Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Beschließt Verbandstag die Klassenreform?    [Ändern]

 Immer wieder gab es in den letzten Wochen Unmutsbekundungen über die Relegation, die Aufstiegsregelung und den Spielbetrieb. Nun werden die Beschwerden konkreter und die Anträge für den Verbandstag in Püttlingen liegen vor...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 10. Juni 2011

Der SFV-Verbandstag am 18. Juni 2011 in Püttlingen wirft seine Schatten voraus und auch die Vereine zeigten sich, auch aufgrund einiger Unzufriedenheit mit dem Spielbetrieb, sehr aktiv und reichten insgesamt 18 Anträge ein, über die die Mitglieder entscheiden werden. Alle Mitglieder des Saarländischen Fußball verbandes und vor allem alle Spieler im SFV-Gebiet dürfte brennend interessieren zu welchen tiefgreifenden Veränderungen es am kommenden Wochenende kommen kann.



Wohin geht der Weg beim SFV? Nach dem Verbandstag werden wir alle ein wenig schlauer sein...



Daher gibt es exklusiv hier auf SCB-Online einen kurzen Blick über einige der Anträge. SCB-Online blickt auf die Themengebite der Anträge und die Antragssteller und erklärt kurz deren Inhalt und Moivation. Zu einer besseren Bearbeitung hat der SFV die Anträge in fünf Kategorien eingeteilt (A bis E):


- Zweite Mannschaften (A1 bis A3): Gleich drei Anträge befassen sich mit den zweiten Mannschaften. Der FC Uchtelfangen fordert eine "Aufstiegsberechtigung für alle Reservemannschaften" und auch der SSC Schaffhausen geht in die gleiche Richtung: "Der SSC Schaffhausen 1919 e.V. beantragt, dass ab der Saison 2011/12 alle jetzigen Reservemannschaften, die in den Kreisliga B eingeteilt sind, auf freiwilliger Basis in Aufstiegsberechtigung spielen und hierzu in bestehende bzw. in zu ergänzende Kreisligen A eingeteilt werden sollen, damit auch diese Mannschaften einem geregelten Spielbetrieb zugeführt werden." Der SV Niederbexbach fordert "Einen klassenübergreifenden Spielplan zu erstellen bzw. eine 3er Spielrunde einzurichten." So könnte ein regelmäßiger Spielbetrieb der Reserven gewährleistet sein.


- Klassenreform (B1 – B9): Insgesamt neun Anträge gingen zu einer Reform der Klassenstruktur ein. Der Verbndasvorstand schlägt dabei eine Klassenstruktur mit einer Saarlandliga, zwei Verbandsligen, vier Landesligen sechs Bezirksligen und 12 A-Klassen vor. In der Erklärung des SFV heißt es hierzu: „Der Verbandsvorstand hat sich auf Vorschlag des Verbandsspielausschusses in seiner Sitzung am 07. Juni 2011 mit der derzeitigen Spielklassenstruktur beschäftigt und schlägt dem Verbandstag die in der Anlage beigefügte neue Spielklassenpyramide ab der Saison 2012/2013 vor. Damit möchte der Verbandsvorstand dem Wunsch der Vereine Rechnung tragen, die Spielklassen von 18 auf 16 zu reduzieren und den vermehrten Abstieg ab den Landesligen abwärts zu begrenzen.“ Der SFV reagiert dadurch auf die vermehrten Beschwerden aus den Reihen der Vereine, die in den letzten Wochen und Monaten aufkamen. Auch der volle Spielplan aufgrund der 18er-Klassen wurde zuletzt heftig kritisiert.



Im Antrag auf eine Spielklassenreform schlägt der Verbandsvorstand das folgende Modell vor



Aber neben dem SFV-Vorstand haben mit den SF Winterbach, der SG Scheiden-Mitlosheim, den SF Bachem-Rimlingen, dem FC Ensdorf, den SF Hüttersdorf, dem 1. FC Schmelz und dem SV 08 Bous auch einige Vereine ihre Vorschläge zur Klassenreform vorgelegt. Dabei sind in den Anträgen die unterschiedlichsten Modelle zu finden. So fordern die Sportfreunde Winterbach die Reserven der Landesliga aufwärts wieder in eigene Klassen einzuteilen. Im Antrag heißt es: „Die Reservemannschaften der Landesliga Nordost spielen aufstiegsberechtigt in der Kreisliga A Nordost, die der Landesliga Südwest in der Kreisliga A Südwest. 1. Der Meister der Kreisliga A Nordost bzw. Südwest, nimmt an der Aufstiegsrunde der Tabellenzweiten aus den Kreisligen ihrer übergeordneten Bezirksliga teil. 2. Steigt die 1. Mannschaft von der Landesliga in die Verbandliga auf, die 2. Mannschaft in der Kreisliga A Nordost bzw. Südwest nicht, so ist diese Reservemannschaft in eine der übrigen Kreisligen A einzuordnen.“ Auch die SG Scheiden-Mitlosheim bemängelt, dass das Saarland neben Bremen das einzige Bundeland mit zwei eingleisigen Ligen (Saarland- und Verbandsliga) ist und stößt damit in die gleiche Kerbe wie der SFV Vorstand. Für eine Verkleinerung der Klassen spricht sich auch der FC Ensdorf aus. „Es sollen zukünftig nur noch Spielklassenstrukturen mit 16-er Mannschaften gebildet werden und damit auch generell nur noch der jeweilige Meister in den verschiedenen Klassen aufstiegsberechtigt werden.“
Ebenfalls ein neues Konzept legen die SF Bachem-Rimlingen vor. In ihrem Antrag werden sieben konkrete Forderungen gestellt: „1. Abschaffung der Saarlandliga; 2. Schaffung einer 2 klassigen Verbandsliga (Nord-Ost und Süd-West); 3. Schaffung von 4 Landesligen (Nord, Ost, Süd, West); 4. Schaffung von 8 Bezirksligen; 5. Schaffung von 16 Kreisligen A; 6. Evtl. darunter noch Kreisligen B; 7. Rückführung der Klassenstärken von 18 auf 16 Mannschaften“. Die Sportfreunde Hüttersdorf legen sogar eine komplette Neueinteling der A-Klassen vor. Die Sportfreunde aus Winterbach wollen in ihrem zweiten Antrag zurück zum alten Modus in dem nur noch der Meister aufsteigt oder der Tabellenzweite einer Klasse solle ein Relegationsspiel gegen einen Absteiger der jeweils darüber liegenden Klasse austragen. Des Weiteren wird hier die Einführung einer weiteren Landesliga gefordert. „Gerade durch die drei Bezirksligen unter jeder Landesliga entsteht ein zusätzlicher Absteiger in der Landesliga. Man könnte doch ab der Saison 2012-2013 eine weitere Landesliga einführen. Die Einteilung würden wir abhängig von der Lage aller in Betracht kommenden Mannschaften machen. Also entweder Landesliga Nord-Ost/Landesliga West/Landesliga Süd oder Landesliga Nor/Landesliga Mitte/ Landesliga Süd.“. Der SV 08 Bous geht zur Vermeidung der vielen Entscheidungsspiele sogar einen Schritt weiter und fordert: „Einführung des Torverhältnisses zur Entscheidung des Auf- und Abstiegs bei Punktgleichheit für alle Spielklassen von der Kreisliga A bis zur Verbandsliga im Aktivenbereich.“
Eine Vielzahl von Anträgen macht die Entscheidung nciht unbedingt leichter und so müssen sich die Vereinsvertreter genau überlegen, welchem Antrag sie zustimmen.


- Spielordnung (C1 bis C2): Da die SF Winterbach durch eine Interpretationsschwierigkeit von § 61, (1) der SFV-Spielordnung einen Punktabzug hinnehmen mussten fordern sie in diesem Absatz die Formulieren „gespielt hat“ durch in einem Pflichtspiel (Meisterschaftsspiel oder Pokalspiel) oder Auswahlspiel gespielt hat. In der Begründung heißt es „Diese Spielzeit hat aufgezeigt, dass Probleme mit der Formulierung des § 61 Absatz 1 der Spielordnung auftreten. Vielen Vereinen ist sicherlich nicht klar, dass zu diesen 6 Monaten, die ein Spieler nicht gespielt haben darf, auch Freundschaftsspiele zählen. Als großes Problem sehen wir als Sportfreunde Winterbach die Transparenz dieser Freundschaftsspiele an. Jeder kennt die folgende Fälle sicherlich zu genüge. Einmal wird ein Spielbericht ausgefüllt, ein anderes Mal nicht. Dann ist es sicherlich auch schon vorgekommen, dass der Spielbericht nach dem Spiel nicht mit der notwendigen Sorgfalt des Schiedsrichters gepflegt wurde, bevor dieser den Klassenleiter erreicht. Dies erschwert eine Einhaltung und Durchführung des Nachweises enorm.“ Winterbach wurden Punkte abgezogen, weil SFW-Spielertrainer Daniel Kallus aufgrund eines Einsatzes in einem Freundschaftsspiel für seinen alten Verein nicht spielberechtigt war. Auch der FC Reimsbach fordert eine Änderung in der Spielordnung, die sich auf §§ 26 bis 29, die sich im Wesentlichen auf die Einsatzberechtigung von Spielern in Zweiten Mannschaften bezieht.


- Schiedsrichter-Ordnung (D1 bis D2): Der SV Wolfersweiler und der Kreisschiedsrichterausschuss Westsaar fordern Änderungen in den Durchführungsbestimmungen. Der SVW formuliert seinen Antrag wie folgt: „Angesichts der Reduzierung der Spielklassen handelt es sich bei den Bezirksligen nunmehr um die zweitunterste, bei den Landesligen um die drittunterste Spielklasse. Wir schlagen daher vor, in der drittuntersten Spielklasse (Landesliga) die Leitung eines Spiels einem Schiedsrichter (ohne Assistenten) zu übertragen.“


- Gebührenordnung (E1 bis E2): Der FC Reimsbach fordert eine Änderung in der Gebührenordnung: „Der FC Reimsbach vertritt die Auffassung, dass allein die Verwaltung des Einzugs all dieser Gebühren einen erheblichen Verwaltungsmehraufwand und somit auch zusätzliche Personalkosten verursacht. Von daher sollten verschiedene Gebührentatbestände ganz entfallen um den Verwaltungsaufwand zu reduzieren und in den anderen Fällen die Gebühren erheblich reduziert werden, um die finanzielle Belastung der Vereine zu mindern.“ Auch der SV Braunshausen will eine Änderung in der Gebührenordnung: „… Verlegungen der Spiele aufgrund Unbespielbarkeit/Sperre des Erstplatzes auf einen vor Saisonbeginn benannten Ausweichplatz sind keine Spielverlegungen im Sinne der Gebührenordnung I. 11. A-f und gebührenfrei.“ Damit dürfte man Spiele kostenfrei auf einen gemeldeten Ausweichplatz verlegen.


- Anträge des SFV: Auch der SFV legte ein Vielzahl von kleineren und größeren Änderungen in Bestimmungen und Ordnungen vor über die der Verbandstag entscheiden wird.


Wie schon vor drei Jahren verspricht der Verbandstag also viel Spannung, kann es doch je nach Votum der Vereinsvertreter zu weitreichenden Änderungen kommen, die den Spielbetrieb im Saarland beeinflussen können.





BZL: Der große Saisonrückblick 2010/2011
Die Saison 2010/2011 ist zu Ende, die Meister und Absteiger sind gefunden. Da ist es an der Zeit ein [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1948 Klicks |

BZL: Exklusivinterview mit dem Meistertr
Es ist eine gute Tradition, dass sich die Meistertrainer auf SCB-Online zum Meisterinterview einfind [...]  >>
      | 1 Kommentare | 1625 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 10. Juni 2011

Aufrufe:
1491
Kommentare:
3

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Martin Rauch (PID=2)schrieb am 11.06.2011 um 10:42 Uhr
Uiuiui, da haben die ja wieder einiges vor!! Wenn es dann wieder eine Klassenreform gibt mit 2 VL und 4 LL, dann entbrennt ja schon wieder das Aufstiegsfieber in vielen Vereinen. Dann würde die neue Runde an Spannung wieder kaum zu überbieten sein, da es bis in die Schlussphase der Saison bei vielen Mannschaften um alles geht!! Mir würds gefallen!! :-)
 
 0  
 0

Leser (PID=2)schrieb am 11.06.2011 um 21:46 Uhr
"Der SV Wolfersweiler und der Kreisschiedsrichterausschuss Westsaar fordern Änderungen in den Durchführungsbestimmungen. Der SVW formuliert seinen Antrag wie folgt: „Angesichts der Reduzierung der Spielklassen handelt es sich bei den Bezirksligen nunmehr um die zweitunterste, bei den Landesligen um die drittunterste Spielklasse. Wir schlagen daher vor, in der drittuntersten Spielklasse (Landesliga) die Leitung eines Spiels einem Schiedsrichter (ohne Assistenten) zu übertragen.“ " Das ist ja wohl ein Witz, manche Leute wissen nicht wie schwer es in der Landesliga ist ohne Gespann zu pfeifen! Spielsituationen wie in der Bundesliga sind keine Fehlanzeigen mehr!! UNVERSTÄNDNISS!!!
 
 0  
 0

Wembley (PID=2)schrieb am 18.06.2011 um 16:25 Uhr
Wenn die Linienrichter in der Landesliga tatsächlich abgeschafft werden, dann schneiden sich die Vereine ins eigene Fleisch! Die Vereine dürfen sich dann nicht darüber beschweren wenn sie durch Abseitssituationen benachteiligt werden. Und was bringt den Vereinen die Abschaffung? Sie sparen etwa 500 euro pro saison. Dieses Geld können sie dann einem Söldner in den Rachen schieben, der nach einer Saison wieder weg ist. Viel Spaß den glorreichen Funktionären der Vereine und des Ausschusses Westsaar!
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03