Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Relegation: Erbach lässt die Wölfe heulen!    [Ändern]

 Die Relegation steigerte sich am Sonntag auf den Höhepunkt: Wurde an der einen Ecke des Sportplatzes gejubelt wurde Zentimeter weiter geweint, so gesehen auch in Hassel, wo am Ende die Wölfe heulten...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 5. Juni 2011

Relegationswochenenden sind doch etwas ganz besonderes: Nachdem die ersten Teams schon von ihren Abschlussfahrten zurückgekehrt sind, geht es für andere um die sportliche Zukunft. So auch an diesem Sonntag in Hassel: Das ganze Fußball-Bliestal war zu Gast um das Relegationsspiel um den Aufstieg in die Bezirksliga Homburg zu begutachten. Aber auch an vielen anderen Schauplätzen gab es die wohl letzten Geschichten dieser Saison zu sehen, ehe dann auch die letzten Fußballer in die verdiente Sommerpause dürfen, denn schon bald wird ja die Vorbereitung wieder alles in ihren Bann ziehen. Da macht es Sinn festzulegen in welcher Spielklasse man denn spielen wird:



Die SG Erbach ist außer sich: Ein dramatisches Elfmeterschießen beschert der SGE den Aufstieg in die Bezirksliga Homburg



Auch Merchweiler darf jubeln: Mit einem 4:2-Erfolg über die SG Bostalsee zieht man in die Landesliga Nordost ein (Foto: S. Bost)




SFV-Relegationsrunde 2011/2011:

Vorsorgliche Entscheidungsrunde um den Abstieg aus der Bezirksliga Saarlouis

Donnerstag, den 2. Juni 2011 um 17:00 Uhr in Friedrichsweiler
SV Ludweiler - FC Ensdorf


Sonntag, den 4. Juni 2011 um 15:00 Uhr beim Verlierer Spiel 1 oder bei Remis in Ensdorf
Sieger Spiel 1 oder SV Ludweiler bei einem Remis - FV Schwarzenholz


Mittwoch, den 8. Juni 2011 um 19:00 Uhr beim Sieger von Spiel 1 bei Remis in Ludweiler
Verlierer Spiel 1 oder bei einem Remis FC Ensdorf - FV Schwarzenholz

Da der SSV Saarlouis oder der SV Roden den Aufstieg in die Landesliga schafft, ist diese Entscheidungsrunde überflüssig und wird nicht ausgespielt



Vorsorgliches Spiel um den Abstieg aus der Bezirksliga Saarlouis

Mittwoch, den 1. Juni 2011 um 19:00 Uhr in Düren/Bedersdorf
TuS Bisten – SV Fraulautern 5:3
Je nach Ausgang der Relegation um den Landesliga und Verbandsliga-Aufstieg steigen beide, eine oder keine Mannschaft in die Kreisliga ab



Zusätzlicher Aufsteiger in die Landesliga Südwest
Der Sieger der Relgationsrunde steigt in die Landesliga Südwest auf

Mittwoch, den 1. Juni 2011 um 19:00 Uhr in Püttlingen (08)
SSV Saarlouis (2. BZL Saarluis) – SV Schnappach (2. BZL Saarbrücken) [LLSW 1] 3:2
Der SSV Saarlouis steht im Finale um die Relegation, der SV Schnappach ist ausgeschieden und verbleibt in der Bezirksliga Saarbrücken


Mittwoch, den 1. Juni 2011 um 18:30 Uhr in Menningen
SC Roden (Punktbester Dritter der Berzirksligen) – SG Honzrath-Haustadt (2. BZL Merzig Wadern) [LLSW 2] 3:2
Der SC Roden steht im Finale um die Relegation, die SG Honzrath-Haustadt ist ausgeschieden und verbleibt in der Bezirksliga Merzig Wadern


Sonntag, den 5. Juni 2011 um 15:00 Uhr in Schwalbach
SSV Saarlouis – SC Roden 4:3
Der SSSV Saarlouis steigt in die Landesliga Südwest auf, der SC Roden verbleibt in der Bezirksliga Saarlouis
An der Hierarchie änderte sich nichts. Nachdem die SSV Saarlouis bereits am Saisonende der Fußball-Bezirksliga Platz zwei vor dem SC Roden einnahm, hatte der Liga-Neuling auch im Aufstiegsspiel zur Landesliga das bessere Ende für sich und schaffte den direkten Durchmarsch. Allerdings wurde es für das Team der Spielertrainer Carsten Hubrig und Angelo Bonsignore vor fast 2000 Zuschauern in Schwalbach noch richtig eng, ehe das 4:3 feststand. Wie in der Rückrunde, als sich Roden mit 41 Punkten aus 16 Spielen (darunter ein 3:0 bei der SSV) als bester Bezirksliga-Dritter noch die Aufstiegschance sicherte, startete die Elf von Trainer Wolfgang Werny auch am Sonntag nach 1:4-Rückstand eine Aufholjagd. Die Krönung jedoch blieb aus: Nachdem Erik Görg in der 89. Minute per Freistoß auf 3:4 verkürzt hatte, vergab Torjäger Sebastian Jacob mit der letzten Aktion die Chance zum 4:4, sein Volleyschuss nach einer Ecke strich haarscharf über das SSV-Gehäuse. „Nach dem 1:4 war's schwer, zurückzukommen, wir haben aber nie aufgegeben. Natürlich ist es bitter, dass ich die große Chance zum 4:4 nicht genutzt habe“, war Jacob enttäuscht. Letztlich lagen die Gründe für die Niederlage aber nicht in dieser Szene: „Vor der Pause hätte einfach einer reingehen müssen“, blickte Jacob zurück. (Quelle: SZ)




Zusätzlicher Aufsteiger in die Landesliga Nordost
Der SV Merchweiler der Relgationsrunde steigt in die Landesliga Nordost auf

Mittwoch, den 1. Juni 2011 um 18:30 Uhr in Namborn
SG Bostalsee (Punktbester Dritter der Bezirksligen) – SV Urexweiler (2. BZL St. Wendel) [LLNO 1] 2:1


Mittwoch, den 1. Juni 2011 um 19:00 Uhr in Wiebelskirchen
FC 08 Homburg II (2. BZL Homburg) – SV Merchweiler (2. BZL Neunkirchen) [LLNO 2] 3:4 n.V.
Der SV Merchweiler steht im Finale um die Relegation, der FC 08 Homburg II ist ausgeschieden und verbleibt in der Bezirksliga Homburg


Sonntag, den 5. Juni 2011 um 15:00 Uhr in Hüttigweiler
SG Bostalsee – SV Merchweiler 2:4
Der SV Merchweiler steigt in die Landesliga Nordost auf, die SG Bostalsee verbleibt in der Bezirksliga St. Wendel
Der SV Merchweiler machte den Aufstieg in die Landesliga Nordost perfekt, nachdem man in den Vorjahren immer wieder knapp gescheitert war. Merchweiler legte gut los und erspielte sich eine 1:0-Pausenführung.



Matthias Denne umjubelt das erlösende 4:2 in der 90. Minute (Foto: S. Bost)



Merchweilers Filippo Tuttobene im Zweikampf (Foto: S. Bost)



Merchweilers Ingo Heine bei vollem Einsatz (Foto: S. Bost)



Merchweilers Marvin Keller sah nach diesem Foul und Missachtung des Schiris die Gelb-Rote Karte (Foto: S. Bost)



Der SVM bejubelt das 3:0 durch Angelo Rao (Foto: S. Bost)



Zwischnezeitlich führte der SVM mit 3:0, ehe die SG Bostalsee noch auf 3:2 hernakommen konnte und für einige Spannung sorgte. In der Schlussminute war es Mathias Denne, der den SVM mit dem 4:2 nur 100 Sekunden nach dem 3:2 für die Entscheidung sorgte und ein Jubelmeer beim SVM auslöste.




Aufsteiger in die Bezirksligen im Südwesten

Mittwoch, den 1. Juni 2011 um 19:00 Uhr in Wehrden
FC Beckingen (2. KLA Prims) – DJK Püttlingen (2. KLA Warndt) [V1] 3:5
Die DJK Püttlingen zieht in das Aufstiegsfinale um den Bezirksliga-Aufstieg ein, der FC Beckingen bleibt in der KLA Prims


Sonntag, den 5. Juni 2011 um 15:00 Uhr in Hülzweiler
SG Britten-Hausbach (2. KLA Hochwald) – DJK Püttlingen (2. KLA Warndt) 1:2
Die DJK Püttlingen steigt in die Bezirksliga Saarlouis auf, die SG Britten-Hausbach bleibt in der KLA Hochwald
Die Verlängerung im Entscheidungsspiel um den Bezirksliga-Aufstieg zwischen den Fußballern der SG Britten-Hausbach und der DJK Püttlingen befindet sich in den allerletzten Zügen. Mit 2:1 führt die DJK, Vizemeister der Kreisliga A Warndt, als Britten-Hausbach einen Freistoß bekommt: Der Ball segelt in Richtung Tor, wo sich Mentor Avdijaj gegen seinen Gegenspieler durchsetzt – doch er scheitert knapp am Pfosten. Es ist die letzte Aktion der Verlängerung in Hülzweiler, kurz darauf pfeift der Schiedsrichter ab.
Für Püttlingens Trainer ist der Erfolg mit einer besonderen Geschichte verbunden. Eigentlich sollte er erst ab der neuen Saison die Arbeit bei der DJK aufnehmen. Als Vorgänger Heiko Röder gleich nach Bekanntgabe seiner Ablösung im Winter vorzeitig zurücktrat, musste Altmeyer früher ran. Und das mit Erfolg: Bei Halbzeit der Saison lag Püttlingen noch sechs Punkte hinter Rang zwei, mit dem inzwischen elften Pflichtspielsieg in Folge schafft die DJK nun also sogar noch den Aufstieg in die Bezirksliga.
Damit soll das Ende der Fahnenstange allerdings noch nicht erreicht sein. „Ich bin stolz auf die Mannschaft, trotz eines Altersdurchschnitts von nur 23 Jahren hat sie großes Durchsetzungsvermögen und großen Willen bewiesen. Jetzt sind wir hungrig auf mehr“, freut sich Trainer Carlo Altmeyer: „Das soll sich nicht großkotzig anhören, aber wir wollen auch noch weiter nach oben.“ (Quelle: SZ)



Mittwoch, den 1. Juni 2011 um 19:00 Uhr in Beaumarais
SV Gersweiler (2. KLA Halberg) – SG Merzig-Besseringen (2. KLA Untere Saar) 2:5
Die SG Merzig-Besseringen steigt in die Bezirksliga Merzig Wadern auf. Der SV Gersweiler bleibt in der KLA Halberg


Mittwoch, den 1. Juni 2011 um 19:00 Uhr in Fürstenhausen
SF Hanweiler (2. KLA Obere Saar) – SV Wallerfangen (2. KLA Saar) 5:2
Die SF Hanweiler steigen in die Bezirksliga Saarbrücken auf, der SV Wallerfangen bleibt in der KLA Saar



Aufsteiger in die Bezirksligen im Nordosten

Sonntag, den 5. Juni 2011 um 15:00 Uhr in Hassel
SG Erbach (2. KLA Saarpfalz) – SV Wolfersheim (2. KLA Bliestal) 3:2 n.E.
Die SG Erbach steigt in die Bezirksliga Homburg auf, der SV Wolfersheim bleibt in der Kreisliga A Bliestal
Rund 700 Fußballfans waren an diesem Sonntag nach Hassel gepilgert um zu sehen, wer in der kommenden Saison in die Bezirksliga Homburg vorstoßen würde. Eine stattliche Kulisse bei hochsommerlichen Temperaturen, in der auch die Fans zu Höchstleistungen gezwungen waren: Die Organisation Seitens der SGH ließ mehr als nur zu wünschen übrig und so gingen schon nach 20 Minuten die Getränke aus. Wer hätte auch damit gerechnet, dass 700 Fußballfans Getränke konsumieren?







Auch auf dem Rasen gab es einiges zu sehen und den ersten Jubelschrei stießen die Wölfe aus, als Thomas Weinmann nach neun Minuten zum umjubelten Führungstreffer für den SV Wolfersheim abstauben konnte. Die Partie kam nun in Fahrt und in der Folge war die -SG Erbach das spielbestimmende Team. Wolfersheim ließ der SGE vor allem im Mittelfeld zu viel Platz und brachte sich somit selbst unter Zugzwang. Zunächst wurde eine Doppelchance der SG vergeben, ehe ein Kullerball über SVW-Keeper Benedikt Krebs hinweg im Tor landet und nach 16 Minuten für den Erbacher Ausgleichstreffer sorgte. Die Partie war nun wieder von Neuem gestartet und weiter hatte die SGE das Heft in der Hand. Die Wölfe taten sich in dieser Phase schwer. Zwei SG-Weitschüsse sorgten für Gefahr, Wolfersheim kam nur nach Standards zu Entlastung. Durch viele Ballverluste im Mittelfeld machten sich die Wölfe ihr Leben schwer, bis zur Pause blieb es beim 1:1-Remis.







In Durchgang zwei verflachte die Partie von Minute zu Minute mehr: Viele hohe Bälle sorgten für wenig Spielfluss, dennoch hatte die SG Erbach gleich zwei Mal die Chance zur Führung: Goalgetter Baumann verpasste nach einem scharf getretenen Freistoß um Zentimeter, wenig später war es ein Lupfer, der nur knapp übers Tor von Wölfe-Keeper Benedikt Krebs segelte. Nach 60 Minuten sorgte Thomas Weinmann mit einem Kopfball für die erste Wölfe-Chance in Durchgang zwei, ehe erneut Baumann für die SGE nur knapp verzog. Erst in der Schlussphase schienen beim Vizemeister der Kreisliga A Saarpfalz die Kräfte zu schwinden. Erste Krämpfe waren ein Anzeichen dafür, dass die Wölfe das konditionell stärkere Team an diesem Sonntag waren. So kam es, dass den Wölfen auch die Schlussphase gehörte: Gleich mehrmals tauchte die SVW-Offensive vor SGE-Keeper Oliver Theiss auf, dieser hielt seinen Kasten aber sauber und so war jedem klar was kommen würde: Verlängerung!







Das Spiel lebte nun endgültig vom Kampf und der Spannung und erst 120 Sekunden waren in der Verlängerung gespielt, als SVW-Keeper Benedikt Krebs seine Elf vor dem Rückstand bewahrte und im Eins-gegen-Eins parierte. Nach 100 Minuten sorgte dann die ruppigere Gangart auf beiden Seiten für ihr erstes Opfer, als Erbachs Kapitän mit Gelb-Rot das Feld räumen musste und den Wölfen 20 Minuten Überzahlspiel gegen ohnehin schwächelnde Erbacher ermöglichte.







Wolferheim hatte nun ob der Überzahl mehr Ballbesitz zu bieten, kam aber nur allzu selten zu echten Torchancen, Erbach setzte dagegen auf Nadelstiche und jubelte schon, als der Ball nach 108 Minuten im Netz landete, allerdings war ein Torwartfoul vorausgegangen. Die Uhr lief erbarmungslos herunter und in den Schlussminuten sorgte Erbach fast noch für die Entscheidung, die sollte aber nach 120 Minuten endgültig ins Elfmeterschießen vertagt werden.







Den Fußballfans blieb nichts erspart und so musste das Roulette des Elfmeterschießens die Entscheidung bringen: Wölfe-Kapitän Michael Welker schritt als erster zur Tat und nagelte den Strafstoß an den Pfosten ehe SGE-Angreifer Stefan Baumann, der zuvor bei Michael Weinmann gut aufgehoben war zur Erbacher Führung traf. Auch Wolfersheims Alexander Wenzel traf ins Schwarzem he SVW-Keeper Benedikt Krebs einen SGE-Strafstoß parieren konnte. Beide Temas zeigten nun Nerven und so wurden in der Folge drei weitere Elfmeter vergeben. Dann traf die SGE ins Schwarze und der ganze Druck lastete auf den Wölfen: SGE-Keeper Oliver Theiss behielt die Nerven, entschärfte den vierten Wölfe-Elfer an diesem Sonntag und stürzte die SG Erbach ins Jubel- und den SVW ins Tränenmeer. Zentimeter hatten am Ende über die sportliche Zukunft zweier Vereine entschieden und sorgen für den SV Wolfersheim für den enttäuschenden Abschluss einer grandiosen Saison. Am Ende fehlten Wolfersheim ein Punkt und wenige Zentimeter zum großen Ziel Bezirksliga.



Mittwoch, den 1. Juni 2011 um 19:00 Uhr in Tholey
FSV Sitzerath (2. KLA Schaumberg) – SV Blau-Weiß St. Wendel (2. KLA Weiselberg) 3:0
Der FSV Sitzerath steigt in die Bezirksliga St. Wendel auf, der SV Blau-Weiß St. Wendel bleibt in der Kreisliga A Weiselberg


Mittwoch, den 1. Juni 2011 um 18:30 Uhr in Landsweiler-Lebach
SV Hirzweiler-Welschbach (2. KLA Ill/Theel) – SV Borussia Spiesen II (2. KLA Höcherberg) 2:0
Der SV Hirzweiler-Welschbach steigt in die Bezirksliga Neunkirchen auf



Meisterschaft der Landesliga Südwest

Mittwoch, den 1. Juni 2011 um 19:00 Uhr in Siersburg
SSV Überherrn (1. Landesliga Südwest) – SV Saar 05 Jugend (2. Landesliga Südwest) [M1] 0:2
Die beiden punktgleichen Teams (beide 70 Punkte) spielten die Meisterschaft in der Landesliga Südwest aus. Der SV Saar 05 Jugend ist nun Meitser der Landesliga Südwest und steigt als Meister direkt in die Verbandsliga auf, der SSV Überherrn muss in die Relegation mit dem Zweiten der Landesliga Nordost und kann dort durch einen Sieg den Aufstieg perfekt machen



Aufstieg in die Verbandsliga

Sonntag, den 5. Juni 2011 um 15:00 Uhr in Saarbrücken (Sportfreunde)
SSV Überherrn (2. Lnadesliga Südwest) – SV Habach (2. Landesliga Nordost) 6:5
Der SSV Überhhern steigt in die Verbandsliga auf, der SV Habach verbleibt in der Landesliga Nordost



Vorsorgliche Entscheidungsrunde um den Abstieg aus der Landesliga Nordost

Mittwoch, den 1. Juni 2011 um 18:30 Uhr in Illingen
FC Eppelborn II - SV Borussia Spiesen 1:2


Sonntag, den 4. Juni 2011 um 15:00 Uhr in Marpingen
FV Eppelborn II - SF Winterbach 2:4


Mittwoch, den 8. Juni 2011 um 18:30 Uhr in Welschbach
SF Winterbach - SV Borussia Spiesen

Der FV Eppelborn II steht schon vor Ablauf der Relegationsrunde als Verlierer fest. Das letzte Spiel muss nciht ausgespielt werden. Der FV Eppelborn II steigt in die Bezirksliga Neunkirchen ab, da der SV Habach sein Entscheidungsspiel um den Verbandsliga-Aufstieg verloren hat (Gehen alle Spiele Unentschieden aus entscheidet die Anzahl der mehr geschossenen Tore)




Das Fußball-Bliestal litt somit an diesem Sonntag mit den Wölfen aus Wolfersheim, die in letzter Sekunde den Sprung in die Bezirksliga Homburg verpassten. Die SG Erbach wird dagegen noch lange feiern, allerdings kann man nur hoffen, dass in Hassel Getränkenachschub geliefert wurde...





Alle Auf- und Absteiger des Saarlandes!
Es ist geschafft: Die letzten Tore sind geschossen und die letzten Entscheidungen sind gefallen. Zei [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1747 Klicks |

Relegation: Merchweiler olé - Reinheim a
Die erste Runde der heiß erwarteten Relegation startete am Mittwochabend mit zwei Entscheidungen für [...]  >>
     1| 7 Kommentare | 2467 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 5. Juni 2011

Aufrufe:
864
Aufrufe:
860
Aufrufe:
855
Aufrufe:
855
Aufrufe:
855
Aufrufe:
854
Aufrufe:
851
Aufrufe:
850
Aufrufe:
849
Aufrufe:
848
Aufrufe:
847
Aufrufe:
846
Aufrufe:
847
Aufrufe:
847
Aufrufe:
847
Aufrufe:
845
Aufrufe:
844
Aufrufe:
841
Aufrufe:
838
Aufrufe:
837
Aufrufe:
1386
Aufrufe:
4424
Kommentare:
13

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Till (PID=2)schrieb am 05.06.2011 um 19:45 Uhr
Schade SVW. Damit hätte ich jetzt wirklich nicht gerechnet. Naja dann klappt es halt nächste Saison.

Dieser Kommentar wurde von einem Administrator von SCB-Online aus thematischen Gründen an diese Stelle kopiert
 
 0  
 0

Frank (PID=2)schrieb am 05.06.2011 um 19:47 Uhr
Kopf hoch Wölfe! Ihr ward wieder einmal die Sieder der Herzen :D Eigentlich hättet ihr den Sieg verdient gehabt - denn Baumann? Wer ist Baumann? Damit bleibt der A-Klasse ein toller Verein erhalten und vielleicht klappts dann nächste Saison (Elfmeterschiessen unbedingt üben ;-)). Und die SG Hassel sollte für immer als Austragungsort für solche Spiele gestrichen werden. Die Organisation war einfach lächerlich (nach 20 Minuten kein Naturwasser mehr, kurz vor Ablauf der 2. Halbzeit war das Bier alle!!! xD). Die SG Erbach musste sich mit dem letzten halben Fantakasten begiessen OMG.

Dieser Kommentar wurde von einem Administrator von SCB-Online aus thematischen Gründen an diese Stelle kopiert
 
 0  
 0

Jürgen  (PID=2)schrieb am 05.06.2011 um 20:16 Uhr
Mir persönlich wäre Wolfersheim in der Bezirksliga auch lieber gewesen sei es drum dann fahren wir eben nach Erbach. Noch ein Wort zum Austragungsort wenn bei einem Entscheidungsspiel bei hochsommerlichen Temperaturen im 10 Minutentakt die verschiedenen Getränke ausgehen dann ist das einfach nur schlecht organisiert. Man sollte sich von Seiten des SFV vorher mal Gedanken machen ob Vereine ein solches Spiel austragen können, wollen etc. Ich war selbst Zuschauer und besuchte in der Vergangenheit das eine oder andere Relegationsspiel aber noch nie Zufuhr war eine Oranisation so schlecht.
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 05.06.2011 um 20:58 Uhr
Danke an dieser Stelle an Stefan Bost, der uns tolle Fotos vom Relegationsspiel um den Landesliga-Aufstieg im Nordosten zukommen ließ und Glückwunsch an den SVM zum Aufstieg! Immer wieder toll bei der Relegation, dass man auch Leute aus anderen Vereinen kennen lernt ;-)
Generell herzlichen Glückwunsch an alle Aufsteiger und Kopf hoch für die, bei denen es in dieser Saison nicht geklappt hat, schon in wenigen Monaten gibt es eine neue Chance, die es anzupacken gilt...
 
 0  
 0

Baschti (PID=2)schrieb am 05.06.2011 um 21:11 Uhr
Ein ausgeglichenes Spiel - in dem der glücklichere gewonnen hat.

Ja und zur SG Hassel:
Die Organisation und Planung war einfach nur miserabel und grottenschlecht! Nach gerade 18 gespielten Minuten war das Mineralwasser schon leer !!! Nach 18 Min !!! Das ist doch wohl ein Witz. Viele weitere Getränke gingen anschließend auch im Minutentakt aus.
Aber gut, es war ja "überhaupt nicht" zu erwarten, das es heiß wird. Die SG Hassel hat wohl auch mit nur 10-15 Zuschauern gerechnet...
Also bitte NIE MEHR solche Relegationsspiele mit hoher Zuschaueranzahl in Hassel... Ich bitte darum ;-) !!!
 
 0  
 0

Zuschauer (PID=2)schrieb am 05.06.2011 um 22:34 Uhr
Was sich die Verantwortlichen aus Hassel bezüglich der Organisation dachten,wird wohl ein Rätsel bleiben!Unfaßbar,daß bei Hochsommerlichen Temperaturen keine Getränke außen Verkauft wurden und vor allem auf der Gegengeraden wo der größte Teil der Zuschauer stand jeder nur so nach was flüssigem hechelte, nachdem auch noch im Sportheim sämtliche Getränke ausgingen!Darüber hinaus wäre auch eine Anlage zur Mannschaftsaufstellung und etwas Musik zur Halbzeit b.z.w Auswechslungen und Durchsage der Torschützen angebracht gewesen!In einem Spiel zweier guter Mannschaften mußte Wolfersheim leider den kürzeren ziehen!Der größte Verlierer war aber zweifels ohne die SG.Hassel wo hoffentlich das Erste und letzte Relegationsspiel stattgefunden hat!
 
 0  
 0

Till (PID=2)schrieb am 06.06.2011 um 00:05 Uhr
Ich glaube Hassel wird sich genug darüber ärgern. Nicht weil die Zuschauer zu wenig zu Trinken hatten und verärgert waren, sondern weil sie durch dieses Spiel viel Geld in ihre leeren Kassen hätten spülen können. So haben sie dies versäumt und es wird wohl auch so schnell kein Relegationsspiel mehr in Hassel stattfinden.
 
 0  
 0

Steve (PID=2)schrieb am 06.06.2011 um 06:56 Uhr
Schlecht, schlechter, SG Hassel

An der Organisation hat es in Hassel nicht gelegen, denn die war schlicht und ergreifend nicht vorhanden:
- Die letzten Zuschauer konnten wegen dem großen Andrang das Sportfeld erst betreten, nachdem das Spiel schon 10 Minuten angefpiffen war. Besitzt man doch in Hassel den Luxus, dass man zwei Zugänge hat; einen für jede Seite
- Nach 15 Minuten war bereits das Naturwasser all. 28 Grad und ein Relegationsspiel bei dem man viele Zuschauer erwartete. O-Ton Sportheim: "Mir könne nur soviel Getränke hole, wie in unser Kühlhaus passe" Das mag wohl sein, aber ein zusätzlicher Kühlwagen wäre kein Luxus gewesen.
- Stichwort Sportheim: Getränke wurden nur im Sportheim verkauft, kein Getränkeverkauf im freien. Bei 700 Zuschauer und hochsommerlichen Temperaturen mehr als mangelhaft. Gestern hätte man wahrscheinlich mehr Umsatz als bei sieben heimspielen gemacht.

Alles in allem eine große Lachnummer. Ich hoffe, dass unser toller Verband bei der nächsten Vergabe der Relegationspiele ein grobes Konzept (z.B. zusätzlicher Zugang, Getränkeverkauf im freien, Parkplatzsituation usw.) von den ausrichtenden Vereinen anfordert damit dieses Chaos sich nicht nochmal wiederholt.

In diesem Sinne, allen eine schöne Sommerpause.
 
 0  
 0

vanBert (PID=2)schrieb am 08.06.2011 um 18:45 Uhr
Danke Hassel für diesen total schlechten Service... SCHLIMMER GEHT ES NICHT !!! Beim SC Blieskastel wäre das mit Sicherheit nicht passiert. Warum haben die nicht bei euch gespielt in Blieskastel? Ihr habt doch eine tolle Sportanlage hier in der Region.
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 08.06.2011 um 19:24 Uhr
@vanBert: Unsere Bewerbung wurde vom SFV leider abgelehnt...
 
 0  
 0

vanBert (PID=2)schrieb am 09.06.2011 um 10:08 Uhr
Ok, schade... Dann hoffen wir mal das der Verband beim nächsten Mal sich vorher ein Konzept vorliegen lässt, in welcher Form der jeweilige Ausrichter Getränke & Essen verkaufen will bzw. ob der Verein überhaupt in der Lage ist solche große Zuschauerzahlen zu versorgen (...wie z.B. Hassel....!!!) :-)
 
 0  
 0

Michael (PID=2)schrieb am 16.06.2011 um 15:01 Uhr
Zuerst einmal ein Danke an die SG Hassel, das man so kurzfristig ein Spiel auf die Beine gestellt hat. Bevor man sich äußert "Schlecht, schlechter, SGH sollte man(n) sich mal Informieren über das wie!!! Natürlich ist es nicht OK wenn die Gretänke ausgehen, aber da das Sportheim der SGH verpachtet ist, ist das nicht das Probelm der SG Hassel. Damit das mal klar gestellt wird. Jeder der sich hier das "Maul" verreißt sollte doch selber mal auf die Beine stellen! Oder wwarum ihr das in BLK so es viele Getränke gibt! Wenn ein Kasten Stuppi 25,- € kostet würde ich auch nix trinken!!! In diesem Sinne!!!!
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 16.06.2011 um 15:20 Uhr
@ Michael: Also zwei Sachen verstehe ich nicht: Zum Einen muss man sich ja beim SFV für ein solches Spiel bewerben und das kann im Allgemeinen kein Pächter sondern nur ein Verein und somit ist selbiger auch für die Organisation und Planung verantwortlich. Des Weiteren ist die Frage wieso kurzfristig? Wir haben uns auch schon vor Wochen und Monaten für dieses Spiel beworben, da bleibt ja genügend Zeit ein Konzept zu erstellen... Zum Anderen kamen die Beschwerden sicherlich nicht nur vom SC Blieskastel-Lautzkirchen. Fakt ist: Wenn die Organisation nicht optimal war, dann sollte man sich Gedanken machen, wie man das besser lösen kann. Womit ich dir aber auch recht gebe ist, dass man bei der ganzen Problematik sachlich bleiben sollte...
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Fotos:
Mehr Fotos hier im Bilderarchiv

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03