Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: DJK-Reserve weiter im Vorwärtsgang    [Ändern]

 In der Kreisliga A Bliestal steht die Halbzeit auf dem Programm: Die Hinrunde geht zu Ende und neben dem verlustpunktfreien FV Biesingen überzeugt derzeit vor allem die Verbandsliga-Reserve der DJK Ballweiler-Wecklingen...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 20. November 2010

Auch die Kreisliga A Bliestal geht an diesem Wochenende in die Halbzeit: 17 von 34 Spielen sind dann gespielt und sicherlich mehr als nur erste Tendenzen in der Tabelle zu erkennen. Mehr als eine Tendenz ist auch der historische und im ganzen Saarland einmalige Siegeszug des FV Biesingen, der nun zum letzten Spiel der Hinrunde auch den 17ten Sieg im 17ten Spiel landen will. Eine unglaubliche Bilanz, die greifbar nahe scheint. Auch für die anderen Teams geht es aber an diesem Samstag darum, wichtige Punkte zu sammeln, denn vielerorts wird nach dem Ende der Hinrunde eine erste Bilanz gezogen werden und heute schien die letzte Gelegenheit diese Bilanz aufzubessern. Es ging also in die letzten acht Spiele der Hinrunde und spätestens nach dem 17ten Spieltag sollte jedes Kreisliga-Team alle anderen Kontrahenten der Bliestal-Liga bestens kennen:



In St. Ingbert feierte der SV Oberwürzbach im St. Ingberter-Stadtderby einen wichtigen Auswärtssieg (Foto: Sprunck)



Der 17te Spieltag der Kreisliga A Bliestal und damit der letzten Hinrundenspieltag wurde durch den Spitzenreiter aus Biesingen eröffnet, der bereits am Freitag auf dem heimischen Kunstrasen den FC Erfweiler-Ehlingen zum Stell-Dich-Ein empfing und die historische Chance hatte, die Hinrunde verlustpunktfrei abzuschließen:




FV Biesingen – FC Erfweiler-Ehlingen
4 : 2 (2:0)
Tore:
1:0 Christoph Bieringer (2.)
2:0 Carsten Walle (7.)
3:0 Andreas Noll (48.)
4:0 Andreas Noll (57.)
4:1 Fabian Jung (80.)
4:2 Florian Becker (88.)


Eröffnet wurde der 17te und letzte Spieltag der Hinrunde bereits am Freitag vom Spitzenreiter aus Biesingen. Der FV Biesingen durfte am vergangenen Spieltag nicht gegen den Ball treten und wird die Punkte aus St. Ingbert wohl am grünen Tisch bekommen. Die Reserve des SVI konnte nicht antreten und somit reiste Biesingen unverrichteter Dinge, aber weiteren drei Punkten im Gepäck aus St. Ingbert ab. Weiter thronte der FV somit verlustpunktfrei über der Liga und der Abstand wuchs auf nunmehr 13 Punkte auf den ärgsten Verfolger aus Ballweiler-Wecklingen an. „Wir wollen auch die letzte Partie der Vorrunde verlustpunktfrei überstehen. Aber vor allem wollen wir unseren treuen Zuschauern einen attraktiven Fußball bieten“, sagt Biesingens Sportkoordinator Stefan Alexander. Mitverantwortlich für die jüngsten FVB-Erfolge ist Spielertrainer Philipp Niederländer, der von allen Seiten mit Lob überschüttet wird: „Philipp hat Stabilität in unsere Abwehr hineingebracht. Er hat eine Viererkette installiert und ist auch ein klasse Motivator. In seinem abwechslungsreichen Training werden immer wieder neue taktische Varianten einstudiert“, ist Alexander voll des Lobes für den neuen Trainer. Nun empfängt der Spitzenreiter den FC Erfweiler-Ehlingen zum Gastspiel auf der heimischen Kunstrasenanlage und der FC konnte auch beim torlosen Remis gegen en FC Bierbach trotz Überzahl in der Vorwoche nicht überzeugen. Biesingen scheint also klarer Favorit: „Erfweiler-Ehlingen hat mit 13 Treffern die bislang zweitwenigsten Tore sämtlicher Teams erzielt, steht dafür aber in der Defensive recht sicher. Allerdings hat der FCE nur drei seiner insgesamt 13 Punkte auswärts geholt. Wir sind also in jeder Hinsicht klarer Favorit und wollen dieser Rolle auch vollauf gerecht werden“, fordert Stefan Alexander eine von Beginn an konzentrierte Leistung. Man darf gespannt sein ob sich die Favoritenrollen auch im Ergebnis wiederspiegeln.
Schon nach 120 Sekunden war es FVB-Goalgetter Christoph Bierringer, der die Hausherren vom Spitzenreiter aus Biesingen mit 1:0 in Front brachte. Biesingen erwischte die Gäste aus Erfweiler-Ehlingen sichtlich auf dem falschen Fuß und spätestens als Carsten Walle nur fünf Minuten nach der frühen Bieringer-Führung auf 2:0 erhöhte glaubte auf dem Kunstrasenplatz in Biesingen kaum noch jemand an die große Sensation. Biesingen war nach dem frühen Doppelschlag auf der Siegerstraße, bis zur Pause sollte dem Spitzenreiter aber nicht die endgültige Entscheidung gelingen. Mit der 2:0-Führung für die Niederländer-Elf wurden die Seiten gewechselt. Nach dem Seitenwechsel dann erneut ein schneller Doppelschlag der Hausherren: Andreas Noll netzt nur 150 Sekunden nach dem Wiederanpfiff zum 3:0 ein, ehe er nicht einmal zehn Minuten später sogar auf 4:0 erhöhte und die Partie endgültig zu Gunsten des Spitzenreiters entschied. Erfweiler-Ehlingen war nun geschlagen kam aber durch einen Doppelschlag in den Schlussminuten wenigstens zu Ergebniskosmetik.
So gewinnt der FV Biesingen auch das letzte Spiel der Hinrunde und schafft damit mit 48 Punkten aus 16 Spielen die perfekte Hinserie. Dass Biesingen mit dieser Bilanz weiter scheinbar uneinholbar über der Konkurrenz thront muss nicht sonderlich erwähnt werden. Der FC Erfweiler-Ehlingen bleibt dagegen mit 13 Punkten auf Rang 14 und muss tatenlos auf die Spiele der Konkurrenten im Tabellenkeller blicken.


Schon Morgen geht es am Samstag vor dem Totensonntag mit den restlichen sieben Partien des 17ten Spieltages weiter, die sich der Spitzenreiter aus Biesingen gemütlich vom Sofa ansehen kann:




SV Bliesmengen-Bolchen II – SV Wolfersheim
1 : 1 (1:1)
Tore:
1:0 Timo Brocker (20.)
1:1 Sven Klinger (40.)


Mit viel Selbstvertrauen im Gepäck reisten die Wölfe aus Wolfersheim an diesem Wochenende zur Landesliga-Reserve des SV Bliesmengen-Bolchen. Wolfersheim sorgte in der Vorwoche für ein unglaubliches Schützenfest, als man die SG Webenheim-Mimbach mit 10:1 besiegen konnte. Die Wölfe schoben sich dadurch vor diesem letzten Hinrundenspieltag auf Rang drei der Tabelle und wollten auch an diesem Wochenende in der Tabelle weiter nach oben klettern. Der SV Bliesmengen-Bolchen II musste in der Vorwoche eine bittere Niederlage verkraften: Beim Tabellenletzten aus Heckendalheim unterlag man mit 0:5. Nun galt es für den SVB wieder in Form zu kommen, für die Wölfe hieß es weitere Beute zu reißen.
Nu 50 Zuschauer waren in Bliesmengen-Bolchen zu Gast um zu sehen, wie Timo Brocker die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Die Wölfe brauchte einige Zeit um sic vom Schock des frühen Rückstandes zu erholen und so dauerte es bis zur 40. Minute, ehe Sven Klinger zum 1:1-Ausgleich traf. Mit dem 1:1-Remis ging es auch in die Pause. In Durchgang zwei passierte wenig und so blieb es auch nach 90 Minuten bei der Punkteteilung.
Durch das Remis steht der SV Wolfersheim nun bei 32 Punkte und fällt auf Rang fünf zurück, während der SV Bliesmengen-Bolchen II mit 14 Punkten auf Rang 13 rangiert.




FC Viktoria St. Ingbert II -SV Oberwürzbach
1 : 3 (0:2)
Tore:
0:1 Tobias Abel (5. / FE)
0:2 Felix Lang (43.)
0:3 Johannes Mischo (47.)
1:3 Daniel Schülein (55.)

Rot:
Alexander Jene (FC Viktoria St. Ingbert II / 5.)
Philipp Rebmann (SV Oberwürzbach / 40.)


Auf dem Sportplatz der Viktoria aus St. Ingbert im Betzental kam es an diesem Wochenende zum Ende der Hinrunde zu einem St. Ingberter Stadtderby: Die Landesliga-Reserve der Viktoria empfing den SV Oberwürzbach und die Zuschauer erwarteten ein spannendes Derby: Die Viktoria-Reserve, die in der Vorwoche spielfrei war, rangierte auf Platz neun, hatte aber einen Zehn-Punkte-Abstand zum Tabellensiebten und heutigen Gegner aus Oberwürzbach, der vor Wochenfrist den SV Breitfurt deutlich mit 5:2 schlagen konnte. Die Fußballfans erwarteten ein heißes Stadtderby und waren gespannt, wer am Ende als Sieger vom Platz gehen könnte.
Das Stadtderby in St. Ingbert hatte einiges zu bieten und so war es schon nach fünf Minuten Alexander Jene, der eine Notbremse beging.



(Foto: Sprunck)



Schiedsrichter Andreas Brettar aus St. Ingbert zeigte auf den Punkt und verwies den Übertäter mit einer roten Karte des Feldes. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Tobias Abel zum frühen 1:0. Nach 40 Minuten war dann wieder Gleichzahl angesagt, als auch Oberwürzbachs Philipp Rebmann des Feldes verwiesen wurde. Wenig später war es aber Felix Lang, der die SVO-Führung nach 43 Minuten auf den 2:0-Halbzeitstand erhöhen konnte. Auch nach dem Seitenwechsel war der SVO wacher und so konnte Johannes Mischo nach 47 Minuten das 3:0 und die Vorentscheidung erzielen. Den Hausherren gelang zwar nach 55 Minuten durch Daniel Schülein der Anschlusstreffer, mehr sollte der Viktoria-Reserve aber nicht gelingen, es blieb beim 3:1-Auswärtserfolg des SVO.



(Foto: Sprunck)



(Foto: Sprunck)



Der SV Oberwürzbach schiebt sich durch den Sieg mit 32 Punkten auf Rang sechs, die Viktoria-Reserve bleibt mit 19 Punkten auf Rang neun der Tabelle.




SG Webenheim-Mimbach – FC Niederwürzbach
1 : 3 (1:1)
Tore:
0:1 Frank Konrad (22.)
1:1 Christian Wolf (43.)
1:2 Frank Nothof (57.)
1:3 Frank Nothof (60.)


Auch in Webenheim-Mimbach stand zum Ende der Hinrunde ein spannendes Derby auf dem Programm: Die SG Webenheim-Mimbach musste sich in der Vorwoche mit 1:10 bei den Wölfen aus Wolfersheim geschlagen geben und hat auf dem vorletzten Tabellenplatz nur noch zwei Punkte Vorsprung auf das Schlusslicht aus Heckendalheim. Wollte man also sicher gehen nicht zum Hinrundenende auf den letzten Platz abzurutschen sollte man an diesem Wochenende mindestens punkten, was aber angesichts des Gegners keine leichte Aufgabe war: Zwar kämpft der FC Niederwürzbach derzeit mit einigen Ausfällen, dennoch zeigte man vor Wochenfrist beim 4:1-Heimerfolg gegen die SG Herbitzheim-Bliesdalheim eine sehenswerte Leistung und etablierte sich mit 30 Punkten auf Rang fünf im Kampf um Relegationsplatz zwei. Beim FCN fehlt derzeit Spielertrainer Johannes Dithmar, der sich beim Gastspiel in Alschbach eine schwere Bänderverletzung zugezogen hat. Außerdem fehlt Christopher Salm nach einem Kreuzbandriss und Dominik Fromm mit einer Meniskusverletzung. Auch Verteidiger Frank Konrad musste beim 4:1-Heimerfolg gegen den Konkurrenten im Kampf um die Verfolgerplätze aus Herbitzheim-Bliesdalheim mit Leistenproblemen auf die Zähne beißen. Auch in Webenheim-Mimbach sollte für den FCN nun ein Sieg her, der die Niederwürzbacher im besten Falle bis auf Rang zwei vorspülen könnte.
Nach 22 Minuten waren es vor 70 Zuschauern zunächst die Gäste, die ins Schwarze trafen, als Frank Konrad den FCN mit 1:0 in Front brachte. Der FCN war also auf der Siegerstraße musste aber zwei Minuten vor dem Pausentee durch Christian Wolf den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Nach dem Seitenwechsel blieb es zunächst beim Remis, ehe ein Doppelschlag von Frank Nothof in der 57. und 60. Minute, der den FCN mit 3:1 in Front brachte. Die Antwort der Hausherren blieb aus und so blieb es beim 3:1-Auswärtserfolg des FCN.
Der FC Niederwürzbach schiebt sich durch den 3:1-Erfolg in Webenheim-Mimbach mit nunmehr 33 Punkten auf Rang drei der Tabelle. Die SG Webenheim-Mimbach ist dagegen weiter mit 8 Punkten auf einem enttäuschenden vorletzten Tabellenplatz.




SG Herbitzheim-Bliesdalheim – TuS Ormesheim
1 : 2 (0:0)
Tore:
0:1 Tim Staudt (82.)
0:2 Dennis Seidler (89.)
1:2 Nils Günter (90.)


Zu einem echten Spitzenspiel kam es an diesem Samstag in Herbitzheim-Bliesdalheim, wo die SG als Tabellenvierter den nur einen Punkt dahinter liegenden TuS Ormesheim empfing. Es ging also um wichtige Punkte im eng gedrängten Verfolgerfeld des FV Biesingen. Die SG musste sich in der Vorwoche mit 1:4 in Niederwürzbach geschlagen geben, wo Seitens des SG einige angeschlagene Akteure zum Einsatz kamen: Bei der SG Herbitzheim-Bliesdalheim fehlt Kapitän Alexander Mattheiu, der nach einer schweren Hand- und Fingerverletzung unters Messer musste. Nils Günter fällt mit einem Kreuzbandriss aus und auch zahlreiche angeschlagene Spieler standen in der Anfangsformation des Tabellenvierten: andres Zinsmeister laboriert an einer Rippenprellung, Tobias Toth ist durch eine Oberschenkelverhärtung gehemmt und Sascha Kopp spielte trotz eines doppelten Zehenbruchs. Ormesheim wittert dagegen die Chance an der SG vorbeizuziehen und war in der Vorwoche auf dem eigenen Platz gegen den SV Alschbach mit 2:0 erfolgreich. Es stand also ein wichtiges und richtungsweisendes Duell für beide Teams auf dem Programm.
In Herbitzheim-Bliesdalheim mussten die Fußballfans lange auf Tore warten und so bekamen die 100 Zuschauer eine torlose erste Hälfte zu Gesicht. Auch in Durchgang zwei passierte wenig, ehe die Schlussphase für vielen entschädigte: Tim Staudt brachte die Gäste aus Ormesheim mit 1:0 in Front ehe der in der 58. Minute eingewechselte Dennis Seidler gegen aufgerückte Hausherren in der 89. Minute für die Vorentscheidung sorgte. Die Schlussoffensive der Hausherren brachte lediglich das 2:1 durch Nils Günter in der 90. Minute ein.
Am Ende gewinnt der TuS Ormesheim mit 2:1 bei der SG Hebritzheim-Bliesdalheim und schiebt sich damit mit 33 Punkten am heutigen Gegner vorbei auf Rang vier. Herbitzheim-Bliesdalheim verliert dagegen an Plätzen und ist mit 31 Punkten in den letzten Wochen von Rang zwei auf Rang sieben durchgereicht worden.




FC Bierbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II
2 : 3 (1:2)
Tore:
0:1 Edin Custic (22.)
0:2 Stefan Stolz (20.)
1:2 Michael Bachmann (31.)
1:3 Daniel Rebmann (78.)
2:3 Stephan Keil (85.)


Der FC Bierbach kommt nach dem Abstieg aus der Bezirksliga Homburg in der Kreisliga A Bliestal nicht richtig ins Rollen: Auch in der Vorwoche erreichte man nur ein torloses Remis in Erfweiler-Ehlingen, wenngleich man ob der langen Unterzahl mit dem Ergebnis durchaus leben kann. Allerdings ist an diesem Wochenende das Team der Stunde der Kreisliga A Bliestal zu Gast: Die DJK Ballweiler-Wecklingen ist seit 10 Spielen ungeschlagen und feierte zuletzt 5 Sieg in Folge. Ein 3:1-Auswärtserfolg beim SV Niedergailbach in der Vorwoche katapultierte die DJK-Reserve sogar auf Rang zwei der Tabelle. Diesen Relegationsplatz wollte man natürlich im besten Falle bis zum Saisonende verteidigen oder sogar noch auf den Angriff in Richtung Biesingen blase. Dazu bedürfte es aber zum Abschluss der Hinrunde eines Auswärtssieges in Bierbach.
Vor 50 Zuschauern in Bierbach war es Ballweiler-Wecklingens Edin Custic, der die Gäste nach 22 Minuten mit 1:0 in Front brachte, ehe Stefan Stolz diese Führung nur fünf Minuten später auf 2:0 ausbaute. Wiederum vier Minuten später war es aber Michael Bachmann, der für den BFC auf 2:1 verkürzte und wieder für Spannung sorgte. Bis zur Pause blieb es bei der knappen Gästeführung. Nach dem Seitenwechsel passierte lange nichts, ehe Daniel Rebmann gegen nun offensivere Hausherren auf 3:1 erhöhte und eine Vorentscheidung erzielen konnte. BFC-Spielertrainer Stephan Keil verkürzte zwar nach 85 Minuten auf 2:3, konnte aber nicht die Wende einleiten – Es blieb beim 3:2-Auswärtssieg der DJK-Verbandsliga-Reserve.
Am Ende bleibt die DJK ihrer jüngsten Form treu und gewinnt auch in Bierbach. Mit 35 Punkten bleibt die Verbandsliga-Reserve damit auf Relegationskurs und belegt Platz zwei, 13 Punkte hinter dem FV Biesingen. Der FC Bierbach kommt dagegen nicht wirklich ins Rollen und belegt mit 20 Punkten Rang acht.




SV Breitfurt – SV Heckendalheim
AUSFALL


Auch in Breitfurt stand an diesem Wochenende ein interessantes Duell auf dem Programm: Während des SV Breitfurt in der Vorwoche durch eine 2:5-Niederlage beim SV Oberwürzbach mit nunmehr 19 Punkten auf Rang acht der abrutschte lief es für den heutigen Gegner aus Heckendalheim besser: Gegen die Landesliga-Reserve aus Bliesmengen-Bolchen konnte sich der SVH mit 5:0 durchsetzen und darf nun hoffen durch einen Auswärtssieg den letzten Platz zum Hinrundenende zu verlassen. Wer am Ende in Breitfurt jubeln durfte, das sollte sich zeigen, die Fußballfans freuten sich jedenfalls auf ein sehenswertes Spiel.
Nichts zu sehen gab es für die Fußballfans in Breitfurt. Die Partie musste ausfallen. Damit bleibt der SV Breitfurt mit 18 Punkten auf Rag zehn, der SV Heckendalheim ist mit sechs Punkten weiter das Schlusslicht der Tabelle.




SV Alschbach – SV St. Ingbert II
4 : 1 (1:1)
Tore:
0:1 Christian Seel (2.)
1:1 Ingo Wagner (10.)
2:1 Daniel Dawo (61.)
3:1 Ingo Wagner (68.)
4:1 Ingo Wagner (75.)


Komplettiert wurde der letzte Hinrundespieltag durch das Gastspiel des SV St. Ingbert II beim SV Alschbach. Der SVI musste in der Vorwoche das Heimspiel gegen den FV Biesingen aufgrund von Personalmangel absagen, Alschbach dagegen verlor beim TuS Ormesheim mit 0:2 und fiel in der Tabelle auf den drittletzten Tabellenplatz zurück. Beide Mannschaften hatten also ihre Probleme, die man zum Ende der Hinrunde wenigstens ein bisschen vergessen machen wollte. Welches der Teams sich aus dem unteren Tabellendrittel befördern konnte oder zumindest einen ersten Schritt dahin gehen könnte, das sollte sich an diesem Samstag in Alschbach zeigen.
In Alschbach sah vor 50 Fußballfans zunächst alles nach einer weiteren Heimniederlage des SVA aus: Schon nach zwei Minuten brachte Christian Seel die Gäste aus St. Ingbert mit 1:0 in Front, ehe Alschbachs Ingo Wagner nach 10 Minuten zum 1:1 traf. Bis zur Pause bleibt es beim 1:1-Remis. Nach dem Seitenwechsel war es Daniel Dawo, der die Partie zu Gunsten des SVA drehte, ehe Ingo Wagner mit seinen Toren zwei und drei in der 68. und 75. Minute den Sack endgültig zu machte.
Am Ende feiert der SV Alschbach einen 4:1-Heimerfolg gegen den SV St. Ingbert II und bessert das eigene Punktekonto auf 12 Zähler auf, was gleichbedeutend mit Rang 15 war. Der SVI rangiert mit 14 Punkten auf Tabellenplatz 12.




Spielfrei: SV Niedergailbach


Spielfrei zum Zuschauen verdammt war an diesem Wochenende der SV Niedergailbach, der in der Vorowche mit 3:1 bei der DJK Ballweiler-Wecklingen II verlor und mit 17 Punkten auf Rang 11 rangierte. Nun blickte man tatenlos auf die Spiele der Konkurrenten:

Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigt eine Favoritensiege, aber auch die eine oder andere Überraschung. Ormesheim gewinnt das Spitzenspiel des Spieltages mit 2:1 in Herbitzheim-Bliesdalheim:


Kreisliga A Bliestal, 17. Spieltag

Freitag, 19. November 2010 um 19:00 Uhr
FV Biesingen – FC Erfweiler-Ehlingen 4:2 (2:0)


Samstag, 20. November 2010, alle um 14:15 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – SV Wolfersheim 1:1 (1:1)
FC Viktoria St. Ingbert II – SV Oberwürzbach 1:3 (0:2)

Samstag, 20. November 2010, alle um 16:00 Uhr
SG Webenheim-Mimbach – FC Niederwürzbach 1:3 (1:1)
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – TuS Ormesheim 1:2 (0:0)
FC Bierbach – DJK Ballweiler-Wecklingen II 2:3 (1:2)
SV Breitfurt – SV Heckendalheim AUSFALL
SV Alschbach – SV St. Ingbert II 4:1 (1:1)

Spielfrei: SV Niedergailbach


In der Tabelle kommt es zu den mittlerweile schon üblichen Verschiebungen auf den Rängen zwei bis sieben, wo die Teams nur durch vier Punkte getrennt werden:





Schon nächste Woche geht es mit dem ersten Rückrundenspieltag weiter und dann kommt es zum Spitzenspiel in Biesingen: Die DJK Ballweiler-Wecklingen gastiert beim Spitzenreiter und man hat das Gefühl, dass wenn ein Team den Spitzenreiter schlagen kann, dann die Verbandsliga-Reserve aus Ballweiler-Wecklingen


Kreisliga A Bliestal, 18. Spieltag

Sonntag, 28. November 2010, um 12:45 Uhr
SV Bliesmengen-Bolchen II – FC Niederwürzbach
SV Breitfurt – FC Viktoria St. Ingbert II

Sonntag, 28. November 2010, um 14:30 Uhr
SV Heckendalheim – SV Wolfersheim
SV Niedergailbach – SV Oberwürzbach
FV Biesingen – DJK Ballweiler-Wecklingen II
SV Alschbach – FC Erfweiler-Ehlingen
SG Herbitzheim-Bliesdalheim – SV St. Ingbert II
SG Webenheim-Mimbach – TuS Ormesheim

Spielfrei: FC Bierbach


Die Fans sind also gespannt auf den Rückrundenstart der Kreisliga A Bliestal und stellen sic die Frage: Wer kann sich zum ersten Spieltag der Rückserie behaupten? De Antwort gibt es natürlich auch zur Rückrunde hier auf SCB-Online…





100 Jahre Fußball - Festkommers begeiste
Im jubiläumsjahr 2010 setzte es für den SC Blieskastel-Lautzkirchen einen Höhepunkt nach dem anderen [...]  >>
      | 0 Kommentare | 3809 Klicks |

BZL: Viele Tore und erster SVS-Sieg!
Der letzte Hinrundenspieltag hatte in der Bezirksliga Homburg einiges zu bieten: Viele Tore, einige  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1412 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 20. November 2010

Aufrufe:
1026
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  
Mi 11. Nov. 2020 ganztägigSaarlandpokal 5. Runde  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 18. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 16. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03