Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Palatia schießt Blickweiler in den Keller...    [Ändern]

 Die Bezirksliga Homburg geht in der 15ten Spieltag und zwei Spieltage vor dme Ende der Hinrunde ist der SV Gersheim auf dem besten Wege zum Herbstmeistertitel, während Blickweiler immer mehr in den Abstiegssog gerät...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 7. November 2010

Unaufhaltsam bewegt sich der Bezirksliga-Tross in Richtung Halbzeit: 14 von 34 Spieltagen sind gespielt, es ist also nicht mehr lange hin, bis sich eines der 18 Teams mit dem wertlosesten aller Fußballtitel schmücken darf und sich Herbstmeister der Bezirksliga Homburg 2010/2011 nennen darf. Wie schon in der Vorsaison sind es der SV Gersheim und der FC 08 Homburg, die sich diesen zweifelharften Titel streitig machen: In der Spielzeit 2009/2010 thronte nach 17 Spieltagen der FC 08 Homburg II mit 42 Punkten, fünf Punkte vor dem SV Gersheim, allerdings bewahrheitete sich am Ende ein altes Sprichwort: Wenn zwei sich streiten… Genau! Dann freut sich bekanntlich der Dritte. Im Vorjahr war das der TuS Rentrisch, der am Ende den Aufstieg in die Landesliga bejubelte. So heißt es also auch in diesem Jahr: Der Herbstmeister ist nicht zwangsläufig derjenige, der im Mai die Schale in den Himmel reckt, vielmehr sollte man sich fragen: Ist ein Zieleinlauf zur Halbzeit als Dritten nicht auch etwas schönes und wer weiß: Vielleicht freut man sich ja am Ende…



In Hassel jubelte am Ende der SC Blieskastel-Lautzkirchen über einen wichtigen Auswärtssieg



Unter der Woche begeisterte ein heißes Duell in Homburg die Fans der Bezirksliga Homburg: In Homburg standen sich auf dem Jahnplatz der FC 08 Homburg II und die DJK aus St. Ingbert gegenüber:




FC 08 Homburg II - DJK St. Ingbert
0 : 1 (0:0)
Tore:
0:1 Jan Schömer (85.)

Gelb-Rot:
Taifur Diane (FC 08 Homburg II / 87.)


Unter der Woche kam es in Homburg zum von vielen Fans heiß erwarteten Nachholspiel zwischen dem Tabellenzweiten des FC 08 Homburg II und der DJK aus St. Ingbert. Nach einem souveränen 3:0-Heimerfolg gegen den SV Altheim vom Wochenende hatte die Regionalliga-Reserve die Chance, bis auf einen Punkte an Spitzenreiter Gersheim heranzurücken, während die DJK nach einem 3:4-Auswärtssieg in Limbach am Wochenende endlich dauerhaft auf die Erfolgsspur zurückkehren wollte. Gerade, weil der FCH die Chance hatte, Gersheim ordentlich auf die Pelle zu rücken, erwarteten viele eine von Regionalliga-Spielern verstärkte Heimelf, aber es kam anders: Nur Julien Turnau und Keeper Miltner standen im Kader und so entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der bis zur Pause keine Tore fallen sollten. Es blieb lange beim torlosen Remis, die Regionalliga-Reserve vergab die Chancen zur Führung, ehe es kurz vor Spielende hektisch wurde und die Gäste jubelten: Die DJK traf nach 85 Minuten durch Jan Schömer zur 1:0-Führung und dies passte den Hausherren gar nicht: Spielertrainer Diane wurde binnen wenigen Sekunden gleich zwei Mal wegen Meckerns verwarnt und musste somit frühzeitig zum Duschen. Fußballerisch gelang den Hausherren keine Antwort und so blieb es beim überraschenden 1:0-Auswärtserfolg der DJK. Auch nach dem Spiel wurde es hitzig, ärgerte man sich Seitens des FCH doch über die verschenkte Chance der Spitze näher zu rücken: So bleibt man vier Punkte hinter Spitzenreiter Gersheim auf Rang zwei. St. Ingbert schiebt sich mit 19 Punkten auf Rang neun der Tabelle und hat nun wieder Luft zu den Abstiegsplätze.


Auch an diesem Wochenende gab es für die Bezirksliga-Fans bereits am Samstag etwas zu sehen: In Medelsheim-Brenschelbach empfing der Tabellendritte der SG den FC Habkirchen-Frauenberg, in Beeden war die DJK aus St. Ingbert zu Gast:




SG Medelsheim-Brenschelbach – FC Habkirchen-Frauenberg
3 : 5 (2:2)
Tore:
1:0 Manuel Schnur (14.)
1:1 Abdellouahed Quakas (16.)
2:1 Martin Almbert (23.)
2:2 Nicolas Matsrodomenico (24.)
2:3 Steve Lo Grosso (52.)
3:3 Manuel Schnur (52.)
3:4 Steve Lo Grosso (62.)
3:5 Nicolas Mastrodomenicho (84.)


Eröffnet wurde dieser 15te Spieltag der Bezirksliga Homburg auf dem Kirmesspiel in Medelsheim-Brenschelbach. Dort war an diesem Wochenende der FC Habkirchen-Frauenberg zu Gast und die Liga fragte sich, ob es für den Tabellenzehnten beim Tabellendritten an dessen Kirmes etwas zu holen gab. Die SG zeigte bis dato eine eindrucksvolle Saison: 29 Punkte aus 14 Spielen sind gleichbedeutend mit Rang drei, da konnte man auch das 1:1-Remis beim Tabellenschlusslicht in Schwarzenbach vor Wochenfrist verschmerzen. Dennoch gilt es für die SG ich die Verfolger aus Beeden und Reiskirchen vom Leib zu halten und dementsprechend zu Punkten. Die deutsch-französische Spielgemeinschaft gewann in der Vorwoche ihr Heimspiel gegen den TuS Ommersheim mit 3:1 und wollte nun in Medelsheim-Brenschelbach den Kerweschreck markieren.
Die 150 Fußballfans, die zum Kerwespiel nach Medelsheim-Brenschelbach gereist waren, bereuten ihr Kommen nicht, sahen sie doch ein völlig verrücktes Fußballspiel. Manuel Schnur war es, der nach 14 Minuten die SGler jubeln ließ. Wie sooft in dieser Partie, sollte die Freude über den Treffer aber nicht lange anhalten, netzte doch Abdellouahed Quakas nur 100 Sekunden später zum 1:1-Ausgleich ein. Nach 23 Minuten war es Martin Lambert, der die SG erneut mit 2:1 in Front brachte, ehe wiederum nur 45 Sekunden später Nicolas Matsrodomenico ausgleichen konnte. Bis zur Pause blieb es beim 2:2-Remis, ehe es nach dem Seitenwechsel genauso verrückt weitergehen sollte. Steve Lo Grosso brachte diesmal nach 51 gespielten Minuten die Gäste aus Habkirchen-Frauenberg mit 3:2 in Front, ehe Manuel Schnur nur wenige Sekunden brachte, um erneut auszugleichen. Nach 62 Minuten traf erneut Grosso ins Schwarze. Die SG stand nun unter Druck, diesmal gelang aber keine schnelle Antwort und langsam aber sicher lief den Hausherren die Zeit davon. Erst nach 84 Minuten sorgte Nicolas Matsrodomenico mit seinem Treffer zum 5:3 für die Entscheidung.
Viele Tore und einen überraschenden Auswärtssieg gab es nach 90 Minuten Fußball in Medelsheim-Brenschelbach zu sehen: Die Gäste von der deutsch-französischen Spielgemeinschaft in Habkirchen-Frauenberg gewinnen beim Kerwespiel der SG mit 5:3 und setzen damit ein deutliches Zeichen: Der FCH schiebt sich mit nunmehr 20 Punkten über Nacht auf Rang neun der Tabelle. Die SG bleibt bei 29 Punkten stehen und muss den SV Beeden vorbeiziehen lassen, der sein Samstagsspiel gewinnen konnte.




SV Beeden – DJK St. Ingbert
2 : 1 (0:0)
Tore:
1:0 Patrick Nieschwitz (52.)
1:1 Jan Schömer (75.)
2:1 Jakob Waiz (85.)


Ebenfalls schon am Samstag durfte der Tabellenvierte aus Beeden ran, der sich damit ein Fernduell mit der SG Medelsheim-Brenschelbach auf Platz drei lieferte: Der SV Beeden kam zuletzt endgültig ins Rollen und bestätigte die ansteigende Formkurve in der Vorwoche mit einem 5:2-Erfolg bei der SVG Bebelsheim-Wittersheim. Nun schnupperte Beeden an den Top-Drei und wollte natürlich im Heimspiel Punkte sammeln, zumal der Gegner in den Vorwochen nicht gerade Angst und Schrecken verbreitete: Die DJK aus St. Ingbert spielte bis dahin hinter ihren Erwartungen, konnte aber in der Vorwoche beim 4:3-Auswärtssieg beim Tabellenvorletzten aus Limbach wenigstens ein wenig Selbstvertrauen tanken und sich in der Tabelle auf Rang 12 verbessern und tankte unter der Woche beim 1:0-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten aus Homburg weiter Selbstvertrauen. Nun wollte die DJK auch beim SV Beeden ihre Klasse unter Beweis stellen, da hatten die Hausherren aber etwas dagegen.
Nur 50 Zuschauer waren am Samstag in Beeden vor Ort um eine torlose und ausgeglichene erste Hälfte zu sehen, ehe es im zweiten Durchgang nur sieben Minuten dauerte, ehe Beedens Patrick Nieschwitz die Hausherren mit 1:0 in Front brachte. Die Partie blieb auch weiter hart umkämpft und die DJK hatte sich noch lange nicht aufgegeben: Nach 75 Minuten war es Jann Schömer, der für die Truppe von Coach Matthias Moritz ausgleichen konnte. Die Partie ging nun in eine spannende Schlussphase, in der die Hausherren in der 85. Minute das bessere Ende auf ihrer Seite hatten, als Jakob Waiz den 2:1-Siegtreffer erzielte. Die Antwort der DJK blieb aus und so feierte der SVB am Ende einen Last-Minute-Heimsieg.
Ein sehr knappes Fußballspiel sahen die Fußballfans an diesem Samstag in Beeden, wo der heimische SV am Ende mit 2:1 gegen die DJK aus St. Ingbert gewinnen konnte. Der SV Beeden wird sich über die drei Punkte am Ende doppelt freuen, schiebt man sich doch mit nunmehr 31 Punkten an der SG Medelsheim-Brenschelbach vorbei auf Rang drei der Tabelle. Die DJK konnte dagegen die erfolgreiche Woche mit zwei Siegen nicht mit einem dritten Sieg abschließen und bleibt damit mit 19 Punkten auf Rang 10 der Tabelle.


Damit ging der erste Teil des 15ten Spieltages also bereits am Samstag zu Ende. Die vier Teams, die ihren Soll bereits am Samstag erfüllt hatten blickten somit gespannt auf die Spiele der Konkurrenz




SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Schwarzenbach
1 : 0 (1:0)
Tore:
1:0 Eigentor (16.)


In der Vorwoche gab es für die SVG Bebelsheim-Wittersheim wenig zu holen, als der SV Beeden auf dem heimischen Kunstrasen zu Gast war und mit einem 5:2-Erfolg die drei Punkte mit nach Hause nahm. Daraufhin rutschte die SVG in der Tabelle auf Rang 15 ab und wollte nun gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf Punkte sammeln: Der SV Schwarzenbach ist weiter das einzig verbleibenden sieglose Team der Liga, konnte allerdings in der Vorwoche einen Achtungserfolg verbuchen, als man dem Tabellendritten der SG Medelsheim-Brenschelbach zumindest einen Punkt streitig machte. Dass das die Situation des Tabellenletzten nur unmerklich verbessert ist klar, aber in Bebelsheim-Wittersheim wollte man sich weiter nach vorne bewegen.
In Bebelsheim-Wittersheim sahen die Fußballfans eine enge Partie in der sich beide Mannschaften nichts schenkten. Ein Eigentor war es, das nach 16 Minuten für Jubel bei den Hausherren sorgte und sich am Ende als das goldene Tor herausstellen sollte. Bis zur Pause fand der Tabellenletzte aus Schwarzenbach keine Antwort auf den Rückstand. Auch nach dem Seitenwechsel hielt die SVG-Defensive zunächst dicht, ehe der SVS in der Schlussphase das Risiko erhöhte. Am Ende sollte dem Tabellenletzten aber kein Treffer gelingen und so jubelten die Hausherren aus Bebelsheim-Wittersheim.
Die SVG Bebelsheim-Wittersheim bessert ihr Punktekonto durch den knappen Heimerfolg auf nunmehr 18 Zähler auf und schiebt sich in der Tabelle auf Platz 12 vor. In Schwarzenbach gehen dagegen langsam aber sicher die Lichter aus: Mit drei Punkten bleibt der SV weiter abgeschlagener Tabellenletzten und der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt 14 Punkte.




TuS Ommersheim – SV Reiskirchen
2 : 2 (1:0)
Tore:
1:0 Dominik Hartz (31.)
2:0 Tobias Jene (53.)
2:1 Philipp Dilly (54.)
2:2 Ralph Schmeißner (85.)


Auch in Ommersheim stieg an diesem Wochenende ein spannendes Duell: Der heimische TuS musste sich in der Vorwoche mit 3:1 beim deutsch-französischen FC Habkirchen-Frauenberg geschlagen geben, ehe es an diesem Samstag für den 13ten der Tabelle gegen den SV Reiskirchen um wichtige Punkte ging. Der SVR arbeitete sich nach einem durchwachsenen Saisonstart zuletzt bis auf Platz fünf der Tabelle nach vorne und konnte in der Vorwoche auch beim Sechs-Punkte-Spiel gegen die SG Hassel einen 2:1-Sieg und damit drei Punkte feiern. Nun galt es weiter fleißig zu punkten.
Die Fußballfans in Ommersheim mussten einige Zeit warten, ehe sie das erste Tor des Tages zu Gesicht bekamen: Dominik Hartz brachte die Hausherren nach 31 Minuten mit 1:0 in Front. Bis zur Pause passierte wenig und so blieb es bei der knappen TuS-Führung. Auch nach dem Seitenwechsel hatte die Heimelf den besseren Start und so erhöhte die Paltzer-Truppe nach 53 Minuten durch Tobias Jene auf 2:0. Der Jubel beim TuS sollte aber schnell verhallen, als SVR-Goalgetter Philipp Dilly nur wenige Sekunden später den alten Ein-Tore-Abstand wieder herstellen konnte. Es blieb lange spannend, bevor in der Schlussphase Ralph Schmeißner für die Gäste aus Reiskirchen nach 85 Minuten zum umjubelten 2:2-Endstand traf und damit gleichzeitig den Endstand erzielte.
Durch die 1:1-Punkteteilung in Ommersheim hat der SV Reiskirchen nunmehr 27 Punkte auf dem Konto und rangiert auf Rang fünf, wohingegen der TuS Ommersheim mit 17 Punkten auf dem 13ten Tabellenplatz residiert.




SG Hassel – SC Blieskastel-Lautzkirchen
1 : 2 (1:0)
Tore:
1:0 Stefan Altmeyer (26.)
1:1 Flavio Baier (54.)
1:2 Peter Pusse (71.)

Gelb-Rot:
Peter Pusse (SC Blieskastel-Lautzkirchen / 81.)
Markus Grötsch (SC Blieskastel-Lautzkirchen /89.)


Gerade einmal fünf Monate ist es her, als das Duell zwischen Hassel und Blieskastel-Lautzkirchen eine vorentscheidende Rolle im Kampf gegen den Abstieg einnahm. Nun ist diese Partie ein echtes Sechs-Punkte-Spiel im oberen Tabellendrittel. Hassel überzeugte in den Vorwochen, musste sich aber in der Vorwoche beim SV Reiskirchen mit 1:2 geschlagen geben und rangiert vor diesem wichtigen direkten Duell mit 25 Punkten, zwei Zähler vor dem SC. Blieskastel-Lautzkirchen wiederum tankte vor Wochenfrist beim 4:0-Heimerfolg gegen den TuS Rubenheim mächtig Selbstvertrauen und wollte nun den guten Eindruck der Vorwoche auch in Hassel bestätigen, wo die sich die Fußballfans auf ein heißes Sechs-Punkte-Spiel freuten.





In Hassel entwickelte sich gleich von Beginn an das erwartet hitzige Duell. Zunächst waren es die Gäste aus Blieskastel-Lautzkirchen, die nach einer Pusse-Baier-Koproduktion gefährlich vor dem Gehäuse von SGH-Keeper Celim auftauchten. Wenig später scheiterte SC-Angreifer Yannik Moschel per Kopf erneut am sicheren SG-Keeper. Nach 23 Minuten war es dann ein Freistoß von halbrechts, der für Gefahr sorgte: SGH-Freistoßspezialist Stefan Altmeyer schritt zur Tat und hämmerte das Spielgerät unhaltbar zum 1:0 in den Winkel des SC-Tores. Eine zu diesem Zeitpunkt glückliche SGH-Führung galt es nun für die Gäste aus Blieskastel-Lautzkirchen aufzuholen und nach 31 Minuten war es Flavio Baiers Lupfer nach Moschel-Zuspiel, den SGH-Keeper Celim in letzter Sekunde entschärft. Nur wenige Minuten später umkurvt Baier Celim, kann den Ball aber nicht im Tor unterbringen. Unmittelbar vor der Pause waren dann wieder die Hausherren gefährlich, als Schupp per Kopf an Harder scheitert. So blieb es zur Pause bei der knappen SGH-Führung.





Auch nach dem Seitenwechsel sahen die Fußballfans binnen wenigen Minuten gleich zwei Mal das bekannte Duell Celim gegen Baier und weiter behielt der SG-Keeper die Oberhand. Nach 54 Minuten sollte der Bann aber brechen: Yannik Moschel setzt sich über die rechte Außenbahn durch, setzt Baier in Szene und der bringt den Ball zum 1:1 im Tor unter. Der SC hatte nun klar Oberwasser: Pusse scheiterte nach einem Solo, auf der anderen Seite waren es Schwarz und Schwenk, die für zwei der wenigen SGH-Chancen sorgten. Nach 71 Minuten durften dann aber erneut die Gäste jubeln: Peter Pusse köpft eine Stumpf-Ecke zum 2:1 ein und drehte damit die Partie, ehe es hitzig wurde: Zunächst rettet Harder die Führung, ehe SC-Kapitän Peter Pusse nach zwei taktischen Fouls mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. Hassel erhöhte nun den Durck und hatte nach einem Gestochere im SC-Strafraum die große Chance zum Ausgleich, Harder ist aber zur Stelle und wird in der Folge hart von Hassels Angreifern attackiert. Als weinige Sekunden vor dem Ende auch SC-Libero Markus Grötsch mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde musste der SC die Schlussminuten in doppelter Unterzahl überstehen, schaffte das aber mit vereinten Kräften.
Am Ende freut sich der SC über einen wichtigen und am Ende verdienten Auswärtssieg in Hassel. Der SC hatte über die gesamte Spieldauer die besseren Chancen, machte es aber am Ende spannend. In der Tabelle stehen die Punkte dem SC nach dem 2:1-Auswärtserfolg selbstverständlich gut zu Gesicht: Mit nunmehr 26 Punkten auf dem Konto zieht man am heutigen Gegner aus Hassel vorbei und steht nun auf Rang sechs. Hassel dagegen bleibt bei 25 Punkten stehen: Die Fianacca-Truppe fällt somit folgerichtig auf Rang sieben zurück.




SF Reinheim – TuS Rubenheim
0 : 1 (0:1)
Tore:
0:1 Simon Hauck (44.)


Die Sportfreunde aus Reinheim kommen in dieser Saison einfach nicht ins Rollen: Feierte man zuletzt zwei Siege in Folge, gab es vergangenen Samstag einen erneuten Rückschlag für die Osthoff-Truppe, als man sich im Derby gegen die SF Walsheim in den Schlussminuten mit 0:2 geschlagen geben musste. Nun empfingen die Sportfreunde den TuS Rubenheim und auch für die Schwarz-Weißen lief es zuletzt alles andere als rund: Eine bitter 0:4-Auswärtsschlappe in Blieskastel-Lautzkirchen ließ den TuS bis auf Rang elf zurückfallen. Nun galt es für beide Mannschaften schleunigst zu Punkten um nicht noch mehr unter Zugzwang zu geraten.
Auch in Reinheim mussten die Fußballfans lange auf den ersten Treffer warten und wurden über die gesamte Spieldauer nicht gerade mit vielen Toren verwöhnt. So traf Simon Hauck nach 44 Minuten ins Schwarze und brachte damit den TuS Rubenheim mit 1.0 in Front. Mit dieser knappen Gästeführung wurden auch die Seitengewechselt. Nach dem Seitenwechsel bleib die Partie eng. Reinheim lief mit zunehmender Spieldauer mehr und mehr die Zeit davon, aber auch mit erhöhtem Risiko sollte der erlösende Tor nicht gelingen und die TuS-Defensive letztlich unüberwindbar bleiben.
So stand nach 90 Minuten ein knapper 1:0-Auswärtserfolg des TuS Rubenheim in Reinheim. Rubenheim bessert sein Punktekonto damit auf 20 Zähler auf und schiebt sich auf Rang 10 der Tabelle. Damit bringt man ein Polster zwischen sich und die Abstiegsränge, wohingegen die SF Reinheim mit 10 Punkten aus 15 Spielen weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz rangieren.




SF Walsheim – FC 08 Homburg II
1 : 6 (0:4)
Tore:
0:1 Florian Weber (16.)
0:2 Michael Müller (28.)
0:3 Michael Müller (38.)
0:4 Daniel Berni (45.)
0:5 Michal Müller (47.)
0:6 Stefan Steigerwald (55. / FE)
1:6 John Stumpf (76.)


Die Sportfreunde aus Walsheim kamen zuletzt mächtig ins Rollen: Die jüngsten Siege gegen Blieskastel-Lautzkirchen und der 2:0-Derbysieg gegen den Lokalrivalen aus Reinheim sorgten dafür, dass Walsheim in der Tabelle bis auf Rang acht vorrücken konnte. An diesem Wochenende hatte Walsheim allerdings einen harten Prüfstein vor der Brust: Die Regionalliga-Reserve aus Homburg war als Tabellenzweiter zu Gast. Homburg II feierte am vergangenen Sonntag einen souveränen 3:0-Erfolg gegen den SV Altheim, bevor man dann unter der Woche im Nachholspiel die große Chance vergab bis auf einen Punkt zu Spitzenreiter Gersheim aufzuschließen: Homburg II musste sich der DJK St. Ingbert knapp mit 0:1 geschlagen geben und wollte nun wieder einen Dreier einfahren.
In Walsheim sorgte der Tabellenzweite des FC 08 Homburg II von Beginn an für klare Verhältnisse: Florian Weber traf nach 16 Minuten zum 1:0, ehe ein Doppelschlag von Michael Müller in der 28. und 38. Minute auf 3:0 erhöhte. Noch vor der Pause sorgte Daniel Berni für die Entscheidung, als er auf den 4:0-Pausenstand erhöhte und den FCH damit uneinholbar in Front brachte. Nur 100 Sekunden nach dem Wiederanpfiff war es Michael Müller, der mit seinem dritten Treffer auf 5:0 erhöhte. Nach 55 Minuten machte Stefan Steigerwald vom Elfmeterpunkt das halbe Dutzend voll. Den Hausherren gelang nach 76 Minuten lediglich Ergebniskosmetik, als John Stumpf nach 76 Minuten zum 1:6-Endstand traf.
Durch den deutlichen 6:1-Auswärtserfolg bei den zuletzt erstarkten Sportfreunden aus Walsheim zeigt der FC 08 Homburg I, dass man sich von der bitteren Heimniederlage und der Woche gegen die DJK aus St. Ingbert gut erholt hat. Der FCH II bleibt mit 35 Punkten auf Rang zwei weiter vier Punkte hinter dem Spitzenreiter aus Gersheim auf Platz zwei der Tabelle. Walsheim dagegen rangiert mit 22 Punkten auf Rang acht des Klassements.




SV Altheim – SV Gersheim
2 : 4 (1:1)
Tore:
1:0 Joschua Hartz (15.)
1:1 Thomas Mischo (36.)
1:2 Christian Weyer (57.)
1:3 Thomas Mischo (63.)
2:3 Michael Munzinger (80.)
2:4 Thomas Mischo (90. + 3.)


Ein spannendes Duell stieg an diesem Sonntag auf dem neuen Rasenplatz in Altheim: Dort spielte der Spitzenreiter aus Gersheim vor, der sich nach einer kurzen Schwächeperiode mit zwei Niederlage in Folge wieder fangen konnte und auch in der Vorwoche mit 2:1 gegen den SV Blickweiler gewinnen konnte. Nun galt es für Gersheim auch in Reinheim zu Punkten, allerdings ärgerte der SVA zuletzt einige Teams und würde sich auch vor Gersheim nicht verstecken wollen, auch wenn es in der Vorwoche eine deutliche 0:3-Schlappe bei SVG-Verfolger Homburg setzte. Nun war die Liga gespannt, wie sich Altheim gegen den Klassenprimus schlagen würde.
Der SV Altheim machte dem Spitzenreiter aus Gersheim das Leben zunächst schwer: Joschua Hartz brachte die Heimelf nach 15 gespielten Minuten mit 1:0 in Front. Gersheim brauchte ein wenig um sich vom frühen Rückschlag zu erholen, ehe der wieder genesene Goalgetter Thomas Mischo nach 36 Minuten zum 1:1 einnetzte. Bis zur Pause blieb es beim 1:1-Remis. Nach dem Wiederanpfiff kam zunächst der Spitzenreiter besser aus der Kabine, als Christian Weyer in der 57. Minuten zum 2:1 einnetzte. Nur sechs Minuten später konnte Thomas Mischo auf 3:1 erhöhen. Altheim gab sich dennoch nicht auf: Spielertrainer Michael Munzinger netzte zehn Minuten vor dem Ende zum 2:3-Anschlusstreffer ein und läutete damit die Schlussoffensive seines Teams ein. Altheim erhöhte nun das Risiko, blieb aber glücklos, bis Thomas Mischo in der dritten Minute der Nachspielzeit mit seinem dritten Treffer an diesem Tag den 4:2-Endstand erzielte und die Partie endgültig entschied.
Am Ende feiert der SV Gersheim auch in Altheim uns ist mit nunmehr 39 Punkten aus 15 Spielen nur noch drei Punkte vom Herbstmeistertitel entfernt. Altheim dagegen fällt mit weiterhin 16 Punkten auf den potentiellen Abstiegsrang 15 zurück.




SV Blickweiler – FC Palatia Limbach II
0 : 4 (0:0)
Tore:
0:1 Dominik Möllendick (46.)
0:2 Dominik Möllendick (56.)
0:3 Stefan Neupetsch (65.)
0:4 Florian Müller (90.)


Komplettiert wurde dieser 15te Spieltag der Bezirksliga Homburg durch das Gastspiel der Palatia-Reserve aus Limbach beim SV Blickweiler. Beide Mannschaften mussten in der Vorwoche knappe Niederlagen einstecken und so verlor der Gastgeber aus Blickweiler vor Wochenfrist mit 1:2 beim Spitzenreiter aus Gersheim, während die Palatia-Reserve aus Limbach eine bittere 3:4-Heimschalppe gegen die DJK aus St. Ingbert hinnehmen musste. Nun wollten beide Teams endlich wieder Punkte sammeln um sich in der Tabelle weiter nach oben zu schieben.
In Blickweiler warteten die Fußballfans n Durchgang eins vergeblich auf Tore, in der zweiten Hälfte sollten die Fußballfans aber entschädigt werden: Nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff ließ Dominik Möllendick das Netz erstmals wackeln, als er zur 1:0-Gästeführung traf. Nur zehn Minuten später war es erneut Möllendick, der auf 2:0 erhöhte und seine Palatia-Reserve auf die Siegerstraße brachte. Als Stefan Neupetsch neun Minuten später zum 3:0 traf war die Partie so gut wie entschieden. Der SV Blickweiler hatte keine passende Antwort parat und musste in der Schlussminute sogar noch das 0:4 durch Florian Müller hinnehmen.
Am Ende feiert die Palatia-Reserve also einen überraschend klaren Auswärtssieg beim SV Blickweiler. Der FC Palatia Limbach II bessert sein Punktekonto durch den wichtigen Sieg auf 11 Zähler auf und schiebt sich an den Sportfreunden aus Reinheim vorbei auf Rang 16 der Tabelle. Der SV Blickweiler bleibt dagegen das Sorgenkind der letzten Wochen: Blickweiler ist seit fünf Spielen in Folge sieglos und wird mit weiterhin 17 Punkten auf Rang 14 durchgereicht. Der Vorsprung auf einen potentiellen Abstiegsplatz beträgt für die Wosnitza-Truppe lediglich einen Zähler.


Ein Blick auf die gesammelten Ergebnisse zeigte Siege von denen Top-Drei aus Gersheim, Homburg und Beeden, während die Schlusslichter weiter vergeblich auf Punkte warten:


Bezirksliga Homburg, 15. Spieltag

Samstag, 6. November 2010, um 14:30 Uhr
SG Medelsheim-Brenschelbach – FC Habkirchen-Frauenberg 3:5 (2:2)

Samstag, 6. November 2010, um 16:00 Uhr
SV Beeden – DJK St. Ingbert 2:1 (0:0)

Sonntag, 7. Oktober 2010, alle um 14:30 Uhr
SVG Bebelsheim-Wittersheim – SV Schwarzenbach 1:0 (1:0)
TuS Ommersheim – SV Reiskirchen 2:2 (1:0)
SG Hassel - SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:2 (1:0)
SF Reinheim – TuS Rubenheim 0:1 (0:1)
SF Walsheim – FC 08 Homburg II 1:6 (0:4)
SV Altheim – SV Gersheim 2:4 (1:1)
SV Blickweiler – FC Palatia Limbach II 0:4 (0:0)


In der Tabelle wird die Luft für die Schlusslichter aus Reinheim und Schwarzenbach immer dünner, während an der Tabellenspitze der SV Gersheim nur noch einen Sieg von der Herbstmeisterschaft entfernt ist:





Am nächsten Wochenende steigt dann der vorletzte Hinrundenspieltag: Schon am Samstag steigt in Gersheim das Derby des SVG mit den SF Walsheim, am Sonntag empfängt dann der SV Reiskirchen die SG Medelsheim-Brenschelbach:


Bezirksliga Homburg, 16. Spieltag

Samstag, 13. November 2010, um 16:00 Uhr
SV Gersheim – SF Walsheim

Sonntag, 14. November 2010, alle um 14:30 Uhr
SV Beeden – SV Schwarzenbach
DJK St. Ingbert – SV Blickweiler
FC Palatia Limbach II – SV Altheim
FC 08 Homburg II – TuS Rubenheim
SF Reinheim – SG Hassel
SC Blieskastel-Lautzkirchen - TuS Ommersheim
SV Reiskirchen – SG Medelsheim-Brenschelbach
FC Habkirchen-Frauenberg – SVG Bebelsheim-Wittersheim



Der SC Blieskastel-Lautzkirchen bestreitet am kommenden Sonntag das letzte Heimspiel der Hinrunde und das vorletzte vor der Winterpause: Der TuS Ommersheim ist zu Gast an der Florianstraße, die Erste spielt ab 14:30 Uhr, die Zweite muss schon um 12:45 Uhr ran…





KLA: Biesingen stürmt zum Herbstmeistert
In der Kreisliga A Bliestal gab es am Wochenende zahllose klare Siege zu sehen. Am meisten gejubelt  [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1313 Klicks |

2:1 - Neun SCler feiern Auswärtsdreier!
In Hassel gab es für die Fußballfans am Ende den gewohnt heißen Tanz zu sehen: Am Ende war es der SC [...]  >>
      | 2 Kommentare | 779 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 7. November 2010

Aufrufe:
1053
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Mi 28. Okt. 2020 ganztägigSaarlandpokal 4. Runde  
So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  
Mi 11. Nov. 2020 ganztägigSaarlandpokal 5. Runde  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum 15. Spieltag der Kreisliga A Bliestal
Alles zum 15. Spieltag der Bezirksliga Homburg
Alles zum Spiel des SC
Spielbericht Erste
Spielbericht Zweite
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03