SC Wemmetsweiler - SCB SC Blieskastel-Lautzkirchen e.V.
SCB-Online - www.scbonline.de & www.scb-l.de & www.scb-l.com

   
 
Aktive AH A-Jugend B-Jugend C-Jugend D-Jugend E-Jugend F-Jugend G-Jugend Schiris
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite

 
:: Archiv
:: Presseartikel
:: Team-News
:: Mannschaften
:: Spielberichte
:: Termine 2020
 
:: Ergebnisse
:: SC-Ergebnisdienst
:: Torjäger intern
 
:: Aktive
:: Spielplan LL OST
:: Spielerportraits
:: Spielberichte
 
:: Jugend
:: Spielpläne
:: Neuanmeldungen
:: Trainingszeiten (!!!)
:: Jugendleitung
:: Mannschaften
:: Spielberichte
 
:: Ausdauersport
:: Ansprechpartner
 
:: SCB-Zumba
:: SCB-Zumba Infos
 
:: Veranstaltungen
:: Bimsball
:: Sportfest
:: SPARK.-CUP `10
:: KM Ostsaar `13
:: Schutzengellauf
:: FAMECHA Cup
 
:: Specials/Serien
:: Jahresrückblicke
:: Saisonbilanzen
:: Expertentipp
:: Wir sind 100.000
:: Historisches
:: Aprilscherze
:: 250.000
:: 100 Jahre SCB
 
:: Bilder/Videos/DL
:: Bilder / Fotos
:: Sonstige Fotos
:: Downloads
:: Foto des Monats
 
:: Interaktiv
 
:: Über uns
:: Blieskastel
:: Der Verein
:: Vorstand
:: Sportanlage
:: Sportheim
:: Platzmiete
:: SCB-Fanclub
 
:: Sonstiges
:: Kontakt
:: Internetteam
:: Redirektoren
:: Links
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 











Spielbericht  [Ändern]
SC Wemmetsweiler - SCB

Spielpaarung:
SC Wemmetsweiler - SCB
Mannschaft:
B-Mädchen
Saison:
2011 / 2012
Ergebnis:
0:8
Spieldatum:
26.08.2011
Torschützen:
0:1 Natascha von Gries (2.)
0:2 Eigentor (31.)
0:3 Majda Masinovic (65.)
0:4 Julia Steinmann (68.)
0:5 Natascha von Gries (70.)
0:6 Jana Kouptsidis (76.)
0:7 Majda Masinovic (79.)
0:8 Marisa Lang (80.)
Aufstellung:
Tor: Karina Waletzke; Feld: Kathi Sommer, Carla Martin, Natascha von Gries, Marisa Lang, Majda Masinovic, Jana Kouptsidis, Julia Steinmann, Tanja Becker, Paula Klemann
Bericht:
Kantersieg trotz dürftiger Chancenverwertung

Die B-Mädchen reisten am zweiten Spieltag der Qualirunde zum SC Wemmetsweiler und pünktlich zum Anpfiff setzte der Regen ein, der die Mädels über die gesamten 80 Minuten begleiten sollte. Mit der unglücklichen 1:2-Niederlage aus dem ersten Spiel im Gedächtnis wollte man heute mehr, zumal B-Mädchentrainer mit einem Beinbruch im Krankenhaus zum warten verdammt war und man ihm mit einem Erfolg die Genesung versüßen wollte. Auf dem mehr als kurzen Kunstrasen des SC Wemmetsweiler erwischten die SG-Mädels einen guten Start und übten von Beginn an Druck auf das gegnerische Tor aus. So war es nach nur zwei Minuten Natascha von Gries, die einen der ersten Angriffe mit dem frühen 1:0 abschloss. Auch nach der Führung war die SG das spielbestimmende Team. Mit Hilfe von Doppelpässen kombinierte man sich ein ums andere Mal nach vorn, allein der Torabschluss ließ zu wünschen übrig und so landete der Ball rechts, links und über dem Tor, jedoch nicht darin. In der 31. Minute führte eine Kuriosität zum 2:0: Natascha von Gries verknotete sich bei der Ausführung eines Eckballs die Beine, die Kugel kullerte jedoch in den Strafraum und wurde von einer Wemmetsweilerin zum 2:0 ins eigene Tor befördert. Wenngleich die Führung mehr als verdient war, hätte die SG jedoch genug Chancen gehabt, das Tor aus dem Spiel zu schießen. Mit der 2:0-Führung ging es in die Pause. Nach dem Seitenwechsel taten sich beim Gegner Probleme auf: Der SC Wemmetsweiler war nun nur noch zu siebt und musste in der 45. Minute zudem eine verletzte Spielerin vom Feld nehmen, sodass die SG fast die komplette zweite Halbzeit in Überzahl bestritt. Zunächst war es das gleiche Bild wie in Durchgang eins: Die SG hatte Chancen zu Hauf, scheiterte jedoch zumeist an sich selbst. Der Befreiungsschlag gelang Majda Masinovic in der 65. Minute: Das 3:0 leitete den Torrausch ein, für den die SG schon das ganze Spiel über geackert hatte und so waren es Julia Steinmann, Natascha von Gries, Jana Kouptsidis und Majda Masinovic, die das Ergebnis binnen 14 Minuten auf 7:0 in die Höhe schraubten. Der Schlusspunkt unter eine souveräne Partie, die gegen Ende eher einem Trainingsspiel glich, war Marisa Lang vorbehalten, die mit dem Schlusspfiff einen Heber von Jana Kouptsidis zum 8:0 ins Tor wuchtete. So steht am Ende eines einseitigen Spiels, in dem lediglich Torfrau Karina wenig zu tun hatte, ein nie gefährdeter 8:0-Erfolg der SG Blieskastel-Lautzkirchen / Kirkel, der jedoch eine große Erkenntnis mit sich bringt: Im Training sollte man unbedingt am Torabschluss feilen! Trotzdem ein großes Lob an die Mannschaft, die sich vom unerwarteten Fehlen des Trainers nicht aus der Ruhe bringen ließ und auch unter einem fremdem Trainergespann eine vorbildliche Leistung zeigte.
Autor:
Daniela Seegmüller, 27. August 2011
Navigation:
   
   

 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:

Aufrufe:
637
Kommentare:
10

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Marcel Zeuschnerschrieb am 27.08.2011 um 10:30 Uhr
Glückwunsch Mädels zu diesem Sieg. Ich bin sehr stolz auf euch. Das war die richtige Antwort auf den misslungen Saisonauftakt. Jetzt heist es die gezeigte Leistung am kommenden Freitag gegen die SG Parr Medelsheim zu bestätigen. Ich hoffe das ich euch dann wieder zumindest als Zuschauer an der Linie die Daumen drücken und euch Anfeuern kann. In der nächsten Woche werdet ihr dann komplett mit den Frauen Trainieren. Dies wird Montag wie immer 19 Uhr sein und am Donnerstag. Genaue Informationen gibt es am Montag von Matthias. Er wird euch auch am Freitag betreuen. Grüße aus dem Krankenhaus Marcel
 
 0  
 0

Marcel Zeuschnerschrieb am 27.08.2011 um 10:30 Uhr
Glückwunsch Mädels zu diesem Sieg. Ich bin sehr stolz auf euch. Das war die richtige Antwort auf den misslungen Saisonauftakt. Jetzt heist es die gezeigte Leistung am kommenden Freitag gegen die SG Parr Medelsheim zu bestätigen. Ich hoffe das ich euch dann wieder zumindest als Zuschauer an der Linie die Daumen drücken und euch Anfeuern kann. In der nächsten Woche werdet ihr dann komplett mit den Frauen Trainieren. Dies wird Montag wie immer 19 Uhr sein und am Donnerstag. Genaue Informationen gibt es am Montag von Matthias. Er wird euch auch am Freitag betreuen. Grüße aus dem Krankenhaus Marcel
 
 0  
 0

Markusschrieb am 27.08.2011 um 12:26 Uhr
Gute Besserung und ich glaube du solltest einfach kein Fußball mehr spielen ;)
 
 0  
 0

Tamaraschrieb am 27.08.2011 um 14:29 Uhr
das macht er auch nicht mehr habs ihm verboten gruß die freundin ;)
 
 0  
 0

Danielaschrieb am 27.08.2011 um 14:53 Uhr
Wart mal ab, wie lang es dabei bleibt ;-)
 
 0  
 0

Tamara schrieb am 27.08.2011 um 15:13 Uhr
also ich hoffe mal das er es so beibehält was er jetzt sagt ;) :)
 
 0  
 0

Tommyschrieb am 27.08.2011 um 16:46 Uhr
Nee nee , im ersten Moment hab ich das auch immer gesagt und später immer weitergemacht ! Er ist ja noch jung......... ! Guddie Besserung !!!!!!
 
 0  
 0

Marcschrieb am 27.08.2011 um 22:54 Uhr
Jedenfalls haben deine B-Mädels dir die besten Gegnesungswünsche in Form eines 8:0-Sieges geschickt ;-) Von dieser Stelle auch von mir die besten Genesungswünsche und gib es zu du wolltest ja bestimmt nur dem großen Wolkenbruch in Wemmentsweiler entgehen ;-) Gute Besserung und denk dran nicht überteiben und dem Bein die nötige Zeit geben, die es zum verheilen braucht...
 
 0  
 0

Danielaschrieb am 27.08.2011 um 23:02 Uhr
Zu der Regengeschichte noch ne kurze Anekdote: Wir hatten zwei Schirme. Einen hatte Marc, den anderen... hatte auch Marc. Dummerweise stand der Herr damit auf der anderen Seite des Feldes. Nach dem Spiel meinte er dann (wohlgemerkt mit zwei Schirmen in der Hand): Wie, hattest du keinen Schirm? Männer ;-)
 
 0  
 0

Marcel Zeuschnerschrieb am 28.08.2011 um 08:45 Uhr
Das ist das Leid des Trainers, ick sage immer, was meinen Mädels widerfährt, muss ich auch ertragen. Wenn die Mädels nass werden, dann kann ick dat ooch und muss net unterm Schirm stehen. Außerdem ist man als Trainer in seiner Bewegungs- und Handlungsweise mit Schirm eingeschränkt. Also hat Marc das vollkommen richtig jemacht :) Aber nochmals vielen Dank für eure Unterstützung, trotz Regen :) Danke für die Genesungswünsche.
 
 0  
 0

Name:   
 
 designed by matz1n9er © 10/03