Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
KLA: Keipert: "Auf keinen Fall aufsteigen!"    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    

VERFASST VON Marc Schaber, 5. März 2019

Gleich zwei Mal rollte der Ball am vergangenen Wochenende auch in der Kreisliga A Höcherberg: Der SV Schwarzenbach II konnte mit 5:1 beim SV Genclerbirligi Homburg II gewinnen, eine saftige Überraschung gab es beim 6:1-Erfolg des neuen Tabellenfünften der SVG Bebelsheim-Wittersheim II beim Tabellenzweiten der SVGG Hangard II. „Unser Sieg war auf jeden Fall verdient, auch wenn er vielleicht insgesamt um ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen ist. Die beiden frühen Treffer haben uns gut in die Karten hineingespielt“, erklärte der SVG-Vorsitzende Gerd Keipert in der Saarbrücker Zeitung. Nassim Allag (4.) und Alexander Lilienthal (18.) brachten die SVG früh in Front, ehe Gereon Lilienthal (42.) noch vor der Pause auf 3:0 erhöhte. Zwar konnte Carmelo Ferrara (49.) vor 30 Fußballfans ausgleichen, Johannes Haßler (67., 74., 89.) entschied die Partie aber mit einem Dreierpack im Alleingang.
Die SVGG Hangard II liegt nun mit 35 Punkten acht Zähler hinter dem SV Furpach II auf Rang zwei der Tabelle, die SVG Bebelsheim-Wittersheim II hat mit 30 Punkten auf Rang fünf den Kontakt zum Relegationsrang wieder hergestellt. Der Aufstieg ist aber kein Thema. „Nein, wir wollen auf keinen Fall aufsteigen. Dafür haben wir einfach zu wenige Spieler zusammen“, meinte Keipert. „Wenn wir am Saisonende einen Platz unter den ersten Fünf belegen könnten, wäre das für die Buben eine sehr schöne Sache“
Auch im zweiten Spiel gab es viele Tore zu sehen: Nils Kawolus (5.) und Niclas Ecker (20.) brachten die Gäste mit 2:0 in Front, ehe Selcuk Güclü (30.) zur Pause auf 2:1 verkürzte. Nach dem Pausentee sorgten Niclas Ecker (59.), Michael Bachmann (73.) und erneut Niclas Ecker (85.) für den am Ende deutlichen Gästeerfolg. „Unsere Mannschaft konnte sich gut aus der Affäre ziehen“, erklärte Genclerbirligi-Trainer Dursun Kocamis. „Nach dem 3:1 hatten wir das Spiel gut im Griff und konnten das Ding auch in dieser Höhe verdient gewinnen. Es wäre super für unsere Mannschaft, noch unter die ersten Drei, Vier zu kommen.“, erklärte Gäste-Spielertrainer Werner Heiler. Seine Elf steht mit 25 Punkten derzeit auf Rang sieben der Tabelle, hat aber ebenso wie der SV Genclerbiligi Homburg II mit 11 Zählern auf Rang 12 schon 17 Spiele absolviert.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 5. März 2019


Fatal error: Maximum execution time of 30 seconds exceeded in C:\xampp\htdocs\scb\com.inc.php on line 15