Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Altheim lässt Gencler stolpern!    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        

VERFASST VON Marc Schaber, 22. April 2015

In der Bezirksliga Homburg gab es in dieser Woche auch zwischen zwei Spieltagen was zu sehen: Der Spitzenreiter des SV Genclerbirligi Homburg spielte beim SV Altheim vor und die Partie gab es auch live bei SCB-Online-LIVE:





Am Ende jubelt der SV Altheim beim Heimspiel gegen den SV Genclerbirligi Homburg über einen 2:0-.Heimerfolg




SV Altheim
SV Genclerbirligi Homburg


 
2:0 (1:0)

Hinspiel:
1:3


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Rüdiger Hauck (42.)
2:0 Titan Monostori (78.)


Für den SV Genclerbirligi Homburg stand an diesem Mittwochabend eine wichtige Partie auf dem Programm: Nach dem überragenden 8:1-Heimerfolg gegen den SV Blickweiler am Wochenende spielte man beim SV Altheim und hatte die Chance mit einem Sieg bis auf elf Punkte vom Tabellenzweiten aus Blickweiler davon zu ziehen. Nun stellte sich der SV Altheim dem Spitzenreiter in den Weg und der SVA brauchte auch nach dem 2:1-Auswärtserfolg bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II aus der Vorwoche dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Nun stand somit für beide Teams viel auf dem Spiel.







Rund 150 Fußballfans sahen am Mittwochabend in Altheim einen forschen Beginn der Hausherren. Gerade einmal sechs Minuten waren gespielt als Klaus Schunck in den Gästestrafraum flankt und SVA-Spielertrainer Titan Monostori zum vermeintlichen 1:0-Führungstor einköpfte, der Unparteiische Devin Schenider erkannte den Treffer aber aufgrund einer Abseitsstellung nicht an. Altheim spielte weiter munter nach vorne und während es bei den Gästen im Spielaufbau kränkelte, erspielte sich der Gastgeber eine weitere Großchance, ehe Genclerbirligi nach 19 Minuten zum ersten Mal gefährlich vor dem SVA-Tor auftauchte und wenig später die bis dahin größte Chance der Partie hatte als man alleine auf dem Weg zum Führungstor vergab. In der 42. Minute war es dann erneut ein Angriff über die rechte Offensivseite des SVA, der in den mit einer präzisen Flanke gipfelte, die Goalgetter Rüdiger Hauck mit einem sehenswerten Flugkofball ins Gästetor beförderte. Die Gäste waren aber nur kurz geschockt, konnten sie doch unmittelbar nach dem Wiederanpfiff den Ball ans Lattenkreuz nageln. So blieb es bis zur Pause bei der knappen, aber verdienten SVA-Führung.







Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste mit mächtig Wut im Bauch aus der Kabine und trafen in der 47. Minuten erneut nur das Aluminium. Fünf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, als der SVA die große Chance zum 2:0 auf der Strecke ließ: Spielertrainer Titan Monostori verfehlte das leere Gästetor. Altheim blieb am Drücker und vergab wenig später erneut aus aussichtsreicher Position. Genclerbirligi versuchte es in dieser Phase mit sehr vielen langen Bälle, Altheim hatte damit aber wenig Probleme und hielt den Spitzenreiter meist erfolgreich vom eigenen Tor frei. So brach die letzte Viertelstunde an und Altheim sollte erneut jubeln: Titan Monostori netzte in der 78. Minute zum 2:0 ein und spätestens jetzt lag die Sensation in der Luft. Die Er-Elf erhöhte nun das Risiko, kombinierte aber weiter wenig und setzte auf hohe Bälle. So kam es, dass Altheim in der Schlussphase gegen aufgerückte Gäste zu den größeren Chancen kam. Mit vereinten Kräften und dem nötigen Quäntchen Glück in der Schlussphase überstanden die Hausherren auch die dreiminnütige Nachspielzeit und dürfen einen unerwarteten aber unterm Strich verdienten Dreier gegen den scheinbar übermächtigen Klassenprimus feiern.





Am Ende gewinnt der SV Altheim auf eigenem Platz mit 2:0 gegen den Spitzenreiter des SV Genclerbirligi Homburg. Genclerbirligi bleibt mit 60 Punkten acht Punkte vor dem Tabellenzweiten aus Blickweiler und verpasst es die Tabellenführung auszubauen und sich die Chance zu wahren schon am kommenden Wochenende den Titel feiern zu können. Altheim steht mit 31 Punkten auf Rang neun der Tabelle und erkämpft sich einen verdienten Punkt. Am Ende zeigte Altheim den größeren Willen und der Dreier nützt Altheim mehr als er Homburg schmerzt, dennoch bedarf es bei den Gästen einer deutlichen Leistungssteigerung um nicht auf der Zielgeraden der Saison zu straucheln.

SV Altheim: Tor: Hahn, Sebastian - Feld: Buchheit, Stefan - Klein, Eric -Ast, Christian - Fischer, Martin - Schewes, Manuel - Lambert, Tim - Nomine, Pascal- Schunk, Klaus - Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger
SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar - Feld: Schneider, David - Iyiguen, Cemil - Baykara, Bülent - Kurtulus, Ersel - Orakci, Cengiz - Yilmaz, Ümit - Mert, Samet - Arabatzioglu, Ismail - Impis, Gökhan - Kara Osman, Murat





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 22. April 2015

Aufrufe:
1163
Kommentare:
3

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
SVA (PID=9702)schrieb am 22.04.2015 um 23:24 Uhr
Dein Kommentar...eine Frage der ....
 
 1  
 0

Bezirksliga (PID=16850)schrieb am 23.04.2015 um 23:03 Uhr
servus Marc, kannst du stand jetzt schon ne Aussage treffen wieviele Absteiger es gibt?! Und welcher Platz die Relegation spielt?!
 
 0  
 0

Marc (PID=1136)schrieb am 24.04.2015 um 09:47 Uhr
@ Bezirksliga: Das ist in einem Kommenatr schwer zu beantworten, darum haben wir dazu einen kleinen Artikel verfasst, ich hoffe er hilft einige Fragen zu beantworten. Den Artikel gibt es hier: So berechnet sich die Zahl der Absteiger
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  
Mi 11. Nov. 2020 ganztägigSaarlandpokal 5. Runde  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03