Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



Ausgezeichnet durch



Gefördert durch



Gefördert durch



Gefördert durch



 
Auch Bliestal-Schiedsrichter in Corona-Pause    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 11. März 2021

Auch die Unparteiischen sind in der Corona-Krise zum "Nichtstun" verdammt: Seit November gibt es keine Spiele zu leiten. Klaus Schmitt vom SV Altheim-Böckweiler ist seit Februar 2020 der Obmann der Schiedsrichtergruppe Blies und erklärt in der Saarbrücker Zeitung: „Wir sind zwar die kleinste Gruppe im Ostsaarkreis, aber dennoch stets am Ball.“ Die Gruppe besteht derzeit aus 40 Schiedsrichtern von denen 35 aktiv pfeifen.
Zifferschiedsrichter sind Pascal Frenzel von den SF Reinheim, Max Lauer vom SV Altheim-Böckweiler sowie Paula Mayer vom SC Blieskastel-Lautzkirchen. „Gerade Paula ist das beste Beispiel dafür, dass man es auch als junge Frau schnell in höhere Spielklassen packen kann. Bei uns ist jeder Mitstreiter ab 14 Jahren willkommen. Wichtig sind die Regelkenntnis, eine körperliche Fitness sowie ein kompetentes Sozialverhalten“, meint der 50-Jährige.
Körperliche Gewalt gegen Schiedsrichter könne man in keinster Weise akzeptieren und ein Austausch auf Augenhöhe sei wichtig. „Ich bin seit vielen Jahrzehnten mit dabei. Aus meiner Sicht hat in diesem Zeitraum die verbale und körperliche Gewalt gegenüber Schiedsrichtern nicht zugenommen. Heutzutage ist aber alles über die Medienwelt viel präsenter und wird schneller bekannt gemacht. Von daher gerät ein Vorfall schneller in die Öffentlichkeit“, meint Schmitt, dessen Schiedsrichter nicht nur auf dem Platz aktiv sind. „Bei uns wird sehr viel darauf geachtet, einerseits gemeinsam sportlich etwas zu unternehmen, aber auch die Kameradschaft zu fördern. Dazu gehören gemeinsame Ausflüge. Während Corona ist das alles extrem schwierig geworden, vieles hat sich online abgespielt“, berichtet der Obmann.
Bei einem Restart, egal wann er denn kommt, geht es darum „genau wie nach dem ersten Lockdown wieder fit und präsent zu sein, um die geforderten Spielaufträge zu meistern“.
„Wir freuen uns sehr auf den Wiederbeginn. Als Schiedsrichter wirst du gefordert und bleibst in Bewegung. Anfänger dürfen sich über ein Patensystem freuen und werden zu Beginn von einem erfahrenen Kollegen unterstützt. Und für Unparteiische ist der Eintritt bei vom Deutschen Fußball-Bund organisierten Spielen kostenfrei – auch das ist ein angenehmer Nebeneffekt“, betont der 50-Jährige, der immer auf neue Schiedsrichter hofft, die stets Willkommen sind. „Wer schon einmal selbst gegen den Ball getreten hat, kann das beispielsweise beim Stellungsspiel bei Freistößen oder in Sachen Laufwege mit einbringen. Es ist aber keine Voraussetzung, selbst ein Fußballer zu sein oder gewesen zu sein“, erklärt der Pinninger.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 11. März 2021

Aufrufe:
756
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 



Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03