Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
2:3 - Walsheim am Rande einer Niederlage    [Ändern]

 Es war für den SCB am Ende eine unglückliche Niederlage gegen die SF Walsheim. Gegen den Tabellenführer zeigte der SCB über weite Strecken eine ansprechende Leistung und fast hätte es auch gereicht...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 24. September 2006

"Walsheim am Rande einer Niederlage", mehr aber auch nicht? Auch wenn es stimmt: Es ist eine abgedroschene Fußballphrase, die von der schreibenden Zunft schon hunderte Male bemüht wurde, wenn man behauptet, der SCB hatte die SF Walsheim in diesem Spiel "am Rande einer Niederlage". Wenn der geneigte Fußballexperte dann noch einwirft, dass "ein Fußballspiel ja bekanntermaßen 90 Minuten dauert" und dass "es sich natürlich rächt, wenn man beste Tormölichkeiten nicht nutzt", dann ist das Fußballspiel in Blieskastel eigentlich im Prinzip schon ganz gut zusammengefasst und eine genaue Analyse fast schon hinfällig. Ein Spiel, das am Ende als den ultimativen Beweis für fast alle seit 50 Jahren gehegten und gepflegten Fußballweißheiten gelten kann. Fakt ist: Der SCB hätte Walsheim an diesem Nachmittag schlagen können; Fakt ist aber leider auch, dass der SCB am Ende verloren hat und Walsheim eben nicht besiegt hat. Walsheim wird es egal sein, wie der Sieg zu stande kam, konnte man doch die Tabellenführung behaupten und hat nun die Gewissheit, dass man auch Partien umbiegen kann, die schon fast verloren sind. "Wenn es läuft, dann läuft es eben!". Wie gesagt: Fußballweißheiten! In Blieskastel sucht man dagegen nach Gründen und Erklärungen für die Niederlage und ihr Zustandekommen und selbstverständlich ärgert man sich, auch wenn man mit dem Tabellenführer gut mithalten konnte mit der Erkenntnis: Eine Niederlage, die nicht hätte sein müssen, aber wichtige Punkte, die gibt es für deise Erkenntnis bekanntlich keine... (Eigener Spielbericht >> hier)





Der Hauptkritikpunkt am Spiel des SCB ist am Ende sicherlich die mehr als nur mangelhafte Chancenauswertung, da ist man sich einig. Normalerweise bekommt man gegen Spitzen-Mannschaften wie Walsheim ja ohnehin nicht viele Möglichkeiten, wenn man sie aber so zahlreich angeboten bekommt, wie in diesem Spiel, dann MUSS man diese auch nutzen, will man am Ende als Sieger vom Platz. Hätte der SCB vor allem in der Anfangsphase von Durchgang zwei, seine zahllosen klaren Möglichkeiten genutzt, dann behaupte ich wäre das Spiel sicherlich schon früher entschieden gewesen und zwar zu gunsten des SCB. Nach dem 2:0 tat der SCB einfach zu wenig für das Spiel und wurde am Ende bitter bestraft. "Wer ein Ergebnis verwaltet, oder es versucht, der wird eben bestraft", wissen die Fußballer schon seit Jahrzehnten. Etwas mehr Durck nach dem 2:0 und vielleicht noch ein Tor nachlegen, die Idealvorstellung wird zur Traumvorstellung... So war es eben leider nicht und so darf man sich auch nicht beschweren, wenn man sich am Ende durch eine Nachlässigkeit noch kurz vor dem Abpfiff das 2:3 einfängt und mit leeren Händen da steht, so hart das auch klingt. Die ausgelassenen Chancen, sie machten am Ende den Unterschied zwischen "Walsheim am Rande einer Niederlage" und "Walsheim besiegt - Sensation perfekt". Dennoch steht man bei genauem Hinsehen nicht mit ganz leeren Händen da: Am besten beraten ist man beim SCB wohl, wenn man das Positive aus diesen 90 Minuten zieht und da gab es auch so einiges. Vor allem die Tatsache, dass man Walsheim über weite Strecken sehr gut im Griff hatte macht Hoffnung auf die nächsten Spiele. Man kann es also auch mit den vermeintlichen Spitzenteams aufnehmen und sie ärgern, mehr aber derzeit noch nicht. Die Punkte sind für den SCB trotzdem verloren mit der Konsequenz, dass man wohl nicht so schnell wieder nach oben schielen wird, vor allem bei dem Progamm in den nächsten Woche, sollte man sich realistischere Ziele setzen als die Plätze ganz oben, die nun schon etwas enteilt sind. Mit Wolfersheim, Ommersheim, dem Lokalrivalen aus Alschbach und den SF Reinheim warten auf den SCB harte Aufgaben in den nächsten 14 Tagen. Große Herausforderungen also, vor denen man sich aber sicherlich nicht verstecken muss und man kann mit dem nötigen Selbstvertrauen die nächsten Spiele in Angriff nehmen. Also volle Konzentration auf die kommenden Spiele, denn "nach dem Spiel ist ja bekanntlich vor dem Spiel". So ist das eben mit dem Fußballweisheiten: Jeder kennt sie, jeder ist zu Recht genervt wenn man sie zitiert, aber sie sind eben so treffend und zeitlos...





In Blieskastel blieb die Sensation am Ende ja leider aus, wie oben ausfürhlich diskutiert wurde. Auf den anderen Plätzen gab es zwar auch keine Sensation, am Ende aber zumindest einige Ergebnisse, die man mit Fug und Recht als überaschend bezeichnen könnte: So gewann Niedergailbach mit 1:0 sein Heimspiel gegen den zu Saisonbeginn so starken TuS Rentrisch. Rentrisch fällt damit nach dem fulminaten Start in die Saison wieter zurück. Anders der SV Wolfersheim: Wolfersheim konnte einen 7:2 Kantersieg beim Gastspiel in Medelsheim feiern und damit weiter den Anschluss an die Spitze wahren. Der TuS Ommersheim konnte beim SV Altheim mit 1:0 gewinnen. Beim "Abstiegsgipfel" in Brenschelbach konnte sich der SV Alschbach mit einem 2:1 Sieg etwas Luft in den unteren Regionen der Tabelle verschaffen und siehe da: Plötzlich ist Alschbach nur noch 3 Punkte hinter Blieskastel und das zwei Wochen vor dem Derby! Eine Nullnummer gab es beim Aufeinandertreffen von Blickweiler gegen den TuS Ormesheim. Vorne beliebn also die SF Walsheim, gefolgt von Reinheim und Wolfersheim. Hier nocheinmal alle Ergenisse im Überblick:


Kreisliga A Bliestal, 8. Spieltag:

SCB - SF Walsheim 2:3
SV Altheim - TuS Ommersheim 0:1
SV Brenschelbach - SV Alschbach 1:2
SV Breitfurt - SF Reinheim (Ausfall, kein Schiedsrichter)
SV Rohrbach II - SVG Bebelsheim-Wittersheim 2:1
SV Niedergailbach - TuS Rentrisch 1:0
SV Blickweiler - TuS Ormesheim 0:0
SG Parr Medelsheim - SV Wolfersheim 2:7


Für den SCB wird es auch am nächsten Sonntag schwer: In Wolfersheim hatte man schon im letzten Jahr so seine Probleme und zu der Auswärtsbilanz wurde an dieser Stelle schon genug geschireben....





Die Lage der Liga: "Show must go on…?!?"
Turbulente Wochen hat die Kreisliga A Bliestal hinter sich: Neben den üblichen sportlichen Aufs und  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1345 Klicks |

Kicker von einst treffen sich im Sporthe
Seit mittlerweile 24 Jahren ist es in Blieskastel gute Tradition, dass sich die Fußballer von einst  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 938 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 24. September 2006

Aufrufe:
1069
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03