Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Demontage! Rentrisch macht Blieskastel lächerlich    [Ändern]

 5:1 das Ergebnis des Auswärtsspiel des SCB beim TuS Rentrisch. Das schlimme ist, dass das Ergebnis nichteinmal annähernd berschreiben kann wie grauenhaft der Auftritt Blieskastels beim Abstiegskandidaten war: Man hat nicht nur einfach verloren, man hat sich an diesem Nachmittag zur Lachnummer der Liga gemacht...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 23. April 2006

Normalerweise beginnen Berichte nach solchen Niederlage immer mit dem schönen "Ersten Hauptsatz der Schadensminderung": "Man hat zwar 5:1 verloren, aber...". Auch diesmal kann man mit dieser abgedroschenen Floskel beginnen, wenn einem denn sonst nichts einfällt. Da einem nach so einem uneschreiblichen Debakel oft die Worte fehlen, wählen wir auch diesmal den Klassiker: "Man hat in Rentrisch zwar 5:1 verloren, aber ..." und jetzt kommts "... man war mit dem Ergebnis noch richtig, richtig gut bedient". Ja sie haben richtig gelesen: Hätte der TuS Rentrisch den SCB noch deutlicher "eingedost", man hätte sich, ob des Chancenverhältnisses, nicht beschweren dürfen. Rentrisch hatte so viele klare 100%-ige Torchancen, dass ein noch klarer Sieg verdient gewesen wäre und auf diesem Wege möchten wir uns beim TuS Rentrisch in aller Form für das uns entgegengebrachte Mitleid bedanken. Blieskastel dagegen hatte eine zwingende Offensivaktion: Den fragwürdigen Elfmeter hat man dann aber leider verschossen. Das Tor war ein Zufallsprodukt, ein Weitschuss, allenfalls Ergebiskosmetik nicht mehr und nicht weniger. Was mit dem SCB los war? Diese Frage ist in ihrer ganzen Tragweite nicht so einfach zu beantworten, aber die Worte "GANZ UND GAR NICHTS" treffen die Lage für´s Erste schon ganz gut und lassen den zu Hause gebliebenen SCB-Fan erahnen wie desolat man sich präsentierte. Der SCB war über weite Stecken allenfalls körperlich anwesend, wenn überhaupt, denn bei manchen Spieler musste man diesbezüglich genauer hinschauen. Elf Totalausfälle haben es letztenendes geschafft, die Katastrophe mit einem 5:1 in Grenzen zu halten und das ist das einzig positive an diesem Tag. Die Fehler aufzulisten ersparen wir dem geneigten Leser an dieser Stelle, nicht zuletzt auch aus Zeit- und Platzgründen. Es hilft nach solch einer Niederlage ganz und gar nichts, nach Schuldigen zu suchen, vielmehr muss man sich im Klaren sein, dass man als Mannschaft demontiert und vorgeführt wurde und zu keinem Zeitpunkt auch nur den Willen verspüren ließ, sich wenigstens ehrenvoll aus Rentrisch zu verabschieden. Die Rentrischer Kicker hatten sich nach dem 1:5 des SCB sogar mehr in den Haaren als der SCB. Beim SCB war nach dem ersten Gegentor nur Schweigen, kein Aufbäumen, keine Anfeuerungen, sondern nur Kritik am Mitspieler, nicht an sich selbst und das war wohl für alle Anwesenden ein sehr beunruhigendes Zeichen. Und genau das stieß den Zuschauern übel auf, denn ohne Ehrgeiz ein Trikot spazieren tragen ist ein Frechheit, gegenüber den eigenen zahlenden Zuschauern, dem Trainer und nicht zuletzt dem Verein. Die Enttäuschung der Zuschauer, manifestierte sich vor allem darin, dass die wenigsten Zuschauer den Untergang so lange ertragen konnte bis der schon zur Halbzeit "versenkte SCB" nach 90 Minuten auf dem sprichwörtlichen "Meeresgrund" aufschlug, die meisten hatten den Platz ungläubig kopfschüttelnd verlassen. (Eigener Spielbericht: >>hier)



Also Farbe hat dieses Spiel von SCB-Seite einfach nicht verdient



Was fängt man mit solch einem Spiel an? Vergessen wäre nicht schlecht zumindest für die wenigen anwesenden SCB-Zuschauer, aber diskutieren wäre angebrachter und wichtiger für die Mannschaft, denn nach soetwas kann man nicht einfach zur Tagesordnung ünergehen. Man muss sich fragen wie soetwas passieren kann, erst recht nach den zuletzt guten Spielen gegen Bierbach und Wolfersheim. Wie man sich bei einer Mannschaft wie Rentrisch, die bislang gigantische zwei Heimsiege auf dem Konto hatte und auch nicht überragenden, sondern nur cleveren Fußball präsentierte, derart den Schneid abkaufen lassen kann. Gegen Bierbach verlieren ist das eine, aber gegen Rentrisch zur größten Lachnummer der Liga zu werden hat eine ganz andere Dimension. Sicherlich hat man auch in der Hinrunde 0:5 gegen Altheim verloren, aber damals präsentierte man, verglichen mit dem Spiel in Rentrisch noch eine Glanzleitung, denn man hielt zumindest phasenweise mit dem Gegner mit. Diesmal sah es anders aus: Zwar war das Ergebnis nicht ganz so desolat, aber man war über die gesamte Spielzeit hoffnungslos unterlegen. Eines steht fest, die Zuschauer, die man zuletzt so langsam für die schlechte Hinrude versöhnt hatte, nehmen solche Niederlagen einer Mannschaft sehr übel. Aber halt, da ist dieses Wort: "Mannschaft", per Definition "Eine Gruppe von Sportlern, die ein gemeinsames Spiel führt". Inwieweit das auf den SCB an diesem Nachmittag zutraf? Wer an diesem Nachmittag das Vergnügen eines verschwendeten Sonntags in Rentrisch hatte, wird diese Frage mit Leichtigkeit beantworten können. Sicherlich, für den SCB geht um nichts mehr und Rentrisch spielte um den Klassenerhalt, aber ein gewisses Ehrgefühl sollte wohl normalerweise auch genügen, wenngleich auch der letzte Funke Motivation fehlt. Wieso, weshalb und warum ist es also passiert? Muss man Angst haben, dass sich soetwas wiederholt? Wird der Rest der Saison eine einzige Blamage? Viele offene Fragen also, die am Ende nur die Mannschaft selbst im nächsten Spiel beantworten kann. Es wird sich zeigen, wie man die "Hölle von Rentrisch" verkraftet hat und wie die Spieler mit der berechtigten, harschen Kritik, die bestimmt auf sie einrasseln wird, umgehen wird und nicht nach billigen Ausreden sucht. Um die Diskussionen in den nächsten Tagen etwas zu verküzen hier schoneinmal die besten Ausreden für die nächsten Tage: 1. Der Klassiker: Der Platz, auf dem bekanntlich beide spielten 2. Immer sehr beliebt: Der Schiedsrichter, der dem SCB sogar noch einen Elfer schenkte und Rentrisch das ein oder andere mal aufgrund von Abseitsentscheidungen zurückpfiff 3. Das Wetter: Alternativ "Bei dieser Hitze..." und "War auch *****kalt" 4. Der Gegner: Ja Gegner die Zweikämpfe aufnehmen und sich bewegen sind aber auch unfair 5. Der Druck durch die Presse: Ja der war wie immer enorm. Wenn man jetzt immer noch keinen Sündenbock für die Niederlage gefunden hat dann noch ein paar die es immer verdient haben: Der Fußballgott, das Pech, der Verband und last but not least: Der Bundestrainer. Aber nun wieder ernsthaft: Man kann nur hoffen, dass man daraus gelernt hat und wer im nächsten Spiel in Ormesheim nicht alles gibt, sich von dieser Niederlage zu rehabilitieren, den kann man und das muss man so sagen, nicht gebrauchen, denn jetzt geht es nicht primär um Punkte, sondern um die Ehre, der Spieler selbst und natürlich des Vereins.
Schließen wir zumindest journalistisch dieses neue aber schon jetzt leidige Kapitel in der Geschichte des SCB und kommen wir zur anderen Mannschaft des SCB: Die Zweite setzte nämlich ihre Siegesserie (15 Spiele ungeschlagen) auch beim TuS fort und bleibt damit weiterhin zweiter in der Tabelle. Nachdem man in Rentrisch die letzten Jahre nur selten siegen konnte, ist der Knoten in diesem Jahr geplatzt und man konnte einen Dreier einfahren. Die Zweite bleibt also auf Kurs und der geneigte Zuschauer sollte sich mal überlegen, die Planung an den Sonntagen etwas umzustellen...



Oh ein ganz seltenes Exemplar: Ein gewonnener Zweikampf auf SCB-Seite



Im Gegensatz zum SCB gab es an diesem Wochenende noch Mannschaften die Fußball spielten. Allem voran musste der Tabellenzweite aus Wolfersheim gegen den unmittelbaren Verfolger aus Rohrbach eine bittere 3:2 Niederlage hinnehmen und es scheint als könne Bierbach im verlegten Spiel in Heckendalheim schon alles so gut wie klar machen. Der Meistersekt steht also, das unstell ich einfach mal, schon längst kalt und nur eine derber Durhänger kann den BFC noch vom vorgezeichneten Weg Richtung Bezirksliga abbringen. Oder lassen wir die Floskeln sprechen: Spätestens jetzt kann sich Bierbach nur noch selbst schlagen! Am Tabellenende sind Rentrisch und Brenschelbach die Gewinner, da weder Alschbach noch Webenheim ihre Spiele gewinnen konnten. Da nun einiges auf drei Absteiger hindeutet steckt Alschabch als Drittletzter ganz tief hinten drin, hat man doch sogar noch ein Spiel mehr als die unmittelbare Konkurenz absolviert. Oben also eine Vorentscheidung, unten bleibt es noch wie vor ganz eng. Spannend bleibt es in der Abstiegsfrage so und so bis zum bitteren Ende, steht doch erst dann die Anzahl der Absteiger endgültig fest.


Alle Ergebnisse des Spieltages:

TuS Ommersheim - SF Reinheim 2:0
SV Rohrbach II - SV Wolfersheim 3:2
SV Webenheim - SV Brenschelbach 1:2
SV Niedergailbach - SG Medelsheim 1:3
SV Heckendalheim - FC Bierbach (verlegt auf 9. Mai, 19:00 Uhr)
SV Altheim - SV Breitfurt 0:0
TuS Rentrisch - SC Blieskastel 5:1
SV Alschbach - TuS Ormesheim 2:2


Nächste Woche spielte der SCB beim TuS Ormesheim. Das Spiel findet schon Samstags statt. Die Zweite spielt um 14:15 Uhr, die erste dann um 16:00 Uhr. An alle die am Sonntag in Rentrisch waren: Kommt nach Ormesheim, denn schlimmer kanns wohl nicht werden, hoffentlich...





Geht doch: 2:0-Sieg - Rentrisch-Debakel
So kann sich das Blatt innerhalb von einer Woche wenden: Vor Wochenfrist war man nach dem Debakel be [...]  >>
      | 0 Kommentare | 912 Klicks |

Arbeitseinsatz - Bäume an Florianstraße
Bei einem großen Arbeitseinsatz am 22. April wurden die vier großen Platanen, die an die Florianstra [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1176 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 23. April 2006

Aufrufe:
1054
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  
So 13. Dez. 2020 ganztägig3. Advent  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03