Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
"Ein Spiel dauert 90 Minuten", oder doch 92 ?!?    [Ändern]

 Was war denn das: Eine grottenschlechte erste Hälfte des SCB, demgegenüber eine absolut grandiose Aufholjagd zum Spielende bringen dem SCB den fünften Sieg in Folge ein. Von einem Spiel, dass man so schnell nicht vergessen wird und der Bestätigung alter, aber bewährter Fußballweisheiten gibts einiges zu berichten...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 19. März 2006

Jaja, diese Fußballweisheiten: So alt aber doch so treffend und so verdammt richtig. Jetzt mal ehrlich, wer hätte nach dem 3:1 für den SV Brenschelbach auch nur einen cent auf den SCB gesetzt... Aber alles der Reihe nach... Der SCB war zu Beginn des Spieles völlig von der Rolle und präsentierte den gut 90 Zuschauern mitsammt Fanclub aus Jugenspielern in den ersten 20 Minuten ein einziges Trauerspiel und selbst nach dem Ausgleich durch Peter Pusse dauerte es nicht lange, bis man wieder zurücklag. Absolut unverständlich warum man gegen den Drittletzten der Tabelle aus Brenschelbach so große Schwierigkeiten hatte, denn eines steht fest: Brenschlebach spielte auch nicht stark, kam nur vier mal vors SCB-Gehäuse und da sind die drei Tore shcon mitgerechnet. Aber Blieskastel war zu Beginn einfach noch schlechter, hatte zwar geschätze 70% Ballbesitz aber kaum eine zwingende Tormöglichkeit. Von der Offensivabteilung sah man gar nichts und die Defensive stand viel zu weit von den Gegenspielern weg, was schon nach 2 Minuten zum 0:1 führte. Nicht unverdient also, dass man nach 63. Minuten fast schon hoffnungslos mit 1:3 zurücklag. Die Betonung im letzten Satz liegt aber auf diesem kleinen unscheinbaren Wörtchen "fast", denn nach dem vermeintlichen "Todestoß" begann der SCB plötzlich mit dem Fußballspielen und siehe da es lief... (Kompletter Spielbericht: >>hier)



Peter Pusse war der einzige der zu Beginn versucht Akzente zu setzen



Lautstarke Unterstützung: Auch die Anhänger haben einen Anteil an der tollen Schlussoffensive



Der Wandel des SCB ab der 70. Minuten war beachtlich: Man gewann Zweikämpfe, bewegte sich viel und siehe da: Nach Dattges Freistoß war man wieder in der Partie und wie, denn Brenschelbach setzte nun alles daran die knappe Führung zu verteidigen und dem Blieskastler Dauerdruck standzuhalten. Aber nach und nach lief den Hausherren die Zeit davon und als die ersten schon den Sportplatz verließen kam das große "finale fourioso" und der SCB durfte Jubeln. "Mal wieder" ist man fast geneigt zu sagen, denn mit dem last Minute Sieg gegen Brenschelbach bleibt man in 2006 weiterhin ohne Punktverlust. Trotz des Sieges und trotz der tollen Schlussoffensive muss man sich einige unangenehme Fragen gefallen lassen, allem voran wie man die ersten 60 Minuten einer Partie auf eigenem Platz gegen einen Abstiegskandidaten so verpennen kann. Man muss sich bewusst sein, dass ein solcher Sieg zwar noch emotionaler und einprägsamer ist als jeder andere, aber wiederholen wird man solch ein Husarenstück sicherlich nicht mehr allzuoft und die meisten Spiele wird man mit 60. Minuten ohne Offensivaktionen wird man verlieren und das nicht knapp. Des weiteren stach vor allem die Schwäche des SCB bei Standardsituationen heraus: Kaum ein Eckball oder Freitsoß kam zum eigenen Mitspieler und sogar bei Einwürfen hatte man unverständlicherweise phasenweise so seine Probleme. Ironie des Schicksals, dass es gerade ein Freistoß war, der den SCB letztenendes zurück in die Partie brachte. Nichts desto Trotz dürfte der Last Minute Sieg das in den letzten Wochen angeschwollene Selbstvertrauen des SCB aber wieter wachsen lassen. Man sollte sich aber keineswegs der Illusion hingeben, dass 30 Minuten Fußball reichen um zu gewinnen, denn diese bittere Lektion mussten schon ganz andere Teams in der ereignisreichen Geschihcte des Fußballs lernen.



Offensivfußball suchte man beim SCB in den ersten 60 Minuten vergeblich



Zusammengefasst kann man also festhalten: Am Ende steht ein Sieg, der auch nicht ganz unverdient ist, aber allzuoft sollte man sich auf solche Schlussoffensiven nicht verlassen. Das Offensivspiel des SCB litt sicherlich vor allem auch unter den Ausfällen von Flavio Baier und Michael Schwerdt, die beide krankheitsbedingt passen mussten. Neben den beiden Offensivakteuren musste man auch noch Abwehrchef und Spielführer Steffen Noserke erstzen und im Tor musste Matthias Schößer den ebenfalls erkrankten Dirk Hussong ersetzen. Die Vielzahl der Ausfälle und die damit verbundenen Umstellungen also sicherlich auch mit ein Grund für die Schwierigkeiten des SCB beim Spielaufbau, aber keineswegs eine Entschuldigung für die Anfangspase der Partie, betrachtet man die Qualität derer, die zu Beginn auf dem Platz standen. Eines steht fest: Am nächsten Wochenende wartet der SV Breitfurt auf den SCB und um in Breitfurt bestehen zu können muss man sich bestimmt steigern bzw. die Leistung der Schlussminuten auf ein ganzes Spiel übertragen.



Riesenjubel beim SCB nach dem Sieg in einem Spiel das man schon verloren hatte



Solch ein Sieg feiert sich noch viel schöner...



Der Sieg des SCB an diesem Wochenende ist die Grundlage dafür, sich im oberen Tabellendrittel endgültig zu etablieren. Der SCB ist weiterhin Fünfter, wieder aber mit dem Hinweis auf die unterschiedlichen Spielanzahlen, die die Tabelle verzerren. Während Blieskastel die Niederlage sprichwörtlich "in letzter Sekunde" verhindern konnte, musste Bierbach an der Spitze wiederienaml Federn lassen. Nur 3:3 spiele man bei 12ten aus Niedergailbach und sowohl Wolfersheim als auch Rohrbach II könnten mit Siegen in den Nachholspielen sogar gleichziehen. Der einst so souveräne Tabellenfürhrer offenbart also ungeahnte Schwächen, so dass es an der Tabellenspitze allem Anschein nach zu einen Dreikampf kommt. So schnell ging das also für die Bierbacher: Vom unangefochtenen Tabellenführer zum schwächelnden Team, dass nur noch aufgrund der 23 absolvierten Spiele ganz oben steht. Für Spannung ist also gesorgt und noch besser: Der SCB muss gegen alle vier Spitzenteams noch selbst antretten und kann somit das sprichwörtliche "Zünglein an der Waage" sein. Die Pflicht ist für den SCB nun getan und gegen die Top-Four der Tabelle kann nun fast ohne Druck die Kür folgen. Eine Nullnummer dagegen gab es beim Aufeinandertreffen des SV Alschbach mit dem nächsten Gegner des SCB. Dwer Tabellenvierte aus Walsheim kam auch nicht über ein 2:2 in Medelsheim hinaus. Die Schlusslichter aus Webenheim und Heckendalheim gingen beide leer aus und somit dürfte der Abstieg zu deren Ungunsten entschieden sein.


Alle Ergebnisse im Überblick:


SV Webenheim - SV Rohrbach II 2:3
SV Niedergailbach - FC Bierbach 3:3
SC Blieskastel - SV Brenschelbach 4:3
TuS Ommersheim - TuS Rentrisch 1:0
SV Heckendalheim - SV Altheim 1:3
SF Reinheim - TuS Ormesheim 3:0
SG Medelsheim - SF Walsheim 2:2
SV Alschbach - SV Breitfurt 0:0


Am nächsten Wochenende geht es also nach Breitfurt: Für die erste geht es nach dem müden 0:0 im Hinspiel um Wiedergutmachung, die zweite dagegen spielt schon am Sonntag um die letzte Chance im Titelrennen...





Die Favoriten kommen: Spitzenspiele für
Die letzte Woche im März 2006 ist für den SCB nocheimal sehr ereignisreich: Zum einen steht ein wich [...]  >>
      | 0 Kommentare | 733 Klicks |

Foto des Monats Dezember - Januar gewähl
Unsere User haben entschieden und das das Foto des Monats Dezember 2005 / Januar 2006 gewählt. Durch [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1024 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 19. März 2006

Aufrufe:
1064
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03