Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Der große Saisonrückblick 2015/2016    [Ändern]

 Was ein Jahr für die Bezirksliga Homburg: Ein Meister aus Blickweiler, eine heißer Abstiegskampf mit Happy-End für viele und viele Tore und Trainerwechsel sind Grund genug für den alljährlihchen ausführlichen Saisonrückblick auf SCB-Online...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 9. Juni 2016

Die Saison 2015/2016 ist zu Ende und auch die Relegation ist gespielt. In der Bezirksliga Homburg war auch in dieser Saison einiges los und den Fans wurde nicht langweilig. SCB-Online blickt im traditionellen Saisonrückblick zurück auf eine ereignisreiche Spielzeit:



Die SV Blickweiler durfte den Meistertitel feiern…



…und steigt damit als einziges Team der Bezirksliga Homburg in die Landesliga Ost auf



Am Ende einer Saison steht natürlich eine Elf des Jahres. SCB-Online stellte die hauseigene Elf des Jahres zusammen, natürlich ist die Zusammenstellung ohne Anspruch auf Perfektion oder Vollständigkeit und wie immer können die User die Kommentarfunktion nutzen, um ihre Elf der Woche mit der Community zu teilen:

Elf des Jahres – Bezirksliga Homburg – Saison 2015/2016:
Tor: Frederik Reuschl (SG Erbach)
Abwehr:, Niklas Kunz (FC Bierbach), Sebastian Schmitt (SG Erbach), Patrick Nieschwitz (SV Heckendalheim)
Mittelfeld: Karsten Guckert (SV Blickweiler), Timo Früh (FC Bierbach), Sascha Götz (SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II), Felix Florsch (SF Reinheim)
Sturm: Patrick Meyer (SV Blickweiler), Gökhan Cicekci (SV Blickweiler), Kevin Potrino (SC Ludwigsthal)
Trainer: Melori Bigvava (SV Blickweiler)


Damit steht also eine schlagkräftige Truppe zum Ende einer ereignisreichen Saison und auch sonst hatte die Bezirksliga Homburg einiges zu bieten: Insgesamt 1114 Tore gab es zu bejubeln, was einen beachtlichen Schnitt von 4,64 Toren pro Spiel bedeutet. Die meisten Tore erzielten der SV Blickweiler, der 109-mal ins Schwarze traf und damit zusammen mit dem SC Ludwigsthal (103 Tore) das einzige Team der Liga ist, das die 100er-Marke durchbrechen konnte.
Die beste Abwehr der Liga stellte die SG Erbach, die nur 41 Gegentore in 30 Spielen kassierte, Das krasse Gegenstück beider Statistiken gibt es natürlich ebenso: Die SpVgg Einöd-Ingweiler II hatte mit 142 Tore die schlechteste Defensive der Liga und mit nur 23 erzielten Treffern ebenso die schlechteste Offensivabteilung.
Die SG Erbach und die SF Reinheim sind mit jeweils sechs Niederlagen die Teams, die den Gegner am seltensten jubeln sahen, Reinheim ist mit elf Remis aber ebenso Rekordhalter. Die meisten Niederlagen (25) gab es für das Schlusslicht der SpVgg Einöd-Ingweiler II. Die Spielvereinigung konnte auch nur zwei Siege feiern.





Der SC Ludwigsthal und der FC Bierbach sind mit jeweils 35 Punkten die besten Heimteams der Liga, Meister Blickweiler liegt in dieser Statistik nur auf Rang drei. Die SpVgg Einöd-Ingweiler II sammelte sieben ihrer neun Punkte auf dem heimischen Kunstrasen ist aber dennoch das schlechteste Heimteam der Liga.
In der Fremde trumpfte der Meister aus Blickweiler groß auf, der mit 32 Zählern das beste Auswärtsteam vor der SG Erbach (27 Punkte) stellt. Auch in dieser Statistik liegt die SpVgg Einöd-Ingweiler II mit nur zwei Auswärtspunkten abgeschlagen auf dem letzten Platz, Vorletzter ist der SV Niederbexbach mit nur sieben Punkten in der Fremde.
Während der SV Blickweiler mit 36 Punkten das beste Team der Hinrunde stellte, ist der Aufsteiger des FC Bierbach mit ebenfalls 36 Punkten das beste Rückrundenteam vor dem SV Ludwigsthal (35). Das schlechteste Hinrundenteam stellt der SV Heckendalheim, in der Rückrunde war die SpVgg Einöd-Ingweiler II das schlechteste Team der Liga.





Auch die Fairness der Teams wird seit einigen Jahren statistisch erfasst: Der FC Bierbach ist mit 43 Gelben und zwei Roten Karten und damit 1,76 Strafpunkten das fairste Team der Liga, gefolgt von den Sportfreunden aus Walsheim (2,33), der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen, dem FV Biesingen und der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II (alle 2,56). Die SG Erbach kam als einziges Team der Liga vollends ohne Platzverweis aus. Schlusslicht der Fairnesstabelle sind der SC Ludwigsthal (4,56), der SV Heckendalheim (4,43) und der FC Viktoria St. Ingbert (4,4), die Viktoria musste 13 Platzverweise hinnehmen – einsamer Rekord. Die meisten gelben Karten kassierten die SF Reinheim, die 105-Mal den gelben Karton gezeigt bekamen.





Die Torjägerkanone der Bezirksliga Homburg konnte sich Kevin Potrino vom SC Ludwigsthal sichern, gefolgt vom Patrick Meyer (41) und Gökhan Cicekci (24) aus Blickweiler, Rüdiger Hauck (21 / SV Altheim), Tim Klein (20 / FC Viktoria St. Ingbert), Stefan Hohnsbein (20 / SF Walsheim), Stephan Keil (20 / FC Bierbach) und Sebastian Schmitt (20 / SG Erbach).
Der Elfmeterkönig der Liga kommt aus Blickweiler: Patrick Meyer könnte sechs von sechs Strafstößen im Tor unterbringen.
Insgesamt 30 Spiele und 2700 Minuten Fußball standen für die Teams auf dem Programm und tatsächlich schaffte es Frederik Reuschl von der SG Erbach als einziger Spieler alle Spielminuten zu absolvieren, Julian Dörschuk (SG Hassel / 2684 Minuten), Thorsten Will (SV Niederbexbach / 2668 Minuten), Stefan Brodrick (SV Niederbexbach / 2598 Minuten), Thorsten Dawo (SV Heckendalheim / 2593 Minuten) und Patrick Meyer (SV Blickweiler / 2664 Minuten) absolvierten ebenfalls alle 30 Partien der Saison und verpassten nur wenige Sekunden.





Auf die meisten Auswechslungen der Liga kam Yannick Dincher von den Sportfreunden aus Walsheim, der 13-Mal früher vom Feld musste, Christian Thielen (SV Blickweiler) und Sergio Domizio (SG Hassel) wurden 12-Mal ausgewechselt. Umgekehrt ist Sascha Geiß von der DJK St. Ingbert der Einwechselkönig, der 14-Mal erst als Joker in die Partie kam. Mirko Wetzel (SF Reinheim) und Nicola Costa (FC Bierbach) wurden 13-Mal eingewechselt.
Nur ein Spieler der Liga musste gleich zwei Mal mit Rot vom Platz: Ajoscha Schmid sah die Rote Karte gleich zwei Mal, dafür sah Sebastian Schmitt von der SG Erbach gleich vier Mal in dieser Saison die Ampelkarte, gleich sechs Spieler sahen die Gelb-Rote Karte doppelt.







Die Heimteams hatten insgesamt in 52% der Fälle die Nase vorn, 17% der Partien endeten mit einem Remis, wobei die Gastgeber insgesamt 647 Tore erzielten, die Gäste dagegen nur 467. Das torreichtse Spiel der Liga gab es beim 16:1-Heimsieg des SC Ludwigsthal am 18. Spieltag gegen die SpVgg Einöd-Ingweiler II, gleichzeitig der höchste Heimsieg der Saison. Auch den höchsten Auswärtssieg der Liga gab es gegen das spätere Tabellenschlusslicht aus Einöd-Ingweiler: Der FC Bierbach gewann beim Schlusslicht am 19. Spieltag mit 11:0.







Natürlich wurden auch in der Saison 2015/2016 Trainer gewechselt: Helmut Hoppstädter (2,5 Punkte pro Spiel) hat den besten Punkteschnitt aller Trainer aufzuweisen. Er übernahm das Traineramt beim SC Ludwigsthal von Patrick Severin (1,12 Punkte pro Spiel). Martin Ruffing (1,39 Punkte pro Spiel) übernahm bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen von Patrick Hahn (0,92 Punkte pro Spiel) und David Ranko (0,67 Punkte pro Spiel) sprang bei der SG Hassel nach 24 Spieltagen für Oliver Mebus (1,63 Punkte pro Spiel) ein.
Will man der Statistik glauben strömten insgesamt 31.937 Zuschauer auf die Sportplätze der Bezirksliga Homburg. Die SF Walsheim durften über die Saison hinweg 2.830 Fußballfans begrüßen, was einen Schnitt von 202 Fußballfans pro Spiel bedeutet. Die SpVgg Einöd-Ingweiler hat mit 88 Fußballfans den schlechtesten Schnitt der Liga vorzuweisen, der SV Altheim schaffte es mit 102 Fußballfans knapp über die 100er-Marke. Die meisten Zuschauer (1200) in einem Einzelspiel strömten nach Walsheim, die wenigsten (50) nach Reinheim, Blickweiler, zur DJK St. Ingbert, nach Altheim und nach Einöd-Ingweiler. Der Zuschauerschnitt der Bezirksliga Homburg liegt unterm Strich bei 134.
Damit geht also eine mehr als ereignisreiche Saison zu Ende: Zuschauer, Fans, Spieler und auch wir von SCB-Online blicken auf eine tolle Zeit zurück. Nun gilt es sich von den Strapazen der Saison zu erholen, denn bald rollt der Ball schon wieder durchs Bliestal.





Der große SCB-Online-Sommer-Transfertick
Alle Jahre wieder... Auch in der Sommerpause vor der Saison 2016/2017 dreht sich das Transfer-Karuss [...]  >>
      | 120 Kommentare | 9668 Klicks |

Relegation: SVM und SCH sorgen für Absti
Am letzten Spieltag der Relegationsrunde standen neben Saar 05 Saarbrücken III auch der SC Hauenstei [...]  >>
      | 0 Kommentare | 2678 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 9. Juni 2016

Aufrufe:
3008
Kommentare:
4

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Markus Hennschrieb am 09.06.2016 um 14:12 UhrPREMIUM
Trainer des Jahres ist für mich definitiv Helmut Hoppstädter. Mit seiner ruhigen, besonnenen Art, war er das 100%-ige Gegenstück zum \"Amokläufer\" aus Biesingen. Wäre er nicht erst im November bei Ludwigsthal eingestiegen, so glaube ich fest daran, dass Ludwigsthal am Ende um die Meisterschaft hätten mitspielen können. Hut ab Herr Hoppstädter und herzlichen Glückwunsch zu einer tollen Leistung.

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 12  
 1

T. Gehm (PID=36170)schrieb am 12.06.2016 um 09:23 Uhr
@ Markus Henn und 1 neuer Trainer ist nun beim SCL mit Martin Sachs auch gefunden worden
 
 1  
 0

Neugieriger (PID=42426)schrieb am 12.06.2016 um 17:39 Uhr
\\\"Die meisten Zuschauer (1200) in einem Einzelspiel strömten nach Walsheim\\\". Bei welchem Spiel handelte es sich denn da?
 
 0  
 0

Marc Schaberschrieb am 12.06.2016 um 17:42 UhrPREMIUM
@ Neugieriger: Der 6:3-Heimerfolg der SFW gegen den SV Heckendalheim vom 20. März 2016 wurde mit dieser Zuschauerzahl übermittelt...

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 25. Okt. 2020 ganztägig8. Spieltag 16er Ligen  
Mi 28. Okt. 2020 ganztägigSaarlandpokal 4. Runde  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03