Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: SC auf Rang zwei - Kirkel Vorletzter!    [Ändern]

 In der Bezirksliga Homburg sind die Entscheidungen um den Relegationsrang und im Abstiegskampf gefallen, zumindest so weit, wie dies in der regulären Saison der Fall sein kann. Einige Fragen bleiben traditionell offen...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 24. Mai 2015

Es ist soweit: Der finale Spieltag der Bezirksliga Homburg steht auf dem Programm und die letzten Entscheidungen, oder ob der anstehenden Relegationsrunde Vorentscheidungen fielen somit an diesem Wochenende an dem sich die Teams wie zu erwarten nichts schenkten:



Der SV Blickweiler darf zwar einen 9:1-Kantersieg gegen den SV Kirkel bejubeln…



…Relegationsrang zwei geht aber an den SC Blieskastel-Lautzkirchen der mit einem 1:0-Auswärtserfolg beim SV Heckendalheim seine Hausaufgaben erledigt




SV Altheim
SF Walsheim


 
1:2 (0:1)

Hinspiel:
1:3


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Philipp Koch (20.)
1:1 Eric Klein (55.)
1:2 Stefan Hohnsbein (75.)


Der SV Altheim empfing am letzten Spieltag der Saison die Sportfreunde aus Walsheim. Walsheim unterlag vor Wochenfrist auf eigenem Platz dem FV Biesingen mit 1:2, während der SV Altheim durch einen 5:0-Auswärtserfolg bei den Sportfreunde aus Reinheim einen wichtigen Dreier im Kampf gegen den Abstieg einfahren konnte. Nun ging es für Altheim weiter um den Klassenverbleib, für Walsheim ging es darum eine durchwachsene Rückrunde mit einem Sieg zu beenden.
Vor 100 Fußballfans in Altheim war es Philipp Koch, der die Gäste aus Walsheim in der 20. Minute mit 1:0 in Front schoss und damit den Pausenstand erzielte. Nach dem Seitenwechsel konnte Eric Klein in der 55. Minute für den Ausgleich sorgen, Stefan Hohnsbein gelang aber in der 75. Minute der Siegtreffer für die Gäste aus Walsheim.
Am Ende gewinnen die Sportfreunde aus Walsheim mit 2:1 beim SV Altheim und schließen die Saison mit 56 Punkten auf Rang fünf ab. Altheim rangiert in der Abschlustabelle mit 34 Punkten auf Rang 13.

SV Altheim: Tor: Hahn, Sebastian – Feld: Buchheit, Stefan - Klein, Eric - Ast, Christian - Donate, Yannik - Manuel, Schewes - Fischer, Martin (ausgewechselt für Pascal Maurer (46.)) - Lambert, Tim - Nomine, Pascal - Monostori, Titan - Hauck, Rüdiger (ausgewechselt für Steffen Sandmeier (60.))
SF Walsheim: Tor: Zinpryk, Dennis – Feld: Wolf, Marius - Schneider, Marvin - Clemens, Sascha - Seidel, Michael - Stumpf, John - Schubert, Joachim - Weber, Philipp - Hohnsbein, Stefan - Koch, Philipp - Laabs, Julian



SG Medelsheim-Brenschelbach
SF Reinheim


 
3:3 (2:2)

Hinspiel:
0:7


 
Karten:
Gelb-Rot: Jörg Wack (SF Reinheim / 32.)
Tore:
0:1 Marc Hess (8.)
0:2 Kevin Daniel Kreutz (25.)
1:2 Kevin Schmitz (32. / FE)
2:2 Kevin Schmitz (45.)
2:3 Holger Gruber (60. / FE)
3:3 Kevin Schmitz (85.)


Die SG Medelsheim-Brenschelbach musste sich vor Wochenfrsit bei der DJK St. Ingbert mit 0:5 geschlagen geben und bestritt nun auf eigenem Platz ihr vorerst letztes Bezirksliga-Spiel gegen die Sportfreunde aus Reinheim-Reinheim unterlag am 29sten Spieltag auf eigenem Platz dem SV Altheim mit 0:5. Beide Teams gingen also mit einer 0:5-Schlappe ins Saisonfinale und wollten nun einen versöhnlichen Saisonabschluss.
Vor 120 Fußballfans konnte Marc Hess die Sportfreunde aus Reinheim in der 8. Minute mit 1:0 in Front schießen, ehe Kevin Daniel Kreutz die SFR-Führung in der 25. Minute auf 2:0 ausbauen konnte. In der 32. Minute sah SFRler Jörg Wack die Ampelkarte, Kevin Schmitz verwandelte einen Foulelfmeter für das Tabellenschlusslicht zum 2:1, ehe er mit dem Schlusspfiff der ersten Halbzeit den 2:2-Pausenstand erzielte. In der 60. Minute war es Reinheims Holger Gruber, der einen Foulelfmeter zur SFR-Führung einnetzte, Kevin Schmitz gelang in der 85. Minute mit seinem dritten Treffer aber der 3:3-Endstand.
Am Ende trennen sich die SG Medelsheim-Brenschelbach und die Sportfreunde aus Reinheim mit einem 3:3-Remis. Reinheim schließt die Saison damit mit 42 Punkten auf Rang sechs ab, die SG bleibt mit neun Punkten Schlusslicht.

SG Medelsheim-Brenschelbach: Tor: Hartz, Mathias – Feld: Strobel, Jochen - Schmitz, Kevin - Leiner, Yannick - Wack, Dominik (ausgewechselt für Andreas Schöndorf (50.)) - Bohr, Jan -Schöndorf, Marius - Groh, Michael - Zöller, Kevin - Weber, Andreas (ausgewechselt für Marco Krämer (30.)) - Konrad, Daniel (ausgewechselt für Markus Welsch (46.))
SF Reinheim: Tor: Munz, Thomas – Feld: Becker, Timo - Jann, Philipp (ausgewechselt für Jochen Wack (85.)) - Kreutz, Kevin Daniel - Wack, Lucas - Wack, Jochen (eingewechselt für Philipp Jann (85.)) - Wack, Jörg - Sommer, Oliver - Nickolaus, Marco (ausgewechselt für Lukas Doller (5.)) - Gruber, Holger - Hess, Marc



SG Erbach
DJK St. Ingbert


 
0:4 (0:4)

Hinspiel:
0:2


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Dirk Schweitzer (10.)
0:2 Johannes Reichrath (20.)
0:3 Dirk Schweitzer (30.)
0:4 Johannes Reichrath (36.)


Auch in Erbach gab es an diesem Wochenende ein heißes Duell zu sehen: Die SG Erbach unterlag in der Vorwoche beim SV Kirkel mit 1:2 und empfing nun mit der DJK St. Ingbert das Team der Stunde. Die DJK konnte sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz mit 5:0 gegen das Tabellenschlusslicht der SG Medelsheim-Brenschelbach durchsetzen. Nun wollte die DJK ihre jüngste Siegesserie auch in Erbach fortsetzen.
Vor 150 Fußballfans in Erbach sorgte die SGE schnell für klare Verhältnisse und ging nach zehn Minuten durch Dirk Schweitzer mit 1:0 in Führung, ehe Joahnnes Reichrath in der 20. Minute auf 2:0 erhöhte. Nach 30 Minuten war es erneut Schweitzer, der zum 3:0 traf, ehe auch Reichrath in der 36. Minute seinen zweiten Treffer nachlegte und den 4:0-Pausenstand erzielte. Im zweiten Durchgang gab es dann keine weiteren Tore zu sehen, es blieb beim 4:0.
Die DJK St. Ingbert gewinnt am letzten Spieltag bei der SG Erbach mit 4:0 und sichert sich mit 61 Punkten Rang drei der Tabelle, die SG Erbach steht mit 34 Punkten auf Tabellenplatz elf.

SG Erbach: Tor: Reuschl, Frederik – Feld: Ecker, Alexander - Reuschl, Benjamin - Monz, Mike (ausgewechselt für Thomas Swoboda (66.)) - Seng, Lukas - Kessler, Janek - Haas, Jonathan (ausgewechselt für Johannes Bay (10.)) - Dilly, Markus (ausgewechselt für Dominic Torbing (57.)) - Weis, Jannis - Ollesch, Stefan - Krauß, Pascal
DJK St. Ingbert: Tor: Tabellion, Johannes – Feld: Stolz, Christian (ausgewechselt für Carsten Loth (64.)) - Stoll, Gerrit - Becker, Philipp - Güngerich, Stefan - Dick, Joshua - Wendling, Dennis - Burkhard, Martin - Zapp, Sajoscha - Reichrath, Johannes (ausgewechselt für Alexander Kral (74.)) - Schweitzer, Dirk (ausgewechselt für Pascal Gessner (79.))



SV Blickweiler
SV Kirkel


 
9:1 (4:0)

Hinspiel:
4:0


 
Karten:
Rot: Kevin Becker (SV Blickweiler / 14.)
Tore:
0:1 Özhan Cicekci (5.)
2:0 Dennis Bastian (11.)
3:0 Steven Becker (16.)
4:0 Gökhan Cicekci (40.)
4:1 Philipp Kürzel (50.)
5:1 Surabi Bigava (60.)
6:1 Patrick Meyer (67.)
7:1 Surabi Bigvava (78.)
8:1 Özhan Cicekci (83.)
9:1 Gökhan Cicekci (89.)


Der SV Blickweiler vergab vor Wochenfrist einen Big-Point im Kampf um Relegationsrang zwei, als man sich beim SV Heckendalheim mit 2:5 geschlagen geben musste. Nun war der SVB im Fernduell mit dem SC Blieskastel-Lautzkirchen im Hintertreffen und musste sogar Rang drei fürchten. Zu Gast war zum Saisonfinale der SV Kirkel, der vor Wochenfrist sein Heimspiel gegen die SG Erbach mit 2:1 gewinnen konnte. Kirkel brauchte nun einen Sieg um den vorletzten Tabellenplatz verlassen zu können, Blickweiler musste siegen um wenigstens die Hoffnung im Kampf um Rang zwei am Leben halten zu können.







Vor 200 Fußballfans in Blickweiler war es Özhan Cicekci, der die Hausherren in der fünften Minute mit 1:0 in Front bringen konnte. In der 11. Minute war es Dennis Bastian, der die SVB-Führung auf 2:0 erhöhen konnte. Nun wurde es hektisch: SVB-Keeper Kevin Bastian musste mit der Roten Karte vom Platz, Benjamin Hammann übernahm den Platz zwischen den Pfosten und war an der vorentscheidenden Szene der Partie beteiligt: Moritz Günter scheiterte an Bastian, der SVB kommt im direkten Gegenzug zum 3:0, als Steven Becker in der 16. Minute einnetzte – die Vorentscheidung. In der 40. Minute war es dann Özhan Cicekci, der für den 4:0-Pausenstand sorgte.







Nach dem Seitenwechsel sorgte Kirkels Philipp Kürzel für Hoffnung, als er in der 60. Minute einen Freistoß direkt zum 4:1-Anschlusstreffer verwandelte. Kirkel versuchte nochmals alles, war aber im Abschluss zu fahrig und so konnte der SV Blickweiler kontern: Surabi Bigvava netzte in der 60. Minute zum 5:1 ein, ehe Patrick Meyer in der 67. Minute seine Comeback-Treffer zum 6:1 erzielte. Surabi Bigvava sorgte in der 78. Minute für das 7:1, ehe Özhan Cicekci in der 83. Minute das 8:1 erzielte. Kirkel fiel nun förmlich auseinander. Als Gökhan Cicekci in der 89. Minute das 9:1 erzielte hatte der Unparteiische aber ein Einsehen mit den Gästen und beendete die Partie.







Am Ende gewinnt der SV Blickweiler am letzten Spieltag mit 9:1 gegen den SV Kirkel und beendet die Saison mit 61 Punkten auf Tabellenplatz vier. Der SV Kirkel ist mit 32 Punkten vorletzter der Tabelle und muss nun zittern. Der Ausgang der Kreisliga-Relegation bestimmt das Schicksal des SV Kirkel, ebenso wie der Aufstieg in die Landesliga.

SV Blickweiler: Tor: Becker, Kevin – Feld: Bigvava, Surabi - Cicekci, Özhan (ausgewechselt für Christian Thielen (70.)) - Mauz, Dennis - Becker, Steven - Guckert, Karsten - Ropönus, Jochen (ausgewechselt für Benjamin Hammann (40.)) - Sand, Mathias - Bastian, Dennis (ausgewechselt für Patrick Meyer (75.)) - Blaumeiser, Markus - Cicekci, Gökhan
SV Kirkel: Tor: Bauer, Thorsten – Feld: Brill, Frederik - Günther, Moritz - Kürzel, Philipp - Schwartz, Philipp - Leibrock, Daniel - Logeswaran, Berathiben - Walter, Patrick - Walter, Pascal -Zühlke, Gregor - Felden, Florian



SV Heckendalheim
SC Blieskastel-Lautzkirchen


 
0:1 (0:1)

Hinspiel:
0:2


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Peter Pusse (20.)


Auch nach Heckendalheim blickten an diesem Sonntag viele Fußballfans: Der SV Heckendalheim war das Zünglein an der Waage im Kampf um Relegationsrang zwei, hatte man doch vor Wochenfrist durch einen 5:2-Sieg gegen den SV Blickweiler den heutigen Gegner aus Blieskastel-Lautzkirchen auf Rang zwei gehievt. Nun wollte man diesen den Gästen aber nicht kampflos überlassen: Der SC errang vergangene Woche einen wichtigen 3:2-Auswärtserfolg bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II und wollte nun den fehlenden Punkt im Kampf um Relegationsrang zwei einfahren, der am Ende sogar den direkten Landesliga-Aufstieg bedeuten könnte.
Vor 200 Fußballfans in Heckendalheim war es Peter Pusse, der die Gäste aus Blieskastel in der 20. Minute nach überstandener Verletzung mit 1:0 in Front schoss und damit das einzige Tore der Partie erzielte. Im zweiten Durchgang sollten keine weiteren Tore folgen, es blieb beim knappen SC-Erfolg.







Am Ende gewinnt der SC Blieskastel-Lautzkirchen beim SV Heckendalheim mit 1:0 und schließt die Saison mit 64 Punkten auf Rang zwei ab und da der SV Hellas Bildstock Rang zwei in der Bezirksliga Neunkirchen verpasste, sollte dieser zweite Rang am Ende sogar für den direkten Landesliga-Aufstieg reichen. Heckendalheim schließt die Saison mit 39 Punkten auf Rang acht ab.

SV Heckendalheim: Tor: Donner, Dennis - Feld: Gress, Julian - Schiffer, Fabian - Möller, Merlin - Book, Jan-Peter - Kondys, Nico - Bugarcici, Patrick (ausgewechselt für Markus Stalter (88.)) - Dawo, Torsten - Brixius, Hendrik - Neupert, Johannes - Graf, Marco
SC Blieskastel-Lautzkirchen: Tor: Custic, Edin – Feld: Knoch, Christian - Vogelgesang, Matthias - Kowolik, Julian (ausgewechselt für Christian Müller (85.)) - Pusse, Peter (ausgewechselt für Christian Kempf (46.)) - Schmidt, Thorsten -Meyer, Matthias (ausgewechselt für Sebastian Bruckart (65.)) - Meyer, Christian - Brengel, Johannes - Moschel, Yannik - Niederländer, Philipp



SV Niederbexbach
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II


 
2:3 (2:0)

Hinspiel:
4:3


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Joahnnes Walch (2.)
2:0 Tim Weber (35.)
2:1 Lars Klinger (55.)
2:2 Lars Klinger (80.)
2:3 Sören Braun (83.)


Auch der SV Niederbexbach war im Kampf gegen den Abstieg noch lange nicht über den sprichwörtlichen Berg: Der SVN unterlag vor Wochenfrist beim Sechs-Punkte-Spiel bei der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen mit 1:3 und stand nun beim Heimspiel gegen die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim mächtig unter Druck. Die SG-Reserve unterlag vor Wochenfrist dem SC Blieskastel-Lautzkirchen mit 2:3 am Ende knapp und wollte nun einen guten Saisonabschluss.
Vor 150 Fußballfans hatten die Hausherren den besseren Start, als Johannes Walch den SVN schon in der zweiten Minute mit 1:0 in Front bringen konnte. In der 35. Minute baute Tim Weber die SVN-Führung zum 2:0-Pausenstand aus. Nach dem Seitenwechsel meldete sich die SG-Reserve in die Partie zurück, als Lars Klinger zunächst in der 55. Minute auf 2:1 verkürzte, ehe er in der 80. Minute den 2:2-Ausgleich markieren konnte. In der 83. Minute gelang Sören Braun der 3:2-Siegtreffer für die Gäste.
Am Ende gewinnt die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit 3:2 beim SV Niederbexbach und schließt die Saison mit 40 Punkten auf Rang sieben ab. Der SVN rangiert zum Saisonende mit 33 Punkten auf Rang 14 der Tabelle.

SV Niederbexbach: Tor: Janes, Patrick – Feld: Küster, Daniel - Recktenwald, Dominik - Bambach, Marc - Brodrick, Stefan - Seibel, Andreas - Gerwald, Tobias - Ernst, Mirko (ausgewechselt für Andreas Hüther (60.)) - Collissy, Daniel - Will, Thorsten - Weber, Tim (ausgewechselt für Steven Schwarz (80.))
SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II: Tor: Meyer, Marco – Feld: Gintz, Kevin - Braun, Sören - Klinger, Sven - Götz, Sascha - Brengel, Sören - Knörr, Max - Salm, Christopher - Welker, Michael - Schwarz, Niclas - Klinger, Lars



SV Genclerbirligi Homburg
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen


 
3:2 (0:1)

Hinspiel:
3:1


 
Karten:
-
Tore:
0:1 Benedikt Baudy (33.)
1:1 Cemil Iyiguen (46.)
1:2 Tobias Jene (58.)
2:2 Murat Er (74.)
3:2 Bülent Baykara (87.)


Für den Meister des SV Genclerbirligi Homburg stand an diesem Wochenende das letzte Bezirksliga-Schaulaufen vor eigenem Publikum auf dem Programm. Der SV konnte sich vor Wochenfrist beim SC Ludwigsthal mit 3:2 durchsetzen und wollte nun das Heimspiel gegen die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen erfolgreich gestalten. Die SG konnte sich vor Wochenfrist auf eigenem Platz mit 3:1 gegen den SV Niederbexbach durchsetzen war aber noch immer im Abstiegskampf unter Druck und konnte es sich nicht leisten als Tourist zum Meister zu fahren.
Vor 120 Fußballfans in Homburg war es Benedikt Baudy, der die Gäste der SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen in der 33. Minute mit 1:0 in Front bringen konnte und damit den Pausenstand erzielte. In der 46. Minute war es dann Cemil Iyiguen, der in der 46. Minute einen Foulelfmeter zum 1:1-Auslgeich verwandelte. In der 58. Minute war es dann Tobias Jene, der erneut die Gäste in Front schoss, die Schlusspunkte gehörten allerdings dem Meister: Spielertrainer Murat Er netzte in der 74. Minute zum 2:2-Auslgeich ein, ehe Bülent Baykara die SVG-Saison in der 87. Minute mit dem 107ten Tor zum 3:2-Sieg beendete.
Am Ende gewinnt der Meister des SV Genclerbirligi Homburg auf eigenem Platz mit 3:2 gegen die SG Ommersheims-Erfweiler-Ehlingen und schließt die Saison als Meister mit 73 Punkten und 107:24 Toren auf Rang eins der Tabelle ab. Die SG steht mit 34 Punkten auf Rang 12 der Tabelle.

SV Genclerbirligi Homburg: Tor: Junker, Waldemar – Feld: Baykara, Bülent - Kurtulus, Ersel (ausgewechselt für Murat Er (46.)) - Güclü, Abdulhamit - Schneider, David - Impis, Gökhan - Mert, Samet - Orakci, Cengiz - Yilmaz, Ümit - Arabatzioglu, Ismail (ausgewechselt für Cemil Iyiguen (46.)) - Kara Osman, Murat (ausgewechselt für Emre Kurtulus (64.))
SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen: Tor: Hofmann, Andre – Feld: Bischof, Robert - Blaumeiser, Dominik - Knauf, David - Lukas, Jannik - Meiners, Max (ausgewechselt für Pascal Staut (65.)) - Teuber, Daniel - Dubbini, Michele - Lang, Julian - Baudy, Benedikt - Jene, Tobias



SC Ludwigsthal
FV Biesingen


 
4:1 (1:0)

Hinspiel:
2:4


 
Karten:
-
Tore:
1:0 Kevin Potrino (18.)
2:0 Kevin Potrino (50.)
2:1 Christian Hussong (60. / FE)
3:1 Kevin Potrino (75.)
4:1 Tobias Masyk (88.)


Komplettiert wurde der 30ste Spieltag durch das Heimspiel des SC Ludwigsthal gegen den FV Biesingen. Bei Teams hatten 36 Punkte auf dem Konto und beide Teams musste im Abstiegskampf zumindest noch rechnen. Der FV Biesingen konnte sich vor Wochenfrist bei den Sportfreunden aus Walsheim mit 2:1 durchsetzen, während der SCL sein Heimspiel gegen den Meister aus Homburg mit 3:2 verloren hatte. Nun wollten beide Teams im Saisonfinale punkten um nicht auf die anderen Sportplätze schauen zu müssen.
Vor nur 75 Fußballfans in Ludwigsthal war es Goalgetter Kevin Potrino, der die Hausherren des SC Ludwigsthal in der 18. Minute zum 1:0-Pausenstand schoss. Auch nach dem Seitenwechsel legte Potrino in der 50. Minute das 2:0 nach, ehe Christian Hussong in der 60. Minute per Foulelfmeter auf 2:1 verkürzen konnte. In der 75. Minute war es aber Kevin Potrino, der sich mit seinem 46sten Treffer zum Torschützenkönig der Bezirksliga Homburg krönte und das 3:1 erzielte. In der 88. Minute stellte Tobias Masyk den 4:1-Endstand her.
Am Ende gewinnt der SC Ludwigsthal auf eigenem Platz mit 4:1 gegen den FV Biesingen und schließt die Saison mit 39 Punkten auf Rang neun der Tabelle ab. Biesingen steht zum Saisonende mit 36 Punkten auf Rang zehn der Tabelle.

SC Ludwigsthal: Tor: Skornjakov, Jürgen – Feld: Scherer, Andreas (ausgewechselt für Arber Rrustemi (58.)) - Eich, Marc-Tobias - Radio, Salvatore - Balzer, Manuel - Masyk, Tobias - Bertucci, Sandro - Potrino, Kevin - Klein, Maurice - Marinaro, Antonio - Himri, Ibrahim (ausgewechselt für Janosch Fremgen (79.))
FV Biesingen: Tor: Ramelli, Christian (ausgewechselt für Jonas Konrad (89.)) – Feld: Walle, Carsten (ausgewechselt für Marc Julian Ames (83.)) - Nisius, Michael - Jacobson, Sören - Hussong, Christian - Lissner, Daniel - Stopp, Yannik - Frenzle, Sascha - Breyer, Lucien - Trompeter, Marius - Bohr, Nico (ausgewechselt für Frederic Degel (55.))


Damit ist der 30ste Spieltag der Bezirksliga Homburg gespielt und die Saison beendet. Die Top-Teams gewinnen ihre Spiele allesamt, die Meisten Tore falle in Blickweiler beim 9:1-Sieg der Hausherren über den SV Kirkel:


Bezirksliga Homburg, 30. Spieltag

Sonntag, 24. Mai 2015 alle um 15:00 Uhr

SV Altheim - SF Walsheim 1:2 (0:1)
SG Medelsheim-Brenschelbach - SF Reinheim 3:3 (2:2)
SG Erbach - DJK St. Ingbert 0:4 (0:4)
SV Blickweiler - SV Kirkel 9:1 (4:0)
SV Heckendalheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen 0:1 (0:1)
SV Niederbexbach - SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II 2:3 (2:0)
SV Genclerbirligi Homburg - SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen 3:2 (0:1)
SC Ludwigsthal - FV Biesingen 4:1 (1:0)



Zum Ende der Saison steht der Blick auf die Abschlusstabelle der Bezirksliga Homburg auf dem Programm. Der SV Genclerbirligi Homburg schließt die Saison als Meister ab, dahinter folgt der SC Blieskastel-Lautzkirchen auf Relegationsrang zwei, der mit großer Wahrscheinlichkeit den direkten Landesliga-Aufstieg bedeutet, da in der Landesliga Ost Plätze frei sind und aus den Bezirksligen St. Wendel und Neunkirchen keine Anwärter kommen. Der SV Kirkel beendet die Saison mit 32 Punkten auf Rang 15, die offenen Fragen um den Aufstieg in die Verbands- und Landesliga sowie der Relegation um den Bezirksliga-Aufstieg sorgen für einige Fragezeichen im unteren Tabellendrittel, die wohl erst nach und nach verschwinden werden:





Damit ist die reguläre Saison 2014/2015 zu Ende und es geht in die Relegationsrunde. SCB-Online wünscht allen Fans, Spielern, Trainern und Vereinsfunktionären einen schöne Sommerpause. Alle News rund um den Bliestal-Fußball gibt es natürlich auch im Sommer hier auf SCB-Online.





KLA: Bierbach sichert sich Relegationsti
In der Kreisliga A Bliestal stand an diesem Wochenende ein Fernduell um Relegationsrang zwei auf dem [...]  >>
      | 15 Kommentare | 4315 Klicks |

LL: Gersheim gewinnt das Derby
In der Landesliga Ost waren vor diesem Spieltag alle wichtigen Entscheidungen gefallen, so ging es f [...]  >>
      | 0 Kommentare | 1113 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 24. Mai 2015

Aufrufe:
3239
Kommentare:
18

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Blies (PID=60)schrieb am 25.05.2015 um 08:56 Uhr
Somit ist Blieskastel aufgestiegen , da Falscheid in der Bezirksliga Nk. den 2.Platz erreichte.Glückwunsch an den SCB.
 
 3  
 1

Marc (PID=15129)schrieb am 25.05.2015 um 09:03 Uhr
@ Blies: Genau, das ist derzeit Stand der Dinge, aus den Bezirksligen St. Wendel und Neunkirchen stehen keine Anwärter für die Landesliga Ost auf den Relegationsplätzen...
 
 0  
 0

Blies (PID=60)schrieb am 25.05.2015 um 09:17 Uhr
Kann der dritte nun ein Relegationsspiel machen ?
 
 0  
 0

Marc (PID=15129)schrieb am 25.05.2015 um 09:22 Uhr
Die Landesliga Ost ist Stand jetzt voll, es kommt darauf an, was der FSV Jägersburg II in der Relegation macht. Würde ein weiterer Platz frei, müsste der Verbandsspielausschuss entscheiden, wie damit verfahren wird. Der Dritte steigt definitiv nicht in die reguläre Relegation ein!!!
 
 0  
 0

Blies (PID=60)schrieb am 25.05.2015 um 09:43 Uhr
Danke Marc für die Auskunft
 
 0  
 0

Marc (PID=15129)schrieb am 25.05.2015 um 09:54 Uhr
@ Blies: Gerne ;-)
 
 0  
 0

Blies (PID=60)schrieb am 25.05.2015 um 10:00 Uhr
Noch eine Frage : Wenn der dritte auch noch eine Chance bekommen würde, wäre die DJK nicht dritter wegen dem direkten Vergleich zu Blickw.?
 
 1  
 0

Blies (PID=60)schrieb am 25.05.2015 um 10:05 Uhr
Noch eine Frage : Wenn der dritte auch noch eine Chance bekommen würde, wäre die DJK nicht dritter wegen dem direkten Vergleich zu Blickw.?
 
 0  
 0

Marc (PID=15129)schrieb am 25.05.2015 um 10:06 Uhr
Also in unseren Tabellen ist stets das Torverhältnis das ausschlaggebende Argument bei den Platzierung, das ist natürlich bei Auf- und Abstiegsfragen nicht immer richtig! In diesem Fall hast du Recht: Beim SV Blickweiler hat die DJK mit 4:3 gewonnen, auf eigenem Platz gab es ein torloses Remis gegen den SVB, damit gewinnt die DJK den direkten Vergleich.
 
 0  
 0

Horst-Kevin (PID=404)schrieb am 25.05.2015 um 10:25 Uhr
Wer steigt jetzt ab?
 
 0  
 0

Marc (PID=15129)schrieb am 25.05.2015 um 10:27 Uhr
@ Horst-Kevin: Zunächst einmal nur die SG Medelsheim-Brenschelbach, der SV Kirkel folgt bei einem Relegationssieg des FC Bierbach...
 
 0  
 0

Interessierter (PID=516)schrieb am 25.05.2015 um 11:43 Uhr
Wie sieht es bei einem Aufstieg des FSV Jägersburg II am Mittwoch aus ? Dann würde ein weiterer Platz in der Landesliga frei. Bekommt den dann die DJK IGB ? Und würde das in Folge dessen bedeuten, dass auch der FC Bierbach dann - wie der SCB zur Landesliga - ohne Relegation den freien BZL-Platz einnehmen würde ?
 
 0  
 0

Zuschauer (PID=26256)schrieb am 25.05.2015 um 11:58 Uhr
Anscheinend findet am Samstag ein Spiel zwischen der Hellas Bildstock und der DJK St. Ingbert statt. Angeblich meldet Neunkirchen 2 die Mannschaft ab, wonach ein Platz mehr frei wäre. Kann das jemand eindeutig bestätigen?
 
 0  
 0

Marc (PID=15129)schrieb am 25.05.2015 um 13:29 Uhr
@ Zuschauer: Am Samstag spielt die DJK St. Ingbert in Einöd-Ingweiler gegen den SV Hellas Bildstock um einem möglichen freien Platz in der Landesliga Ost. Mehr Infos dazu im Artikel über die Relegationsspiele...
 
 0  
 0

Hero vom Kartoffelfeld (PID=36990)schrieb am 25.05.2015 um 18:09 Uhr
Glückwunsch an den SCB der eine grandiose Rückrunde gespielt hat! Für mich verdient jetzt in der Landesliga zu sehen.
 
 4  
 0

SV Niederbexbach (PID=29288)schrieb am 26.05.2015 um 12:31 Uhr
Herzlichen Glückwunsch - habt Ihr Euch verdient. Viel Erfolg in der Landesliga !
 
 0  
 0

Tobias (PID=25452)schrieb am 29.05.2015 um 11:20 Uhr
Meine 11 der Saison: Tor: Christian Ramelli (FV Biesingen) Abwehr: RV: Yves Couturier (SF Reinheim); LV: Samet Mert (Genclerbirligi); IV: Bülent Baykara (Genclerbirligi) und Christian Meyer (SC Blieskastel-Lautzkirchen) Mittelfeld: ZM: Dennis Wendling (DJK St. Ingbert) und Kevin Gintz (SG Ba-We-Wo 2); ZOM: Peter Pusse (SC B-L) Sturm: Außen: Kevin Potrino (SC Ludwigsthal) und Patrick Meyer (SV Blickweiler); Mitte: Stefan Hohnsbein (SF Walsheim) Ersatz: Patrick Nieschwitz (SV Heckendalheim, Abwehr); Rüdiger Hauck (SV Altheim, Mittelfeld); Johannes Reichrath (DJK St. IGB)
 
 0  
 0

Marc (PID=1136)schrieb am 29.05.2015 um 11:31 Uhr
@ Tobias: Habe mir erlaubt deine Elf der Woche unter den Artikel zu kopieren ;-) Vielen Dank für deine Mannschaft!

http://scbonline.ath.cx/scb/beitragsn.php?id=5227
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03