Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Heißes Entscheidungsspiel mit Last-Minute-K.O.!    [Ändern]

 Was für ein Spiel: Die A-Jugenden der SG Reinheim und der SG SC Blieskastel-Lautzkirchen / SV Kirkel spielten den MEistertitel aus und die Entscheidung in einem nervenaufreibenden Spiel sollte erst in letzter Sekunde fallen.



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 6. Juni 2012

Die Aktiven-Saison ist zu Ende, die eingefleischten Fußballfans wussten aber, dass die Fußball-Jugend noch lange nicht alle Meister gefunden hatte und so stand an diesem Mittwoch ein echtes Endspiel auf dem Programm und das ncoh dazu zwischen zwei echten Bliestal-Vereinen: Rund 150 Zuschauer hatten an diesem Mittwoch den Weg nach Bliesmengen-Bolchen gefunden um das Entscheidungsspiel um den Titel in der Gruppe 1 der A-Jugenden zwischen den Sportfreunden aus Reinheim, die ihre Mannschaft aus der Kreisliga in der untersten Gruppe geparkt hatten und der SG SC Blieskastel-Lautzkirchen / SV Kirkel, die ihrerseits den Kreilsiga-Aufstieg vor der Saison knapp verpasste, zu sehen. Beide Teams hatten zum Saisonende 21 Punkte auf dem Konto und so musste ein Entscheidungsspiel herhalten um den Meister dieser Gruppe im direkten Duell zu finden. Die SGler wollten es der hauseigenen B-Jugend gleichtun, die vor drei Wochen den Meistertitel feiern durfte, aber auch die SGR war heiß auf den Titelgewinn. Beide Teams mussten sich in der regulären Spielrunde zwei Mal geschlagen geben, die SGler unterlagen dabei zwei Mal Reinheim und schon in den Saisonspielen war den Fans im direkten Duell aber einiges geboten und auch diesmal sollten die Fans ihr Kommen nicht bereuen.





Gleich von Beginn an waren es die Sportfreunde aus Reinheim die das Zepter des Handels übernahmen und die SG in der Anfangsphase in die Defensive drängten. So war es nicht unverdient, als Tim Schumacher nach 10 Minuten zur frühen Reinheimer Führung einnetzte. Es sah so aus, als könne Reinheim wie schon bei den Rundenspielen die Partie früh entscheiden, dann aber kamen die SGler immer besser ins Spiel, ehe die Partie nach 25 Minuten vollends gekippt war: Die SGler hatten nun mehr vom Spiel, drängten Reinheim in die Defensive und ließen kaum Chancen zu. Die SG hatte nun die Großchancen zum Ausgleich, als zunächst Christian Kempf nach 34 Minuten den Ball an die Latte knallte, ehe Kempf nur Minuten später das Tor nur knapp verfehlte. Bis zur Pause blieb es aber bei der knappen SFR-Führung.





Nach dem Seitenwechsel dann das gleiche Bild: Die SG drückte auf den Ausgelich und wurde belohnt, als Nico Vockenberg nach 48 Minuten die SG für den großen Kampf belohnte und zum überfälligen Ausgleich traf. Reinheim war nun sichtlich angeknockt und die SG hatte die Riesenchance zum Führungstor, Frederik Fuchs nagelte den Ball aber erneut an die Latte, ehe es nur Minuten später den dritten SG-Lattentreffer dieser Partie zu sehen gab. Die Partie hatte nun einiges zu bieten und der Jubel kannte bei der SG keine Grenzen, als Christian Kempf in der 61. Minute zum Führungstor für die SG traf. Die SGler waren nun auf der Siegerstraße, Reinheim erhöhte nun aber den Druck und kam wieder besser ins Spiel. Bei den SGlern schwanden nun die Kräfte und die Partie hatten Fünf-Minuten-Strafen inklusive alles zu bieten, Herzschlagfinale inklusive: 84 Minuten waren gespielt, als ein direkter Freistoß für den Reinheimer Ausgleich sorgte. Reinheim hatte nun den psychologischen Vorteil in der Schlussphase und tatsächlich geschah das Unfassbare: Als alle schon mit einer Verlängerung rechneten, war es ein Freistoß den Jan-Peter Matthieu im Nachsetzen im SG-Tor unterbringen konnte und der Unparteiische Jens Nagel, der eine überragende Partie ablieferte und die Partie stets im Griff hatte, abpfiff.





Der Traum der SG vom Titelgewinn hätte am Ende nicht schlimmer enden können: Mit dem Schlusspfiff verspielte die SG alles, Reinheim ist der strahlende Sieger, in einem waren sich aber alle einig: Die Fußballfans musste die Fahrt nach Bliesmengen-Bolchen nicht bereuen. Die 150 Zuschauer sahen ein spannendes A-Jugend-Entscheidungsspiel, das am Ende nicht dramatischer hätte sein können. Für die SGler war das Ende der Titelträume mit dem Schlusspfiff eine schallende Ohrfeige, hatte man die Hand doch schon fast an der der Meisterschale, ging aber schlussendlich leer aus. Am Ende ist Reinheim der glückliche aber nicht unverdiente Sieger. Die SGler nutzten ihre Chancen die Partie zu entscheiden nicht, während Reinheim zwei Standardsituation zum Titelgewinn nutzte. Reinheim gehörten die ersten 25 und die letzten 20 Minuten der Partie, den SGlern die 45 Minuten dazwischen, so dass beide Teams ihre starke Phasen hatten. Der echte Gewinner ist aber der Jugendfußball im Bliestal, denn beide Teams zeigten, dass es sich lohnt auch den Jugendspielen im Bliestal beizuwohnen und diese oft mehr zu bieten haben, als die der aktiven Vorbilder. Auch der Unparteiische Jens Nagel verdiente sich Bestnoten, leitete er doch die nicht immer einfache Partie ohne jeden Makel! Und eines steht fest: Die Kicker, die an diesem Mittwoch unter den Ball traten, werden die Bliestal-Fußball-Fans hoffentlich noch einige Jahre begleiten. Nun gilt es der SG Reinheim zum Titel zu gratulieren und die Nachwuchskicker in der die verdiente Sommerpause zu verabschieden!





Stadtmeisterschaft 2012: Der Spielplan!
Bald ist es wieder so weit: Die 12 Fußball-Teams des Blieskastler Stadtgebietes treffen in Breitfurt [...]  >>
      | 0 Kommentare | 868 Klicks |

Hunderte Schutzengel laufen beim SC
An der Florianstraße war die Hölle los, als an gestrigen Mittwoch zum zweiten Mal der Schutzengellau [...]  >>
      | 0 Kommentare | 669 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 6. Juni 2012

Aufrufe:
1082
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Marc (PID=2)schrieb am 07.06.2012 um 00:08 Uhr
An dieser Stelle zunächst Glückwunsch an die SG Reinheim zum Titelgewinn, aber vor allem auch an beide Teams für ein wie ich finde sehenswertes Entscheidungsspiel! Ich denke die neutralen Fußballfans haben ihr Kommen nach Bliesmengen-Bolchen nicht bereut, weil alle Kicker inklusive Schiedsrichter durch eine unglaubliche spannende Partie Werbung für den Jugendfußball im Bliestal betrieben haben.

Und an unsere Jungs: Kopf hoch, der Fußball ist eben manchmal so, es wird in eurer noch langen Laufbahn als Fußballer auch noch genügend Spiele geben, an denen ihr am Ende jubelt, auch wenn das heute verdammt hart war...
 
 0  
 0

Michael Schmidt (PID=2)schrieb am 07.06.2012 um 10:28 Uhr
Glückauf an die \"MEISTER DER HERZEN\". Nach einem tollen Spiel unglücklich als Verlierer vom Platz zu gehen. Glückwunsch an die Fussballfreunde aus Walsheim, Ommersheim, Niederbexbach und Hassel (2. Mannschaft) die trotz der Unsportlichkeit von Reinheim in dieser Gruppe mitgespielt haben. Mein Mitleid und Mitgefühl an die Spieler von Reinheim 2 (auf die namentliche Aufzählung verzichte ich) die ebenfalls unter der Unsportlichkeit des \"EIGENEN VEREIN\" nicht mehr zum Spieleinsatz gekommen sind. Lieber Jugendleiter von Reinheim liebe Trainer von Reinheim, so kann man Jugendliche die Freude am Sport und Fair-Play nehmen. Ich kann die Verantwortlichen weder von Reinheim noch die Verantwortlichen vom Kreis Ostsaar verstehen, die es zugelassen haben, dass namentlich die gleichen Spieler, die sportlich weder die Qualifikation zur Verbandsliga erreicht haben, aus der Bezirksliga in die Kreisliga abgestiegen sind und nach 4 Spielen in der Kreisliga (2 gewonnen / 2 verloren) mit fadenscheinigen Gründen von ihrem Jugendleiter abgemeldet wurden, dass diese Spieler dann in der UNTERSTEN Gruppe spielen dürfen. Ich hätte es verstanden, wenn diese Spiele ausser Konkurrenz gewertet worden wären. Was wär gewesen, wenn Bildstock und Hassel auch so gehandelt hätten? Sehr geehter Herr Jugendleiter, sehr geehrte Trainer von Reinheim, sportlicher Ehrgeiz hat seine Grenzen. Aus meiner Sicht EUER Verhalten UNSPORTLICH und mit Fair-Play im Sport nichts zu tun. Glückwunsch an die Spieler von Reinheim
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03