Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
SV Wolfersheim beerbt den FV Biesngen    [Ändern]

 Die Finals der Blieskastler Fußball Stadtmeisterschaft in Alschbach standen an diesem Sonntag auf dme Programm und am Ende war irgendwie alles iwe im Vorjahr...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 24. Juli 2011

Die Blieskastler Fußball Stadtmeisterschaften in Alschbach hatten am Sonntagabend ihren Höhepunkt zu bieten, standen doch zunächst das Spiel um Platz drei und anschließend das Finale auf dem Programm. Es kam also zum großen Showdown der Teams, die den Titelkämpfen bis dahin ihren Stempel aufgedrückt hatten und auch alle vier ihre Gruppen recht souverän für sich entschieden hatten.







Zunächst ging es im Spiel um Platz drei zur Sache wo die beiden Verlierer der Halbfinalpartien aufeinander trafen. Der SC Blieskastel-Lautzkirchen war im Halbfinale dem SV Wolfersheim mit 0:4 unterlegen, während der FC 09 Niederwürzbach gegen den Verbandsligisten aus Ballweiler-Wecklingen mit 3:5 unterlegen war. So kam es nun im "kleinen Finale" zum direkten Duell des Kreisligisten und des Bezirksligisten. Der SC konnte zunächst nach einem Eckball in Führung gehen, ehe Niederwürzbach nur Sekunden später ausgleichen konnte. In einem durchschnittlichen Spiel gab es erst nach der Pause wieder Tore zu sehen, als Blieskastels Yannik Moschel mit einem sehenswerten Hammer zum 2:1 einnetzte. Es blieb lange bei der knappen SC-Führung, bis Christopher Salm in der Schlussminute das 2:2 erzielen konnte. Es sah also nach Elfmeterschießen aus, jedoch hatte der SC noch eine Antwort parat: Ein Freistoß landete vor den Füßen von David Gentes, der zum erlösenden 3:2-Siegtreffer für den SC traf. So blieb es beim 3:2-Erfolg des SC, der diesen auf den Bronze-Platz katapultiert.







Am Sonntagabend stand dann das große Finale auf dem Terminkalender und trotz des regnerischen "Sommerwetters" hatten rund 250 Zuschauer den Weg nach Alschbach gefunden um zu begutachten, wer der Nachfolger des FV Biesingen sein würde. Der damalige Kreisligist des FVB besiegte die DJK im Vorjahr in Blieskastel mit 2:1 und sicherte sich damit den Sensationstitel. Trainer des FV Biesingen, der in diesem Jahr ohne Punkt in der Vorrunde scheiterte, war seinerzeit Philipp Niederländer und der Kreis schloss sich in diesem Jahr, stand Niederländer doch nun mit seinem neuen Club, dem Verbandsligisten aus Ballweiler-Wecklingen erneut im Finale und traf dort auf einen ambitionierten Kreisligisten: Der SV Wolfersheim hatte seine Gruppe souverän gewonnen und zählt in der kommenden Saison nach dem bitteren Relegations-Aus gegen die SG Erbach zu den Aufstiegsfavoriten in der Kreisliga A Bliestal, nun wollte die Truppe von Neu-Coach Horst Wenzel aber zeigen, dass sie sich auch vor der DJK nicht verstecken muss und vieleicht wie der FV Biesingen im Vorjahr die Stadtmeisterschaft zum guten Omen werden lassen.







Die Partie begann gleich mit einem echten Paukenschlag: Kaum war der Sportgruß im Alschbacher Tal verhallt, war es der Jubelschrei des SV Wolfersheim, der ein spannendes Endspiel versprach: Nach 41 gespielten Sekunden drückten die Wölfe erstmals den Ball über die die Linie des DJK-Tores und setzten damit ein deutliches Zeichen in Richtung Verbandsligist, denn verstecken wollte man sich sicherlich nicht. Es entwickelte sich ein munteres Endspiel, in dem die Wölfe clever verteidigten und der DJK somit nicht viele Chancen erlaubten. Nach vorne hingegen war die Wenzel-Elf immer wieder brandgefährlich und sorgte vor allem bei schnell vorgetragenen Gegenstößen und Standards für die größten Chancen der spannenden Partie. Wölfe-Kapitän Michael Welker war es, der den Ball nach einem Eckball zum vermeintlichen 2:0 über die Torlinie drückte, die Anerkennung blieb diesem Treffer zum Unmut der Wölfe allerdings verwehrt. Auch eine Dreifach-Chance nach einem Welker-Freistoß-Hammer mit zwei Alu-Treffern sollte nicht zum 2:0 genügen und so verpassten es die Wölfe schon zu Pause eine etwas beruhigendere Führung inne zu haben und es blieb beim knappen 1:0.





Auch nach dem Seitenwechsel hatten die Wölfe einen Blitzstart zu bieten und diesmal waren es 75 Sekunden ehe der Ball nach einem schnellen Spielzug über die linke Seite zum ersten Mal im DJK-Tor lag. Nun war die DJK, die zur Pause Spielertrainer Niederländer brachte, gefordert und drehte in der Folge mächtig auf. Ballweiler-Wecklingen machte nun das Spiel, Wolfersheim hielt aber kämpferisch dagegen und versuchte der DJK das Leben schwer zu machen. Der Verbandsligist schien aber gewillt die Partie zu drehen und spätestens als ein Freistoß von Bülent Baykara aus 25 Metern hinter Wölfe-Keeper Benedikt Krebs einschlug war die Partie wieder spannend. Wolfersheim kam nun ins Wanken und nur Minuten nach dem 1:2 war es eine Kopie des Anschlusstreffers, die nur am Pfosten landete. Die Partie wurde nun zum Zitterspiel, Wolfersheim sollte aber die Chance zu Entscheidung bekommen: Alexander Wenzel wurde im Strafraum gefoult: Elfmeter! Dass Elfmeter aber nicht gerade die Paradedisziplin der Wölfe sind, sollte spätestens nach dem Relegations-Drama in Hassel jedem bekannt sein und auch diesmal ist die Geschichte schnell erzählt: Wolfersheims MichaelWelker scheitert zunächst beim Elfer und dann beim Nachschuss und es blieb spannend. Es brach die Schlussphase an und die DJK mobilisierte die letzten Reserven um der Partie doch noch eine Wende zu verleihen, während es Wolfersheim wiederholt verpasste nach Gegenstößen den finalen K.O. zu setzen. Es musste gezittert werden, am Ende ging aus Wölfe-Sicht aber alles gut: Der Blieskastler Stadtmeister 2011 kommt aus Wolfersheim!





Blieskastler Fußball Stadtmeister 2011: SV Wolfersheim




So gewinnt der SV Wolfersheim also nach einem tollen Kampf die Stadtmeisterschaft 2011 und lässt die DJK Ballweiler-Wecklingen als klassenhöchstes Team des Stadtgebietes hinter sich. Die DJK war in Durchgang zwei zwar dran, machte aber in der Defensive folgenschwere Fehler und ließ nach vorne ein wenig die Durchschlagskraft vermissen:



Blieskasteler Fußball-Stadtmeisterschaften 2011:

Spielzeit: 2 mal 25 Minuten (Vorrunde), 2 mal 45 Minuten (Endrunde)


Montag, den 18. Juli 2011:
Gruppe A: SV Wolfersheim (KLA Bliestal), SV Blickweiler (BZL Homburg), SG Webenheim-Mimbach (KLA Bliestal)

18:00 Uhr: SV Wolfersheim – SV Blickweiler 4:3
19:00 Uhr: SV Wolfersheim – SG Webenheim-Mimbach 5:2
20:00 Uhr: SV Blickweiler – SG Webenheim-Mimbach 1:2

Tabelle Gruppe A:
1. SV Wolfersheim 6P 9:5T
2. SG Webenheim-Mimbach 3P 4:6T
3. SV Blickweiler 0P 4:6



Dienstag, den 19. Juli 2011:
Gruppe B: FV Biesingen (BZL Homburg), SC Blieskastel-Lautzkirchen (BZL Homburg), SV Altheim (BZL Homburg)

18:00 Uhr: FV Biesingen – SC Blieskastel-Lautzkirchen 1:3
19:00 Uhr: FV Biesingen – SV Altheim 2:5
20:00 Uhr: SC Blieskastel-Lautzkirchen – SV Altheim 4:2

Tabelle Gruppe B:
1. SC Blieskastel-Lautzkirchen 6P 7:3T
2. SV Altheim 3P 7:6T
3. FV Biesingen 0P 3:8T



Mittwoch, den 20. Juli 2011:
Gruppe C: FC Bierbach (KLA Bliestal), SV Alschbach (KLA Bliestal), FC 09 Niederwürzbach (KLA Bliestal)

18:00 Uhr: FC Bierbach – SV Alschbach 1:1
19:00 Uhr: FC Bierbach – FC 09 Niederwürzbach 0:2
20:00 Uhr: SV Alschbach – FC 09 Niederwürzbach 0:2

Tabelle Gruppe C:
1. FC 09 Niederwürzbach 6P 4:0T
2. SV Alschbach 1P 1:2T
2. FC Bierbach 1P 1:2T



Donnerstag, den 21. Juli 2011:
Gruppe D: SG Medelsheim-Brenschelbach (BZL Homburg), DJK Ballweiler-Wecklingen (Verbandsliga Saar), SV Breitfurt (KLA Bliestal)

18:00 Uhr: SG Medelsheim-Brenschelbach – DJK Ballweiler-Wecklingen 0:2
19:00 Uhr: SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Breitfurt 1:2
20:00 Uhr: DJK Ballweiler-Wecklingen – SV Breitfurt 4:0

Tabelle Gruppe D:
1. DJK Ballweiler-Wecklingen 6P 6:0T
2. SV Breitfurt 3P 2:5T
2. SG Medelsheim-Brenschelbach 0P 1:4T



Freitag, den 22. Juli 2011:

18:00 Uhr: [HF1] SV Wolfersheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen 4:0
19:45 Uhr: [HF2] FC 09 Niederwürzbach – DJK Ballweiler-Wecklingen 3:5


Sonntag, den 24. Juli 2011:

14:30 Uhr: SC Blieskastel-Lautzkirchen - FC 09 Niederwürzbach 3:2
18:00 Uhr: SV Wolfersheim - DJK Ballweiler-Wecklingen 2:1

Blieskastler Stadtmeisterschaften 2011:
1. SV Wolfersheim
2. DJK Ballweiler-Wecklingen
3. SC Blieskastel-Lautzkirchen
4. FC 09 Niederwürzbach




Unterm Strich sahen die zahleichen anwesenden Fußballfans an sechs Turniertagen in Alschbach eine tolle Stadtmeisterschaft mit einem am Ende verdienten Stadtmeister des SV Wolfersheim und wer weiß, vieleicht wiederholt sich die Geschichte die der FV Biesingen schrieb für den SV Wolfersheim nun auch in der Kreisliga A Bliestal...





BZL: Die große Wechselbörse 2011/2012
Die neue Saison steht vor der Tür und entsprechend gespannt sind die Fußballfans, wie sich sich der  [...]  >>
      | 0 Kommentare | 8958 Klicks |

Saarlandpokal: Erste Runden ausgelost!
Der Saarlandpokal heißt jetzt zwar Lottopokal Saar, das Spielprinzip bleibt aber das gleiche: Die Kl [...]  >>
      | 7 Kommentare | 1923 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 24. Juli 2011

Aufrufe:
1994
Kommentare:
5

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Frank (PID=2)schrieb am 24.07.2011 um 21:13 Uhr
Glückwunsch an den SVW - ihr wart unterm Strich der verdiente Sieger der Partie!
 
 0  
 0

Sascha (PID=2)schrieb am 25.07.2011 um 01:52 Uhr
Glückwunsch den Wölfen! Nur bitte gewinnt in der Punktrunde 2 mal gegen die Zweite aus Ballweiler, das ist dann mit sicherheit mehr wert!!! P.S. Welker, bitte schieß keinen Elfmeter mehr!!!
 
 0  
 0

Horst (PID=2)schrieb am 26.07.2011 um 22:57 Uhr
...damit ein deutliches Zeichen in Richtung Verbandsligist.... Habe ich da das Falsche Spiel gesehen? Da war kein Verbandsligist, sondern "nur" die Reserve mit 3 Verbandsliga Spielern!! Oder?
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 27.07.2011 um 00:21 Uhr
Und wieder die allgegenwärtige Diskussion... Die DJK Ballweiler-Wecklingen spielt in der Verbandsliga und ist deshalb legitimerweise als Verbandsligist zu bezeichnen PUNKT! In dem Artikel steht weder "Verbandsligamannschaft", "Verbandsligaspieler" oder sonstwas unklar definiertes, sondern nur VERBANDSLIGIST. Wen welcher Verein auf welches Turnier schickt liegt ja im Ermessen des Vereins und genauso die Spieler in die Kader der einzelnen Mannschaften einzuordnen... Also bitte nicht wieder die Endlosdiskussion starten ;-)
 
 0  
 0

Horst (PID=2)schrieb am 27.07.2011 um 09:04 Uhr
Vielen Dank für die Infos. Brauchst dich aber nicht aufzuregen! DISKUSSION BEENDET!! ;-)
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03