Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Masters: SV Auersmacher verteidigt den Titel!    [Ändern]

 Das Masters-Finale in Völklingens orgte ob der Begrunzung der Zuschauerzahl und der damit verbundenen Probleme an Karten zu kommen für Gesprächsstoff. Nun wurde es ernst und am Ende konnte der Vorjahressieger aus Auersmacher seinen Titel aus dem Vorjahr in einem spannenden Turnier verteidigen...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 6. Februar 2011

Das Volksbanken Hallenmasters ist traditionell der Höhepunkt im saarländischen Hallenfußball. In diesem Jahr fand dieser Höhepunkt am heutigen Sonntag in der Herrmann-Neuberger-Halle in Völklingen statt. Acht Teams hatten sich für den großen Showdown im saarländischen Hallenfußball qualifiziert. Schon die Auslosung der Gruppen im Forum der Saarbrücker Zeitung in Saarbrücken wurde zum echten Highlight. Schon das Teilnehmerfeld ließ Hallenfußball-Kenner mit der Zunge schnalzen: An erster Stelle der Titelverteidiger vom SV Auersmacher, die Saarlandligisten SV Röchling Völklingen, FV Eppelborn, SV Mettlach und SV Bübingen sowie die Verbandsligisten SVG Hangard, SV Losheim und SV Limbach-Dorf. Teams unterhalb der Verbandsliga schafften in diesem Jahr nicht den Sprung zum Masters.


Abschlusstabelle Masters Qualifikation Saison 2010/2011:

SV Limbach-Dorf 114,50
SV Mettlach 104,50
SV Auersmacher (Titelverteidiger) 98,35
FV Eppelborn 95,95
SVG Hangard 84,95
SV Röchling Völklingen 82,75
SV Bübingen 81,25
SV Losheim 74,20



Die Auslsung, machte dann klar, dass es keinen leichten Weg zum Titel geben würde: Am Ende landeten in Gruppe A der Gastgeber vom SV Röchling Völklingen, der Titelverteidiger vom SV Auersmacher, der SV Bübingen und der SV Mettlach. In Gruppe B treffen der FV Eppelborn, der SV Limbach-Dorf, die SVG Hangard sowie der SV Losheim aufeinander. Ex-Profi Sammer Mozain vom SV Röchling Völklingen kommentierte die schwere Gruppe seiner Elf gegenüber der SZ wie folgt: „Wenn man das Turnier gewinnen will, muss man eh Jeden schlagen“.

Auch die anderen Teams zeigten sich zufrieden mit der Auslosung, so der Trainer des Qualifikations-Zweiten SV Mettlach Werner Weiß: „Wir haben auf dem Weg zum Masters sechs Turniere gespielt und fünf gewonnen. Wir werden auch das Masters gewinnen.“ „Ich bin vor allem froh, dass wir dem SV Auersmacher aus dem Weg gehen konnten. Die haben wir in der Halle noch nie geschlagen“, erklärte dagegen Limbachs Spielertrainer Thorsten Schütte, dessen Team in die vermeintlich leichtere Gruppe gelost wurde. Schütte selbst wird beim Masters-Finale wegen eines Kreuzbandrisses zum Zuschauen gezwungen ist. Seine Mannschaft sieht er in Völklingen übrigens trotz Rang eins in der Qualifikationstabelle in der Außenseiterrolle. „Wir zählen sicher nicht zum Favoritenkreis“, so Schütte. Anders sieht dies wahrlich der Trainer des Gruppengegners Eppelborn. „Für mich ist Limbach vielleicht sogar der Geheimfavorit“. Niemand will also verständlicherweise die Favoritenrolle so richtig inne haben. Auch die SFV- Offiziellen waren jedenfalls mit der Veranstaltung zfrieden, wie SFV-Präsident Franz-Josef Schumann erklärte: „Das war eine super Veranstaltung“.

Auch einige Auszeichnungen wurden an diesem Abend verliehen. Bester Hallentorwart wurde Sebastian Mootz vom Saarlandligisten SV Bübingen, der David Cuccu vom SV Auersmacher und Stefan Groß vom VfB Theley hinter sich ließ. „Mit dieser Auszeichnung hätte ich nie gerechnet“, freute sich der Bübinger. Freuen durfte sich dieser neben dem goldenen Handschuh über zwei Karten für das DFB-Pokalfinale in Berlin, genauso wie der Beste Spieler der Hallenrunde: Bester Hallenspieler wurde der 22-jährige Tim Stegerer vom Fußball-Oberligisten SV Auersmacher. Dafür gab es von adidas Verkaufsleiter Aron Zimmer einen Goldenen Schuh von adidas – genau den, den auch der Torschützenkönig der Fußball-Weltmeisterschaft erhält. „Ich bin überwältigt“, strahlte Stegerer, der Patrick Backes vom SV Limbach-Dorf und Sven Schiller vom SV Röchling Völklingen bei der Wahl hinter sich ließ.

Nun wurde es also ernst: Die acht Finalisten fanden sich samt Fans am Ort des großes Showdowns ein, allerdings fand das große Event des Saar-Fußballs in diesem Jahr unter stark verminderter Zuschauerkulisse statt. Statt 3.000 Zuschauern wie in den Vorjahren fanden nur 1.750 Fußballs in Völklingen ihren Platz. „Die Einschränkung der Zuschauerzahl in der Hermann-Neuberger Halle ist aufgrund neuer Richtlinien in der Versammlungsstätten-Verordnung erfolgt“, erklärt Heinz Beck vom Grundstücks- und Gebäudemanagement der Stadt Völklingen. Auch das SCB-Online-Team verzichtete aufgrund dieser Zuschauerbegrenzung, die auch Spieler, Pressevertreter und Verkaufspersonal beinhaltete auf die gewohnte Bildberichterstattung. Bernhard Bauer, der Vizepräsident des SFV, sah die Zuschauersituation kritisch, hätte man doch weitaus mehr Karten absetzen können: „Wenn auch in Zukunft nur 1750 Zuschauer nach Völklingen dürfen, werden wir überprüfen, ob wir in eine andere Halle ausweichen können“, sagt Bauer. Die Saarlouiser Stadtgartenhalle, die Joachim-Deckarm-Halle in Saarbrücken oder die Saarlandhalle werden derzeit als Alternativen gehandelt, oder aber Erbach wird Dauer-Austragungsort des Masters, was aber an der Suche nach einem Veranstalter scheitern könnte. „Wir werden alles in Ruhe prüfen, es muss sich ja auch erst einmal ein Verein finden, der als Ausrichter fungiert. Zudem muss man die Kosten für die Halle im Auge behalten“, sagt Bauer.

Nun stand aber erstmal das Masters 2011 auf dem Programm, ehe man den Blick in die Zukunft schweifen ließ. Sportlich hatte das Masters auch in diesem Jahr einiges zu bieten. In Gruppe A hatte es der Gastgeber vom SV Röchling Völklingen mit dem SV Bübingen, dem SV Auersmacher und dem SV Mettlach zu tun. Gleich im ersten Spiel der Gruppe und dem Masters-Eröffnungsspiel besiegte der SV Röchling Völklingen den SV Bübingen mit 2:1, der Titelverteidiger aus Auersmacher übernahm durch einen 3:1-Erfolg über den SV Mettlach die Spitzenposition nach der ersten Runde in Gruppe 1. In der zweiten Runde der Gruppe kam es zum driekten Aufeinandertreffen der beiden siegreichen Teams aus Auersmacher und Völklingen, das der Titelverteidiger mit 2:1 für sich entscheiden konnte und somit nach einem 3:3-Remis zwischen den bislang sieglosen Teams aus Mettlach und Bübingen vorzeitig ins Halbfinale einzog. Es folgte ein 9:1-Kantersieg des SV Auersmacher gegen den SV Bübingen und ein 2:1-Erfolg des SV Röchling gegen den SV Mettlach, der auch den Hausherren das Ticket fürs Halbfinale sicherte.


Gruppe 1:

Ergebnisse:
SV Röchling Völklingen – SV Bübingen 2:1
SV Auersmacher – SV Mettlach 3:1
SV Röchling Völklingen – SV Auersmacher 1:2
SV Bübingen – SV Mettlach 3:3
SV Bübingen – SV Auersmacher 1:9
SV Mettlach – SV Röchling Völklingen 1:2

Tabelle:
1. SV Auersmacher 9P 14:3T
2. SV Röchling Völklingen 6P 5:4T
3. SV Mettlach 1P 5:8T
4. SV Bübingen 1P 5:14T


Auch in Gruppe 2 mit der SVG Hangar, dem FV Eppelborn, dem Qaulifikations-Sieger vom SV Limbach-Dorf und dem SV Losheim war einiges geboten. Eröffnet wurde die Gruppe durch einen 2:1-Erfolg der SVG Hangrd über den FV Eppelborn, ehe der SV Limbach-Dorf und der SV Losheim sich mit einem 2:2-Remis trennten. In der Folge war es ein 3:3-Remis des FV Eppelborn gegen den SV Limbach-Dorf und ein 2:1-Erfolg des SV Losheim über den bisherigen Spitzenreiter aus Hangard, das die Gruppe spannend bis zum Schluss machte. Ein 3:2-Erfolg der Hangarder Hallenkicker gegen den SV Limbach-Dorf und ein Sieg des FV Eppelborn gegen den SV Losheim sorgten dafür, dass sich Hangard und Eppelborn über die Halbfinaltickets freuen durften. Was in Gruppe zwei am Ende den Ausschlag gab würde man in der Leichtathletik wohl gemeinhin als Foto-Finish bezeichnen, entschied doch in einer knappen Gruppe das Torverhältnis über Wohl und Weh der Teams aus Eppelborn und Losheim.


Gruppe 2:

Ergebnisse:
FV Eppelborn – SVG Hangard 1:2
SV Limbach-Dorf - SV Losheim 2:2
FV Eppelborn – SV Limbach-Dorf 3:3
SVG Hangard – SV Losheim 1:2
SVG Hangard – SV Limbach-Dorf 3:2
SV Losheim – FV Eppelborn 1:2

Tabelle:
1. SVG Hangard 6P 6:5T
2. FV Eppelborn 4P 6:6T
3. SV Losheim 4P 5:5T
4. SV Limbach-Dorf 2P 7:8T


Dem Taktieren war nach einer spannenden Vorrunde endgültig ein Ende gesetzt, als es ins Halbfinale ging. Dort trafen im ersten Semifinale der Gruppensieger der Gruppe A und der Last-Minute-Tabellenzweite aus Eppelborn gegenüber und am Ende wurde es eine klare Sache, als der SV Auersmacher den FVE mit 4:0 besiegte. Auch das zweite Halbfinale wurde eine deutliche Geschichte: Der SV Röchling Völklingen besiegte die SVG Hangard mit 7:1 und sicherte sich somit vor eigenem Publikum ein Traum-Finale gegen den SV Auersmacher.


Halbfinale:

SV Auersmacher - FV Eppeborn 4:0
SVG Hangard – SV Röchling Völklingen 1:7


Nun standen vor 1700 Fußballfans die Finalspiele auf dem Programm und die hatten einiges an Toren und tollen Szenen zu bieten: Der FV Eppeborn bezwang im Spiel um Platz drei die SVG Hangard mit 5:3, ehe es für den Gastgeber aus Völklingen galt Revanche für die Hinrundenniederlage gegen den SV Auersmacher zu nehmen. Am Ende wurde es ein echtes Nervenspiel, das der SV Auersmacher mit 5:4 denkbar knapp für sich entscheiden konnte und damit nach 1995, 2005 und 2010 den vierten Masters-Erfolg feiert! Als erstes Team feiert der SV Auersmacher damit seinen vierten Titelgewinn. Zum besten Spieler des Final-Turniers wurde der Völklinger Jens Schlemmer gewählt.


Spiel um Platz drei:

FV Eppelborn – SVG Hangard 5:3


Finale:

SV Auersmacher – SV Röchling Völklingen 5:4


Damit ist das große Finale im saarländischen Hallenfußball also nach einem spannenden Finale entschieden. 250 Vereine kämpften in 45 Qualifikationsturnieren und dem Volkbanken Masters um den Titel um am Ende jubelte der SV Auersmacher über den verdienten Titelgewinn. Nun geht es auf dem Feld zur Sache, ehe man sich beim SFV über Modus und Veranstaltungsort für die Neuauflage 2012 Gedanken machen muss, klopft doch auch der Futsal an die Masters-Tür...





1:0 - SC vermasselt Babilon-Debut
Sein Debut beim SV Schwarzenbach hätte sich Spielertrainer Eric Babilon wohl anders vorgestellt: Der [...]  >>
      | 0 Kommentare | 874 Klicks |

Nervenkitzel pur! C-Jugend ist Meister!
Was für einen unglaublichen Fußballsamstag erlebten die SCler an diesem Samstag in Bexbach: Zwischen [...]  >>
      | 4 Kommentare | 2033 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 6. Februar 2011

Aufrufe:
868
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03