SCB - SpVgg Einöd-Ing. SC Blieskastel-Lautzkirchen e.V.
SCB-Online - www.scbonline.de & www.scb-l.de & www.scb-l.com

   
 
Aktive AH A-Jugend B-Jugend C-Jugend D-Jugend E-Jugend F-Jugend G-Jugend Schiris
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite

 
:: Archiv
:: Presseartikel
:: Team-News
:: Mannschaften
:: Spielberichte
:: Termine 2020
 
:: Ergebnisse
:: SC-Ergebnisdienst
:: Torjäger intern
 
:: Aktive
:: Spielplan LL OST
:: Spielerportraits
:: Spielberichte
 
:: Jugend
:: Spielpläne
:: Neuanmeldungen
:: Trainingszeiten (!!!)
:: Jugendleitung
:: Mannschaften
:: Spielberichte
 
:: Ausdauersport
:: Ansprechpartner
 
:: SCB-Zumba
:: SCB-Zumba Infos
 
:: Veranstaltungen
:: Bimsball
:: Sportfest
:: SPARK.-CUP `10
:: KM Ostsaar `13
:: Schutzengellauf
:: FAMECHA Cup
 
:: Specials/Serien
:: Jahresrückblicke
:: Saisonbilanzen
:: Expertentipp
:: Wir sind 100.000
:: Historisches
:: Aprilscherze
:: 250.000
:: 100 Jahre SCB
 
:: Bilder/Videos/DL
:: Bilder / Fotos
:: Sonstige Fotos
:: Downloads
:: Foto des Monats
 
:: Interaktiv
 
:: Über uns
:: Blieskastel
:: Der Verein
:: Vorstand
:: Sportanlage
:: Sportheim
:: Platzmiete
:: SCB-Fanclub
 
:: Sonstiges
:: Kontakt
:: Internetteam
:: Redirektoren
:: Links
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 











Spielbericht  [Ändern]
SCB - SpVgg Einöd-Ing.

Spielpaarung:
SCB - SpVgg Einöd-Ing.
Mannschaft:
C-Mädchen
Saison:
2013 / 2014
Ergebnis:
7:7
Spieldatum:
23.09.2013
Aufstellung:
Tor: Mona Schlick; Feld: Jule Bramer, Paula Mayer, Johanna Diederichs, Natalie Hänsch, Katharina Halbich, Kira Barth, Johanna Greff
Bericht:
Absolutes Topspiel bei den C-Mädels

Heute trafen zwei sehr Spielstarke Mannschaften in der Qualirunde aufeinander, wobei unsere SClerinnen die Spvgg Einöd zu Gast hatten. Unsere Mädels erwischten jedoch den besseren Start und gingen so schnell durch zwei Tore von Paula Mayer in der 3. und 6. Minute mit 2:0 in Führung. Nur zwei Minuten später erhielt man einen kleinen Dämpfer, als die kombinationsstarken Einöder Mädels zum 2:1 Anschlußtreffer frafen. Beide Mannschaften spielten auf einem gleich hohen Niveau, so das es auf beiden Seiten immer wieder zu Torchanchen gekommen ist. In der 13. Minute war es Natalie Hänsch die den alten zwei Tore Vorsprung unserer SClerinnen wieder herstellte und zum 3:1 traf. Die Einöder Mädels und ihre Trainer gaben jedoch nicht auf und erziehlten so in der 20. Minute das 3:2. So langsam entwickelte sich dieses Spiel zu einem waren Torfestival, denn nur vier Minuten später erzielte Johanna Diederichs das 4:2 für den SCB, doch diese Freude hielt wiederum nicht lange, denn 3 Minuten später drehten die Einöder wieder auf und erziehlten das 4:3. Unsere SClerinnen fighteten aber auch weiter und Johanna Diederichs krönte ihre spielerisch gute Leistung mit ihrem 2. Tor und der 5:3 Führung. Dieses Spiel hatte einfach alles, Strafraumszenen auf beiden Seiten, schöne Spielzüge von beiden Mannschaften und vor allem sehenswerte Tore, einzig und allein was jetzt noch fehlte war eine Kuriosität die aber in der 32. Minute folgen sollte. Alle Spielerinnen incl. Trainer waren eigentlich Mental schon in der Halbzeitpause, als Einöd nochmal stark durch die Mitte kam und mit einem schönen Schuß von der Strafraumgrenze zwar nur den Pfosten traf, der Ball aber zurück prallte auf unsere Torfrau und von dort aus ins Tor kullerte, so ging man mit einer 5:4 Führung in die Pause.

Wer jetzt dachte das Feuerwerk wäre von beiden Seiten abgebrannt sah sich getäuscht, denn es sollten noch einige Tore in der zweiten Hälfte folgen. 2 Minuten nach wiederanpfiff erzielte Kira Barth in ihrem erst zweiten Pflichtspiel ihr erstes Tor und so führten unsere Mädels in der 37. Minute 6:4. Einöd blieb weiterhin gefährlich und hatte nun spielerisch etwas mehr Oberwasser und erziehlte somit in der 41. Minute das 6:5. In der 46 Minute war es ein Fehlpass in der Abwehr von Einöd den Kira Barth abfing aufs Tor lief und zum 7:5 erhöte. Einöd gab sich aber nie auf und kam in den folgenden Minuten immer wieder gefährlich vors Tor und erziehlte so in der 50. das 7:6 und in der 55. Minute das gerechte 7:7. In den folgenden 15 Minuten wollte sich keine der beiden Mannschaften mehr eine Blöße geben, da keiner das Spiel verlieren wollte. So war das 7:7 ein gerechtes Ergebnis für beide Mannschaften, die beide ein tolles Spiel gemacht hatten und man kann sich auf ein baldiges Wiedersehen in der Meisterschaftsrunde freuen.
Verfasser:
Carsten Schlick
Redaktion:
Marc Schaber, 25. September 2013
Navigation:
   
   

 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:

Aufrufe:
577
Kommentare:
1

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Unbekannt (IP gespeichert)schrieb am 28.09.2013 um 19:59 Uhr
Ein Spitzenspiel auf Augenhöhe.
 
 1  
 0

Name:   
 
 designed by matz1n9er © 10/03