Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
SFV führt Grätschverbot bei AH ein    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    


VERFASST VON Marc Schaber, 1. März 2010

Eine interessante Regelänerung ist am 1. Januar des Jahres bei der AH in Kraft getreten: Auf Anweisung des DFB verbietet auch der SFV ab sofort das Grätschen beim AH-Spielen. "Ein Zweikampf, in dem ein Spieler bewusst zu Boden geht und versucht, mit einem oder zwei gestreckten Beinen den Ball zu erobern, ist nicht mehr erlaubt.", heißt es in der SZ. „Der Fußball bei den älteren Herren soll gesünder werden. Das Verletzungsrisiko bei Zweikämpfen, in denen gegrätscht wird, ist sehr hoch. AH-Mannschaften bestehen in der Regel aus Spielern, die älter als 40 Jahre sind. Diese haben sicher keine Lust, von jüngeren und athletischeren AH-Spielern abgegrätscht zu werden.“, erklärt Adalbert Strauß, der Spielausschuss-Vorsitzende des Saarländischen Fußball Verbandes.
Der Spielleiter der AH Stephan Alt begründet die Regeländerung wie folgt: "Das Grätschverbot gibt es schon in einigen Landesverbänden. Der DFB hat im Jahr 2008 ein Gutachten in Auftrag gegeben, das ergab, dass ein Grätschverbot den Sport gesünder macht. Zudem sprach sich eine Vielzahl von Altherrenspielern deutschlandweit für das Grätschverbot aus. Die Spiele hatten durch das Verbot nicht an Dramatik oder Dynamik verloren. Die Spieler der SF Köllerbach, die bei dem Turnier deutscher Vizemeister wurden, wussten nur Positives zu berichten."
Damit wird der AH-Fußball also wesentlich körperloser. Adalbert Strauß erklärt die Regelauslegeung: "Wer grätscht, bekommt eine Gelbe Karte. Und es gibt Freistoß für die gegnerische Mannschaft“, sagt Adalbert Strauß. Das Grätschen nach dem Ball, ohne dass ein Gegenspieler in der Nähe ist, ist weiterhin erlaubt. Wer nach einem Ball grätschen möchte, um ihn etwa vor der Torauslinie zu retten, darf das natürlich tun. Dabei gefährdet er ja nicht die Gesundheit eines Gegenspielers." Man darf gespannt sein, wie die Regeländerung umgesetzt wird und wie sich die Spielweise in Folge der neuen Regularien ändern wird."


Dir gefallen die Inhalte auf SCB-Online? Unterstütze uns mit einer kleinen Spende schon ab 1,00 €:

(01.03.2010)
Expertentipp zum Homburg-Spiel
 
(27.02.2010)
BZL: Rentrisch muss wieder passen
 



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 1. März 2010

Aufrufe:
664
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Mo 20. Feb. 2023 ganztägigRosenmontag  

 
Links, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 



Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03