Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



Ausgezeichnet durch



Gefördert durch



Gefördert durch



Gefördert durch



 
Stand der Dinge im Auf- und Abstiegkampf!    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 21. Mai 2019

Der letzte Spieltag im Bliestal-Fußball steht an und wie in jedem Jahr kommen natürlich die Fragen nach der Konstellation im Abstiegskampf der einzelnen Ligen auf, die man nur beantworten kann, wenn man sich einen Überblick über die Ligen im Bliestal-Fußball und den höheren Ligen im Amateurfußball verschafft:

3. Liga, Regional- und Oberliga: In den höheren Ligen gingen die letzten Spieltage über die Bühne und im Saarland wird man on der Ergebnisse aufatmen: Der SC Sonnenhof Großaspach (17ter) konnte sich in der Regienalliga durch einen 2:0-Sieg bei Fortuna Köln Luft verschaffen, die Klasse halten und die Fortuna in die Regionalliga befördern. Der VfR Aarlen (20ster und Letzter) steigt als einziger Verein aus der 3. Liga in den Südwesten ab. Damit ist der der FSV Mainz 05 II (14ter) in der Regionalliga Südwest gerettet, wo die Wormatia aus Worms (15ter) in die Oberliga Rheinland-Pfalz / Saarland muss. In der Oberliga Rheinland-Pfalz / Saarland geben, ist der FV Diefflen (14ter) bereits gerettet, der VfB Dillingen (18ter) bereits abgestiegen. Der FSV Jägersburg könnte im direkten Duell mit dem TSV Emmelshausen nach Punkten gleichziehen und diesen im Torverältnis überholen. Auf Rang 15 wäre der FSV gerettet, falls sich der Vize-Meister der Oberliga Rheinland-Pfalz / Saarland (derzeit TSG Pfeddersheim) in der Relegation gegen die Stuttgarter Kickers und Bayern Alzenau nicht durchsetzt.

Saarlandliga: Kommen die zwei Absteiger aus der Oberliga und die drei sicheren neuen Teams aus der Verbandsliga (Meister Nordost, Meister Südwest und Sieger im Relegationsspiel der Vizemeister) macht dies fünf neue Teams in der Saarlandliga. Der SV Bübingen hat seine Mannschaft bereits zurückgezogen und steht als erster Absteiger fest. Dies würde im ungünstigsten Fall zu vier Absteigern in die zugeordneten Verbandsligen führen. Nach jetzigem Stand wären dies der SV Bübingen (18ter und zurückgezogen), der FC Rastpfuhl (17ter) und der SV Rohrbach (16ter), die bereits als sichere Absteiger feststehen, sofern der FSV Jägersburg aus der Oberliga absteigt. Die SG Rehlingen-Fremersdorf (15ter) muss hoffen, dass sich der Tabellenzweite der Saarlandliga die SF Köllerbach in der Relegation gegen Dudenhofen und den Ahrweiler BC durchsetzen. Hält der FSV Jägersburg die Klasse in der Oberliga, dürfte sogar der SV Rohrbach hoffen. Der FC 08 Homburg II (12ter) und der VfL Primstal (11ter) sind definitv gerettet.

Verbandsliga Nordost: Es kommt mit dem SV Rohrbach nur ein Team aus der Saarlandliga in die Verbandsliga Nordost. Drei Teams kommen aus den Landesligen (Meister Ost (SV Rot-Weiß Hasborn), Meister Nord (derzeit SG Saubach), Sieger des Relegationsspiels der Vizemeister (derzeit SV Überroth und SVGG Hangard)). Es gäbe also vier neue Teams in der Verbandsliga Nordost, nur der Meister verlässt die Liga sicher und es gäbe demnach drei Absteiger in die jeweils zugeordneten Landesligen. Hier hat sich die Situation zuletzt zu Ungunsten der Teams im Osten geändert: Nach jetzigem Stand wären dies die SG Bostalsee (16ter und Letzter), der 1. FC Lautenbach (15ter) und die SpVgg Einöd-Ingweiler (14ter), die in die Landesliga Ost absteigen würde. Die SpVgg Einöd-Ingweiler müsste dann mit dem Vizemeister der Verbandsliga Nordost im Relegationsspiel zittern oder darauf hoffen, dass der SV Rohrbach doch noch die Saarlandliga hält.

Landesliga Ost: Da es mit der SpVgg Einöd-Ingweiler einen Verbandsliga-Absteiger gäbe und der Meister der Bezirksliga Homburg (derzeit SG Erbach) sicher in die Liga kommen würde, aber der Meister sicher aufsteigt und der Tabellenletzte (derzeit SV Beeden) sicher absteigt, wäre die Liga ausgeglichen, selbst wenn der Tabellenzweite (derzeit SVGG Hangard) sein Relegationsspiel verliert. Ein Sieg des Vizemeisters in der Relegation könnte dagegen einen freien Platz in der Liga schaffen. Gewinnt der Tabellenzweite der Bezirksliga Homburg (derzeit SV Reiskirchen) sein Relegationsspiel und verliert die SVGG Hangard ihr Entscheidungsspiel um den Verbandsliga-Aufstieg, würde der 15te (derzeit ASV Kleinottweiler) zusätzlich absteigen. Die ASV Kleinottweiler käme in die Bezirksliga Neunkirchen somit würde der ASV-Abstieg die Konstellation in der Bezirksliga Homburg nicht beeinflussen. Die Landesliga Ost trifft es aber so oder so recht milde.

Bezirksliga Homburg: Die Bezirksligen sind schwer zu kalkulieren, da die Zahl der Aufsteiger aus den Kreisligen A stark schwanken kann (auch wegen der Relegation im kompletten Nordosten). In die Bezirksliga Homburg hat sich die Situation allerdings aufgrund des Einflusses der Kreisliga A Höcherberg zuletzt verändert: Zwar käme der SV Beeden als Schlusslicht der Landesliga Ost als einziger Landesliga-Absteiger hinzu. Darüber hinaus würde der SV Kirkel als Meister der Kreisliga A Bliestal in die Bezirksliga Homburg aufsteigen. Da die SpVgg Einöd-Ingweiler II die Spitze der Kreisliga A Saarpfalz übernommen hat, käme ein weiteres Team als Kreisliga-Aufsteiger hinzu. Der SV Furpach II (Meister Kreisliga A Höcherberg) kommt in die Bezirksliga Neunkirchen. Hier gilt folgende Regelung für die Kreisligen A:

- Aus der Kreisliga A Bliestal würden in Bezirksliga Homburg aufsteigen: SV Alschbach, SV Bruchhof-Sanddorf, DJK St. Ingbert, SV Kirkel, SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen, TuS Lappentascherhof, FC Palatia Limbach II. Alle Anderen Mannschaften steigen in die Bezirksliga Neunkirchen auf.
- Aus der Kreisliga A Saarpfalz würden in Bezirksliga Homburg aufsteigen: SV Altstadt II, SC Union Homburg, TuS Mimbach, SV Heckendalheim, FC Niederwürzbach, SpVgg Einöd-Ingweiler II, TuS Wörschweiler. Alle anderen Mannschaften stiegen in die Bezirksliga Neunkirchen auf.
- Aus der Kreisliga A Höcherberg würden in Bezirksliga Homburg aufsteigen: SG Blickweiler-Breitfurt II, SV Genclerbirligi Homburg II, SV Schwarzenbach II, SVG Bebelsheim-Wittersheim II, FC Bierbach II, SV Beeden II, FC Viktoria St. Ingbert II, SF Walsheim II. Alle anderen Mannschaften stiegen in die Bezirksliga Neunkirchen auf.

Würde zusätzlich die SG Ommersheim-Erfweiler-Ehlingen die Relegationsrunde gewinnen, würden also drei Teams in die Bezirksliga Homburg aufsteigen, was drei Absteiger zur Folge hätte, sofern der Vizemeister der Bezirksliga Homburg (derzeit SV Reiskirchen) sein Relegationsspiel verliert. Der Meister steigt sicher auf, der Tabellenletzte (derzeit SG Bliesgau II) sicher ab. Druck kommt nun auch aus der Kreisliga A Höcherberg: Am letzten Spieltag empfängt die SVGG Hangard II den Meister des SV Furpach II, der FC Viktoria St. Ingbert II gastiert bei der SG Blickweiler-Breitfurt II. Würde der FC Viktoria St. Ingbert II in die Relegation einziehen, würde das auch die Chancen erhöhen, dass ein Team aus der Relegation der Kreisligisten in die Bezirksliga Homburg aufsteigt.
Ein zusätzlicher freier Platz existiert also nach jetzigem Stand nicht mehr. Hier würde folgende Regelung angewendet: "Sobald in der bereits laufenden Spielrunde eine oder mehrere Mannschaften aufgrund der Klassenzuteilung als vorzeitige Aufsteiger feststehen, werden diese Plätze vergeben. Die restlichen Mannschaften ermitteln in der ausgelosten Reihenfolge einen zusätzlichen Aufsteiger."

Es gibt also weiter noch viele Fragezeichen in der Konstellation im Auf- und Abstieg, dennoch sieht es zumindest derzeit so aus, als würde der Ostsaarkreis, was die Absteiger betrifft, einmal mehr verschont bleiben...





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 21. Mai 2019

Aufrufe:
1124
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 



Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03