Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
LL: Stellungnahme des SV Genclerbirligi     [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    


VERFASST VON Marc Schaber, 4. April 2019

Die Diskussionen über die Wiederholung der Partie der SG Blickweiler-Breitfurt gegen den SV Genclerbirligi Homburg in der Landesliga Ost ebben nicht ab. Was war passiert: Am 19ten Spieltag wurde in der Landesliga Ost das Spiel der SG Blickweiler-Breitfurt gegen den SV Genclerbirligi Homburg in der 74. Minute beim Stande von 1:0 für die Hausherren abgebrochen. Das Nachholspiel gewann der SV Genclerbiligi Homburg am Dienstagabend mit 4:3 und holte einen 3:0-Rückstand auf.
Nachdem gestern auf SCB-Online die Geschehnisse mit einer Veröffentlichung des SV Breitfurt aus Seiten der Hausherren dargestellt wurden, veröffentlichten auch die Gäste aus Homburg eine Stellungnahme zu den Ereignissen: "Das Wiederholungsspiel endete gestern 3:4 für unsere Jungs. Die Gäste gingen zunächst mit 3:0 in Führung und zum Schluss endete das Spiel mit 3:4 zu unseren Gunsten. Das Ergebnis ist am Ende wiederum fast nur Nebensache. Das Traurige daran, das wir hiermit ansprechen möchten, ist dass wir als Mannschaft (sowohl Spieler als auch Trainer) von den Zuschauern und den Verantwortlichen der Heimmanschaft aufs Äußerste provoziert worden sind. Das erste Spiel wurde abgebrochen nachdem Zuschauer der Heimmannschaft auf den Platz gestürmt waren. Vorausgegangen war eine Tätlichkeit des Gencler-Torwarts. Daraufhin wurde dieser Spieler mit sofortiger Wirkung vom Verein suspendiert und man entschuldigte sich auch bei den Vereinsverantwortlichen der Heimmannschaft. Denn wir verurteilen die unsportlichen und unfairen Taten aufs Schärfste. Unser Verein steht für Fairness, Fair Play, Familienfreundlichkeit, soziales Engagement, sportlichen Wettkampf und gegenseitigen Respekt. Es war aber demnach definitiv nicht nur ein Einzeltäter, dessen Handeln später zu dem für alle Seiten bedauerlichen Spielabbruch führte. Denn letztendlich wurde das Spiel abgebrochen nachdem Zuschauer auf den Platz gestürmt waren. Wir hatten bei dem gestrigen Spiel das Gefühl als würde von uns erwartet, dass wir uns einfach vom Platz wegfegen lassen? Ab dem Zeitpunkt, wo sich das Spiel unerwartet wendete und unsere Mannschaft die Führung übernahm, kam die Aggressivität seitens der Heimmanschaft und deren Verantwortlichen wie ein Tsunami auf unsere Spieler. Wenn man schon von Fairness redet... Die Fairnesstabelle sagt mehr als tausend Worte..." In der Fair-Play-Tabelle der Landesliga Ost belegt der SV Genclerbirligi Homburg den vierten Platz, die SG Blickweiler-Breitfurt rangiert auf Rang 15.
Letztlich sollte nun bei beiden Teams wieder das Sportliche im Vordergrund stehen: Die SG Blickweiler-Breitfurt steht nach acht Siegen, zwei Remis und zwölf Niederlagen mit 26 Punkten auf Rang 13 der Tabelle auf einem potentiellen Abstiegsrang, der SV Genclerbirligi Homburg rangiert mit 42 Punkten auf Tabellenplatz fünf. Am kommenden Sonntag, den 7. April 2019 empfängt die SG Blickweiler-Breitfurt ab 15:00 Uhr den SV Beeden. Der SV Genclerbirligi Homburg spielt zeitgleich gegen den SV Kirrberg.


Dir gefallen die Inhalte auf SCB-Online? Unterstütze uns mit einer kleinen Spende schon ab 1,00 €:

(04.04.2019)
LL: BFC und FVO teilen sich die Punkte
(03.04.2019)
SP: Altstadt verliert knapp mit 2:3



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 4. April 2019

Aufrufe:
2762
Kommentare:
14

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
SV Blickweiler (PID=17590)schrieb am 04.04.2019 um 07:26 Uhr
1. Bei dem ersten Spieler gab es schon eine rote Karte nach 25. Minuten, da einem eurer Spieler die nerven durchgegangen sind und er nachgetreten hat. Nach 75. Minuten war es euer Torwart der einen Spieler von uns attackiert hat. Die ersten Leute die auf dem Platz waren, waren angehörige von euch. Daraufhin sind auch einheimische Zuschauer auf den Platz gelaufen. Nach dem Spiel hieß es dann, wir waren die bessere Mannschaft und wir hätten das Spiel gewinnen müssen. Zu einem Wiederholungsspiel würde es nicht kommen, mit der Begründung wir sind \\\"Ehrenmänner\\\"..... 2. Zur Wiederholungspartie kam es, weil es der Verband so entschieden hat. Allerdings gab es auch Möglichkeiten z.B. nicht anzutreten. Somit hatte die SG Blickweiler-Breitfurt auch zwei mal Kosten für einen Schiedsrichter. Das man am Ende 3:4 verlor lag vor allem am sportlichen Versagen, das stimmt. Allerdings als sogenannte Ehrenmänner lacht man den Gegner, der sowieso schon durch die Wiederholungspartie gestraft wurde, nicht noch aus und verhöhnt diesen. Zudem wurde gefeiert als hätte man eine Meisterschaft gewonnen. Naja, man sieht sich ja nächstes mal nochmal in der Landesliga ;-) #Ehrenmänner #KARMAwirdsrichten
 
 35  
 36

Betroffener (PID=12438)schrieb am 04.04.2019 um 07:44 Uhr
Muss gestehen, daß ich die Vorkommnisse zu diesem Spiel nicht beurteilen, da ich nicht zugegen war. Was ich aber Beurteilen kann das die Atmosphäre in Blickweiler immer sehr heiß und Emotional ist Leider Gottes lässt die Kinderstube dort einiges zu wünschen übrig. Was da von Seiten der Zuschauer kommt ist nicht tolerierbar und geht über das normale Weit hinaus. Hier in den sozialen Netzwerken werden zwar immer schöne, sachliche Kommentare abgegeben aber die Realität auf dem Sportgelände sprich Zuschauer sieht absolut anders aus. Dort sollte der Club mal ansetzen, den ein oder anderen \\\"Fan\\\" zur Besinnung rufen. Eigentlich schaden diese Menschen dem Team mehr als sie gut machen. Weniger schreiben, mehr handeln lieber SVB.
 
 73  
 17

ABCDEFG (PID=5510)schrieb am 04.04.2019 um 11:14 Uhr
Jetzt drängt sich Blickweiler wieder in die Opferrolle? Dieser Verein mit diesem Zuschauerumfeld? Ernsthaft? :D :D :D
 
 33  
 9

Neutral (PID=8265)schrieb am 04.04.2019 um 12:42 Uhr
@SV Blickweiler: Man kann Gencler doch jetzt nicht ernsthaft vorwerfen, dass man zum vom Verband angesetzten Nachholspiel angetreten ist und dann auch noch die Frechheit besaß, dass Spiel ernst zu nehmen!? Sorry, aber nach einer 3:0 Führung, muss man sich auch mal an die eigene Nase fassen!!! Die Tabelle lügt nicht...
 
 34  
 5

Gast  (PID=3066)schrieb am 04.04.2019 um 14:19 Uhr
Sorry aber eure Zuschauer und eure Spieler sind dafür bekannt wie fair sie sind . Ein Nachholspiel ist ein Nachholspiel was habt ihr erwartet das svgb sich abschießen lässt von euch?? Wen man eine 3 :0 Führung nicht über die 90min bringt braucht ihr keine Schuldigen zu suchen . Ganz ehrlich was ihr macht ist jammern im hohen Niveau
 
 21  
 2

Neutraler Betrachter (PID=10568)schrieb am 04.04.2019 um 14:42 Uhr
Ich bin weder Fan vom SV Blickweiler noch Unterstützer von Genclerbirligi, dennoch habe ich mir am Dienstag das Spiel angesehen und mitbekommen, was im Voraus abgelaufen. Ich muss ganz ehrlich sagen, das Verhalten der türkischen Mannschaft nach dem Abfiff war sehr herablassend. Die SG Blickweiler-Breitfurt tat mir in diesem Moment leid. Es ist keine Frage, dass sie verdient verloren haben, aber warum der Gegner da mit Gesängen über Charakter und Ehre anfangen muss, nachdem beim Hinspiel jemand aus eigenen Reihen grundlos handgreiflich wird, verstehe ich absolut nicht. Wenn sie ruhig vom Platz gelaufen wären hätten sie meiner Meinung nach mehr Größe und den richtigen Charakter gezeigt
 
 19  
 8

GESPERRTER KOMMENTARschrieb am 04.04.2019 um 15:04 Uhr
HINWEIS: Dieser Kommentar wurde von den Moderatoren auf SCB-Online geprüft und nicht zur Anzeige freigegeben, da er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellt!
 
 0  
 0

GESPERRTER KOMMENTARschrieb am 04.04.2019 um 15:04 Uhr
HINWEIS: Dieser Kommentar wurde von den Moderatoren auf SCB-Online geprüft und nicht zur Anzeige freigegeben, da er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellt!
 
 0  
 0

Neutraler Zuschauer  (PID=13690)schrieb am 04.04.2019 um 15:04 Uhr
Gehe leider seit Jahren nicht mehr nach Blickweiler gucken wenn unsere Mannschaft dort aufläuft. Dort lernte ich das „Fremdschämen“ kennen.
 
 23  
 2

Kim (PID=6894)schrieb am 04.04.2019 um 16:25 Uhr
Wer nach 3-0 Rückstand am Ende 3-4 gewinnt freut sich doch um so mehr. Wer Fußball spielt kennt das doch. Warum wirft man dem Gegner am Ende vor dass sie sich so gefreut haben? Wer bei 3-0 Führung das Heft aus der Hand gibt ist doch selber Schuld?
 
 18  
 2

Didi (PID=17106)schrieb am 04.04.2019 um 18:58 Uhr
Ihr habt recht bezüglich Zuschauer in Blickweiler. Ich habe es diese Saison auch erlebt: Kassierer Unfreundlich, Bedienung Unfreundlich, und die Fans außen am Stehtisch (Bemerkungen unterste Schublade). Der Gipfel der Pyramide ist natürlich der Spielführer! Dazu braucht man nix mehr zu sagen: Wie der Herr so es gescherr….
 
 33  
 5

Kurt (PID=24342)schrieb am 04.04.2019 um 23:46 Uhr
Wenn man ein Fußballspiel bestreitet, sollte man doch immer bestrebt sein dieses zu gewinnen, vom Gegner den Sieg geschenkt bekommen zu wollen, ist doch erbärmlich. Das ist es doch wofür wir den Fußball lieben - als sportlichen Wettstreit zwischen 2 Mannschaften. War doch eine super Chance in einem schönen Spiel dem Bliesgau zu zeigen, dass es doch auch anders geht, dass man gar nicht ein solch „asozialer“ Club ist wie es berichtet wurde. Ich finde es sehr schade, dass es sich immer mehr so entwickelt, dass mittlerweile Leute nur noch auf den Sportplatz gehen, um rumzupöbeln und den Frust über das eigene Leben rauszulassen. Bei einem Bierchen mit Freunden ein schönes Spiel zu sehen, steht da beispielsweise in Blickweiler doch schon lange nicht mehr im Vordergrund. Mittlerweile kann man nicht mehr mal mit den Kleinen vorbeischauen und mit ihnen Fußball schauen gehen so wie es mein Vater mit mir immer gemacht hat. Wenn ich da am Rand stehe schäme ich mich nur noch. Sowas will ich meinen Kindern nicht zeigen. Das Verhalten ähnelt immer mehr dem in den großen Stadien. Wie oft sieht man da Leute die sich Null fürs Spiel interessieren nur mit erhobenem Mittelfinger die ganzen 90 Minuten Ihre geistigen Höchstleistungen rausbrüllen. Wenn das der Ziel des Lebens ist, dann Hut ab. Aber Leute mal ehrlich, sich jeden verdammtem Sonntag mit 60 auf den Sportplatz zu stellen, nur um ab der ersten Minute Gegner, Schiedsrichter und auch eigene Mannschaft zu beleidigen im Bliesgaufussball? Leute habt ihr das wirklich nötig? Packt doch eure Frau sonntags ein geht mit ihr spazieren, geht mit ihr fein essen, damit tut ihr eurer Frau und dem Image des Bliesgaufussball einen Gefallen. Und vielleicht trifft sich dann der Rest irgendwann nochmal mit Kindern am Platz und diskutiert am Ende der 90 Minuten wer der beste Spieler war und warum welche Mannschaft das Spiel verloren hat, statt welchen Spieler man als Nächstes beleidigt und droht eine reinzuhauen.
 
 33  
 2

Fan (PID=7536)schrieb am 05.04.2019 um 05:52 Uhr
Ich habe keins der beiden Spiele gesehen. Das die Regeln vom Verband in manchen Sachen fragwürdig sind ist nichts neues. Nach dem Vorfall des ersten Spiels hat Gencler ja auch ihre Konsequenzen gezogen und den Torwart entsorgt. Finde ich persönlich super von Gencler. Das dieses Spiel wiederholt wird dafür kann Gencler nichts. Nach 3:0 noch 3:4 zu spielen, super Leistung. Zu Blickweiler, kann man hier nur den Kommentaren zustimmen. Der Vorstand redet immer von Ruhe, gutem Vereinsklima, erzählt immer wie Fair sie sind und wie unfair andere Mannschaften waren. Also wenn man mal gegen Blickweiler gespielt hat da weis man wie Ihr Klima ist und das der Zuschauer. Dort wird sich auch nichts ändern weil es ja schon seid Jahren vorgelebt wird. Ich will Blickweiler auch nicht zu viel negativ kritisieren weil nach den Spielen kann man dort auch gemütlich einen trinken und alle haben sich wieder lieb. Ich würde sagen, Mund abputzen, an die eigene Nase greifen und nach vorne schauen das man sich nach außen auch mal gut verkauft. Bei den Regeln können wir Amateure eh nichts ändern
 
 13  
 2

GESPERRTER KOMMENTARschrieb am 08.04.2019 um 17:10 Uhr
HINWEIS: Dieser Kommentar wurde von den Moderatoren auf SCB-Online geprüft und nicht zur Anzeige freigegeben, da er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellt!
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 



Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03