Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
VL: Palatia erwartet Ex-Trainer    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    


VERFASST VON Marc Schaber, 17. August 2018

Nach dem 4:0-Erfolg gegen den FC Lautenbach zum Saisonstart gab es für den FC Palatia Limbach am zweiten Spieltag der Verbandsliga Nordost einen Rückschlag, als man sich beim Aufsteiger des SV Hellas Bildstock mit 1:2 geschlagen geben musste. „Es war ein Dämpfer zur rechten Zeit“, erklärt Palatia-Coach Patrick Gessner im Pfälzischen Merkur. Gessner hat bereits 2008 mit der D-Jugend seine Trainerlaufbahn begonnen, durchlief die einzelnen Jugendmannschaften, dann die U23 und landete schließlich in der 1. Mannschaft seines Heimatvereins. Ein Trainer-Eigengewächs und ein Erfolgsmodell, das viele Vereine mittlerweile praktizieren.
„Ich will die Spieler und die Mannschaft in allen Bereichen weiterbringen. Guter Teamgeist ist sehr wichtig“, lautet Gessners Philosophie. Vor der Saison gab es bei der Palatia zahlreiche Neuzugänge zu vermelden. Mit Matthias Kuhn, Marco Kitto, Lukas Meiser, Kevin Gemeinder, Sascha Lang und Maximilian Blug haben zum Saisonstart bereits einige der insgesamt elf neuen Spieler bereits ihr Können unter Beweis stellen dürfen. „Bei der Verpflichtung neuer Spieler achteten wir vor allem darauf, dass sie charakterlich zu uns und zur Philosophie des Vereins passen“, betont Gessner.
Einen ständigen Austausch pflegt Gessner zudem mit dem Trainer der Palatia-Reserve Thomas Weinmann, wollen doch beide gemeinsam dafür sorgen, dass der Aufstieg in die Bezirksliga realisiert wird. Weinmann war zuvor bereits unter Gessner Co-Trainer der A-Jugend der Palatia.
Am kommenden Sonntag, den 19. August 2018 steht dann für den FC Palatia Limbach ab 15:00 Uhr ein ganz besonderes Spiel auf dem Programm, ist doch der SV Merchweiler mit Ex-Coach Alexander Ogorodnik zu Gast in Limbach. „Wenn es gegen den alten Coach geht, sind alle motiviert und wir wollen auf jeden Fall drei weitere Punkte einfahren“, erhofft sich Gessner, der allerdings weiß, dass die Palatia seit sechs Spielen gegen den SVM sieglos ist.
Einige Verletzungssorgen planen die Blau-Weißen allerdings derzeit: Marvin Gabriel wird sicher ausfallen und befindet sich nach einer Verletzung im Aufbautraining, Julian Lauer ist beruflich verhindert und Tim Mohr hat mit Knieproblemen zu kämpfen und steht auf der Kippe.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 17. August 2018

Aufrufe:
756
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 26. Mai 2022 ganztägigChristi Himmelfahrt  
So 29. Mai 2022 ganztägig29. Spieltag 16er-Ligen  
So 5. Juni 2022 ganztägig30. Spieltag 16er-Ligen  
Mo 6. Juni 2022 ganztägigPfingstmontag  

 
Links, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 



Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03