Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Viel Gesprächsstoff beim TSC Neunkirchen    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    

VERFASST VON Marc Schaber, 11. November 2016

Viel Gesprächsstoff gab es zuletzt beim Tabellendritten der Bezirksliga Neunkirchen dem Türkischen SC Neunkirchen, wo Trainer Daniel Schmidt am Sonntag nach dem 3:0-Heimerfolg gegen den SV Habach II sein Amt niederlegte. Daraufhin veröffentlichte der SaarAmateur / FuPa ein Interview mit dem 1. Vorsitzenden des TSC Neunkirchen Okan Kaya: "So etwas habe ich überhaupt noch nicht erlebt. Und eines vorweg, hier geht es nicht darum Guiseppe in die Pfanne zu hauen. Ich habe überhaupt kein Verständnis für den Ausraster von unserem Torhüter Guiseppe Bentevegna. Es kann nicht sein, dass ein Spieler, der auf die Bank verbannt wurde dann auf den Trainer losgeht und diesen mit einem Schlagstock körperlich bedroht. Es waren genügend Zuschauer da, die gesehen haben, was da vor dem Spiel abgelaufen war. Unser Torwart hat dem Ansehen unseres Vereins geschadet. Deshalb haben wir uns mit sofortiger Wirkung von ihm getrennt."
Auch Trainer Schmidt zeigte sich im gleichen Artikel bestürzt: "Das muss man sich mal vorstellen. Wir stehen als Aufsteiger auf Platz Drei, haben uns im Saarlandpokalwettbewerb einen Namen gemacht und stehen jetzt sogar im Achtelfinale gegen Köllerbach. Und trotzdem musste ich schon viermal das Training absagen, weil zu wenig Spieler anwesend waren. Die Quittung haben wir mit der 1:2-Niederlage in Kutzhof erhalten. Danach habe ich an die Mannschaft appeliert, dass sich jeder Spieler rechtzeitig bei mir abmelden muss, wenn er nicht am Training teilnehmen kann. Und weil Guiseppe sich am Donnerstag erst für das Training am Freitag abmeldete, habe ich ihn erst mal auf die Bank gesetzt. Vielleicht habe ich damit seine Autorität untergraben. Ich denke, ich habe bewiesen, dass ich durchaus in der Lage bin einen Verein zu führen und auch fußballerisch weiter zu bringen. Der Erfolg beim TSC, die Entwicklung der Spieler und die harte Arbeit haben sich auf jeden Fall ausgezahlt. Ich bin dem Verein sehr dankbar, dass er mir die Chance gegeben hat, mich als junger Trainer im aktiven Geschäft zu beweisen. Danke auch an mein Team, das Umfeld und natürlich auch dem 1. Vorsitzenden Okan Kaya. Ich habe mich beim TSC sehr wohlgefühlt und wünsche dem Verein alles Gute für die Zukunft."
Schmidt erklärte, als Trainer weitermachen zu wollen: "Natürlich würde ich gerne sofort wieder als Trainer oder Spielertrainer arbeiten. Als Spieler werde ich aber est nach der Winterpause zur Verfügung stehen. Über eventuelle Anfragen anderer Vereine würde ich mich freuen." Beim TSC übernehmen nun Hüseyin Cakir und Ferhat Kizmaz die Mannschaft, einen Schnellschuss werde es nicht geben. "Ich möchte mich bei Daniel für die geleistete Arbeit bedanken. Danke für die tolle Zeit und ich bin mir sicher, das Daniel seinen weg als Trainer oder als Spielertrainer gehen wird.", so der 1. Vorsitzende.
Am gestrigen Donnerstag ging die Angelegenheit nun in die nächste Runde, als Guiseppe Bentivegna beim SaarAmateur / FuPa eine Gegendarstellung veröffentlichte. Dort heißt es:

"Drei Jahre war ich Spieler beim TSC Neunkirchen. Eigentlich war ich mehr als nur ein Spieler, denn ich habe meine ganze Freizeit in diesen Verein investiert. Auch meine Familie wurde mit einbezogen. Meine Frau hat die Trikots gewaschen und meine Tochter hat oft beim Verkauf ausgeholfen. Der TSC war für mich immer mehr als nur ein Fußballverein.
Am Freitag, dem 04.11.2016 konnte ich nicht am Training teilnehmen, weil meine Frau nicht zu Hause war und ich mich um meinen kranken Sohn kümmern musste. Ich habe mich ordnungsgemäß bei meinem Trainer abgemeldet und bin sogar nach dem Training auf den Sportplatz gefahren, um mit dem Trainer bezüglich des bevorstehenden Spieles am Sonntag zu reden. Er sicherte mir zu, am Sonntag spielen zu dürfen. Erst kurz vor Spielbeginn teilte er mir mit, dass ich auf die Bank muss, weil ich ja am Freitag nicht trainiert hatte. Ich fühlte mich enttäuscht und hintergangen, aber nicht nur von ihm, sondern auch vom 1. Vorsitzenden.
Jeder der mich kennt weiß, dass ich in keinster Weise aggressiv oder unbeherrscht bin. Doch in diesem Moment habe ich die Fassung verloren und bin mit dem Stock auf den Trainer los gegangen. Ich hatte aber nie die Absicht ihn zu verletzen.
Übrigens habe ich dem Verein nicht geschadet. Vielmehr soll der froh sein, das Cumur Keskin und ich großen Anteil an der Meisterschaft hatten. Ich habe sieben Spieler zum Verein geholt und jetzt werde ich respektlos behandelt und an den Pranger gestellt. So habe ich mir meinen Abschied nicht vorgestellt.
Trotzdem möchte ich mich bei den Spielern für die schöne Zeit bedanken. Ich möchte mich aber auf diesem Weg nicht entschuldigen bei irgend jemandem, die Leute sollen daraus lernen, dass man mit Menschen nicht so umgeht, auch wenn ich weiß, dass ich einen Fehler gemacht habe. Außerdem möchte ich noch hinzufügen, dass mehrere Spieler schon auf diese Weise "vom Hof gejagt" wurden. Jüngstes Beispiel war Cumur Keskin, Kevin Kreuz, Sandrino Vercillo und Marco Obermann. Jetzt hat es mich erwischt!"


Am kommenden Wochenende reist der TSC zum SV Furpach II und dort wird sicherlich wieder das sportliche im Vordergrund stehen.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 11. November 2016

Aufrufe:
907
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 25. Okt. 2020 ganztägig8. Spieltag 16er Ligen  
Mi 28. Okt. 2020 ganztägigSaarlandpokal 4. Runde  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Daniel Schmidt legt Traineramt nieder
So einen Abschied habe ich mir nie gewünscht

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03