Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Das "andere Interview" mit Bülent Baykara    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    


VERFASST VON Alexander Wenzel & Marc Schaber, 9. April 2016

Es geht weiter mit dem „anderen Interview“: SCB-Online-Reporter Alexander Wenzel ist auf der Suche nach einen Interviewpartner aus dem Bliestal-Fußball erneut fündig geworden: Diese Woche kommt ein Mann zu Wort, der nicht nur im Bliesgaufussball sehr bekannt ist. Bülent Baykara vom SV Genclerbirgili Homburg ist zu Gast beim „anderen Interview“. Über Bülent etwas zu sagen ist schwer, denn es würde die ganze Nacht dauern, das alles aufzuschreiben. Wer Bülent kennt, der weiß, wie schwer es ist in seiner Nähe nicht zu lachen, er ist auch eine der wenigen Personen, der man zutrauen würde, die Wachen am Buckingham Palace zum Lachen zu bringen. Also wenn ihr die Möglichkeit habt, euch mit ihm zu unterhalten nutzt sie, ihr werdet um die Bekanntschaft mit einem sympathischen Menschen reicher sein. Bülent redet heute über Wechsel, den Jahnplatz und über seinen Namensvetter Bülent.


SCB-Online: Hallo Bülent, wie geht es Dir?
Bülent Baykara: Danke, mir geht es Super.

SCB-Online: Am letzten Spieltag gab es ein 2:1-Heimerfolg für euch gegen die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim. Kannst Du uns kurz ein paar Worte zum Spiel sagen?
Bülent Baykara: Der Sieg war verdient. Das Spiel war vielleicht unser bestes Spiel in der Rückrunde und hat ein wenig an die Spiele der letzten Saison erinnert.

SCB-Online: Wie zufrieden seid ihr mit der bisherigen Saison? Wie zufrieden bist Du persönlich?
Bülent Baykara: Auf Grund dessen was bei uns kurz vor der Saison von Wechseln und während der Saison an Verletzungen passiert ist, sind wir mit dem erreichten zufrieden. Klar könnten es noch ein paar Plätze weiter nach oben sein, aber es ist OK so. Ich persönlich bin mit meiner Saison bisher zufrieden.





SCB-Online: Nach euren Aufstiegen aus der Kreisliga A und dann aus der Bezirksliga, galtet ihr auch als Kandidat zum direkten Wiederaufstieg in der Landesliga. Realistisch oder war das eher die „Gerede“ von außen?
Bülent Baykara: Mit der Mannschaft die wir zum Aufstieg hatten, war das Gerede zumindest verständlich.

SCB-Online: Ihr musstet wie von dir angesprochen einige Leistungsträger abgeben. Wie gut konntet ihr das kompensieren?
Bülent Baykara: Gar nicht. Unsere Aufstiegsmannschaft musste zu Beginn der neuen Runde, den Wechsel von drei sehr entscheidenden Stammkräften verkraften. Diese Abgänge zu kompensieren war für uns eine Woche vor Rundenbeginn natürlich völlig unmöglich. Dann zog sich erst unser erster Spielführer und kurz darauf unser zweiter Spielführer jeweils einen Kreuzbandriss zu. Ein weiterer Spieler ging auf Grund des Studiums nach Düsseldorf und Ruck-Zuck musst du eine halbe Mannschaft ersetzen. Wir mussten halt unsere jungen Spieler aus der Zweiten Mannschaft ins kalte Wasser werfen, aber nach und nach kommen die Jungs immer besser damit zu recht. Natürlich brauchen Sie auch noch weiterhin etwas Zeit, aber die bekommen sie, die Jungs haben auch das Potenzial und wer weiß wie das Ganze dann in ein, zwei Jahren aussieht.

SCB-Online: Dieser Wechsel von drei eurer Topleuten zum SV Beeden schlug zu der damaligen Zeit große Wellen. Wie war bzw. ist deine Einschätzung dazu? Dürfen die Jungs trotzdem noch zu euren Spielen kommen, nicht nur wenn es gegen den SV Beeden geht?
Bülent Baykara: Zu Beginn war es schon ein „Schlag ins Gesicht“ für die Mannschaft. Aber wenn man sich seine Gedanken darüber macht, war der Wechsel nachvollziehbar. In vielen Klassen wird mittlerweile Geld bezahlt und wenn jemand ein Angebot erhält, bei dem er noch entsprechende Taschengeld bekommt, kann da wirklich jeder von sich behaupten er würde es nicht nehmen? Wobei man dennoch natürlich sagen muss, das der Zeitpunkt des Wechsels natürlich alles andere als glücklich gewählt war. Die Jungs hatten auch zu Beginn, wenn sie bei uns vorbei kamen keinen so leichten Stand, der Stachel saß schon etwas tief, aber mittlerweile ist wieder alles völlig in Ordnung, es sind trotzdem unsere Freunde, die auf dem Feld in den Spielen vorher alles für unseren Verein gegeben haben und es gibt ja auch nicht nur den Fußball als gemeinsamen Nenner. Nur weil sie jetzt gewechselt sind heißt das auch nicht, das sie nie wieder zu uns zurückkommen wollen.





SCB-Online: Es heißt oft türkischen Mannschaft sind sehr impulsiv kannst Du das bestätigen, oder sind sie genauso impulsiv oder nicht impulsiv wie andere Mannschaften auch?
Bülent Baykara: Ja, doch das kann ich so stehen lassen (lacht). Wir sind ein wenig emotionaler, explosiver, vielleicht auch ein wenig zu ernst auf dem Platz. Aber wir meinen das nicht böse. Wir geben in den 90 Minuten alles und wollen gewinnen, wie alle anderen auch. Da fallen auch innerhalb der 90 Minuten auch ein paar Worte, aber danach ist die Sache erledigt. Also bitte nicht falsch verstehen (lacht).

SCB-Online: Ich erinnere mich ein Spiel bei euch gesehen zu haben, da ist bei jedem Tor ein Mann extra die Treppe hoch gerannt und hat in der Manier eines Stadionsprechers die Tore durchgesagt, da würde selbst der Stadionsprecher vom FC 08 Homburg große Augen machen. Diese Emotionen fand ich persönlich einfach herrlich, fehlt das vielleicht ein wenig in unserem Fußball? Einem Hobby mit Ernst aber dennoch mit Freude und Spaß nachzugehen?
Bülent Baykara: Das ist „Amigo“ und ja den gibt es immer noch. Amigo flitzt bei jedem Tor los und sagt es, wie Du schon sagst, in Stadionsprechermanier dann an. „Amigo“ ist einfach Klasse, er ist auch innerhalb der Mannschaft absolut akzeptiert. Ich habe schon viel erlebt was Zuschauer anbelangt, aber was bei uns während und auch nach den Spielen los ist, ist einfach klasse. Klar kommen die Leute, egal, ob Jung ob Alt, ob Frauen oder Männer, um uns beim Fußball spielen zu zuschauen und am besten Siegen zu sehen, aber selbst wenn das nicht klappt bleiben die Leute dennoch sitzen und reden mit Dir und lachen mit Dir. Bei vielen Mannschaften bleiben die Leute nur bei Siege noch im Sportheim, bei Niederlagen geht es direkt ins Auto und ab nach Hause. Das ist dieser herrliche Unterschied bei uns. Wir bleiben dennoch sitzen und unterhalten uns, es ist alles sehr familiär und lässt die 90 Minuten „Fußballernst“, danach in Freude und Spaß übergehen.

SCB-Online: Seit ihr schon so richtig heimisch am Jahnplatz ? Werdet ihr auch die nächsten Jahre dort spielen?
Bülent Baykara: Seit ich bei Genclerbirgli spiele, spielen wir auf dem Jahnplatz. Wir haben uns hier sehr gut eingespielt und fühlen uns auch sehr heimisch dort. Wie die Planung bezüglich dem Platz ist, kann ich nicht wirklich sagen, aber ich hoffe das wir noch eine Weile dort bleiben können.

SCB-Online: Wird Bülent Baykara nächste Saison immer noch die Fußballschuhe schnüren?
Bülent Baykara: Ja, das werde ich.

SCB-Online: Du bist schon sehr lange im Fußballgeschäft aktiv. Du hast auch einige Klassenreformationen mitbekommen. Wie ist deine persönliche Einschätzung, wie haben sich die Stärken verschoben? Viele sagen die beispielsweise Landesliga ist nicht mehr so stark wie vor zehn Jahren, dafür aber ausgeglichener.
Bülent Baykara: Da ich das Glück hatte und die Ligen kennen lernen durfte, muss ich sagen: Ja. Qualitativ sind die Ligen heute nicht so stark wie vor zehn Jahren. Aber sie sind wirklich ausgeglichener was sie natürlich wiederum sehr interessant macht. In vielen Klassen hat man eine „Übermannschaft“ wie in dieser Saison in der Landesliga den SV Rohrbach, von Platz zwei bis zehn, kann eigentlich jeder jeden schlagen.

SCB-Online: Wann wird man dich als Trainer an der Seitenlinie stehen sehen? Oder wäre das gar nichts für dich?
Bülent Baykara: Doch, das Traineramt zu bekleiden könnte ich mir sehr gut vorstellen. Bisher gab es leider noch keine konkreten Möglichkeiten, aber das wäre eine Sache die mich sehr interessieren würde. Mein Wissen, meine Erfahrungen an ein junges hungriges Team mit Potenzial weitergeben zu können. Wenn das Gesamtkonzept für beide Partner stimmt, könnte ich mir vorstellen zur neuen Saison sofort damit anzufangen.





SCB-Online: Du bist selbst ein sehr bekannter Spieler, nicht nur auf Grund des Fußballs, mit Dir nicht zu lachen fällt schon schwer, aber welche Personen haben dich selbst sehr beeindruckt, haben ein bleibenden Eindruck hinterlassen, sowohl menschlich als auch sportlich?
Bülent Baykara: Mein Trainer beim FSV Jägersburg Heinz Hiddig. Ich habe an ihm sehr geschätzt das er immer sehr ehrlich und sehr direkt war. Er hat nicht zu Dir gesagt „Oh Du packst es mal in die Landesliga“ und dabei wusste er das es nicht weiter als Kreisliga geht. Er hat dir das klar gesagt und Du wusstest, wo du dran bist. Das ist einer der wenigen Personen zu denen ich ein sogenanntes „blindes Vertrauen“ habe.





SCB-Online: Was war für Dich persönlich dein größter sportlicher Erfolg und welche deine sportlich größte Niederlage?
Bülent Baykara: Mein größter sportlicher Erfolg hatte ich auch mit dem FSV Jägersburg. Als wir in Landsweiler vor knapp 2.500 Zuschauern den Aufstieg perfekt machten. Meine größte Niederlage war das verlorene Relegationsspiel zur Saarlandliga mit der DJK Ballweiler-Wecklingen gegen die SG Reimsbach in Jägerfreude.

SCB-Online: Am kommenden Spieltag kommt es zum Derby gegen den SV Reiskirchen. Wie schätzt Du diesen Gegner ein?
Bülent Baykara: Da sind wir wieder beim Thema Ausgeglichenheit in den Ligen. An einem guten Tag kann der SVR jeden schlagen, aber an einem schlechten auch von jedem geschlagen werden. Von daher ist der SVR für mich nur sehr schwer einzuschätzen.

SCB-Online: Wie kann Genclerbirligi auch gegen den SV Reiskirchen bestehen?
Bülent Baykara: Wenn wir spielerisch als auch kämpferisch so auftreten wie wir das im letzten Spiel gegen die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim gemacht haben, dann können wir auch drei Punkte im Derby holen.

SCB-Online: Wie tippst Du folgende Spiele?
Bülent Baykara: SV Genclerbirligi Homburg – SV Reiskirchen 3:1; SV Rohrbach – SC Blieskastel-Lautzkirchen 2:1; SV Niederbexbach – SG Erbach 0:3; SV Oberwürzbach – SV Bliesmengen–Bolchen II 2:2





SCB-Online: Nun, die Bülent-Frage, welcher von euch ist witziger bzw. für wen sollte man sich eine Karte kaufen, Bülent Baykara oder Bülent Ceylan?
Bülent Baykara: Das ist einfach, erst zum Spiel von Bülent Baykara, danach gemütlich vielleicht ein oder zwei Bier trinken, dann zum kaputt lachen zum Bülent Ceylan und danach vielleicht noch ein oder zwei Bier trinken.

SCB-Online: So, nun Türkisch für Anfänger… was heißt auf Türkisch: „Genclerbirgili Homburg begrüßt seine Gäste und den Schiedsrichter mit einem kräftigen Fair – Play“, „Abseits“, „Foul“, „Tor“, „Schiri, du bist Blind“, „Einfach, mal Fresse halten“, „Spitzenreiter“ und „Derbysieger“?
Bülent Baykara: Was das alles heißt sage ich Dir dann beim gemütlichen Bülent - Tag nach vielleicht mehr als ein oder zwei Bier.

SCB-Online: Möchtest Du noch etwas sagen?
Bülent Baykara: Vielen Dank und ich finde die Arbeit die ihr euch mit der Homepage seit Jahren schon macht, wirklich Klasse. Weiter so.

SCB-Online: Vielen Dank Bülent für deine Zeit. Weiterhin noch alles Gute und viel Erfolg für Dich, und dem SV Genclerbirligi Homburg.


Kurzportrait:

Name: Baykara
Vorname: Bülent
Geburtstag: 20.01.1978
Position: Verteidiger
Starker Fuß: Rechts
Lieblingsrückennummer: 5
0,5l oder 0,33l: 0,5
Kurve oder Tribüne: Kurve
Lieblingsverein: FC Bayern München
Rot oder weiß: Sucuk
Ketchup oder Senf: beides
Sportliches Vorbild: Steven Gerrard
Bester Fußballspruch: Gewinnen ist schöner als Verlieren (Dieter Rebmann)





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Alexander Wenzel & Marc Schaber, 9. April 2016

Aufrufe:
1606
Kommentare:
1

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Fan (PID=4032)schrieb am 11.04.2016 um 08:27 Uhr
Der Baki wie immer ein lustiges Kerlchen! Gut das er den Jungs noch was beibringen kann
 
 1  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 26. Mai 2022 ganztägigChristi Himmelfahrt  
So 29. Mai 2022 ganztägig29. Spieltag 16er-Ligen  
So 5. Juni 2022 ganztägig30. Spieltag 16er-Ligen  
Mo 6. Juni 2022 ganztägigPfingstmontag  

 
Links, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 



Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03