Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: SFW-Coach Wenzel im Blitz-Interview    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        

VERFASST VON Marc Schaber, 22. März 2016

Für die Sportfreunde aus Walsheim gab es am vergangenen Wochenende einen wichtigen 6:3-Heimerfolg in einem ereignisreichen Kellerduell gegen den SV Heckendalheim. SCB-Online sprach mit Trainer Horst Wenzel über die laufende Saison, richtet den Blick nach vorne und lüftet das Geheimnis eines namhaften Neuzugangs für die neue Saison:

SCB-Online: Hallo Horst. Vielen Dank, dass du dir in dieser stressigen Saisonphase die Zeit nimmst ein Interview auf SCB-Online zu führen. Wie sieht deine bisherige Saisonbilanz für die Sportfreunde aus Walsheim aus?
Horst Wenzel: Leider konnten wir an den Leistungen der letzten Jahre nicht anknüpfen, wobei sich ja schon ein kleiner Abwärtstrend nach der Winterpause in der vorigen Saison abgezeichnet hat. Obwohl uns von Beginn an klar war, dass es in diesem Jahr schwierig wird, sind wir mit der Punkteausbeute absolut unzufrieden. Der gesamte Verein, Spieler sowie Zuschauer, müssen jetzt ganz eng zueinanderstehen, um wenigstens den Klassenerhalt zu sichern

SCB-Online: Du bist in der zweiten Saison bei den Sportfreunden, wie gefällt es dir in Walsheim?
Horst Wenzel: Wobei meine erste Saison 1996/97 war. Ich bin sehr gerne in Walsheim um dort meinem Hobby als Trainer nachzugehen. Vom Vorstand, über die Mannschaft bis hin zum Publikum, es passt alles richtig gut zusammen. Die gut gepflegte Anlage mit einem sehr guten Kunstrasenplatz findet man auch nicht in jedem Verein.

SCB-Online: Noch neun Spieltage stehen in dieser Saison auf dem Terminkalender. Was sind deine Ziele für die Sportfreunde?
Horst Wenzel: Natürlich ist das primäre Ziel der Klassenerhalt. Aber ich möchte die Mannschaft in ihrer Entwicklung, sei es sportlich wie menschlich, auch weiterhin fördern. Wir haben in der Wintervorbereitung intensiv an einer neuen Taktik gearbeitet, die eigentlich, mit Ausnahme gegen Blickweiler, bisher gut funktioniert hat. Auch wenn meine Trainingseinheiten ab und zu ziemlich kräftezehrend sind, werde ich mich weiterhin bemühen, das die Freude und der Spaß nicht zu kurz kommen, und die Spieler gerne zum Training erscheinen

SCB-Online: Nun werfen wir den Blick nach vorne: Du wirst auch in der kommenden Saison an der Seitenlinie der Sportfreunde aus Walsheim stehen. Gibt es schon Planungen für die Saison 2016/2017 von denen du berichten kannst?
Horst Wenzel: Wir sind nur ein kleiner Ort mit einer geringen Einwohnerzahl. Um unsere Ziele zu erreichen und weiterhin attraktiven Fußball zu spielen, benötigen wir Verstärkung (2 - 3 Spieler) von außerhalb. Mit Sascha Theis, der zurzeit als Spielertrainer in Alschbach tätig ist, sind wir uns seit kurzem schon einig. Er wird aber nicht nur als Spieler auf Torejagd gehen, sondern als Co- Trainer mit mir gemeinsam für die Geschicke der Mannschaft verantwortlich sein. Des Weiteren stehen wir noch mit zwei Spielern in Kontakt, die wir für diese Woche zum Training eingeladen haben. Das allerwichtigste ist aber, dass bei Klassenerhalt alle Spieler, mit denen wir bisher gesprochen haben, ihre Zusage für ein weiteres Jahr gegeben haben. Zwei Gespräche stehen noch aus, aber ich denke, dass auch diese weiterhin in Walsheim Fußball spielen werden

SCB-Online: Wie kam der Kontakt zu Sascha zu Stande und was erwartest du dir von der neuen Konstellation?
Horst Wenzel: SCB-Online hat vor einigen Wochen berichtet, dass Sascha seine jetzige Tätigkeit in Alschbach beenden wird und eine neue Aufgabe sucht. Ich habe mir sofort die Handynummer besorgt (Marc, vielen Dank nochmals dafür) und mit ihm Kontakt aufgenommen. Einige Tage später haben wir uns dann bei mir Zuhause getroffen und lange über eine mögliche Zusammenarbeit geredet. Es war ein sehr angenehmes Gespräch, bei dem wir Beide gleich ein gutes Gefühl hatten, gemeinsam etwas bewegen zu können. Da er im Bliestal ein sehr bekannter Spieler ist, der zudem auch über Verbandsliga-Erfahrung verfügt, war er für viele Vereine ein Thema. Nachdem er sich alles angehört hat, war Walsheim für ihn persönlich die reizvollste Aufgabe. Die Konstellation ist für uns beide Neuland, aber ich bin mir sicher, wir werden Gegenseitig voneinander lernen und um eine positive Erfahrung reicher werden.

SCB-Online: Am kommenden Wochenende reist ihr zur DJK St. Ingbert. In der Vorsaison spielten sowohl die Sportfreunde als auch die DJK um den Aufstieg, nun finden sich beide in den unteren Tabellenregionen wieder. Wie erklärst du dir, dass sich die Wertigkeit dieses Duells binnen weniger Monate dermaßen verändert hat?
Horst Wenzel: Den Unterschied zwischen Aufstieg und Abstieg machen in dieser Klasse oftmals zwei bis drei Spieler aus, die eine individuelle Klasse mit sich bringen. Beide Teams hatten vor dieser Saison Abgänge, die sie nicht kompensieren konnten. Dann kommen noch eventuell ein oder zwei Verletzte und etwas Pech dazu und schon findet man sich im Tabellenkeller wieder.

SCB-Online: Wie siehst du die Kräfteverhältnisse im Kampf um Titel und Aufstieg? Wer darf am Ende Jubeln?
Horst Wenzel: Ganz klar der SV Blickweiler. Obwohl dieser Verein in den letzten Jahren immer knapp scheiterte, haben Sie ihr Ziel nie aus den Augen verloren. Durch effektive Vereinsarbeit und natürlich durch kontinuierliche Förderung der eigenen Spieler, sind sie zu einer echten Spitzenmannschaft gereift, die auch in der Landesliga eine gute Rolle spielen wird

SCB-Online: Wohin soll der Weg der Sportfreunde langfristig gehen?
Horst Wenzel: Im Moment ist die Bezirksliga noch die reizvollste Spielklasse. Die vielen Derbys garantieren immer für hohe Zuschauerzahlen und packende Duelle. Ich gehe aber davon aus, das sich dies in drei bis vier Jahren ändern wird und dann die Landesliga die lukrativste Liga sein wird. Obwohl wir zurzeit eher nach unten als nach oben schauen müssen, wäre die Landesliga dennoch ein Ziel, auf das wir hinarbeiten sollten.

SCB-Online: Vielen Dank für deine Zeit und viel Glück im Saisonendspurt!
Horst Wenzel: Vielen Dank Marc.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 22. März 2016

Aufrufe:
651
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  
So 13. Dez. 2020 ganztägig3. Advent  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03