Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Thomas Weinmann im großen Interview    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    

VERFASST VON Marc Schaber, 8. Oktober 2015

In einem neuen Format wird SCB-Online ab sofort das "etwas andere Interview" mit Persönlichkeiten aus dem Bliestal-Fußball führen. Alexander Wenzel macht sich für SCB-Online im Zuge dessen auf die Suche nach interessanten Interview-Partnern im Bliestal und es geht um mehr als Tore und Punkte:
In dieser Woche sind wir in Wolfersheim zu Gast. Rede und Antwort steht uns dieses Mal Thomas Weinman. Was Thomas in der Landesliga gelernt hat, setzt er auch gleich Eins zu Eins in der Bezirksliga um: Er spielt mal im Tor und mal im Feld. Wer Thomas kennt, der weiß egal auf welcher Position er spielt, er gibt alles für seinen Verein und für seine Mitspieler. Aber auch außerhalb des Sportplatzes nimmt sich Thomas immer gerne Zeit für andere um ein kleines Pläuschen zu halten. Thomas redet mit uns über sein Jahr beim FC Palatia Limbach, warum er zwischen Tor und Feld hin und herwechselt und warum der Montag bei Ihm meistens schon verplant ist.

SCB-Online: Hallo Thomas, wie geht es Dir?
Thomas Weinmann: Hallo Alex! Alles gut soweit! Danke der Nachfrage!!

SCB-Online: Am letzten Sonntag gab es einen 3:2 Sieg gegen den SV Heckendalheim. Kannst Du uns kurz ein paar Worte zum dem Spiel sagen.
Thomas Weinmann: Aus meiner Sicht war Heckendalheim schon vorm Spiel nicht am jetzigen Tabellenplatz zu messen und der erwartet schwere Gegner. Vor allem im Mittelfeld hatten sie einige gute Akteure die uns das Leben sehr schwer machten. Jedoch hatten wir an diesem Spieltag das Glück, dass wir aus vier Chancen drei Tore gemacht und so das Ding heimgeschaukelt haben. Von dieser Stelle noch die besten Genesungswünsche an unser Keeper Kevin Welsch , der sich schwer am Finger verletzte.

SCB-Online: Natürlich ist die Saison noch sehr lange, aber ist die aktuelle Tabellensituation des SV Heckendalheim doch ein wenig überraschend? Hättest Du sie auch weiter vorne erwartet oder wird das im Laufe der Saison noch kommen?
Thomas Weinmann: Ja, wie oben schon erwähnt kann ich nach diesem Spiel den Tabellenplatz des SV Heckendalheim nicht ganz nachvollziehen, da sie eine richtig starke Mannschaft haben und normal im oberen Tabellendrittel mitspielen müssten. Ich weiß aber aus eigener Erfahrung wie solche Spiele sind in denen du eigentlich besser bist, am Ende jedoch die Mannschaft gewinnt die in der Tabelle ganz oben steht. Nichts destotrotz sehe ich die Mannschaft von Thorsten Dawo im weiteren Saisonverlauf auf einem einstelligen Tabellenplatz.

SCB-Online: Mit diesem Sieg behauptete die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim die Tabellenführung. Wie wurde das gefeiert?
Thomas Weinmann: Aufgrund unseres etwas glücklichen Sieges haben wir keine großen Feierorgien gestartet. Dann heißt es die Ergebnisse abwarten und den Sonntagabend gemütlich ausklingen lassen (lacht).

SCB-Online: War es zu erwarten, dass die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim ganz vorne mitspielt in dieser Saison, oder läuft im Moment auch einfach alles optimal für die SG und man muss abwarten was die Zeit bringt?
Thomas Weinmann: Meine persönliche Einstellung vor der Saison war: Wenn die Mannschaft jeden Sonntag 100 Prozen der Leistungsfähigkeit abruft, kann man jeden Gegner schlagen. Nach der mäßigen Vorsaison waren und sind die Erwartungen für diese Runde nicht sehr hoch gesetzt und ich denke mit einem einstelligen Tabellenplatz würden wir voll im Soll liegen. Der Trainerwechsel zu Kevin Gintz war ein absoluter Glücksfalls für die SG. Man muss klar sagen dass unter ihm jeder Spieler besser geworden ist und sich alle enorm weiterentwickelt haben. Das gilt vor allem für den taktischen Bereich, was in der Vergangenheit nicht der Fall war. Auch unsere Schwerverletzen Sören Brengel und Marc Gulisano werden von etatmäßigen Drittmannschaftspielern überragend ersetzt. Ich hoffe das die Begeisterung an Spiel und Training weiter anhält und wir weiter annähernd so punkten können wie zurzeit.

SCB-Online: Wo siehst Du die Gründe für diese Konstanz in dieser Saison? Ist es vielleicht auch ein Vorteil dass wenn man die Aufstellungen Sonntag für Sonntag durchliest, eigentlich doch fast immer "die gleiche Elf" spielt?
Thomas Weinmann: Die Gründe habe ich oben schon genannt: Mit Kevin Gintz haben wir einen jungen ehrgeizigen Trainer der schon viele Verbandsligaspiele gemacht hat. Er bietet zeitgemäßes Training an und stellt uns Woche für Woche auf den nächsten Gegner ein. Ich persönlich habe noch nie eine Mannschaft gesehen die das wöchentliche Trainingsprogramm so begeistert umsetzt wie es im Moment der Fall ist. Ja, auch die Tatsache dass wir ein eingespieltes Team sind , ist ein Erfolgsfaktor. Der Großteil besteht immer noch aus Wolfersheimer Jungs die sich schon ewig kennen und immer noch gerne für die SG kicken.

SCB-Online: Du bist seit dieser Saison, wieder zurück bei Deinem Heimatverein SV Wolfersheim. In der Zwischenzeit warst Du eine Saison beim FC Palatia Limbach. Nun mit ein paar Monaten Abstand, war es eher ein "verlorenes Jahr" für Dich oder ein Jahr indem Du dennoch hast sehr viel lernen können?
Thomas Weinmann: Mein Jahr in Limbach war durchweg positiv zu bewerten. Gekrönt von der Meisterschaft habe ich überragende Erfahrungen gesammelt und dazu Freunde fürs Leben gefunden. Sowohl mit den alten Mannschaftskammeraden als auch mit Ex- Trainer Thomas Mootz habe ich immer noch oft Kontakt. Auch in Limbach spürt man, dass alle Jungs nicht für Geld sondern für die Palatia spielen! Trotz der höheren Spielklasse ist alles sehr familiär gehalten und der Abschied ist mir sehr schwer gefallen.

SCB-Online: Du hast in Limbach mal im Tor und mal auf dem Feld gespielt, warum das?
Thomas Weinmann: Anfang der Saison hatte ich mit Philipp Oberkircher einen Kampf um den Platz im Tor. Da Thomas Mootz sich für ihn als Nummer Eins entschieden hatte, blieb mir nur der Platz auf der Bank. Aus der Not heraus wurde ich von Co- Trainer Peter Lenz gegen Bebelsheim eingewechselt und habe auch gleich getroffen. Das war die Geburtsstunde von "TW17" und wirklich eine super Sache, für die ich heute sehr dankbar bin. So kam ich über die Saison auf 18 Einsätze als Torwart und Feldspieler.

SCB-Online: Wobei eigentlich machst Du das in Wolfersheim auch, warum? Kannst Du dich nicht entscheiden oder bist Du einfach so ehrgeizig (lacht)?
Thomas Weinmann: Ja , es ist wirklich kurios, dass es bei der SG genauso ist im Moment. Die ganze Vorbereitung habe ich im Tor trainiert und das hat auch alles gepasst. Nachdem im ersten Spiel unser Sturm fast nicht stattgefunden hatte, kam Kevin Gintz auf die Idee umzustellen. Seitdem hat immer Kevin Welsch im Tor gespielt und ich im Feld. In Ausnahmefälle wie beispielsweise in Hassel und gegen Ommersheim spielte ich wieder im Tor. Mir macht es gar nichts aus Hauptsache ich kann dem Team und dem Verein weiter helfen. Am Ende zählen nur die drei Punkte, dann ist es egal, ob ich das entscheidende Tor gemacht oder den entscheidenden Ball gehalten habe.

SCB-Online: Bisher spielst Du in der Bezirksligamannschaft der SG. Wann wird Thomas Weinmann auf der Torhüterposition in der Verbandsligamannschaft angreifen?
Thomas Weinmann: Im Moment bin ich so zufrieden wie es ist. Unsere Zweite ist auf einem guten Weg und da will ich weiter mithelfen. Wenn es in der ersten Mal eng ist werde ich natürlich in die Bresche springen.

SCB-Online: Wie ist das bisherige Zusammenleben der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim? Hat man nach den letztjährigen Anfangsschwierigkeiten endlich zusammen gefunden?
Thomas Weinmann: Also das gesamte Zusammenleben ist durchweg positiv. Die Tatsache, dass die erste Samstags spielt kommt uns alle entgegen. So gehen wir meinst geschlossen auf den Sportplatz und unterstützen die Erste. Umgekehrt kommen auch die Spieler der Ersten Sonntags zu uns, auch wenn diese Anzahl an Spielern noch ausbaufähig ist. Ich sehe es sehr positiv an wenn beispielsweise Jungs bei uns spielen weil sie Samstags nicht zum Einsatz gekommen sind. Auch sie sitzen bis lange nach Schlusspfiff in unserer Runde und feiern mit uns. Das spricht für die gesamte SG. Von Startschwierigkeiten kann ich nichts berichten da ich zu der Zeit noch in Limbach war.

SCB-Online: Trainieren die Mannschaften zusammen, oder doch jede Mannschaft für sich separat?
Thomas Weinmann: Wir trainieren getrennt. Die Zweite und Dritte Mannschaft in Wolfersheim, die Erste Mannschaften in Ballweiler.

SCB-Online: Apropos Trainieren: Wer Dich kennt, weiß das Du selbst auch gerne mal eine Mannschaft trainieren würdest. Besteht dieses Interesse immer noch?
Thomas Weinmann: Ja das ist noch eine Wunschvorstellung von mir. Jedoch würde ich das nur als reiner Trainer machen wollen und nicht als Spielertrainer. Deshalb habe ich dafür noch ein paar Jahre Zeit.

SCB-Online: Wie würdest Du dich selbst als Trainer beschreiben? Worauf liegst du viel Wert? Was wird Deiner Meinung überbewertet?
Thomas Weinmann: Ich würde als Trainer viel Wert auf den Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft legen. Zudem wäre es mir wichtig das jeder Spieler Verantwortung übernimmt und zu jeder Zeit weiß, dass er ein wichtiges Teil vom Großen ganzen ist. Das richtige, abwechslungsreiche Training sollte es auch sein um eine Mannschaft weiter zu bringen. Überbewertet werden in meinen Augen bei manchen Trainer immer noch die Kondition und ihre Spieler statt in Taktik und Spielverständnis zu Marathonläufer ausbilden.

SCB-Online: Was für ein Anforderungsprofil müsste Dein Verein haben?
Thomas Weinmann: Kann ich momentan nicht sagen dafür ist ein Trainerengagement zu weit weg.

SCB-Online: Die Klassenzugehörigkeit spielt keine Rolle?
Thomas Weinmann: Die Klassenzugehörigkeit würde bei dieser Auswahl keine Hauptrolle spielen.

SCB-Online: Welche Erfahrungen hast du als Trainer schon?
Thomas Weinmann: Erfahrungen habe ich bei Palatia Limbach im Jugendbereich gesammelt. Im letzten Jahr war ich dann zusammen mit Patrick Gessner A Jugend Trainer. Von Patrick habe ich vor allem was Trainingsaufbau und -umsetzung angeht viel lernen können.

SCB-Online: Am kommenden Sonntag, geht es nun gegen den SC Ludwigsthal. Wie schätzt Du diesen Gegner ein?
Thomas Weinmann: Ludwigsthal wird der nächste schwere Prüfstein. Als Tabellenführer ist man der Gejagte und die anderen Mannschaften extra motiviert um gegen uns zu punkten. Mit Patrick Severin haben sie einen alten Trainerfuchs der bestimmt die richtigen Worte für sein Team finden wird. Trotz allem denke ich das wir unsere makellose Heimbilanz ausbauen können und am Montag immer noch an der Tabellenspitze stehen werden.

SCB-Online: Wie tippst Du folgende Spiele:
Thomas Weinmann: SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim – SC Ludwigsthal 2:0; SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim – SpVgg Einöd-Ingweiler 4:1; SV Oberwürzbach – SV Breitfurt 4:2; FC Palatia Limbach - FC 08 Homburg II 1:1

SCB-Online: Mit Deinem Bruder Mathias hast Du zusammen den Aufstieg des SV Wolfersheim gefeiert. Leider fällt er seitdem verletzungsbedingt aus, wäre das nochmal ein Wunsch von Dir, zusammen mit Deinem Bruder in einer Mannschaft zu spielen?
Thomas Weinmann: Ja , der Wusch besteht immer noch. Wenn Matze vor mir gespielt hat war immer ein gutes Gefühl, weil er kaum einen Fehler gemacht hat. So ein Spieler würde uns gut zu Gesicht stehen und heute wohl in der Ersten spielen. Wenigstens sorgt er jetzt als Fan für genügend Umsatz im Sportheim (lacht). Um mit ihm nochmal zu spielen müssen wir wohl bis ins AH Alter warten.

SCB-Online: Redest Du oft mit Deinem Bruder über deine Leistungen? Wie wichtig ist Dir seine Meinung?
Thomas Weinmann: Ja natürlich. Er ist mein größter Kritiker und manchmal gehen die Meinungen weit auseinander. Wenn wir uns sehen wird montags von der Bundesliga bis zur Kreisliga A Bliestal jedes Spiel diskutiert . Das macht dann viel Spaß und es wird viel gefachsimpelt.

SCB-Online: Zur Zeit läuft in England die Rugby-WM. Ist das auch ein Sport für Dich oder hast Du da gar kein Interesse daran?
Thomas Weinmann: Ja wenn ich Zeit habe schaue ich mir das an.

SCB-Online: Welche Sportarten interessieren dich noch und warum?
Thomas Weinmann: Ich interessiere mich für ziemlich alle Sportarten. Tennis schaue ich mir sehr gerne an und spiele auch selbst gelegentlich. Um die Weihnachtszeit wird dann bei Weinmanns im Keller die Dartscheibe aufgehängt und legendäre Turniere gespielt. Jetzt im Dezember fliege ich nach London ins Ally Pally und schaue mir die WM an.

SCB-Online: Möchtest Du noch etwas sagen?
Thomas Weinmann: Ja! Von hieraus die besten Genesungswünsche an meinen alten Trainer und guten Freund Horst Wenzel Ich hoffe das er zu unserer Kerb wieder fit ist und wir dann zusammen etwas feiern können!

SCB-Online: Thomas, vielen Dank für Deine Zeit. Dir und der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim weiterhin alles Gute und viel Erfolg.


Kurzportrait:
Name: Weinmann
Vorname: Thomas
Geburtstag: 07.03.1992
Position: Torwart / Sturm
Starker Fuß: rechts
Lieblingsrückennummer: 17
0,5l oder 0,33l: 0,5
Kurve oder Tribüne: Tribüne
Lieblingsverein: FC Bayern München; FC 08 Homburg
Rot oder weiß: Weiß
Ketchup oder Senf: Senf
Sportliches Vorbild: Baser, Harald Krebs
Bester Fußballspruch: Never win a changing Team (Mario Blumenauer)





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 8. Oktober 2015

Aufrufe:
631
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Mi 28. Okt. 2020 ganztägigSaarlandpokal 4. Runde  
So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03