Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Schwarzenbach überrollt Reinheim!    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        


VERFASST VON Marc Schaber, 2. März 2011

Die vielen Spielausfälle am Jahresende 2010 machen es möglich: Bezirksliga-Fußball mitten in der Woche. So auch in dieser Woche vor Fasching, wo es bereits am Mittwochabend zu zwei brisanten Duelle im Abstiegskampf kam, ehe am Faschingssamstag die restlichen Teams der auf Punkte- und Torejagd gingen:




SV Schwarzenbach – SF Reinheim
5:0 (4:0)

Hinspiel: 0:0

Tore:
1:0 Eric Babillon (15.)
2:0 Stefan Lauer (28.)
3:0 Daniel Schackmar (38.)
4:0 Stefan Lauer (45.)
5:0 Stefan Lauer (83.)


Zu einem der spannendsten Spiele des Spieltages kam es an diesem Mittwoch in Schwarzenbach, wo der heimische SV Schwarzenbach als Tabellenletzter, den Drittletzten aus Reinheim empfing. Schwarzenbach war mit drei Niederlagen ins neue Spieljahr gestartet, hatte man doch auch vor Wochenfrist mit 0:3 gegen den Spitzenreiter aus Gersheim verloren. Dennoch galt es für die Truppe von Neu-Rainer Eric Babilon endlich zur Aufholjagd zu blasen und wann sollte ein besserer Zeitpunkte dazu sein, als nun gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf aus Reinheim. Denn auch Reinheim musste vor Wochenfrist mit einer herben Schlappe leben. Mit 2:7 verlor man beim SV Reiskirchen und muss daher weiter um den Klassenverbleib in der Bezirksliga Homburg zittern. SVS-Coach Babilon wusste im SZ- Interview um die Wichtigkeit dieser Partie: „Wenn wir das verlieren, wird es schwer, die Klasse noch zu halten. Heute zählen nur drei Punkte. In unserer Situation spielt es auch keine Rolle, ob Reinheim im letzten Spiel abgeschossen wurde, wir müssen nur auf uns schauen“. Nun ging es also im direkten Duell zweier abstiegsbedrohter Teams um mehr als nur drei Punkte. „Wir hätten am Samstag Probleme bekommen, da viele Vereinsmitglieder in Fasenachtsveranstaltungen eingebunden sind. Ein Sieg würde uns natürlich enorm weiterhelfen“, erlärte Reinheims zweiter Vorsitzender Stefan Gebhart den Spieltermin schon am Mittwoch. Reinheim konnte im Abstiegsendspiel wieder auf Spielertrainer Dieter Osthoff und Maik Wieczorek zurückgreifen. Außerdem war Sebastian Wack nach abgelaufener Rotsperre wieder dabei. Ein Sechs-Punkte-Spiel im Abstiegskampf in dem nur ein Remis wie beim 0:0 im Hinspiel keinem der beiden Teams weiterhelfen würde.
Der SV Schwarzenbach drehte beim wichtigen Heimspiel gegen die Sportfreunde aus Reinheim gleich groß auf und so konnte Spielertrainer Eric Babilon nach 15 Minuten zum 1:5 einnetzen. Stefan Lauer erhöhte nach 28 Minuten auf 2:0, ehe Daniel Schackmar nach 38 Minuten mit dem 3:0 für eine Vorentscheidung sorgte. Stefan Lauer stellte in der Schlussminte der ersten Halbzeit den 4:0-Pausenstand her. Lauer war es dann auch, der in einer ruhigeren zweiten Halbzeit nach 83 Minuten den 5:0-Endstand erzielte. „Die Tore haben uns Selbstvertrauen gebracht. Wir haben jetzt wieder Chancen auf den Klassenerhalt“, freute sich SVS-Vorsitzender Reiner Jung im SZ-Interview. „Der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Nach einem schwierigem Auftakt haben wir wieder ins Spiel gefunden.“
Am Ende war es eine Demonstration des SV Schwarzenbach: Mit 5:0 gewann man gegen den direkten Konkurrenten und zeigte damit mehr als nur deutlich, dass man sich noch lange nicht aufgegeben hat, auch wenn man mit 0 Punkten aus drei Spielen ins neue Jahr startete. Die Babilon-Truppe besserte ihr Punktekonto durch den wichtigen Sieg im Sechs-Punkte-Spiel auf 12 Punkte auf. Damit bleibt man zwar weiter Schlusslicht der Tabelle, allerdings konnte man den Rückstand auf den Vorletzten aus Limbach auf drei Zähler schmelzen lassen und auch der Rückstand auf den heutigen Gegner ließ man auf nur noch vier Punkte schrumpfen. Reinheim steht mit 16 Punkten auf Rang 16 der Tabelle und nun heißt es zittern. In den kommenden Wochen erwartet die Bezirksliga-Fans damit ein unglaublicher Kampf um den Klassenverbleib, der in den kommenden Wochen sicherlich ebenso spannend werden wird wie im vergangenen Jahr, als bis zur letzten Minute der Entscheidungsspiele gezittert werden musste.




TuS Ommersheim – FC Palatia Limbach II
2:0 (1:0)

Hinspiel: 5:0

Tore:
1:0 Tobias Jene (42.)
2:0 Tobias Jene (75.)


Auch in Ommersheim stieg an diesem Mittwoch ein spannendes Spiel, das vor allem im Abstiegskampf von allergrößter Bedeutung war. Der Gastgeber vom TuS Ommersheim war zuletzt im Aufwind und zeigte auch am vergangenen Wochenende beim 4:0-Heimerfolg gegen den SV Blickweiler seine Klasse. Andere Probleme hatte dagegen die Reserve des Saarlandligisten aus Limbach, die nach einem 4:4-Remis trotz Unterzahl beim SVG Bebelsheim-Wittersheim zwar erneute punktete, aber in der Tabelle weiter auf dem vorletzten Rang blieb, den es möglichst schnell und nachhaltig zu verlassen galt, denn auch die Konkurrenz schläft nicht. Somit stand also vor allem für die Gäste an diesem Mittwoch vor Fasching nicht der Spaß im Vordergrund, sondern die bittere Realität des Abstiegskampfes, bei der man sicherlich auch mit einem Auge zum Heimsieg des SV Schwarzenbach schielte, aber auch Ommersheim nahm die Aufgabe ernst: „Das wird aber mit Sicherheit keine leichte Aufgabe, denn bei einer zweiten Mannschaft weiß man nie, welche Spieler zur Verfügung stehen“, berichtete TuS-Trainer Ralf Paltzer der Saarbrücker Zeitung.
In Ommersheim sahen die Zuschauer lange keine Tore. Dann war es nach 42 Minute ein langer Ball über die Palatia-Defensive, den Tobias Jene zum 1:0 einschieben konnte. Mit der knappen TuS-Führung wurden auch die Seiten gewechselt. Auch nach 75 Minuten war Tobias Jene zur Stelle und staubte einen von Palatia-Keeper PAtrick James abgeklatschten Schuss von Sebastian Meiners zum 2:0 ab. Die Palatia-Reserve fand keine Antowrt mehr und so blieb es beim 2:0-Heimerfolg des TuS Ommersheim. „Wir haben uns schwer getan und hatten Glück, dass wir nicht in Rückstand geraten sind. Benedikt Kastel hat zwei Mal vorbereitet, Tobias Jene hat dann versenkt“, erklärte TuS-Trainer Reiner Peltzer der SZ. Auch Co-Trainer Norbert Jene zeigt sich zufrieden: "Letztlich war es zwar ein verdienter Sieg, da wir die klareren Chancen hatten. Limbach war spielerisch aber stärker und hatte die größeren Spielanteile. Letztlich hat ihnen aber die Durchschlagskraft in der Offensive gefehlt.“
Am Ende durfte die Heimelf aus Ommersheim jubeln und schickte die Gäste mit einer 0:2-Schlappe nach Hause. Ommersheim bleibt damit auf Erfolgskurs und schiebt sich mit nunmehr 32 Punkten bis zum Wochenende auf Rang fünf der Tabelle vor, wo er exakt die gleiche Punktzahl und mit 50:34 Tore die exakt gleiche Tordifferenz wie der SC Blieskastel-Lautzkirchen vorzuweisen hat. Limbach dagegen spürt mit weiterhin 15 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz den Atem des SV Schwarzenbach im Nacken und muss mehr denn je um den Klassenverbleib bangen. In den nächsten Wochen stehen für die Palatia-Reserve vorentscheidende Spiele auf dem Terminkalender.

Schon am Wochenende geht es dann in der Bezirksliga Homburg spannend weiter: Der SV Beeden muss zum SV Reiskirchen und der Spitzenreiter aus Gersheim hat ein schwieriges Auswärtsspiel bei der SG Medelsheim-Brenschelbach vor der Brust:


Bezirksliga Homburg, Nachholspiele

Mittwoch, 2. März 2011, alle um 19:00 Uhr
TuS Ommersheim – FC Palatia Limbach II 2:0 (1:0)
SV Schwarzenbach – SF Reinheim 5:0 (4:0)

Sonntag, 5. März 2011, alle um 16:00 Uhr
SV Reiskirchen – SV Beeden
SG Medelsheim-Brenschelbach – SV Gersheim
SVG Bebelsheim-Wittersheim – FC 08 Homburg II
FC Habkirchen-Frauenberg - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Altheim – SF Walsheim
TuS Rubenheim – SV Blickweiler



Bezirksliga Homburg, 23. Spieltag

Sonntag, 13. März 2011, alle um 15:00 Uhr
FC Palatia Limbach II – SV Schwarzenbach
DJK St. Ingbert – SVG Bebelsheim-Wittersheim
SV Blickweiler – SG Medelsheim-Brenschelbach
SV Altheim – TuS Ommersheim
SF Walsheim – SG Hassel
TuS Rubenheim – SV Beeden
SF Reinheim - SC Blieskastel-Lautzkirchen
FC 08 Homburg II – SV Reiskirchen
SV Gersheim – FC Habkirchen-Frauenberg



Es bleibt also spannend in der Bezirksliga Homburg. Alle Infos gibt es natürlich auch am Faschingswochenende hier auf SCB-Online…


Dir gefallen die Inhalte auf SCB-Online? Unterstütze uns mit einer kleinen Spende schon ab 1,00 €:

(02.03.2011)
BZL: Rubenheim mit neuem Keeper
 
(02.03.2011)
KLA: Wenzel wird neuer Wölfe Coach
 



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 2. März 2011

Aufrufe:
926
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zur Kreisliga A Bliestal und zur Bezirksliga Homburg


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare des Verfassers verfügbar
 
 
Marcschrieb am 04.03.2011 um 09:03 Uhr
Torschützen wurden ergänzt...




 
 designed by matz1n9er © 10/03