Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
SP: Limbach beendet FVB-Siegesserie    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    

VERFASST VON Marc Schaber, 20. Oktober 2010

In der 2. Hauprunde des Saarlandpokals kam es bereits am Dienstagabend zu ersten Duellen in denen auch Bliestal-Vereine involviert waren. Schon in den letzten Wochen waren die höherklssigen Teams gefragt: Der VfB Borussia Neunkirchen, der Drittligist aus Saarbrücken, der Regionalligist aus Elversberg und der SV Rot-Weiß Hasbor erledigten ihre aufgaben souverän, lediglich der Regionalligist aus Homburg musste mit einer Blamage leben: Eine 0:1-Schlappe in Mettlach sorgte für das frühe Pokalaus des FCH.
Nun wurde es also im Bliestal ernst und so machte der FV Biesingen als Tabellenführer der Kreisliga A Bliestal den Anfang und musste in der 2. Hauptrunde gegen den Saarlandligisten aus Limbach ran. Die Palatia belegt derzeit den letzten Platz der Saarlandliga und war somit gewillt beim statistisch gesehen besten Team des Saarlandes endlich wieder ein Erfolgerlebnis zu feiern. Der 1. Vorsitzende des FV Biesingen Günter Müller schätzt die Situation vor dem Poakkracher realistisch ein: „Wir sind gegen die SpVgg. Einöd weitergekommen, die spielen zwei Klassen höher. Unser großes Plus ist der Sturm. Wir haben mit Philipp Niederländer, Sascha Frenzle, Christoph Bieringer und Andreas Noll vier Spieler, die immer für ein Tor gut sind.“ Auch Coach Niederländer sieht eine Außenseiterchance: „Es ist für unsere jungen Spieler eine gute Gelegenheit zu sehen, was in höheren Ligen für ein Tempo gespielt wird. Ich denke aber, dass die Tabellensituation morgen keine große Rolle spielt. Wenn wir einen Saarlandligisten schlagen wollen, müssen Euphorie und Motivation hoch sein. Das wird mit Sicherheit bei uns der Fall sein“. So waren die Fußballfans in Biesingen gespannt auf ein in vieler Hinsicht ungleiches Duell.
Der FV Biesingen war in der Liga verlustpunktfrei und überwand im Saarlandpokal in der 1. Hauptrunde sensationell Landesliga-Spitzenreiter Einöd. Außerdem gab es bei der Blieskastler Stadtmeisterschaft einen Finalsieg gegen die DJK Ballweiler-Wecklingen. Limbach sollte die Aufgabe in Biesingen also nicht auf die leichte Schulter nehmen. Zunächst war es die Palatia, die mit 2:0 in Front ging, ehe Biesingen großes Kämpferhezt zeigte und auf 1:2 verkürzte. Der FVB hielt in Durchgang eins gut mit, musste aber noch vor der Pause das 1:3 hinnehmen. In der zweiten Hälfte zollten die Hausherren dem hohen Tempo aus Durchgang eins Tribut und mussten sich am Ende mit 1:7 geschlagen geben. Damit ist da sPokalmärchen für den FVB nach der 2. Hauptrunde beendet.
Der SC Friedrichstal gewann in Pachten, Köllerbach siegt mit 3:1 in Hühnerfeld und der SSV Überherrn schlägt des SV Wustweiler mit 5:1. Somit stehen die ersten Teams, die ihr Ticktet für die nächste Rund egelöst haben also schon fest, der Rest wird am Mittwochabend folgen:


Saarlandpokal 2010/2011 - 4. Runde:

Am Samstag, den 9. Oktober 2010:

SpVgg Sötern – VfB Borussia Neunkirchen 0:5
Die Spvgg. Sötern aus der Fußball-Kreisliga A Schaumberg ist in der vierten Runde des Saarlandpokals erwartungsgemäß gegen Oberligist Borussia Neunkirchen ausgeschieden. Gegen die fünf Klassen höher spielende Borussia gab es am vergangenen Samstag in der vierten Pokalrunde ein 0:5 (0:2). Die Treffer vor 462 Zuschauern erzielten Almir Delic (6. und 89 Minute) und Titan Monostori (31./58./73). (Quelle: SZ)


Am Sonntag, den 10. Oktober 2010:

VfB Theley - 1. FC Saarbrücken 0:8
Fußball-Drittligist 1. FC Saarbrücken hat im Saarlandpokal die nächste Runde erreicht. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger siegte gestern beim Saarlandligisten VfB Theley mit 8:0 (4:0). Nach vier Minuten brachte Velimir Grgic die Gäste mit einem Kopfballtor in Front. „Saarbrücken hat von Anfang an konzentriert und engagiert gespielt“, lobte VfB-Trainer Heiko Wilhelm den spielfreudigen Auftritt des Favoriten, „man hatte leider nie den Eindruck, dass es zu einer Pokalsensation kommen kann“. Fünf Minuten nach dem 1:0 stellte Markus Fuchs nach Flanke von Maik Schutzbach die Weichen auf einen klaren FCS-Erfolg – das 2:0. Bis zur Pause erhöhte Fuchs auf 4:0 (24., 40. Minute). Bei der einzigen Chance für Theley war FCS-Torwart Enver Marina rechtzeitig vor Markus Therre am Ball (44.).
Marinas Gegenüber im Theleyer Tor, Georg Amann, sorgte mit guten Paraden dafür, dass der Rückstand nicht noch höher ausfiel. „Wenn du so viele Bälle aufs Tor bekommst, musst du auch manchmal einen halten“, erklärte der Schlussmann, dessen Vordermänner vor 1300 Zuschauern das Geschehen in Halbzeit zwei offener gestalten konnten. Doch Fuchs (71.), Manuel Stiefler (73.), Schutzbach (77.) und Ufuk Özbek (80., Foulelfmeter) schraubten das Ergebnis auf 8:0 in die Höhe.
FCS-Mittelfeldspieler Manuel Zeitz fehlte in Theley. Er spielte zeitgleich für die deutsche U20. Die gewann in Polen ein Testspiel durch ein Tor von Cenk Tosun (Eintracht Frankfurt) mit 1:0. Zeitz wurde in der 74. Minute eingewechselt – sein zweiter Länderspiel-Einsatz. Am Donnerstag gab er beim 2:0 gegen die Schweiz sein Debüt. (Quelle: SZ)



Am Dienstag, den 12. Oktober 2010:

SV Mettlach - FC 08 Homburg 1:0
Einen bitteren Abend gab es für den Regionalligisten FC Homburg gestern in der dritten Runde im Saarlandpokal. Sang- und klanglos schied der FCH beim Saarlandligisten SV Mettlach mit 0:1 (0:1) aus. Den Treffer des Abends erzielte Helmut Hürter vor 250 Zuschauern mit einem Kopfball in der neunten Minute. Der FCH fand in der Offensive im ersten Spielabschnitt keine Mittel, um die gut stehende Mettlacher Abwehr zu gefährden. Nur eine einzige Torchance gab es für die Homburger Elf zu notieren, als ein Schuss von Manuel Rasp von der Torlinie geholt wurde. Auf der Gegenseite hatte Mettlach durch Salvatore Frenda (20.) und Thomas Will (40.) zwei gute Chancen. Nach der Pause scheiterte Nico Müller am Mettlacher Torhüter Thomas Beining (74.) Vier Minuten später traf Da Veiga Sebastiao nur die Latte des SVM-Tores. Auf der Gegenseite musste Homburgs Torwart Thomas Richter bei einem Kopfball (85.) von Daniel Loporto sein Können zeigen. Mettlach ist für den FC Homburg im Saarlandpokal nicht bezwingbar. Vor zwei Jahren schied der FCH mit 0:2 gegen den SVM aus. (Quelle: SZ)

FV Lebach - SV Elversberg 0:3
Die große Überraschung ist ausgeblieben. Zu stark präsentierte sich Titelverteidiger SV Elversberg im Saarlandpokal-Spiel beim Saarlandligisten FV Lebach. Trotz der 0:3-Niederlage seiner Mannschaft war FVL-Spielertrainer Georg Müller aber nicht unzufrieden. „Das war eine ordentliche Leistung der Mannschaft. Vor allem in der Defensive haben wir die Räume über weite Strecken gut zugestellt“, erklärte Müller.
Seine Elf hatte gegen den Regionalligisten sogar die erste Torchance. In der sechsten Minute spielte Elversbergs Adam Fall in Höhe des eigenen Strafraums einen Fehlpass, Mario Dewes schnappte sich die Kugel und zog aus 17 Metern in Richtung linkes Eck ab. SVE-Schlussmann Matthias Kuhn war jedoch aufmerksam und hatte keine Mühe, den Schuss zu parieren. Dewes war übrigens erst kurz vor Spielbeginn in die Startformation gerückt. Für ihn musste Routinier Christian Mehle zunächst draußen bleiben. Er hatte sich am Spieltag einen Zahn abgebrochen, musste behandelt werden, und erschien so erst kurz vor dem Anpfiff im Stadion.
Nach der Dewes-Chance machte Elversberg aber den Zwei-Klassen-Unterschied deutlich. Lebach wurde in die Defensive gedrängt, und nach 13 Minuten ging der Favorit in Führung. Marcus Fischer spielte das Leder in die Spitze zu Sturmpartner Zouhair Bouadoud, und der vollstreckte unhaltbar zum 1:0 ins lange Eck. Danach hielt die Lebacher Abwehr bis kurz vor der Pause. In der 41. Minute drang Adam Fall von rechts in den FVL-Strafraum ein, Markus Müller konnte ihn nur durch ein Foul im Strafraum bremsen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Faysal El Idrissi zum 2:0. Müller im Tor der Hausherren hatte zwar die richtige Ecke geahnt, konnte das Einschlagen des platziert geschossenen Balles aber nicht verhindern. Quasi mit dem Pausenpfiff fiel dann das 3:0 für Elversberg und damit die endgültige Entscheidung. Thorsten Reiß setzte sich über rechts durch, bediente den in der Mitte lauernden Fischer, und der drückte mühelos ein. „Schade, dass zwei Tore so kurz vor der Pause fielen“, ärgerte sich Müller ein wenig.
Dafür musste er in der zweiten Hälfte nicht mehr hinter sich greifen. Elversberg war zwar nach wie vor spielbestimmend, die FVL-Abwehr ließ aber nicht mehr viel zu. Den guten Auftritt der Gastgeber honorierte auch Elversbergs Trainer Günter Erhardt. „Lebach hat 90 Minuten gut dagegen gehalten“, lobte der.
Nach dem Pokal-Aus steht für den FVL jetzt wieder der Ligaalltag auf dem Programm. Am Samstag um 15.30 Uhr reist Lebach (Tabellen-Neunter) zum 13. nach Riegelsberg. „Der Pokal war nicht so wichtig. Wir müssen schauen, dass wir in der Saarlandliga nach dem guten Start nicht hinten reinrutschen“, so FVL-Mittelfeldspieler Mehle. In den letzten vier Liga-Begegnungen kassierte Lebach drei Niederlagen. (Quelle: SZ)



Am Mittwoch, den 13. Oktober 2010:
FC Rastpfuhl - SV Rot-Weiß Hasborn 0:7


Am Dienstag, den 19. Oktober 2010:
SSV Pachten - SC Friedrichsthal 0:5
FC Viktoria Hühnerfeld - SF Köllerbach 1:3
SV Wustweiler – SSV Überhern 1:5
FV Biesingen – FC Palatia Limbach 1:7


Am Mittwoch, den 20. Oktober 2010:
FC Uchtelfangen - SC Halberg Brebach
SV Schnappach - FC Freisen
SV Klarenthal - SpVgg Hangard
Bachem/Rimlingen - FC Riegelsberg
DJK Ballweiler-Wecklingen - FC Hertha Wiesbach
TuS Bisten - FSV Jägersburg
FSG Schiffweiler - FSV Hemmersdorf
SF Saarbrücken – SV Limbach-Dorf
SSV Saarlouis – SG Noswendel-Wadern
SC Großrosseln – FV Diefflen
SV Niederbexbach - Saar 05 Saarbrücken
FC 09 Niederwürzbach – FV Bischmisheim
ASC Dudweiler – SV Losheim
SpVgg Quierschied – SC Gresaubach
SF Güdesweiler – SV Furpach
SF Hüttersdorf – FSV Sitzerrath
FC Reimsbach - SV Auersmacher
FC Marpingen – SV Thalexweiler
SV Hülzweiler – 1. FC Schmelz
FC Niederlixweiler – SV Borussia Spiesen
1. FC Niederkirchen – SG Perl-Besch
TuS Jägersfreude - SV Merchweiler
SC Blieskastel-Lautzkirchen - FV Eppelborn


Heute Abend greift dann also auch der SC ins Geschehen ein und man darf gespannt sein, wie sich der SC Blieskastel-Lautzkirchen als klarer Außenseiter gegen den Saarlandligisten aus Eppelborn verkaufen kann...





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 20. Oktober 2010

Aufrufe:
779
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  
Mi 11. Nov. 2020 ganztägigSaarlandpokal 5. Runde  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Links:
Alles zum Saarlandpokal

Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03