Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



Ausgezeichnet durch



Gefördert durch



Gefördert durch



Gefördert durch



 
BZL: Jeckel: "Kein Druck von Außen"    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 12. Januar 2023

Der SV Kirkel schließt das Kalenderjahr 2022 mit 46 Punkten auf Rang drei der Bezirksliga Ost ab. Zur neuen Saison wird es beim SVK einen neuen Trainer geben: "Zum Jahresende stellte der SV Kirkel schon die Weichen für die Saison 2022/2023. Unser aktueller Spielertrainer Milos Jankovic wird den Verein nach der aktuellen Saison im kommenden Sommer verlassen.", heißt es vom Verein. Der Jankovic-Nachfolger ist in Kirkel aber bereits gefunden: "Nachfolger von Milos Jankovic wird Florian Weber. Der 37-Jährige fungiert ab Sommer, ebenfalls wie Milos Jankovic, als Spielertrainer beim SVK. Aktuell spielt der gelernte Verteidiger noch beim TuS Herrensohr in der Saarlandliga. Bei seiner vorherigen Station, der Spvgg Quierschied, war Florian bereits zwei Spielzeiten als Co-Trainer tätig.", heißt es vom Verein.
Weber war in seiner Laufbahn unter anderem beim 1. FC Saarbrücken Aktiv. Am 27. Februar 2004 stand er im Heimspiel gegen den FC Bayern München II (1:1) auf dem Rasen. Weber, heute Polizeibeamter und Vater von zwei kleinen Kindern, wurde in der zweiten Halbzeit vor 7500 Zuschauern im Ludwigspark eingewechselt. Wenige Monate später stieg der 1. FC Saarbrücken in die 2. Bundesliga auf. „Mein einziges Profispiel im Saarbrücker Trikot werde ich natürlich nie vergessen. Auch wenn ich mich dort am Ende nicht habe durchsetzen können“, erinnert sich Weber, der unter anderem auch für die SV Elversberg, Borussia Neunkirchen und den FC Homburg die Schuhe schnürte, in der Saarbrücker Zeitung.
Für Weber ist der Bezirksligist aus Kirkel die erste Trainerstation als Cheftrainer, dennoch konnte er bereits Erfahrung an der Seitenlinie sammeln. Unter Ralf Hürter beim FC Palatia Limbach und Pascal Bauer bei der Sportvereinigung Quierschied war er spielender Co-Trainer. In Kirkel will der 37-jährige sich als Spielertrainer einbringen. „Wenn sich ein aufstrebendes Talent auf meiner Position gut schlägt und Akzente setzen kann, muss ich ja nicht mehr 90 Minuten spielen“, sagt Weber, der vor der doppelten Aufgabe Respekt hat. „Es wird anders sein. Als Spieler muss ich auf dem Platz Leistung bringen und als Trainer richtige Entscheidungen treffen“, weiß der künftige Übungsleiter, der in St. Ingbert wohnt.
Noch-Trainer Milos Jankovic wird den Verein nach dieser Saison verlasen und teilte dies dem Verein nach der Hinrunde mit. Der Kirkeler Spielausschuss-Vorsitzende Björn Jeckel kontaktierte daraufhin Florian Weber. „Ich bin mit Björn befreundet. Ich habe mir dann alles in Ruhe angehört und war davon überzeugt, dass wir in Kirkel etwas bewegen können“, berichtet der 37-Jährige.
„Der SV Kirkel ist doch optimal für eine erste Trainerstation. Hier hat Florian keinen Druck von außen. Da wir in der Restrunde nur noch Auswärtsspiele bestreiten, wird es schwer, noch Erster oder Zweiter zu werden.“, so Jeckel, dessen Team mit 46 Punkten auf Rang drei der Tabelle der Bezirksliga Ost steht. Co-Trainer Aleksandar Trninic ist leider schwer erkrankt. „Der Aufstieg bleibt unser Ziel – er ist auf jeden Fall möglich“, so Noch-Trainer Jankovic, der mit einem Engagement in einer höheren Liga liebäugelt, hospitierte der A-Lizenz-Inhaber doch zuletzt beim Linzer ASK (Österreich) und Apoel Nikosia (Zypern).
Im Kader des SVK gab es im Winter einige personelle Veränderungen: Mujo Hasanovic (FC Besseringen) und Marcel Bauer (SV Altstadt) haben den Verein verlassen.
Am Sonntag, den 26. Februar 2023 startet der SV Kirkel um 12:45 Uhr mit einem Gastspiel beim SV Schwarzenbach ins neue Fußballjahr 2023.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 12. Januar 2023

Aufrufe:
789
Kommentare:
1

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Marvel (PID=8830)schrieb am 12.01.2023 um 13:53 Uhr
Spannend spannend was so in Kirkel passiert. Finde den Wechsel für den Verein sehr gut. Kenne Florian Weber ganz gut und ich bin mir sicher das er gute Charaktereigenschaften besitzt um als Trainer gute Arbeit zu leisten. Beim jetzigen bin ich skeptisch wenn ich so die Begegnungen gegen Kirkel erinnere. Gruß geht auch noch an Marcel "Ruschke" Bauer deren Wechselverhalten mehr als fragwürdig ist. Ständig auf der Flucht von einem Verein zum nächsten und hier wiederrum nach 3 Monaten wieder zurück nach Altstadt. Muss jeder selber wissen ob's tatsächlich an den Vereinen liegt das permanente Flucht betrieben wird. Auf bis bald auf den Plätzen dieser fußballerischen Plätzesammlung
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 21. April 2024 ganztägig29. Spieltag (18er) // 25. Spieltag (16er)  
Mi 24. April 2024 ganztägig1/2-Finale Saarlandpokal  
So 28. April 2024 ganztägig30. Spieltag (18er) // 26. Spieltag (16er)  

 
Links, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 



Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03