Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
BZL: Potrino: "Am wichtigsten ist das Team!"    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        

VERFASST VON Marc Schaber, 30. März 2020

Kevin Potrino gehört beim SC Ludwigsthal auch in dieser Saison zu den Erfolgsgaranten: Mit 24 Treffern aus 15 Spielen führt der 30-jährige die Torjägerliste der Bezirksliga Neunkirchen an. In der Saison 2017/2018 war er mit 80 Treffern der Top-Torjäger des Saarlandes. Schon mit sieben Jahren begann er beim VfB Borussia Neunkirchen mit dem Fußballspielen: „Es waren schöne Zeiten im Ellenfeld. Ich war immer ein Stürmer, bin von Anfang an vorne eingesetzt worden – daran hat sich bis heute nichts geändert. Es hat mir schon immer Spaß gemacht, Tore zu schießen“, blickt Potrino in der Saarbrücker Zeitung zurück. „Wenn ein Mitspieler besser postiert ist als ich, lege ich den Ball quer. Das würde ich im umgekehrten Fall ja auch wollen. Am wichtigsten ist das Team. Wenn du verlierst, sind Tore bei weitem nicht so schön.“
Es folgten Gastspiele beim FC 08 Homburg und dem SV Rot-Weiß Hasborn, wo ihn ein Mittelfußbruch und einen Bänderriss lahmlegten. „Es war für mich eine schwere Zeit. Ich habe zwei Jahre nicht gespielt und den Spaß am Fußball verloren.“ Zwischenzeitlich kehrte Protino vom SCL nach Neunkirchen zurück. „Es hat aber mit der Familie und der Arbeit nicht so gepasst“, erklärt Potrino. Er war seinerzeit schon in der Sommervorbereitung wieder zum SCL zurückgekehrt und lobt die „super Kameradschaft“ im Team und das „klasse Verhältnis“ zu seinem Trainer Sandro Bertucci.
Potrino, der sich gerade von einer Leisten-OP erholt hat, muss nun, wie alle anderen Fußballer im Saarland eine Pause einlegen. „Die Gesundheit steht ganz klar über dem Fußball.“, so Potrino, dessen Sohn in der Saarauswahl spielt. Für ihn selbst reichte es nicht zu einer Profikarriere: „In der Zeit, in der damals dazu die Weichen hätten gestellt werden müssen, war ich familiär stark eingebunden. Ich hatte auch so eine schöne Fußballzeit.“ Die hoffentlich noch nicht so schnell zu Ende geht.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 30. März 2020

Aufrufe:
1082
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
??? (PID=3789)schrieb am 30.03.2020 um 09:32 Uhr
Wenn Kevin Petrino 30 ist, ist sein Sohn wahrscheinlich höchstens 12 Jahre alt. Auch wenn er 13 ist - da gibt es noch keine Saarauswahl !
 
 1  
 0

Ersalf (PID=708)schrieb am 30.03.2020 um 12:58 Uhr
Sein Sohn wird im Mai 16!
 
 4  
 1

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 8. Nov. 2020 ganztägig9. Spieltag 16er Ligen  
Mi 11. Nov. 2020 ganztägigSaarlandpokal 5. Runde  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03