Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
LL: SF Walsheim auf Trainersuche    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    

VERFASST VON Marc Schaber, 13. November 2019

Die SF Walsheim stehen in der Landesliga Ost zum Ende der Hinrunde mit 19 Punkten auf Rang zehn der Tabelle. Neuer Spielausschussvorsitzender bei der SFW ist der ehemalige Coach Horst Wenzel. "Es hat jüngst Veränderungen im Verein gegeben. Ich selbst gehöre erstmals als Spielausschussvorsitzender einer Vorstandschaft an.", erklärte Wenzel SCB-Online. Vor allem die Suche nach einem neuen Trainer gehört zu seinen Aufgaben: "Da Joachim Schubert aus zeitlichen Gründen nur diese Saison als Trainer zur Verfügung steht, liegt im Moment mein Augenmerk darauf, einen würdigen Nachfolger zu finden, den wir, wenn möglich, Mitte Dezember präsentieren. Ich habe schon gute positive Gespräche geführt, aber eine Entscheidung gibt es noch nicht. Also falls jemand an dieser reizvollen Aufgabe Interesse hat, kann er sich gerne bei mir melden.", so Wenzel.
Mit dem bisherigen Saisonverlauf ist man in Walsheim zufrieden: "Obwohl die Leistungskurve in den letzten Wochen etwas nach unten zeigt, sind wir mit dem bisherigen Abschneiden in Walsheim zufrieden. Es war in diesem Jahr nicht so einfach gewesen. Nachdem Ende der letzten Saison Kevin Gintz seine Zusage für ein weiteres Jahr zurückgezogen hat, wurde Joachim Schubert mit dieser Position bedacht, die er mit viel Energie und hoher Professionalität ausübt." In einigen Spielen zeigten die Sportfreunde, was in ihnen steckt: "Das vorletzte Heimspiel gegen den bis dato Tabellenführer Genclerbirligi aus Homburg, das wir mit 3:0 gewinnen konnten, war bezeichnend dafür wie wir in dieser Spielzeit oftmals als Team auftreten: Kampf- und laufstark, taktisch gut eingestellt und sehr diszipliniert.", so Wenzel.
Aber auch in die andere Richtung zeigten die Sportfreunde Extreme: "Leider war im Spiel am vergangenen Wochenende gegen Kirrberg (0:1 d. Red.) davon wenig zu sehen. Der Gast war uns in allen Belangen überlegen und hat dieses Spiel völlig verdient gewonnen. Dass es mit nur einem Tor Unterschied ausging, haben wir wieder einmal unserem Torhüter Marius Mohr zu verdanken, der uns mit tollen Paraden bis zum Schluss im Spiel gehalten hat. Leider wurden durch diese Niederlage wichtige Punkte um den Klassenerhalt nicht eingefahren. Wir sind in Walsheim nicht blauäugig. Es wird eine schwere Saison für uns werden. Den bisherigen zehnten Tabellenplatz haben wir vor allem unserer starken Anfangsphase zu verdanken, mit drei Siegen aus drei Spielen."
So blickt man in Walsheim vor allem auf den Abstiegskampf: "Da im Moment in der Verbandsliga Nordost mit der SVGG Hangard und dem FSV Jägersburg II zwei Teams am Ende der Tabelle stehen, die in unsere Landesliga Ost absteigen würden, ist eventuell mit vermehrten Abstieg zu rechnen. Dennoch sind wir zuversichtlich, auch in der kommenden Saison dieser Klasse anzugehören.", blickt Wenzel optimistisch nach vorne.
Am kommenden Sonntag, den 17. November 2019 um 14:30 Uhr empfangen die SF Walsheim die SG Blickweiler-Breitfurt zum Rückrundenstart.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 13. November 2019

Aufrufe:
1520
Kommentare:
6

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
gast (PID=3789)schrieb am 14.11.2019 um 07:12 Uhr
Bitte mal Kontaktmöglichkeit einstellen
 
 0  
 0

SCB-Onlineschrieb am 14.11.2019 um 09:26 UhrPREMIUM
Horst Wenzel hat uns gebeten zur Kontaktaufnahme seine Handynummer anzugeben: 01578/8411844

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 1  
 0

Matze (PID=11296)schrieb am 15.11.2019 um 08:13 Uhr
Philipp Niederländer ist ja wieder Frei.... https://www.fupa.net/berichte/sv-eintracht-trier-05-warum-der-u15-trainer-bei-eintracht-tr-2523844.html
 
 0  
 0

SC-Guru (PID=2436)schrieb am 15.11.2019 um 12:20 Uhr
Warum der U15-Trainer bei Eintracht Trier aufgehört hat. Philipp Niederländer warf die Brocken hin, nachdem er erst im Sommer beim SVE angefangen hatte,
Eigentlich lief es für die U15 von Eintracht Trier seit Saisonbeginn rund. Nur eine Niederlage, ein Unentschieden und drei Siege, darunter der prestigeträchtige 1:0-Erfolg im Derby über die TuS Koblenz, spülten den Trierer Nachwuchs in das obere Tabellendrittel. Was folgte, waren zwei zu erwartende Niederlagen gegen die Teams aus den Nachwuchsleistungszentren des 1. FSV Mainz 05 und dem 1. FC Kaiserslautern. Doch Ende letzter Woche folgte der große Knall: Trainer Philipp Niederländer, der die Regionalliga-Mannschaft erst zu Saisonbeginn übernommen hatte, legte sein Amt überraschend nieder.
Vereinsintern schien die Trennung allerdings keine Überraschung mehr zu sein, hinter den Kulissen dürfte es seit einiger Zeit zwischen den Verantwortlichen und dem Übungsleiter gebrodelt haben. Der ausgeschiedene Trainer sagte dazu: „Ich habe in den letzten Monaten viele Gespräche mit den Verantwortlichen geführt und sie auf die Fehlentwicklung innerhalb unseres Jugendbereichs aufmerksam gemacht.“ Zu der angesprochenen Fehlentwicklung sollen nach Angaben des Trainers unter anderem ein fehlendes Ausbildungs- wie Scoutingkonzept zählen. Auch Probleme bei der Platz- und Materialverteilung sprach Niederländer an. Nach einer Abmahnung seitens des Vereins legte Niederländer sein Amt schließlich nieder. Jugendvorstand Roman Gottschalk erklärte nun, warum es zu dieser Abmahnung gekommen ist: „Philipp Niederländer hat verbale beleidigende Äußerungen gegenüber einem Gremiumsmitglied ausgesprochen. Das waren Verhaltensweisen, die nicht zu unserem Verein passen.“ Ausführlicher wollte sich Gottschalk zu den Vorkommnissen nicht äußern. Bei der Eintracht versucht man nun im Hintergrund schnellstmöglich eine Lösung für den vakanten Trainerposten zu finden. Am vergangenen Wochenende bei der 0:2-Niederlage gegen den SV Gonsenheim stand übergangsweise U16-Co-Trainer Marcel Lorenz an der Seitenlinie des Eintracht-Nachwuchses. In zwei Wochen erst geht es für die C-Junioren gegen Eisbachtal wieder um Punkte. Bis dahin soll ein neuer Trainer  gefunden worden sein.
 
 1  
 1

FAHM (PID=222)schrieb am 15.11.2019 um 14:12 Uhr
Schade, dass Sascha Theis noch anderswo gebunden ist. Er würde bestimmt gut als Spielertrainer nach Walsheim passen. Hat er ja auch in deren Aufstiegsjahr bewiesen. Die SGOEE kann sich glücklich schätzen.
 
 6  
 4

GAST (PID=8190)schrieb am 16.11.2019 um 15:40 Uhr
Bis jetzt war aber noch nichts zu lesen bezüglich einer Vertragsverlängerung von Theis in Ommersheim
 
 1  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


So 6. Dez. 2020 ganztägig2. Advent  
So 6. Dez. 2020 ganztägigCorona-Nachholspieltag vom 23. bis 25. Oktober 2020  
So 13. Dez. 2020 ganztägig3. Advent  

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03