Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Bimsabll 2007-SE – Feuerwerk zum Jahresende    [Ändern]

 Zwei Bimsbälle in einem Jahr hatte der SC den Fans in diesem Jahr zu bieten. Am 29. Dezember 2007 stieg der Bimsball 2007- Secound Edition in der Bliesgau Festhalle und den gut 300 Bimball-Fans wurde wie kaum anders zu erwarten ein Jahresabschluss der Extraklasse geboten…



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 30. Dezember 2007

Der Bimsball, das Highlight im Terminkalender des SC Blieskastel-Lautzkirchen – So war es so ist es und so wird es hoffentlich noch ganz lange bleiben: Seit nunmehr 11 Jahren schließt das mittlerweile traditionelle, heiß erwartete und an Kultstatus kaum zu übertreffende Event das abgelaufene Sportjahr des SC Blieskastel-Lautzkirchen ab und läutet mit einer grandiosen und stets einzigartigen Show das neue Jahr an der Florianstraße ein. Das lieb gewonnene und aus den Terminkalendern nicht wegzudenkende Schauspiel wiederholt sich in jedem Jahr, so sicher wie Weihnachten und Silvester: Über 300 Fans des SCB-Bimsball strömen in großer Zahl mit viel Vorfreude, Erwartung und Spannung im Gepäck zur Bliesgau Festhalle in Blieskastel um sich von den etablierten und einigen neuen Akteuren aus den Reihen des SC Blieskastel-Lautzkirchen mit dem bewährten und beliebten, breit gefächerten und abwechslungsreichen Mix aus Show, Tanz und viel Comedy verwöhnen zu lassen. Die allgegenwärtige Frage, die man sich unter den Zuschauern vor dem Bimaball im Foyer der Halle stellte war die gleiche wie in den Jahren zuvor: Würden es die Akteure wieder schaffen das Unmögliche möglich zu machen und die perfekte Show des Vorjahres zu wiederholen oder gar zu toppen? Gingen ihnen nicht irgendwann die Ideen aus? Monatelang hatten die über 50 Mitwirkenden für diesen einen Abend geprobt, Einfälle gesammelt und wieder und wieder am perfekten Auftritt gefeilt um den Fans das alljährliche Event der Extraklasse zu bieten. Und soviel vorweg, obige Frage sollte die gleiche Antwort wie in den Jahren zuvor haben: Die Ideen scheinen den zahlreichen Kreativkräften und Akteuren beim Bimsball nie auszugehen, denn auch in diesem Jahr gab es eine herausragende Mischung aus Bewährtem, aber gezielt verfeinert mit nie da Gewesenem: Der Bimsball 2007-SE: In diesem Jahr zwar zum Ende des Jahres 2007 einen guten Monat früher als sonst, aber die Stimmung sollte auch trotz des ungewöhnlichen Termins zwischen den Feiertagen keineswegs besinnlich, sondern vielmehr schon nach wenigen Minuten ausgelassen wie eh und je sein…







Um 20:00 Uhr war es dann endlich soweit, der Vorhang öffnete sich und die Show konnte beginnen: Es dauerte also nicht lange, bis die Zwerchfelle der Anwesenden zum ersten Mal bis aufs Letzte strapaziert wurden: Schon der Opener von Matthias Schößer und Thomas Kiefer, der die Zuschauer in der „Traumfabrik Bimsball“ Willkommen hieß und selbige alsbald in die Show involvierte, löste Begeisterungsstürme unter den Anwesenden aus und war damit der gelungene Startschuss für einen Bimsball, bei dem sich die Akteure wieder einmal selbst übertreffen sollten: Neben dem ungewöhnlichen Termin wurde den Zuschauern gleich zu Beginn der Show eine weitere Premiere präsentiert: Die Moderation wurde im ersten Jahr nach dem Jubiläumsbimsball erstmals von Sascha Prechtl und Matthias Schößer übernommen, die die Zuschauer von nun an souverän mit viel Witz, Charme und Schlagfertigkeit durch den Abend führen sollten. Es folgte die offizielle Eröffnung des Bimsball 2007 durch den ersten Vorsitzenden Günter Pusse, bevor dann der Bimsball 2007-SE endgültig in die Vollen ging: Den Auftakt zu einem Abend voller komödiantischer, tänzerischer und musikalischer Höhepunkte machten wie immer die Nachwuchskicker in den Reihen des SC: Die Schulklasse um Lehrerin Anja Walter, den Schülern Marvin Bank, Cedric Kiefer, Celine Fremgen, Robin Klein, Matthias Schößer, sowie Thomas Kiefer überzeugte wie in jedem Jahr mit viel Wortwitz und jugendlicher Unbekümmertheit und nahm dabei den Einen oder Anderen beim SC Blieskastel-Lautzkirchen gehörig auf die Schippe. Nach der Schulklasse stürmten dann die Stepptänzer des DJK St. Ingbert die Bühne. Bettina, Marianne, Betty, Steffi, Sabine, Peter, Gaby, Silke, Katja, Daniela und Inka überzeugten unter der Leitung von Trainerin Simone Rodolph mit einer tadellosen Stepptanzeinlage. Es folgte der schon unsterblich gewordene Klassiker des Bimsballs: „Die zwei vun de Bank“ fanden sich auf der Bühne, oder besser gesagt auf ihrer zum Bimsball-Kult avancierten Parkbank ein. Wie gewohnt brannten die beiden alten Damen Ursel und Renate alias Kurt Colett und „Schnippi“ Horst Klein ein Gagfeuerwerk sonders gleichen ab und strapazierten die Zwerchfelle der Zuschauer bis an die Grenzen der Belastbarkeit, auch und gerade weil sich wie sooft der Eine oder Andere im Dorfklatsch der alten, rüstigen und wortgewandten Damen wiederfand.







Es folgte eine Überraschungs-Einlage der aktiven Fußballer aus den Reihen des SCB: Trainer HP Harz, die Spieler Sascha Prechtl, Peter Pusse, Frank Konrad und Marco Fröhlich, sowie eigens engagierter Personenschutz alias Alex Dell ließen mit ihrer Hommage an die Boygroup take that und ihren Evergreen „Back für good“ die Herzen der Mädels höher schlagen und überzeugten durch eine ausgefeilte Choreographie, die an Authentizität kaum zu überbieten war und durch die im Publikum spontan entzündetetn Wunderkerzen die richtige atmosphärische Untermalung bekam. Die Zuschauer in die Pause entließen dann die Mädels vom TSC Ballet, die bei ihrer SnoWhite-Einlage wie in den Vorjahren eine beeindruckende Mischung aus perfekter Choreographie und einzigartiger Kostümierung auf die Beine gestellt hatten. Unter der Leitung von Judith Schulz und Marion Klein präsentierten Doris Spachowski, Jenny Hussong, Bettina Dawo, Menninger, Anabel Hussong, Melanie Selgrad, Judith Dawo, Eva Dawo, Julia Schiffler, Yvonne Colett, Katrin Wolf, Kristina Schmitt und der Hahn im Korb Horst Klein in gewohnter Perfektion eine Passage des Musicals SnoWhite von Frank Nimsgern. Das einzigartige Zusammenspiel von Kostümen, Tanz und Musik war einmal mehr eine Augenweide für alle Anwesenden.







Nach der Pause betrat dann erneut besagtes TSC Ballet die Bühne in der Bliesgau-Festhalle. Diesmal boten die Mädels Grimms „7 Zwerge“ nach dem Vorbild aus dem gleichnamigen Otto-Blockbuster und konnten damit den ohnehin schon überragenden Auftritt vor Pause sogar noch einmal überbieten und überschwängliche, nicht enden wollende Jubelstürme bei den gut 300 Zuschauern auslösen, die sich eine Zugabe nicht nehmen ließen. Den nächsten Programmpunkt bestritten ebenfalls Bimsball-Urgesteine: Die Damenmannschaft des SCB mit den Kickerinnen Jessica Grünagel, Selina Grünagel, Silke Weibel, Sarah Striegel, Christiane Kiefer, Manuela Harz, Julia Abel, Daniela Michaeli und Stefanie Schößer überzeugte bei UV-Licht mit ihrer ausgefeilten „Roch arround the clock“-Choreographie. Die Damenmannschaft zeigte den Zuschauern im wahrsten Sinne des Wortes, was sie in den Beinen hat und konnte damit die ohnehin schon legendären Auftritte der Vorjahre nochmals toppen und den Zuschauern ein ganz besonderes optisches Highlight bieten, das man auf dem Bimsball so ganz sicher noch nie zu Gesicht bekam. Die Zuschauer in der Bliesgau-Festhalle waren nun endgültig dem klassischen und hochansteckenden Bimsball-Fieber verfallen und die komödiantische Gesangeinlage mit dem ganz besonderen literarischen Blickwinkel von Günter & Friends alias dem 1. Vorsitzenden des SC Günter Pusse brachte die Stimmung im Blieskastels Festhalle endgültig zum kochen, auch die lautstark eingeforderte Zugabe mit der tatkräftigen Unterstützung den Background Sängern Thomas Kiefer, Horst Klein und Matthias Schößer tat ihr übriges zu bisweilen ausgelassenen Stimmung. Es folgte eine hervorragende Sketcheinlage: Marion Klein und Silke Weibel stellten auf der etwas anderen „Schönheitsfarm“ ihr komödiantisches Talent unter Beweis und ließen sich von Thomas Toussaint eine besondere und sehr spezielle Schönheitsbehandlung verpassen. Der Bimsball ging nun langsam aber sicher dem Ende entgegen, aber einen Höhepunkt hatte er zum Abschluss noch zu bieten: Die Klosterparkboys alias Horst Klein, Kurt Colett, Michael Striegel, Michael Martin, Günter Pusse, Frank Brodinger, Manuel Neulist, Ferdi Kiefer, Thomas Kiefer, Frank Weibel brachten in ihrer Nussknacker Suite eine tänzerische Höchstleistung mit gewohnt perfekter Choreographie auf die Bühne, die sie als Zugabe ein zweites Mal unter dem frenetischen Jubel der Zuschauer zum Besten geben mussten. Auch die Kostümierung der Nussknacker ließ die Zuschauer ins Staunen kommen. Man munkelt, die eigens angelegten Perücken der „Damen“ passten sogar so perfekt, dass sich einige Tänzer schon in den Proben nicht davon trennen konnten. Die Klosterparkboys waren der krönende Abschluss des Bimsball und läuteten damit das große Finale des Bimsball 2007-SE ein: Zum Abschluss versammelten sich immer alle Akteure auf der Bühne in der Bliesgau Festhalle, ließen sich wie in jedem Jahr zu den Klängen von ABBA´s „Thank you for the music“ minutenlang von den begeisterten Zuschauern feiern und holten sich damit den verdienten Lohn für die Arbeit ein, die sie allesamt über die letzten Wochen und Monate hinweg in diesen tollen Abend gesteckt hatten.







Auch der zweite Bimsball im Jahr 2007 ging damit zu Ende wie in jedem Jahr: Die Zuschauer waren begeistert, von einer Show, die im Saar-Pfalz-Kreis und auch noch weit über dessen Grenzen hinaus ihres gleichen sucht. Die Akteure haben einmal mehr das scheinbar Unmögliche möglich gemacht: Eine fast nicht zu übertreffende Show des Vorjahres wurde getoppt und den Zuschauern wurde ein kurzweiliges vierstündiges Programm ohne auch nur die kleinste erkennbare Schwäche geboten. Die Akteure zeigten den euphorisierten Fans zum Jahresabschluss ein einmaliges Feuerwerk mit den bewährten Zutaten aus Musik, Tanz und Comedy, die die Zuschauer Jahr für Jahr fesseln. Begeistert von einem Programm das gespickt war von zahllosen Höhepunkten, allerdings nicht den kleinsten Tiefpunkt erkennen ließ, verließen die meisten Besucher erst spät in der Nacht die Bliesgau-Festhalle. Alle hatten sicherlich schon die Vorfreude auf den nächsten Bimsball im Jahr 2009 im Gepäck und verließen mit einem breiten Grinsen im Gesicht den Ort des Geschehens. Die harte Arbeit der vielen Akteure hat sich mal wieder mehr als nur gelohnt und man darf gespannt sein, was man sich für das nächste Jahr einfallen lässt. Wie in jedem Jahr scheint es als könne es kaum eine Steigerung geben, aber in jedem Jahr überraschen uns die Akteure aufs Neue und ihr Ideenreichtum scheint ungebrochen und grenzenlos. Man kann wie sooft nur staunen, was unser Verein und seine Mitglieder in jedem Jahr für ein einzigartiges Event auf die Beine stellt, das weit und breit seinesgleichen sucht und es bleibt zum Ende nur der Dank an die zahllosen Akteure und Helfer: „Thank you for the music“...


Weiterführende Links:

Alles zum Bimsball des SCB





Bimsball 2007 SE – Endlich, die Fotos si
Wie in jedem Jahr heiß erwartet, jetzt sind sie da: Die Fotos vom Bimsball 2007-SE, frisch aus der d [...]  >>
      | 4 Kommentare | 2332 Klicks |

Jugendabteilung feiert den Jahresabschlu
Auch 2007 werden beim SC Blieskastel-Lautzkirchen die schönen Traditionen gepflegt: Bei den Jugendwe [...]  >>
      | 0 Kommentare | 674 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 30. Dezember 2007

Aufrufe:
2942
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03