Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
SCB schießt Kirkel raus: Berlin, Berlin, wir fahren...    [Ändern]

 Der Pokal und der SC Blieskastel-Lautzkirchen: Noch nie waren die beiden so gute Freunde wie in diesem Jahr! Auch für den SV Kirkel heißt es nach 90 spannenden Pokalminuten: „Endstation Blieskastel“ und der SC zieht erstmals seit langer, langer Zeit in die Hauptrunde des Pokalwettbewerbs ein…



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 19. September 2007

"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin", die Hymne des innerdeutschen Pokalwettbewerbs, endlich wird sie auch lautstark an der Florianstraße angestimmt. Der Pokal wir für den SC immer mehr zur Erfolgsgeschichte und zur willkommenen Gelegenheit um unter der Woche Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben in der Liga zu sammeln. Es ist vollbracht: Der SCB, der in den Vorjahren im Pokal zumeist schon nach der Vorrunde zum Zuschauen verdammt war, ist in die erste Hauptrunde des Saarlandpokals eingezogen und wie schon in der ersten Runde schaltete der SC keine Laufkundschaft, sondern einen Bezirksligisten aus. Diesmal waren es die Nachbarn aus der Burgstadt Kirkel, der Meister der Kreisliga A Höcherberg, der am eigenen Leib schmerzlich erfahren mussten, dass beim SC Blieskastel-Lautzkirchen im Pokal mittlerweile die Lethargie der Euphorie gewichen ist und es für Gegner meist nur wenig zu holen gibt. Von Beginn an merkte man, dass der SC und auch die Fans nicht gewillt waren, gegen den favorisierten SV Kirkel aufzustecken oder gar etwas zu verschenken und alles schien Blieskastel in die Karten zu spielen: Der SV Kirkel versuchte das Spiel zu machen und zu kontrollieren, das gelang aber nur selten und der SCB schien sich in der ungewohnten Rolle, der abwartend agierenden Mannschaft wohl zu fühlen und konnte immer wieder durch sein an diesem Abend starkes Konterspiel zu eigenen Tormöglichkeiten kommen. Als Sven Sandmeyer dann nach gut 20 Minuten das verdiente 1:0 für die Hausherren erzielte war auch dem letzen der gut 100 Zuschauer klar geworden: Hier geht heut etwas gegen den Bezirksligisten aus Kirkel, wenn jeder an einem Strang zieht!





Der SVK wirkte dagegen durch den Gegentreffer sichtlich verunsichert, es krankte sichtlich im sonst so starken Offensivspiel und die lautstarken Unmutsbekundungen auf Seiten der SVK-Akteure, ob der mäßigen Leistung wurden immer lauter. Blieskastel dagegen stand in der Defensive weiter kompakt und nahm wohlwollend zur Kenntnis, dass man es an diesem Abend keineswegs mit einer Übermannschaft zu tun hatte, sondern sich ein heißer Pokalfight auf Augenhöhe ankündigte. Das 1:0 war dann auch der Halbzeitstand und obwohl die Führung durchaus verdient war, war jedem an der Florianstraße klar, dass man noch 45 schwere Minuten vor sich haben würde. So sollte es dann auch kommen: In der zweiten Halbzeit spielte fast ausschließlich der SV Kirkel und der SCB beschränkte sich mehr oder weniger souverän darauf, die knappe Führung zu verwalten. Spielerisch kam vom SC kaum noch etwas, aber die engagierte Arbeit in der Defensive und der bedingungslose Kampf sollten am Ende, trotz Kirkler Überlegenheit belohnt werden und Kirkel fand außer Weitschüssen kein echtes Mittel den SC noch ernsthaft zu gefährden: Der SCB brachte das 1:0 über die Runden und siehe da: Nach langer, langer, langer Zeit steht man plötzlich in der ersten Hauptrunde des Saarlandpokals und man darf gespannt auf die Auslosung blicken, während Kirkel bis auf Weiteres vom dem Pokal nur noch aus der Zeitung erfährt… (Eigener Spielebricht: >>hier)







Die Freude über den Sieg beim SC, bei Mannschaft und Fans war riesig: "Berlin, Berlin, wir fahren nach Belrin!" hallte es noch Stunden nach dem Abpfiff aus dem Sportheim und man darf zu Recht stolz auf das Geleistete sein: Blieskastel hat es nicht nur geschafft in die erste Hauptrunde einzuziehen, sondern hatte es dabei auch noch mit echten Prüfsteinen aus der Bezirksliga zu tun und sowohl die SG Hassel als auch der SV Kirkel zogen im Aufeinandertreffen an der Florianstraße am Ende den Kürzeren. Auch gegen Kirkel wurde einmal mehr deutlich: Gegen spielerisch starke Mannschaften, wie es der SVK ohne Zweifel ist, tut man sich auf Seiten des SCB leichter und die etwas abwartende Rolle scheint den Jungsa uf den Leib gescheidert. Ohne die Bürde, selbst das Spiel machen zu müssen, läuft es sichtlich besser und die Konterstärke kommt dann selbstverständlich noch mehr zur Geltung. Und fast schon hatte man geglaubt diesen Satz hier nie lesen zu dürfen: Am Ende schaffte es der SC die knappe Führung zu verwalten und das gegen den amtierenden Meister der Kreisliga A Höcherberg! Natürlich war aber das etwas passive Spiel seitens des SC in der zweiten Halbzeit ein Spiel auf Messers Schneide. Phasenweise stand man unter Dauerdruck und die Abwehr wurde über Minuten nicht entlastet. Offensivaktionen gab es so gut wie keine, wenn doch wurden die Chancen zur Vorentscheidung zu leichtfertig vergeben und bei Balleroberung waren die Anspiele nach vorne viel zu hastig, planlos und ungenau. Zu schlampig agierte damit und machte damit den Gegner zusehens stärker. Souverän sah das jedenfalls nicht aus und gerade gegen eine Mannschaft mit vielen guten Individualisten, wie die des SVK, kann sowas schon mal ins sprichwörtliche Auge gehen. Glück für den SC, dass dem SVK trotz deutlicher Feldüberlegenheit die Mittel fehlten, sich mehr Torchancen zu erspielen. Vielmehr griff man gegen Ende der Partie immer öfter zum Weitschuss und zur Einzelaktion. Hätte Kirkel in dieser Phase souveräner agiert wäre das Unterfangen das 1:0 über die Zeit zu bringen womöglich schief gegangen. Aber „hätte“, „wäre“, „wenn“: Es ging gut, der SC hat es nach Jahren wieder einmal geschafft in die erste Hauptrunde des Saarlandpokals einzuziehen und kann mit Stolz auf das Geleistete im Pokal zurückblicken: Zwei Bezirksligisten hat man aus dem Rennen befördert und zu Hause ist man im Pokal seit über zwei Jahren unbesiegt. Ob es an diesem denkwürdigen Pokalabend schön herausgespielt war oder hart erkämpft, danach fragt spätestens bei der Auslosung, gegen einen hoffentlich attraktiven Gegner, niemand mehr und wer weiß, was bei der vorhandenen Euphrie im Pokal noch alles möglich ist…







Fünf weitere Partien gab es in der zweiten Zwischenrunde des Saarlandpokals im Ostsaarkreis und langsam lichten sich die Reihen derer, die nicht zum Zuschauen verdammt sind, sondern noch Richtung Finale schielen. Bereits am Dienstag konnte sich die SpVgg Hangard mit 5:1 souverän gegen den SV Rohrbach durchsetzen und auch der Landesligist der DJK Ballweiler-Wecklingen wurde mit einem deutlichen 4:0 über die DJK St. Ingbert seiner Favoritenrolle gerecht. Ebenfalls in die nächste Runde zog der SV Furpach ein: Der SV konnte sich auf eigenem Platz gegen den TuS Steinbach mit 1:0 durchsetzen. Am Mittwochabend gab es dann neben dem SCB-Erfolg einen 6:1-Sieg des SV Reiskirchen beim SV Spiesen. Letztes Überbleibsel der Kreisliga A Bliestal neben dem SC Blieskastel-Lautzkirchen bleiben die Sportfreunde aus Reinheim, die sich auf eigenem Platz mit 2:1 gegen den SV Schwarzenbach durchsetzen konnten. Hier gibt es noch einmal alle Spiele im Ostsaarkreis im Überblick…

2. Zwischenrunde Saarlandpokal 2007/2008 Ostsaarkreis:

Dienstag, 18. September 2007
SpVgg Hangard - SV Rohrbach 5:1
DJK St. Ingbert - DJK Ballweiler-Weckilngen 0:4
SV Furpach - TuS Steinbach 1:0

Mittwoch, 19. September 2007
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SV Kirkel 1:0
SF Reinheim - SV Schwarzenbach 2:1
SV Bor. Spiesen - SV Reiskirchen 1:6

Man darf also gespannt sein, welches Los die erste Hauptrunde des Saarlandpokals für den SCB bereit hält… Der Ligaalltag geht allerdings bereits am Sonntag weiter, denn dann muss man zu unangefochtenen Spitzenteam der Liga: Beim Gastspiel in Rentrisch wird sich zeigen, ob der SC in der Lage ist, ganz oben mitzuspielen…

Weiterführende Links:

Alles zum Saarlandpokal





Blieskastels Ehemalige feiern Jubiläumst
Die alten Traditionen sind ja bekanntlich die Schönsten: 25 Jahre ist es mittlerweile her, als sich  [...]  >>
      | 1 Kommentare | 2216 Klicks |

Vergebliches Warten auf den Unparteiisch
22 Spieler und gut 100 Zuschauer warteten am Sonntag an der Florianstraße vergeblich: Ein Schiedsric [...]  >>
      | 3 Kommentare | 852 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 19. September 2007

Aufrufe:
1141
Kommentare:
9

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Marc (PID=2)schrieb am 20.09.2007 um 01:22 Uhr
Nach langem Aufenthalt im staubigen Archiv des SC Blieskastel-Lautzkirchen bin ich bei der Recherche zu einem, hoffentlich befriedigendem Ergebnis gekommen :-) Das letzte Spiel des SCB in der (1.) Hauptrunde des Saarlandpokal fand am Donnerstag, den 20, Februar 1992 statt, damals verlor man mit 0:1 gegen den VfB 1919 Theley...
Ein zweites Mal war man einige Jahre zuvor in der ersten Hauptrunde des Saarlandpokals: Am Samstag, den 9. April 1977 verlor man in der 1. Hauptrunde des Saarlandpokals im Elfmeterschießen mit 3:5, kurioserweise ebenfalls gegen den VfB 1919 Theley, der damals übrigens Titelverteidiger war.
Damit steht also fest, dass der Einzug in die 1. Hauptrunde der größte Erfolg im Pokal seit 15 Jahren ist, ebenfalls 15 Jahre zuvor ist dieses Kunststück schoneinmal gelungen. Ein Einzug in die 2. Hauptrunde wäre aber sicherlich der größte Erfolg seit über 30 Jahren, vorher werden die Aufzeichnunge recht dünn :-) Hoffe das wäre damit geklärt ;-)
 
 0  
 0

matze (PID=2)schrieb am 20.09.2007 um 01:34 Uhr
hey, da hast du ja noch lange gesucht und kannst jetzt beruhigt ins bett gehn! ;-)
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 20.09.2007 um 01:50 Uhr
Jupp und du hast lange aufs Ergebnis gewartet :-) In diesem Sinne: Gute Nacht ;-)
 
 0  
 0

Gengi (PID=2)schrieb am 20.09.2007 um 11:02 Uhr
Hallo Marc, da hättest Du auch die alten Hasen fragen können. Ich war bei beiden Spielen dabei. 1977 als Zuschauer und 1992 als aktiver Spieler. Schei.. Tor kurz vor Schluß bekommen, auch heute noch sehr ärgerlich!!!
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 20.09.2007 um 11:51 Uhr
Ja ich weiß ja das wir einige wandelnde Archive haben, aber das genaue Datum zu wissen macht schon nen verdammt professionen Eindruck :-) Merkt euch die fürs nächste Quiz ;-)
Sehe ich das dann richtig, dass wir seit 30 Jahren ohne eigenes Tor in der Hauprunde sind... Dann müssen wir die Statistik wohl mal ein bissl aufmöbeln
 
 0  
 0

Marc (PID=2)schrieb am 21.09.2007 um 13:44 Uhr
Übrigens: Die Auslosung der 1. Hauptrunde findet heute, am 21. September 2007 ab 20:45 Uhr im Sportheim des FV Eppelborn statt. Zu den Teilnehmern: Es nehmen die 36 Vereine teil, die sich in den Qualifikationsrunden qualifiziert haben, sowie die alle Verbandsligisten außer den zweiten Mannschaften von Elversberg und Saarbrücken. Spieltermin für die 1. Hauptrunde ist wie schon gesagt Dienstag/Mittwoch 16./17 Oktober 2007. Sind wir mal gespannt welchen Gegner der Lostopf für den SC Blieslastel-Lautzkrichen bereithält...
 
 0  
 0

SCB-Fanclub (PID=2)schrieb am 21.09.2007 um 15:48 Uhr
Uns ist es ganz egal wen wir kriegen. Jetzt werden eh ALLE geholt und wir sind mir voller Stimmung dabei !!! :-) :-) :-)
 
 0  
 0

blau-weiß (PID=2)schrieb am 21.09.2007 um 20:38 Uhr
un am sonnda hole ma drei punkte aus rentrisch :D
 
 0  
 0

HP (PID=2)schrieb am 22.09.2007 um 10:26 Uhr
Zur Info! Die Auslosung hat ergeben, dass wir zu Hause gegen den derzeitigen Tabellenführer der Landesliga Nord-Ost, FV Lebach, spielen. Nun denn:))
 
 0  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)
Di 18. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Bezirksliga Homburg  (Sportplatz SC Blieskastel-Lautzkirchen)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03