Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
LL: Hellas demütigt Verfolger Blieskastel    [Ändern]

 In der Landesliga Ost gab es an diesem Sonntag Tore satt: Kantersiege für Bildstock, Walsheim und Einöd-Ingweiler stehen zu Buche. Alle Spiele und alle Tore gibt es auf SCB-Online...



ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 15. Oktober 2017

Die Landesliga Ost startete an diesem sommerlichen Oktober-Wochenende mit viel Power in das zweite Saisondrittel und am Ende gab es Tore satt auf den Schauplätzen der Liga.



In Blieskastel-Lautzkirchen setzte der SV Hellas Bildstock mit einem 6:1-Erfolg im Spitzenspiel eine deutliche Duftmarke im Titelrennen der Landesliga Ost




SV Schwarzenbach
FV Oberbexbach


 
5:2
(1:1)


Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Klosowski, Bartosz (6.)
1:1 Markovic, Mario (14.)
2:1 Heiler, Werner (57.)
3:1 Ecker, Niclas (62.)
3:2 Müller, Matthias (74.)
4:2 Dörr, Pascal (90.)
5:2 Golomb, Roman (90.+5)


Schiedsrichter: Devin Schneider
SV Schwarzenbach: Hussong, Dennis - Schales, Nils - Koch, Sebastian - Kvesic, Mario - Dujmovic, Marin - Radeljic, Nikola - Golomb, Roman - Dörr, Pascal - Heiler, Werner - Ecker, Niclas - Markovic, Mario; Spielerwechsel: (66.) Markovic, Mario Neff, Mike - (90. + 1.) Heiler, Werner Zalaru, Adrian Gabriel - (90. + 4.) Ecker, Niclas Mulubirhan, Eyob
FV Oberbexbach: Weisenstein, Jonas - Müller, Matthias - Kiefer, Frank - Planz, Christian - Enkler, Kevin - Wendel, David - Thies, Nicolas - Buser, Pasal - Jankovic, Milos - Weimann, Michael - Klosowski, Bartosz; Spielerwechsel: (55.) Enkler, Kevin Drljaca, Nenad - (70.) Wendel, David Kobbe, Marius



SpVgg Einöd-Ingweiler
SG Gersheim-Niedergailbach


 
7:1
(3:1)


Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
1:0 Delic, Almir (14.)
2:0 Delic, Almir (22.)
2:1 Steibert, Lukas (28./FE)
3:1 Delic, Almir (42.)
4:1 Delic, Almir (52./FE)
5:1 Schuler, Felix (59.)
6:1 Delic, Almir (74.)
7:1 Heusser, Jannik (80.)


Schiedsrichter: Lucas Jung
SpVgg Einöd-Ingweiler: Sonntag, Andreas - Göddel, Sebastian - Schuler, Felix - Schmidt, Lukas - Pirmann, Lars - Weiß, Daniel - Custic, Ernes - Delic, Almir - Blank, Oliver - Neu, Marius - Stegner, Alexander; Spielerwechsel: (60.) Neu, Marius Heusser, Jannik - (64.) Custic, Ernes Klein, Jan - (78.) Göddel, Sebastian Henning, Lukas
SG Gersheim-Niedergailbach: Bruckmann, Peter - Hennen, Lucas - Rubeck, Kevin - Weiser, Fabian - Bodenstein, Philipp - Luckas, Jannik - Abou Sebh, Ahmad - Wust, Sven - Steibert, Lukas - Welsch, Till - Kunz, Dominik; Spielerwechsel: (46.) Wust, Sven Miller, Vadim



SF Walsheim
SG Blickweiler-Breitfurt


 
8:1
(4:0)


Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: Lars Körner (SG Blickweiler-Breitfurt / 81.)
Tore:
1:0 Weiß, Kenneth (12.)
2:0 Stumpf, John (22.)
3:0 Seidel, Michael (35.)
4:0 Wolf, Marius (38.)
5:0 Wolf, Marius (49.)
6:0 Schubert, Joachim (53.)
7:0 Schubert, Joachim (70.)
7:1 Haas, Sandor (85.)
8:1 Schubert, Joachim (90.)


Schiedsrichter: Andreas Steinmann
SF Walsheim: Mohr, Marius - Schneider, Marvin - Wolf, Marius - Hiege, Nicolas - Weiß, Kenneth - Schubert, Joachim - Seidel, Michael - Weber, Philipp - Kreutz, Kevin Daniel - Schmidt, Mathias - Stumpf, John; Spielerwechsel: (40.) Kreutz, Kevin Daniel Schubert, Joachim - (73.) Seidel, Michael Stumpf, Jim - (80.) Schmidt, Mathias Höh, Pascal
SG Blickweiler-Breitfurt: Becker, Kevin - Kühnreich, Torsten - Gentes, Jonas - Knörr, Max - Thielen, Christian - Guckert, Karsten - Bastian, Dennis - Becker, Steven - Körner, Lars - Meyer, Patrick - Graus, Johannes; Spielerwechsel: (25.) Bastian, Dennis Motsch, Lukas - (53.) Guckert, Karsten Haas, Sandor - (70.) Thielen, Christian Klein, Thorsten



SV St. Ingbert
SV Beeden


 
2:4
(1:1)


Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Derri, Edmond (10.)
1:1 Yilmaz, Yalcin (45.)
2:1 Henze, Kai (60.)
2:2 Müller, Christian (75./FE)
2:3 Müller, Christian (80./HE)
2:4 Yakhni, Mohamed (87.)


Schiedsrichter: Sahin Dündar
SV St. Ingbert: Bayazit, Niyazi - Rau, Andreas - Cakir, Hassan - Mandev, Denis - Henze, Kai - Roth, David - Bubel, Kevin - Margiani, Georgi - Yilmaz, Yalcin - Makelic, Edin - Henze, Tim; Spielerwechsel: -
SV Beeden: Zilic, Dragan - Aggoun, Jan - Derri, Edmond - Widera, Daniel - Anton, Jens - Daoud, Rizgar - Schmitt, Patric - Mert, Samet - Yakhni, Mohamed - Müller, Christian - Enache, Diego - Santto; Spielerwechsel: -



SVG Bebelsheim-Wittersheim
ASV Kleinottweiler


 
0:2
(0:0)


Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Al Masalma, Ashraf (57.)
0:2 Al Masalma, Ashraf (71.)


Schiedsrichter: Maximilian Lauer
SVG Bebelsheim-Wittersheim: Lonsdorf, Eric - Niklos, Simon - Lorsung, Pascal - Paltzer, Pascal - Fuchs, Mirko - Allag, Toufik - Hassli, Alain - Klein, Benedikt - Sadiku, Besnik - Ramic, Admir - Karaoglan, Arif; Spielerwechsel: (46.) Sadiku, Besnik Hassler, Christian - (63.) Karaoglan, Arif Zimmermann, Yannick - (67.) Fuchs, Mirko Cakmak, Ilyas
ASV Kleinottweiler: Ayissi, Joseph - Jörg, Pascal - Al Masalma, Ashraf - Fuß, Rafael - Suchy, Max - Ruffing, Pascal - Rupp, Maximilian - Khali, Said - Finger, Marc - Miassa, Henry - Jonas, Edvard; Spielerwechsel: (87.) Al Masalma, Ashraf Milikic, Jovica



TuS Rentrisch
TuS Wiebelskirchen


 
1:3
(0:0)


Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
1:0 Hussain, Heiko (71.)
1:1 Vullo, Gero (76.)
1:2 Schale, Daniel (83.)
1:3 Mehmetaj, Albion (86.)


Schiedsrichter: Michael Braun
TuS Rentrisch: Tabellion, Johannes - Fuhl, Lukas - Becker, Philipp - May, Jonas - Klahm, Patrick - Wagner, Simon - Youssef, Sargon - Hussain, Heiko - Resch, Niklas - Fuss, Jonathan - Karp, Lucas; Spielerwechsel: (55.) Wagner, Simon Gries, Jerome - (85.) Klahm, Patrick Gödtel, Luca
TuS Wiebelskirchen: Richard, Christopher - Regitz, Florian - Valente, Raffaele - Guarraci, Carlo - Zimmer, Benjamin - Furnari, Francesco - Martillotto, Alesandro - Tober, Steven - Pick, Dennis - Mehmetaj, Albion - Schale, Daniel; Spielerwechsel: (46.) Pick, Dennis Cardia, Marco - (60.) Furnari, Francesco Vullo, Gero - (75.) Zimmer, Benjamin Leder, Simon



SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Hellas Bildstock


 
1:6
(0:4)


Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: -
Tore:
0:1 Schweitzer, Lukas (2.)
0:2 Schweitzer, Lukas (21.)
0:3 Schweitzer, Lukas (25.)
0:4 Zimmer, Manuel (39.)
0:5 Zimmer, Manuel (56.)
0:6 Zimmer, Manuel (75.)
1:6 Linn, Pascal (87.)


Schiedsrichter: Thomas Reichert
SC Blieskastel-Lautzkirchen: Ramelli, Christian - Herrmann, Philipp - Meyer, Christian - Brengel, Johannes - Schmidt, Thorsten - Vogelgesang, Matthias - Linn, Pascal - Clemens, Daniel - Lück, Carsten - Frenzle, Sascha - Pusse, Peter; Spielerwechsel: (56.) Frenzle, Sascha Knoch, Christian
SV Hellas Bildstock: Ecker, Manuel - Berrang, Dominik - Sottosanti, Stefano - Kuhn, Dominic - Alff, Michael - Schweitzer, Lukas - Zimmer, Manuel - Müller, Daniel - Zavaglia, Mirco - Staub, Kevin - Kriesch, Julian; Spielerwechsel: (63.) Kuhn, Dominic Stephan, Dominik - (69.) Sottosanti, Stefano Kohler, Maximilian - (75.) Müller, Daniel Busche, Luca


Die 300 Fußballfans in Blieskastel sahen an diesem sonnigen Oktobersonntag einen Blitzstart der Gäste. Bildstock ging von der ersten Sekunde an ins Pressing und erwischte die Hausherren auf dem falschen Fuß: Lukas Schweitzer konnte den Spitzenreiter nach 87 Sekunden folgerichtig mit 1:0 in Front bringen. Die Hausherren zeigten sich zunächst verunsichert von der forschen Gangart der Gäste und kamen nicht ins Spiel. Dann aber kam der SC zu Ballbesitz, was aber eine trügerische Sicherheit sein sollte: Hellas lauerte auf Ballverluste der Hausherren und spielte dann lehrbuchartige Konter. Ein solcher Gegenstoß, einmal mehr über die linke Offensivseite der Gäste, wurde erneut von Lukas Schweitzer in der 21. Minute zum 2:0 abgeschlossen. Der SC spielte mit dem Feuer: Zwar war der Wille das Spiel zu machen zu erkennen, vor dem Tor zeigte man sich aber immer wieder zu harmlos und war so bei Ballverlusten immer wieder Opfer des unglaubliche schnellen und variantenreichen Umschaltspiels der Gäste: Lukas Schweitzer machte in der 25. Minute seinen Hattrick perfekt und sorgte für die frühe Vorentscheidung einer Partie, die nun nicht mehr viel von der erwarteten Spannung eines Gipfeltreffens zu bieten hatte.







In der 37. Minute dann die Schlüsselszene der Partie: Der SC, der offensiv zwar zu Strafraumaktionen kam, aber im Abschluss unglücklich wirkte, kam nach einem Foul an Pusse zu einem Foulelfmeter, der die Chance bot, sich noch vor der Pause in der Partie zurückzumelden. Pusse nahm sich das Leder selbst und setzte das Spielgerät rechts am Tor von Hellas-Keeper Manuel Ecker vorbei. Es passte zur unglücklichen Partie der Hausherren, dass Manuel Zimmer quasi im Gegenzug in der 39. Minute auf 4:0 erhöhte und die Partie noch vor der Pause entschied. Es ging mit einer klaren 4:0-Führung des Klassenprimus in die Pause und auch, wenn der deutliche Rückstand zur Pause für den SC sicherlich in der Höhe unglücklich war, so war er ein Resultat eines klaren Matchplans des SV Hellas, der bis zur Pause aufging: Bildstock überließ dem SC Spielanteile, stand defensiv sicher und legte nach Ballgewinn ein bilderbuchartiges Offensivspiel auf das Parkett, das vom SC nicht zu beherrschen war.





Nach dem Seitenwechsel schien es zunächst, als würden die Gäste einige Gänge zurückschalten. In der Defensive war Hellas nun nicht mehr vollends konzentriert und so war es dem Unvermögen der SC-Offensive, dem Pfosten und Keeper Ecker zu verdanken, dass der SC zumindest ein wenig Hoffnung auf ein Anschlusstor bekam, das nun durchaus in der Luft lag. Der SC ließ aber auch jetzt zu viele Möglichkeiten liegen. So kam es wie es kommen musste: Manuel Zimmer traf in der 75. Minuten nach bekanntem Schema zum 5:0 – Ein langer Ball, den man auf der nun dominanten rechten Bildstocker Offensivseite technisch hochwertig verarbeitete, eine präzise Flanke und ein Traumtor sorgten für den endgültigen K.O. des SC, der sich in der 75. Minute sogar noch das 0:6 einfing. Am Ende war es Pascal Linn, der in der 87. Minute für Ergebniskosmetik sorgen konnte und wenigstens eine der durchaus vorhandenen SC-Chancen verwandeln konnte.





Am Ende untermauerte der SV Hellas Bildstock auch im Spitzenspiel in Blieskastel-Lautzkirchen, warum man an der Tabellenspitze steht: Eine gute taktische Grundordnung, eine pfeilschnelle Offensive und eine herausragende Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor scheinen in der Landesliga Ost einzigartig. Der SC dagegen fand kein Mittel gegen das Offensivspiel des SV Hellas und vergab zudem eine Reihe von teils guten Tormöglichkeiten fahrlässig. In Blieskastel wird man grübeln, was passiert wäre, hätte man den Elfmeter vor der Pause verwandelt, am Ende sind das aber wertlose Gedankenspiele: Bildstock distanziert die Konkurrenz und scheint auf dem Weg zum Titel nun kaum noch aufzuhalten.



SV Genclerbirligi Homburg
SV Kirrberg


 
1:2
(1:2)


Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: Oglu Arabatzi (SV Genclerbirligi Homburg / 40.), Efe Akoblat (SV Genclerbirligi Homburg / 63.), Ersel Kortulus (SV Genclerbirligi Homburg / 54.), Daniel Russhardt (SV Kirrberg / 63.)
Tore:
1:0 Eredzhebov, Erdzhan (16.)
1:1 Ruffing, Jan (39./FE)
1:2 Bauer, Tim (43.)


Schiedsrichter: Oliver Wolfers
SV Genclerbirligi Homburg: Cavdar, Ali - Aytekin, Umut Murat - Mert, Ismail - Kurtulus, Ersel - Bozdemir, Samet - Akbolat, Efe - Bozdemir, Sercan - Güclü, Naim - Jumah, Bassam - Arabatzi Oglu, Ismail - Eredzhebov, Erdzhan; Spielerwechsel: (70.) Eredzhebov, Erdzhan Aydin, Ufuk - (78.) Mert, Ismail Er, Murat
SV Kirrberg: Stuchlik, Peter - Steiner, Dominique - Linke, Daniel - Berger, Jan - Pelzer, Fabian - Ferdinand, Janis - Ruffing, Jan - Pelzer, Moritz - Bauer, Tim - Russhardt, Daniel - Riehm, Daniel; Spielerwechsel: (73.) Pelzer, Moritz Junkes, Michael - (73.) Pelzer, Fabian Yilmaz, Aytac


Landesliga Ost, 11. Spieltag

Sonntag, den 15. Oktober 2017 alle um 15:00 Uhr

SV Schwarzenbach - FV Oberbexbach 5:2 (1:1)
SpVgg Einöd-Ingweiler - SG Gersheim-Niedergailbach 7:1 (3:1)
SF Walsheim - SG Blickweiler-Breitfurt 8:1 (4:0)
SV St. Ingbert - SV Beeden 2:4 (1:1)
SVG Bebelsheim-Wittersheim - ASV Kleinottweiler 0:2 (0:0)
TuS Rentrisch - TuS Wiebelskirchen 1:3 (0:0)
SC Blieskastel-Lautzkirchen - SV Hellas Bildstock 1:6 (0:4)
SV Genclerbirligi Homburg - SV Kirrberg 1:2 (1:2)






Landesliga Ost, 12. Spieltag

Samstag, den 21. Oktober 2017 alle um 16:00 Uhr

SG Blickweiler-Breitfurt - SV Schwarzenbach


Sonntag, den 22. Oktober 2017 alle um 15:00 Uhr

SF Walsheim - SV Beeden
FV Oberbexbach - SpVgg Einöd-Ingweiler
SG Gersheim-Niedergailbach - SV Genclerbirligi Homburg
SV Kirrberg - SC Blieskastel-Lautzkirchen
SV Hellas Bildstock - TuS Rentrisch
TuS Wiebelskirchen - SVG Bebelsheim-Wittersheim
ASV Kleinottweiler - SV St. Ingbert





KLA: Mimbach und DJK überraschen!
In der Kreisliga Saarpfalz kann der TuS Mimbach mit einem Heimerfolg gegen den SV Oberwürzbach sorge [...]  >>
      | 2 Kommentare | 1545 Klicks |

BZL: Rubenheim lebt! Bierbach Spitze!
In der Bezirksliga Homburg straucheln die Spitzenteams aus Bierbach und Rohrbach II, der FC Bierbach [...]  >>
      | 34 Kommentare | 3348 Klicks |



 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 15. Oktober 2017

Aufrufe:
2338
Kommentare:
14

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Shick (PID=2976)schrieb am 16.10.2017 um 08:40 Uhr
Was war denn in Homburg los? Da gabs ja einige Karten..
 
 2  
 0

Blietaler (PID=25350)schrieb am 16.10.2017 um 18:01 Uhr
Hat Blickweiler Gestern mit einer Thekentruppe gespielt oder haben viel Stammkräfte gefehlt??8-1 beim Aufsteiger zu verlieren ist ja ein mittlerer Skandal!!
 
 0  
 1

Fußballer  (PID=7944)schrieb am 16.10.2017 um 19:53 Uhr
Nein Blickweiler hat komplett gestanden. Walsheim hatte einen Sahnetag und Blickweiler vielleicht nicht ihren besten was aber in keinster Weise die super Leistung der Walsheimer schmälern sollte.
 
 8  
 2

Germie (PID=7944)schrieb am 17.10.2017 um 11:29 Uhr
Bei der Partie Beeden gg. Walsheim wurde auf Wunsch des SVB das Heimrecht getauscht. Die Hinrundenbegnung findet also in Walsheim statt.
 
 0  
 0

Jürgen Weberschrieb am 17.10.2017 um 12:26 UhrPREMIUM
@Germie. Danke für den Hinweis. Wurde berichtigt.

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 0  
 0

GESPERRTER KOMMENTARschrieb am 17.10.2017 um 16:44 Uhr
HINWEIS: Dieser Kommentar wurde von den Moderatoren auf SCB-Online geprüft und nicht zur Anzeige freigegeben, da er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellt!
 
 0  
 0

Blietaler (PID=25350)schrieb am 17.10.2017 um 16:45 Uhr
Dann mal Hut ab vor dem Aufsteiger! Und die ganzen Spielgemeinschaften sollten sich mal hinterfragen ob auf Dauer so ein ZusammenSchluß sinnvoll erscheint! Nicht nur auf Sportlicher Ebene ....Auch die Wirtschaftlichen Verhältnisse sind da nicht auszuschließen! !!
 
 3  
 5

Wirklich? (PID=5194)schrieb am 18.10.2017 um 08:43 Uhr
Wie kann man nach einem schlechten Spiel ein komplette SG in Frage stellen? Wieso sollte es auf Dauer kein Vorteil sein, sollen die ganzen einzelnen Dörfer dann ihre Mannschaften abmelden, aufgrund dessen dass nicht genügend Spieler da sind? In meinen Augen macht eine SG in der heutigen Zeit schon Sinn, denn nicht jedes Dorf hat genügend Spieler oder Nachwuchs für die kommenden Jahre und bevor ich den Verein aus dem Spielbetrieb nehme melden ich doch lieber eine SG an, diese auch sehr viel Vorteile hat, meiner Meinung nach. Übrigens steht Blickweiler mit 5 Punkten Rückstand auf den 2. Platz in der Landesliga nicht all zu schlecht da, natürlich darf ein 8:1 nicht passieren, aber das passiert nun Mal. Mit dem 7. Platz und 17 Punkte sollte man hier aus dem sportlichen Aspekt die SG wohl nicht hinterfragen!
 
 6  
 1

Blietaler (PID=25350)schrieb am 18.10.2017 um 18:19 Uhr
Es gibt aber auch Vereine welche sich sehr intensiv über viele Jahre sich um die Förderung im Jugendbereich bemühen sowie eine Strategie entwickeln um keine SG.einzugehen! Diese Vereine werden aus der ganzen Sache als Gewinner hervorgehen in allen Bereichen und profitieren auch in Zukunft dadurch !!
 
 2  
 3

Wirklich? (PID=1646)schrieb am 18.10.2017 um 20:48 Uhr
Das stimmt selbstverständlich auch, nur muss man das große ganze sehen. Nicht jeder Verein kann sich sowas leisten solch eine Zeit aufzubringen um den Nachwuchs so zu fördern, dass man in Zukunft davon profitieren wird. Es gibt im Vergleich zu den ganzen Jahren davor, zahlreiche andere Angebote für den Nachwuchs außer Fußball und das macht es viel schwieriger für das Dorf die Kinder/Jugendliche an den Verein zu binden! Und der sog. Nachwuchs der wirklich gut ist wird in de seltensten Fällen hier im Bliesgau bleiben, meiner Meinung nach.
 
 5  
 0

Kritiker (PID=1565)schrieb am 19.10.2017 um 09:21 Uhr
Man kann ja auch eine SG gründen, ohne die Jugendarbeit zu vernachlässigen. Das eine schließt das andere doch nicht aus !
 
 1  
 0

Kritiker (PID=1565)schrieb am 19.10.2017 um 09:32 Uhr
Habe mir diesbezüglich mal die Jugendmannschaften des SV Blickweilers angesehen, welcher von der G-Jugend bis zur D-Jugend eigene Mannschaften stellt. In der C-Jugend hat man dann 2 Teams in einer SG und in der B-Jugend ein Team als SG gemeldet. Der SVB kann also, bis auf eine A-Jugend, in fast jedem Alter einen Spielbetrieb in der Jugend anbieten. Von fehlender Nachwuchsförderung kann da also keine Rede sein. Trotzdem geht man eine SG ein, um wahrscheinlich in der Zukunft recht sorgenfrei den Spielbetrieb aufrecht erhalten zu können.
 
 6  
 0

Blietaler (PID=25350)schrieb am 19.10.2017 um 19:08 Uhr
Wie gesagt bin ich der Überzeugung das die wenigen noch selbstständigen Vereine von den mittlerweile vielen SGS profitieren ! Im Falle Blickweiler kann man nur hoffen das die hervorragende Jugendarbeit fortgeführt wird für eine gute Zukunft!!
 
 0  
 0

@Blietaler (PID=3550)schrieb am 19.10.2017 um 22:53 Uhr
Ich weiß gar nicht wie du dir das vorstellst. Kleinere Orte im Bliestal haben wenn es dumm läuft gerade einmal 2-3 Buben in einem Jahrgang, die Fußball spielen wollen. Wie willst du da eine Mannschaft bilden? Blieskastel bekommt das vielleicht noch hin mit ihrem Einzugsgebiet BLK, Lautzkirchen+Webenheim, überall sonst kannst du es rein demografisch gesehen ohne Spielgemeinschaft komplett vergessen eine eigene Jugend zu stellen.
 
 3  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.


Do 13. August 2020 um 18:30 UhrArbeitstagung Verbandsliga Nordost  (Sportheim der FSG Schiffweiler)

 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar

 
 designed by matz1n9er © 10/03