Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
VL: Palatia mit zehn neuen Akteuren    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    

VERFASST VON Marc Schaber, 18. Juli 2019

Der FC Palatia Limbach konnte die Vorsaison in der Verbandsliga Nordost mit 42 Punkten auf Rang sieben der Tabelle abschließen. Für Trainer Patrick Gessner war es die erste Saison im Traineramt der Verbandsliga-Elf der Palatia. Im Gespräch mit SCB-Online wirft er den Blick zurück: "Wir sind gut in die Saison gestartet, boten teilweise gute und teilweise durchwachsene Leistungen. Insgesamt hatten wir viel Verletzungspech die ganze Saison über. Die Gründe wurden analysiert und deutlich besprochen. In der Rückrunde zeigten wir schwankende Leistungen, die teilweise nicht befriedigend waren! Aufgrund des frühzeitigen Klassenerhalts riefen wir teilweise nur noch 80 bis 90 % Leistung und Einstellung ab und das reicht für die Klasse nicht! Aber mit der Platzierung und der Entwicklung waren wir zufrieden.", so Gessner. "Allem in allem war das für die erste Saison OK! Nicht mehr, nicht weniger...", lautet das Fazit des erfahrenen Trainers.
Zur neuen Saison kommen mit Lars Wagner (SV Reiskirchen), Timo Kitto (JFG Höcherberg), Dennis Bamberg (SV Walpershofen), Lucien Wagner (eigene Jugend), Max Ungerbühler (eigene Jugend), Max Walter (eigene Jugend), Steven Bettinger (eigene Jugend) und Finn Brunk (eigene Jugend) ausnahmslos Spieler der Jahrgänge 1999 bis 2002 zur Palati. Florian Neumann und Thomas Samsel wurden reaktiviert. Verlassen haben den Verein nur Jan Niclas Krause (berufsbedingt zum SV Bechhofen), Lukas Meiser (SV Rohrbach) und Jan Eisenhut (Ziel unbekannt).
"Wir haben uns letztendlich bewusst dazu entschieden, nur junge Spieler zu "verpflichten" und wie man sieht, auch aus unserer eigenen Jugend! Drei Abgängen, stehen zehn Neuverpflichtungen gegenüber. Die Spieler sind sehr gut ausgebildet, haben die nötige Einstellung und Geschwindigkeit die man mitbringen muss, um in solchen Klassen zu bestehen. Wir werden diese nach und nach an die Mannschaft heranführen und einbauen.", so Gessner zu den Veränderungen im Kader. "Der jetzige Eindruck ist sehr gut. Alle Neuen wurden super von der Mannschaft aufgenommen und sind schon voll integriert. Alle Spieler drängen sich absolut auf um am 1. Spieltag in der Startelf zu stehen. Wir haben eine super Stimmung in der Mannschaft. Der Kader ist breit und ausgeglichen. Alle ziehen voll mit und sind gierig!"
Testspiele werden von der Palatia absolviert, die Ergebnisse haben aber keine hohe Bedeutung. "Wir klammern die Ergebnisse aus den Testspielen aus, schauen nur auf den Entwicklungsstand, die Leistungsbereitschaft und die Umsetzung der Vorgaben.
Wir sind auf einem guten Weg, aber haben noch viel Arbeit vor uns und möchten jeden einzelnen Spieler und die Mannschaft weiterbringen. Das bedarf von allen vollsten Einsatz und Leidenschaft in jedem Training und jedem Spiel! Wir sind mental brutal stark und der Charakter der Mannschaft ist Wahnsinn! Jeder quält sich und ist für den anderen da, auch bereit seine eigenen Interessen einmal hinten anzustellen. So stellen wir uns das vor und so sollte es weiter gehen.", richtet Gessner den Blick nach Vorne und hat klare Ziele für die neue Spielzeit. "Die Liga ist definitiv noch einmal stärker und ausgeglichener als letztes Jahr. Die Weiterentwicklung der Mannschaft und Spieler in allen Bereichen stehen nach wie vor im Vordergrund. Wir möchten für jeden Gegner so unangenehm wie möglich sein und einen attraktiven Fußball spielen, und wenn es dann noch klappt, möglichst erfolgreich.", erklärt der Palatia-Trainer.
Das Ziel ist klar formuliert: "Zum Ziel haben wir uns gesetzt, als erstes so schnell wie möglich den Klassenerhalt zu sichern, dies ist in der Regel die 40 Punkte Marke. Wenn es am Ende 10 Punkte mehr sind, sind wir sehr zufrieden. In der Regel ist das Ziel, nicht schlechter abzuschneiden als letztes Jahr. Da habe ich ganz großes Vertrauen in meine Mannschaft, dass wir das schaffen.", so Gessner.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 18. Juli 2019

Aufrufe:
869
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03