Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



Ausgezeichnet durch



Gefördert durch



Gefördert durch



Gefördert durch



 
BZL: Di Bartolomeo: "Bin maßlos enttäuscht!"    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

        
VERFASST VON Marc Schaber, 19. November 2018

In der Bezirksliga Homburg konnte sich die SG Niederbexbach-Kohlhof bei der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II mit 6:2 durchsetzen und wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln. Arber Rrustemi (2.), Nico Hadamek (7.) und Dominik Backes (42.) brachten die Gäste schon zur Pause deutlich in Front, ehe Nico Hadamek (65.), Marius Homberg (75.) und erneut Nico Hadamek (80.) das halbe Dutzend für die Gäste voll machten. Mataz Alsaed Ahmad (81.) und Jeremias Krebs (89.) sorgten aus Sicht der Hausherren für Ergebniskosmetik. Bülent Baykara (75. / SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II) musste zu allem Überfluss mit Rot vom Platz.
SG-Coach Domenico Di Bartolomeo war im SaarAmateur wenig begeistert von der Leistung seiner Elf: „Ich bin maßlos enttäuscht von der Leistung meines Teams. Es hat sich kampflos in sein Schicksal ergeben“.
Auf der Facebook-Seite der Gäste freut man sich dagegen über den deutlichen Auswärtserfolg: "Die SGN konnte an diesem Sonntag an die Erfolgsserie des Kerwespiels anknüpfen. Gegen die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II hatte man in der Vergangenheit auswärts oft Probleme. Doch nicht so an diesem Sonntag. [...} In den letzten 10 Minuten ließ die Konzentration etwas nach, so dass der Gastgeber noch zu zwei Treffern zum 2:6-Endstand kam. Ein ungefährdeter und hochverdienter Sieg mit zwei unnötigen Gegentoren.", lautet das Fazit.
In der Tabelle steht die SG Niederbexbach-Kohlhof nun mit 19 Punkten auf Rang zehn zwei Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz, die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II ist mit 15 Punkten Vorletzter der Tabelle.
Am kommenden Wochenende pausiert die Liga aufgrund des Totensonntags, am Sonntag, den 2. Dezember 2019 um 14:30 Uhr empfängt die SG Niederbexbach-Kohlhof den FSV Jägersburg III, die SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim II reist zum Tabellensechsten nach Reinheim.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 19. November 2018

Aufrufe:
1880
Kommentare:
9

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
GESPERRTER KOMMENTARschrieb am 19.11.2018 um 17:28 Uhr
HINWEIS: Dieser Kommentar wurde von den Moderatoren auf SCB-Online geprüft und nicht zur Anzeige freigegeben, da er einen Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen darstellt!
 
 2  
 4

Ilse (PID=75344)schrieb am 19.11.2018 um 17:30 Uhr
Ich bin auch maßlos enttäuscht, wie sich ein Verein aus Ballweiler so einen Trainer ins Haus holen kann. Böse Zungen munkeln Martin Sauer stehe schon bereit.
 
 2  
 4

Fan (PID=10558)schrieb am 19.11.2018 um 19:21 Uhr
Die Reinheimer können sich als freuen da wird mit Sicherheit wieder die halbe Verbandsliga Mannschaft auflaufen da die 1.Mannschaft bereits am Samstag spielt.
 
 2  
 4

Kritiker  (PID=1068)schrieb am 20.11.2018 um 12:13 Uhr
Warum halten die die 2te Mannschaft überhaupt noch am Leben? Von den Wolfersheimer ist kaum noch einer da und die finanz orientierten Spieler von oben haben doch eh keinen Bock dort zu spielen. Schade was aus Wolfersheim geworden ist
 
 2  
 4

Beobachter  (PID=75816)schrieb am 20.11.2018 um 13:14 Uhr
Mit so einer Mannschaft, kann kein Trainer der Welt was erreichen
 
 2  
 4

gast (PID=5487)schrieb am 20.11.2018 um 14:11 Uhr
dass da aber auch nix von rubeck runterschwappt, allein die Präsenz müsste da doch reichen
 
 2  
 4

to (PID=10339)schrieb am 20.11.2018 um 15:13 Uhr
Die SG passt wohl doch nicht so gut zusammen? Oder ist bei den Wölfen nur noch ein paar kleine Dackel übrig?
 
 2  
 4

Beobachter aus der Ferne (PID=660)schrieb am 22.11.2018 um 11:52 Uhr
So wie es kommen musste.... in Ballweiler wurde vor über 10 Jahren ein großer Fehler gemacht. Keine Struktur und Investition in eine nachhaltige Jugendarbeit, sondern Konzentration der Investitionen in eine 1. (und teilweise auch 2.) Mannschaft. Hier wurden und werden fast ausschließlich nur Spieler aus anderen Orten (oftmals über den näheren Umkreis hinaus) für ihre Dienste bezahlt. Wolfersheim seinerseits hat auch seit Jahren nichts mehr Nenneswertes für die eigene Jugend getan. Folge ist das jetzige Ergebnis. Die eigenen Spieler (isb. auch Leistungsträger) der Vergangenheit haben aufgehört oder werden dies in den nächsten Jahren tun. ABER: das gilt nicht nur für Wolfersheim und Ballweiler. Die Mannschaften der näheren Umgebung (isb. Biesingen, Blickweiler - leider mittlerweile auch Blieskastel - um nur einige zu nennen), machen hier die selben Fehler. Eine Frage der Zeit also... die, die hier an Ballweiler und Wolfersheim Kritik üben und sich gerne schadenfroh zeigen.... einmal kurz auf sich selbst schauen und nachdenken.....
 
 2  
 4

Jürgen Weberschrieb am 22.11.2018 um 14:43 UhrPREMIUM
@Beobachter aus der Ferne. Der Hinweis auf fehlende Jugendarbeit in Wolfersheim, kann ich so nicht stehen lassen. Wer die Entwicklung der letzten Jahre im Bereich des Freizeitangebotes beobachtet, muss erkennen, dass die Jugend vielfältige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung hat. Fußball tritt da mehr und mehr in den Hintergrund. Weiterhin lässt sich keine Jugendarbeit bei uns in Wolfersheim praktizieren, wenn von den 10 möglichen Fußballern im Ort, diese in 4 unterschiedlichen Altersklassen spielen würden. Da sind die größeren Orte - wie Blickweiler oder Blieskastel - klar im Vorteil. Hinzu kommt, das Vereine wie Saarbrücken, Elversberg und Auersmacher die Orte abgrasen um mögliche Spieler anzuwerben. Dieses ewige gemeckere über die fehlende Jugendarbeit, geht völlig an der Realität vorbei. Woher sollen denn die Spieler kommen? Die hocken doch lieber vor ihrer Playstation und zocken.

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 2  
 4

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 



Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03