Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Aprilscherz: "Interview" mit Stefan Kuntz    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    

VERFASST VON Alexander Wenzel & Marc Schaber, 1. April 2016

Das „andere Interview“ macht auch in dieser Woche keine Pause und SCB-Online-Redakteur Alexander Wenzel hat einen ganz besonderen Fang gemacht: Europameister und Fußballidol Stefan Kuntz stellt sich zum Gespräch und erklärt, wie er den EM-Titel in Wembley erlebte und warum sich die Bliestal-Fans auf sein überraschendes Comeback einstellen können. All das im „anderen Interview“ auf SCB-Online:


SCB-Online: Hallo Herr Kuntz, wie geht es Ihnen?
Stefan Kuntz: Hallo Herr Wenzel, mir geht es soweit gut, vielen Dank.

SCB-Online: Der letzte Bundesliga-Spieltag fiel aufgrund der Länderspielpause aus. Haben sie sich die beiden Partien der deutschen Nationalmannschaft gegen England und Italien angeschaut? Wie ist ihr Fazit zu den Spielen?
Stefan Kuntz: Für mich sind England, Italien, Frankreich keine echten Gegner. In solchen Spielen ist jeder topmotiviert und zeigt sein ganzes Können, was gerade im Spiel gegen England sehr offensichtlich war. Um sich auf so ein großes Turnier wie jetzt die kommende Europameisterschaft in Frankreich einzustimmen, sollte man Testspiele gegen Andorra, Lichtenstein oder Island bestreiten, da kann man sich beweisen.

SCB-Online: Wer ist für Sie Favorit bei der Europameisterschaft?
Stefan Kuntz: Mein Favorit ist Jamie Vardy von Leicester City (England) Es macht einfach Spaß dem jungen zuzuschauen und er erinnert mich sehr an meine eigene Aktivenzeit.

SCB-Online: Wenn Sie gerade von Leicester City sprechen, ist das nicht ein schönes Fußballmärchen, zeigt es nicht auch, dass nicht immer Geld die Titel holt und Favorit ist?
Stefan Kuntz: Ja, absolut. Im FCK Meisterjahr 1990/1991, war es etwa so ähnlich: Wir hatten nicht viele Stars, außer Gerry Ehrmann, der damals schon sagte eines Tages bringe ich einen Wrestler ganz groß raus. Dass wir damals Meister wurden glich ebenfalls einem Märchen. Frau Holle ist übrigens auch ein schönes Märchen.

SCB-Online: Haben sie für die Nationalmannschaft ihren Höhepunkt in England erlebt, vielleicht daher auch diese „Zuneigung“?
Stefan Kuntz: Der EM-Titel 1996 im altehrwürdigen Wembley Stadion war schon etwas sehr Schönes und für mich unvergesslich. Wobei ich auch ehrlich sagen muss, dass ich uns erst dort hin geschossen habe. Hätte ich gegen England nicht das Tor gemacht, wir wissen alle wie das geendet hätte. Aber dieser Oliver Bierhoff und Petr Kouba haben mir da die Schau gestohlen, aber wie heißt es so schön, die Mannschaft ist der Star.

SCB-Online: Vor lauter Dankbarkeit für ihr Tor gegen England, komponierten die Engländer von Lightning Seeds das Lied „Three Lions (Football´s coming home) extra für sie. Wird dieses Lied vor jedem FCK Spiel in der Kabine gehört?
Stefan Kuntz: Ich fand das ebenfalls sehr nett und es zeigt das harte Arbeit stets belohnt wird, egal in welchen Bereichen. Mir gefällt im Text vor allem die Stelle so gut, an dem jeder mein Trikot an hat, Kuntz wird im englischen „Cunts“ ausgesprochen und das heißt auf Deutsch soviel wie „Er kanns“. Ja, die Jungs hören in der Kabine das Lied öfters, dies ist auch vertraglich so geregelt, aber dennoch kommen sie immer und fragen mich ob ich die Szene nochmals nachstellen könnte und das mache ich dann auch absolut freiwillig.

SCB-Online: Haben sie damals nach diesem dramatischen Elfmeterschießen gegen England mit Gareth Southgate sprechen können, der den entscheidenden Elfmeter verschossen hat?
Stefan Kuntz: Nach den ersten Siegesfreuden konnte ich im Kabinengang mit ihm sprechen. Natürlich habe ich ihm gesagt, dass er es nicht so dramatisch sehen soll, er hat sich immer hin soeben einen Platz in den Fußballgeschichtsbüchern gesichert. Ich denke als Fußballer gibt es Schlimmers als in einem EM–Halbfinale im eigenen Land den entscheidenden Elfmeter in den Nachthimmel zu jagen. Ich hatte in einer Saison dreimal eine Oberschenkelzerrung!

SCB-Online: Zum Saisonende hören sie beim 1. FC Kaiserslautern auf. Warum?
Stefan Kuntz: Am Höhepunkt soll man bekanntlich aufhören. Ich habe den Verein einmal in die erste Bundesliga geführt, habe in diverse Male vom Abstieg aus der zweiten Liga bewahrt. Desweitern habe ich einigen Trainern die Möglichkeit gegeben sich auf der öffentlichen Fußballbühne zu präsentieren.

SCB-Online: Wobei die Gerüchteküche auch sehr brodelt das Stefan Kuntz wieder zurück in seine Heimat kommen würde. Was ist dran?
Stefan Kuntz: Ja, das stimmt ich komme zurück. Da ich im Saarland wohne, bietet sich das an. Bis nach Kaiserslautern zu fahren ist natürlich jetzt nicht extrem weit, aber täglich diese Strecke, das nervt dann doch irgendwann, wenigstens ist die Strecke aber fast immer baustellenfrei!

SCB-Online: Darf man mehr darüber erfahren?
Stefan Kuntz: Ich brauche einfach auch mal eine Zeit ohne ständigen Druck, ohne ständige öffentliche Beobachtung. Das denke ich, habe ich nun gefunden. Ich will es mit Worten beschreiben, die ich hier auf der Seite schon öfters gelesen habe, Ja, ich verfolge die SCB-Online-Homepage ebenfalls, nicht täglich aber regelmäßig. Ich will einfach in meinem neuen Verein „Eine geile Zeit“. Ich will Freundschaften, Erfolg und Spaß. Der Satz hört sich zwar sehr abgedroschen an, aber ich kann ihn absolut nachvollziehen.

SCB-Online: Ist es auch dieser Verein von dem sie dieses Zitat haben?
Stefan Kuntz: Welcher Verein es ist, dazu möchte ich mich nicht äußern. Aber „Eine Geile Zeit“ kann man in jedem Verein haben nicht nur in einem. Es wird aber ein Verein sein, der schon gewisse Strukturen hat, der auch viel Wert auf Jugend- und Ausbildungsarbeit legt. Bei dem ein oder anderen Verein bei dem Interesse bestand wurde schnell klar, wer die wahren „Macher“ des betreffenden Vereins sind und da war das Thema dann auch schnell abgehakt.

SCB-Online: Haben Sie sich schon Spiele Ihres neuen Vereins anschauen können?
Stefan Kuntz: Nein, dies war mir leider noch nicht möglich auf Grund meinen Arbeiten beim FCK.

SCB-Online: Am Sonntag kommt der SV Sandhausen zum nächsten Saisonspiel auf den Betzenberg. Wie schätzen Sie diesen Gegner ein?
Stefan Kuntz: Sandhausen wird denke ich in einem schwarz weißen Schema spielen. Dies wird es uns sehr schwer machen, aber dennoch bin ich sehr optimistisch.

SCB-Online: Wie kann der FCK gegen Sandhausen bestehen?
Stefan Kuntz: Mit unseren geilen Fans und dem absoluten Siegeswillen der Mannschaft, kann der Betze am Sonntag wieder zum Erbeben kommen und nach 90 Minuten heißt der Sieger hoffentlich FCK.

SCB-Online: Wie tippen Sie folgende Spiele?
Stefan Kuntz: 1. FC Kaiserslautern – SV Sandhausen 2:1; SV Bliesmengen-Bolchen II – SG Paar Medelsheim 0:3; FV Biesingen – SV Blickweiler 2:1; FSV Jägersburg II – FC Palatia Limbach 0:2

SCB-Online: Fahren sie noch gerne Bus?
Stefan Kuntz: Das war ja klar (lacht). Nein um ehrlich zu sein versuche ich den Bus seit 1991 so gut wie es geht zu vermeiden. Wir wollten damals in einer Polonaise aus dem Bus aussteigen und ins Wembley-Stadion einlaufen, aber dann bekam ich einen Schubs von hinten und es war vorbei mit meinem Debüt in der Nationalelf.

SCB-Online: Sind Sie vielleicht auch der Grund warum viele Vereine das Fliegen zum Auswärtsspiel bevorzugen?
Stefan Kuntz: Ja, das kann sein.

SCB-Online: Möchten Sie noch etwas sagen?
Stefan Kuntz: Vielen Dank für das Interview. Weiterhin so viel Erfolg für eure Homepage.

SCB-Online: Vielen Dank Herr Kuntz für Ihre Zeit. SCB-Online wünscht Ihnen weiterhin noch alles Gute und viel Erfolg für Ihren 1. FC Kaiserslautern und auch für Ihren zukünftigen Verein.


Kurzportrait:

Name: Kuntz
Vorname: Stefan
Geburtstag: 30.10.1962
Position: Sturm
Starker Fuß: beide
Lieblingsrückennummer: 11
0,5l oder 0,33l: Kommt auf die Gesellschaft an
Kurve oder Tribüne: Tribüne
Lieblingsverein: FSV Mainz 05
Rot oder weiß: Rot
Ketchup oder Senf: Ketchup
Sportliches Vorbild: Marco Haber
Bester Fußballspruch: „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!“





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Alexander Wenzel & Marc Schaber, 1. April 2016

Aufrufe:
1825
Kommentare:
11

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Kenner (PID=17328)schrieb am 01.04.2016 um 02:36 Uhr
Ich tippe mal auf die Palatia aus Limbach oder auf den FSV Jägersburg Stefan ist mit Sicherheit für jeden Verein ein Gewinn Wir würden uns natürlich auch über ein Engagement beim SC Ludwigsthal freuen Du bist jederzeit herzlich willkommen :) Gruß Micky falls du noch weist wer ich bin
 
 1  
 0

S.G. (PID=5648)schrieb am 01.04.2016 um 03:26 Uhr
Kenner, ich denke auch das Ihn jeder Verein gerne hätte!!!! Aber hast DU vielleicht mal auf das Datum geschaut??????
 
 4  
 0

H. Brixius (PID=4420)schrieb am 01.04.2016 um 09:26 Uhr
Oben liegt die Betonung auf \\\"eine geile zeit\\\" ... Wundert mich also warum hier noch keiner auf unsern SVH spekuliert ;)
 
 0  
 0

horst (PID=3620)schrieb am 01.04.2016 um 09:30 Uhr
April April :-)
 
 1  
 0

Kenner (PID=17328)schrieb am 01.04.2016 um 09:57 Uhr
Wer weis wer weis ;)
 
 0  
 0

T. Gehm (PID=819)schrieb am 01.04.2016 um 10:58 Uhr
so weit mir bekannt wohnt H. Kunz doch in Pirmasens?
 
 0  
 1

Unbekannter (PID=14094)schrieb am 01.04.2016 um 14:43 Uhr
Wieder ein Königstransfer des SVH! Das Beste ist, er kommt bekanntlich für nix!
 
 0  
 0

Bliestalkenner (PID=8084)schrieb am 01.04.2016 um 14:50 Uhr
Was schreibt der denn für wirres Zeug? Das Testspiel gegen England hat die deutsche Elf mit 2:3 verloren!
 
 0  
 0

HW (PID=893)schrieb am 01.04.2016 um 16:01 Uhr
Herr Kuntz wohnt in Furpach. Außerdem will er den Fc Wecklingen wieder aus der SG BaWeWo ausgliedern und wird Vorstand und Spielertrainer von Wecklingen
 
 0  
 0

Kenner (PID=994)schrieb am 01.04.2016 um 17:01 Uhr
Meines Wissens nach will er als Berater und Physio der Mannschaft des Tus Wörschweiler agieren.
 
 1  
 0

Marc Schaberschrieb am 01.04.2016 um 21:42 UhrPREMIUM
Für alle die es nicht gemerkt haben: Beim obigen Interview handelt es sich um ein fiktives Interview anlässlich eines Aprilscherzes. Danke an alle User fürs Mitmachen. Die Aprilscherze der letzten Kahre könnt ihr in der Navigationsleiste links unter APRILSCHERZE nachlesen. Viel Spaß...

Bei diesem Kommentar handelt es sich um einen SCB-Online Premiumkommentar. Der Realname des Kommentators ist in unserer Datenbank hinterlegt.
 
 4  
 0

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Quick-Messages, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 


Quick Messaging:
Hier gibt es die neuste Quick Message auf SCB-Online
TitelVL: Trainerrücktritt in Rohrbach
Datum28.09.2019 um 09:06 Uhr
KategorieNews
AutorJürgen Weber
Infos

  


Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03