Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



Ausgezeichnet durch



Gefördert durch



Gefördert durch



Gefördert durch



 
Bimsball - Stadt verweigert Veröffentlichung!    [Ändern]

ANZEIGE - Das SCB-Online-Projekt wird unterstützt von (Mehr Infos):

    
VERFASST VON Marc Schaber, 27. Januar 2009

Die Posse um die Blieskastler Nachrichten geht in die mächste Runde: Nachdem der SCB auf die Veröffentlichung der Spielberichte in den Blieskastler Nachrichten schon länger verzichtet, weil diese nicht in angemessener Form und nach unserem Qualitätsstandard abgedruckt werden können, kommt es nun zum wiederholten Male auch bei Veröffentlichungen nadch Großereignissen zu großen Schweirigkeiten: Schon beim SC-Sportfest im Sommer wurde eine Veröffentlichung zunächst verweigert und nun die nächste Absage: Auch der gegenüber der Online Version extra gekürzte Bimsball Bericht wurde von den Blieskastler Nachrichten zurückgewiesen und wird nicht veröffentlicht. Angeblich ist der Bericht mal wieder zu lang.
Die Frage ist, wie man einen sinnvollen Bericht über ein Großereignis wie den Bimsball mit über 300 Zuschauern verfassen soll, ohne dass die Stadt dem Verfasser eine angemessene Wortzahl vorgibt. Die vorgegebene A4 Seite würde nichteinmal genügen um all diejenigen namentlich zu nennen, die mit viel Schweiß und Einsatz den Bimsball nötig gemacht haben! Fest steht: Dieses Verhalten der Stadtverwaltung, das seit einigen Jahren Einzug hält ist alles andere als eine große Unterstützung für die Vereine, die durch viel ehrenamtliches Engagement solche Großveranstaltungen wie den Bimsball auf die Beine stellen. Wenn man in Blieskastel dazu übergehen will, das einstige "Mitteilungsblatt der Stadt Blieskastel" ausschließlich als Austragungsort für politische Grabenkämpfe, der möchtegern-wichigen Repräsentanten jeglicher politischen Coleur und als Fotomagazin für politische "Würdenträger" und "Würdenträgerinnen" zu missbrauchen, dann soll man dies bitte den Vereinen mitteilen. Dass engagierte Vereinsarbeit in einer Stadt mit 23.000 Einwohnern derart mit Füßen getreten wird ist eine Frechheit gegenüber allen ehrenamtlich tätigen Bürgern in Blieskastel und man darf sich nicht wundern, wenn dadurch die eine oder andere Stütze der Stadt aus Verägerung wegbricht. Denn eines darf man nie vergessen: Ohne die Vereine gibt es auch weniger Geglegenheiten für Politiker und Politikerinnen sich selbst mit der Arbeit anderer zu profilieren! Unterstützt endlich die Vereine und damit die Bürger diese Stadt, denn dazu haben die Bürgerinnen und Bürger EUCH gewählt und nicht dazu endlose Wortgefechte ohne jeglichen Inhalt auszutragen und auf Fotos zu posieren, die diese Stadt keinen Deut weiterbringen. Die Vereine sind ein wichtiger Teil der Gesellschaft und diese Erkenntnis sollten auch Politiker endlich begreifen, bevor es zu spät ist!

Auch wenn Stimmen aus der Bevölkerung bei den Volksvertretern paradoxerweise wenig Gehör finden, so empfielt es sich dennoch die Stadt Blieskastel auf diesen Missstand hinzuweisen, denn glücklicherweise leben wir in einer Demokratie, in der jeder seine Meinung sagen kann, aber eben nicht jeder seine Berichte im "Mitteilungsblatt der Stadt Blieskastel" veröffentlichen kann. Oder Einfach einen Kommentar unter diesen Artikel schreiben, denn hier auf SCB-Online aknn JEDER seine Meinung sagen!


info@blieskastel.de
bkn@blieskastel.de

oder per Post an:

Stadt Blieskastel
Paradeplatz 5
66440 Blieskastel


Oder wenden sie sich an ihre gewählten Vertreter im Orts- und Stadtrat, damit dieses unserer Ansicht nach wichtige Thema endlich in politischen Gremien diskutiert wird! Wir hoffen, dass wir auf diese Weise etwas bewirken können und bei der Stadt Gehör finden und danken ihnen im Voraus für ihre Mithilfe.

Bitte beachten sie, dass es sich beim oben stehenden Artikel um einen Kommentar handelt, der die jeweilige Meinung des Autors ausdrückt, die von der des SC Blieskastel-Lautzkirchen e.V. und einzelnen Mitgliedern des Internetteams abweichen kann.





 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:
Marc Schaber, 27. Januar 2009

Aufrufe:
1119
Kommentare:
2

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind folgende Kommentare verfügbar


 
Michael Schuler (PID=2)schrieb am 02.02.2009 um 09:23 Uhr
Tja Marc, da hast Du wohl wiedereinmal recht mit Deinem Artikel. Zumal in der letzten Ausgabe der Blieskasteler Nachrichten z.B. wieder ein Bild von einem Neujahrsempfang in Webenheim zweimal abgebildet war. Nur das ganze Lamentieren bringt uns hier nicht weiter. Ich bin der Meinung, dass wir auch unseren Mitgliedern, die keinen Internetzugang haben, gegenüber verpflichtet sind Ihnen Vereinsinfos zukommen zu lassen. Also sollten wir hier eine "abgespeckte" Version des Berichtes in die Blieskasteler Nachrichten bringen oder den ganzen Bericht in zwei Teilen (mit Hinweis "Fortsetzung in der nächsten Ausgabe")veröffentlichen.
 
 2  
 4

Marc (PID=2)schrieb am 02.02.2009 um 09:55 Uhr
Das hast du sicher Recht, dass die Berichte auch unseren Mitgliedern zugänglich gemacht werden sollten, die keinen Internetzugang haben. Wenn ich mich aber hinsetze und den Bericht drei Mal schreibe (ich muss ihn ja ohnehin schon für Internet und Printmedien schreiben), dann löst das das generelle Problem nicht. Der Bericht der an die BKN geschickt wurde war ja schon abgespeckt! Aber ich kann ja ncihtmal die ganzen Beteilligten aufzählen, ohne das erlaubte Höchstmaß der Stadt zu überschreiten! Im speziellen Falle des Bimsball Berichtes wäre zweiteilen sicherlich eine Lösung, beim allwöchentlichen Spielbetrib ist das jedoch nicht der Fall. Die Problematik ist das ignorante Verhalten der Stadt und das nicht nur in dieser Frage. Das werde ich nicht weiter dulden und wenn wir in jede zweite Sprechstunde der ins Rathaus gehen! So kann man mit Bürgern nicht umgehen und was dem Fehlverhalten die Krone aufsetzt ist die Tatsache, dass die Beschwerdemails unsere Mitglieder zum widerholten Male nichteinmal beantwortet werden!
 
 2  
 4

Name:   


Name:   
PIN:    
SCB-Online-Premiumkommentar (nur für registrierte Nutzer). Zur Registrierung bzw. Freischaltung setzen Sie sich bitte per Mail (admin@scbonline.de) mit unserer Redaktion in Verbindung. Mehr Informationen gibt es hier SCB-Online Premiumkommentar.



 
Links, Fotos & Verfasserkommentare:  [Verfasserkommentar hinzufügen] 



Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare des Verfassers verfügbar


 
 designed by matz1n9er © 10/03