SCB - SG Einöd SC Blieskastel-Lautzkirchen e.V.
SCB-Online - www.scbonline.de & www.scb-l.de & www.scb-l.com

   
 
Aktive AH A-Jugend B-Jugend C-Jugend D-Jugend E-Jugend F-Jugend G-Jugend Schiris
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite

 
:: Archiv
:: Presseartikel
:: Team-News
:: Mannschaften
:: Spielberichte
:: Termine 2020
 
:: Ergebnisse
:: SC-Ergebnisdienst
:: Torjäger intern
 
:: Aktive
:: Spielplan LL OST
:: Spielerportraits
:: Spielberichte
 
:: Jugend
:: Spielpläne
:: Neuanmeldungen
:: Trainingszeiten (!!!)
:: Jugendleitung
:: Mannschaften
:: Spielberichte
 
:: Ausdauersport
:: Ansprechpartner
 
:: SCB-Zumba
:: SCB-Zumba Infos
 
:: Veranstaltungen
:: Bimsball
:: Sportfest
:: SPARK.-CUP `10
:: KM Ostsaar `13
:: Schutzengellauf
:: FAMECHA Cup
 
:: Specials/Serien
:: Jahresrückblicke
:: Saisonbilanzen
:: Expertentipp
:: Wir sind 100.000
:: Historisches
:: Aprilscherze
:: 250.000
:: 100 Jahre SCB
 
:: Bilder/Videos/DL
:: Bilder / Fotos
:: Sonstige Fotos
:: Downloads
:: Foto des Monats
 
:: Interaktiv
 
:: Über uns
:: Blieskastel
:: Der Verein
:: Vorstand
:: Sportanlage
:: Sportheim
:: Platzmiete
:: SCB-Fanclub
 
:: Sonstiges
:: Kontakt
:: Internetteam
:: Redirektoren
:: Links
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 











Spielbericht  [Ändern]
SCB - SG Einöd

Spielpaarung:
SCB - SG Einöd
Mannschaft:
B-Jugend
Saison:
2007 / 2008
Ergebnis:
8:7*
Spieldatum:
22.08.2007
Torschützen:
1:0 Julian Müller (90. [10. ET])
1:1 SG Einöd (96. [16. ET])
Aufstellung:
Tor: Christian Ruf; Feld: Dominik Herzog, Wolfram Pfister, Sebastian Kiefer, Michael Rieder, Gelbert Thevasagayam, Jonas Blumenauer, Julian Müller, Andreas Roppenecker, Pascal Linn, Christian Schunck, Johannes Brengel, Marcel Dressler
Bericht:
Elfmeterkrimi an der Florianstraße

Das aufeinandertreffen der B-Jugend des SCB mit der der SG Einöd wurde ein echter Krimi, erst im ungeliebten Elfmeterschießen fiel die Entscheidung, aber der Reihe nach: Schon zu Anfang der Partie war der SCB die spielbestimmende Mannschaft, kombinierte gefällig und setzte den Gegner ein ums andere mal vor größere Probleme. Nur eines fehlte dem SC bis dahin: Ein Tor. So blieb es zur Pause beim 0:0.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild: Der SCB machte das Spiel, erarbeitete sich ein ums andere Mal große Tormöglichkeiten, ging aber zu fahrlässige mit seinen guten Möglichkeiten um. So kam es wie es kommen musste: 0:0 nach 80 Minuten und auf die Akteuren wartete nun die Verlängerung.
Auch in der Verlängerung machte der SCB das Spiel, aber auch die Gäste kamen nun ein ums andere mal gefährlich vors SC-Gehäuse. Das Spiel stand nun auf der Kippe und es schien, als würde auf jeden Fall der gewinnen, der das erste Tor in dieser brenzligen Phase erzielt. Die 10. Minute der ersten Hälfte der Verlängerung war es dann, die für Jubelstürme bei den zahlreichen SC-Anhängern sorgte. Ein langer Ball landet bei SC-Stürmer Julian Müller, der bekommt den Ball unter Kontrolle und netzt in bester Stürmermanier zum 1:0 für den SCB ein. Die Entscheidung dachten viele...
Aber die zweite Hälfte der Verlängerung hatte noch einige Aufreger zu bieten. Zunächst hatte der SC die Möglichkeit das Spiel frühzeitig für sich zu entscheiden, bevor dann in der 6. Minute der zweiten Hälfte ein langer Ball zunächst vom SC-Schlussmann Christian Ruf agewehrt wird, dann aber denkbar unglücklich auf dem Kopf eines SG-Stürmer landet, der ohne es wirklich zu wollen mit Ball im Tor landet. 1:1 und es wurde immer klarer auf was alles an diesem tollen Pokalabend hinauslief: Elfmeterschießen...
Das ungeliebte Elfmeterschießen musste nun die Entscheidung bringen und auch hier war die Partie an Spannung kaum zu überbieten. Zwei Fehlschüsse auf beiden Seiten ließen auch das Elfmeterschießen in die Verlängerung, das "Sudden-Death" gehen. Das Happy End in einem tollen Fußballspiel war dann auf Seiten des SC: Als Christian Ruf den letzten Elfmeter hält war die Freude beim SC riesig. Man hatte es geschafft und war verdientermaßen in die nächste Pokalrunde eingezogen.
Unterm Strich ein verdienter Erfolg für die Jungs in Blau, waren sie doch über die gesamten 100 Minuten die spielbestimmende Mannschaft, spielten phasenweise sehr ansehnlichen Kombinationsfußball und hatten genügend Möglichkeiten das Spiel schon früher zu entscheiden.
Sonstiges:
*=Das Spiel wurde erst im Elfmeterschießen entschieden
Autor:
Marc Schaber, 22. August 2007
Navigation:
   
   

 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:

Aufrufe:
518
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   
 
 designed by matz1n9er © 10/03