SCB - SF Walsheim SC Blieskastel-Lautzkirchen e.V.
SCB-Online - www.scbonline.de & www.scb-l.de & www.scb-l.com

   
 
Aktive AH A-Jugend B-Jugend C-Jugend D-Jugend E-Jugend F-Jugend G-Jugend Schiris
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite

 
:: Archiv
:: Presseartikel
:: Team-News
:: Mannschaften
:: Spielberichte
:: Termine 2020
 
:: Ergebnisse
:: SC-Ergebnisdienst
:: Torjäger intern
 
:: Aktive
:: Spielplan LL OST
:: Spielerportraits
:: Spielberichte
 
:: Jugend
:: Spielpläne
:: Neuanmeldungen
:: Trainingszeiten (!!!)
:: Jugendleitung
:: Mannschaften
:: Spielberichte
 
:: Ausdauersport
:: Ansprechpartner
 
:: SCB-Zumba
:: SCB-Zumba Infos
 
:: Veranstaltungen
:: Bimsball
:: Sportfest
:: SPARK.-CUP `10
:: KM Ostsaar `13
:: Schutzengellauf
:: FAMECHA Cup
 
:: Specials/Serien
:: Jahresrückblicke
:: Saisonbilanzen
:: Expertentipp
:: Wir sind 100.000
:: Historisches
:: Aprilscherze
:: 250.000
:: 100 Jahre SCB
 
:: Bilder/Videos/DL
:: Bilder / Fotos
:: Sonstige Fotos
:: Downloads
:: Foto des Monats
 
:: Interaktiv
 
:: Über uns
:: Blieskastel
:: Der Verein
:: Vorstand
:: Sportanlage
:: Sportheim
:: Platzmiete
:: SCB-Fanclub
 
:: Sonstiges
:: Kontakt
:: Internetteam
:: Redirektoren
:: Links
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 











Spielbericht  [Ändern]
SCB - SF Walsheim

Spielpaarung:
SCB - SF Walsheim
Mannschaft:
2. Mannschaft
Saison:
2014 / 2015
Ergebnis:
3:2
Spieldatum:
15.03.2015
Bericht:
Zweite bleibt Spitze

Beim Spiel gegen Walsheim stand man vor einer vermeintlich leichten Aufgabe, obwohl es beim Kampf um die Meisterschaft eigentlich keine leichten Spiele geben wird. Man muss und soll jedes Spiel bis zum Abpfiff ernst nehmen um auch das große Ziel zu erreichen.
In der ersten Hälfte war man klar überlegen, setzte Akzente und ließ den Gegner überhaupt nicht ins Spiel kommen. So war es auch folgerichtig, dass man nach drei Toren von Rouven Reinhard, Matthias Meyer, unter Mithilfe eines Walsheimer Spielers und Julian Müller auch klar mit 3:0 führte und das Spiel schon in Gedanken abhackte.
In der zweiten Hälfte war dann aus unerklärlichen Gründen plötzlich ein Bruch im Spiel, man machte dadurch den Gegner stärker und bekam zwei Gegentore bis zur 65. Minute und es stand plötzlich nur noch 3:2. Was die Mannschaft dann auszeichnete war, dass man das Spiel wieder an sich riss, man schaffte zwar nicht mehr die Überlegenheit wie vor der Pause, hatte aber das Spiel nun weitgehend im Griff. So konnte man im Endeffekt das Ergebnis über die Zeit verwalten und zum Schluss, unterm Strich, einen verdienten Sieg landen, also weitere 3 Punkt zum großen Ziel.
Verfasser:
Ferdi Kiefer
Redaktion:
Marc Schaber, 15. März 2015
Navigation:
   
   

 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:

Aufrufe:
685
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   
 
 designed by matz1n9er © 10/03