SV Kirkel - SCB SC Blieskastel-Lautzkirchen e.V.
SCB-Online - www.scbonline.de & www.scb-l.de & www.scb-l.com

   
 
Aktive AH A-Jugend B-Jugend C-Jugend D-Jugend E-Jugend F-Jugend G-Jugend Schiris
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite

 
:: Archiv
:: Presseartikel
:: Team-News
:: Mannschaften
:: Spielberichte
:: Termine 2020
 
:: Ergebnisse
:: SC-Ergebnisdienst
:: Torjäger intern
 
:: Aktive
:: Spielplan LL OST
:: Spielerportraits
:: Spielberichte
 
:: Jugend
:: Spielpläne
:: Neuanmeldungen
:: Trainingszeiten (!!!)
:: Jugendleitung
:: Mannschaften
:: Spielberichte
 
:: Ausdauersport
:: Ansprechpartner
 
:: SCB-Zumba
:: SCB-Zumba Infos
 
:: Veranstaltungen
:: Bimsball
:: Sportfest
:: SPARK.-CUP `10
:: KM Ostsaar `13
:: Schutzengellauf
:: FAMECHA Cup
 
:: Specials/Serien
:: Jahresrückblicke
:: Saisonbilanzen
:: Expertentipp
:: Wir sind 100.000
:: Historisches
:: Aprilscherze
:: 250.000
:: 100 Jahre SCB
 
:: Bilder/Videos/DL
:: Bilder / Fotos
:: Sonstige Fotos
:: Downloads
:: Foto des Monats
 
:: Interaktiv
 
:: Über uns
:: Blieskastel
:: Der Verein
:: Vorstand
:: Sportanlage
:: Sportheim
:: Platzmiete
:: SCB-Fanclub
 
:: Sonstiges
:: Kontakt
:: Internetteam
:: Redirektoren
:: Links
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 











Spielbericht  [Ändern]
SV Kirkel - SCB

Spielpaarung:
SV Kirkel - SCB
Mannschaft:
1. Mannschaft
Saison:
2013 / 2014
Ergebnis:
1:2
Spieldatum:
23.03.2014
Torschützen:
0:1 Yannik Moschel (22. / FE)
0:2 Peter Pusse (35.)
1:2 Sven Jelowik (75.)
Aufstellung:
Tor: Marco Meyer; Feld: David Klingen, Thorsten Schmidt, Matthias Meyer, Christian Meyer, Julian Kowolik (89. Christian Müller), Pascal Linn, Johannes Brengel (79. Christian Kempf), Philipp Niederländer, Yannik Moschel, Peter Pusse
Bericht:
SC gewinnt Hartplatz-Fight

Der SV Kirkel sah den eigenen Hartplatz im Kampf gegen den Abstieg offensichtlich als Faustpfand und wollte versuchen dem SC auf dem schwierigen Geläuf das Leben schwer zu machen. Vor überschaubaren 80 Fußballfans bei ungemütlichem Frühlingswetter ging dieser Plan der Hausherren allerdings von Beginn an gründlich daneben: Der SC Blieskastel-Lautzkirchen riss das Spielgeschehen an sich und war das deutlich aktivere Team, das sich schon in der Anfangsphase erste Tormöglichkeiten erspielte, während der SV Kirkel offensiv blass blieb und das Tor von SC-Keeper Meyer nur aus der Ferne, nicht aber in Abschlussdistanz zu Gesicht bekam. Nach 22 Minuten war es eine Freistoßflanke von halblinks, die in den Strafraum des SV Kirkel segelte, als mit Mathias Meyer der beste Kopfballspieler des SC regelwirdig zu Fall gebracht wurde. Schiedsrichter Martin Behr aus St. Ingbert war gut postiert, zögerte nicht lange und zeigte auf den ominösen Punkt. Der SC schickte Yannik Moschel zur Ausführung des fälligen Foulelfmeters und der verwandelte nach 22 Minuten souverän zu hochverdienten SC-Führung. Kirkel versuchte bissig in den Zweikämpfen zu bleiben, verursachte aber unzählige Fouls in gefährlicher Distanz, das 2:0 sollte aber aus dem Spiel fallen, als Peter Pusse vom Strafraumeck zum Abschluss kam und den Ball ins Tor nagelte. 35 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt gespielt. Der SC blieb auch weiter am Drücker und erarbeitete sich einige Tormöglichkeiten, während Kirkel in der Offensive mehr als harmlos blieb. Ein zweiter möglicher Foulelfmeter blieb dem SC kurz vor dem Seitenwechsel verwehrt und so blieb es beim 2:0.





Nach dem Seitenwechsel schien der SC auf die Entscheidung zu drängen, die größte Chance hatte aber der SVK, als Sven Jelowig knapp verzog. Auf der anderen Seite waren es Pusse und Klingen, die Großchancen zur Entscheidung vergaben. Es kam wie es kommen musste: Die bis dahin vollkommen harmlosen Hausherren kamen durch einen langen Ball zum Anschlusstreffer: Die Kugel sprang über SC-Keeper Marco Meyer hinweg, Sven Jelowik netzte zum 1:2 ein. Dem SVK blieben noch 15 Minuten die Partie zu drehen und siehe da: Der bis dahin souveräne SC wankte bedenklich: Viele Freistoßflanken und Ecken brachten Gefahr für das SC-Tor, aus dem Spiel heraus kam von den Hausherren weiter wenig und so blieb es trotz hitziger Schlussphase, in der es der SC verpasste den Sack zuzumachen beim 2:1-Auswärtssieg des SC.





Unterm Strich ein hochverdienter SC-Erfolg: Kirkel zeigte spielerisch kaum nennenswerte Aktionen in der Offensive, überzeugte allenfalls kämpferisch, der SC hatte die Partie fest im griff, ehe sie in einer hektischen Schlussphase zu kippen drohte.
Autor:
Marc Schaber, 23. März 2014
Navigation:
   
   

 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:

Aufrufe:
1039
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   
 
 designed by matz1n9er © 10/03