SVG Bebels.-W. - SCB SC Blieskastel-Lautzkirchen e.V.
SCB-Online - www.scbonline.de & www.scb-l.de & www.scb-l.com

   
 
Aktive AH A-Jugend B-Jugend C-Jugend D-Jugend E-Jugend F-Jugend G-Jugend Schiris
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite

 
:: Archiv
:: Presseartikel
:: Team-News
:: Mannschaften
:: Spielberichte
:: Termine 2020
 
:: Ergebnisse
:: SC-Ergebnisdienst
:: Torjäger intern
 
:: Aktive
:: Spielplan LL OST
:: Spielerportraits
:: Spielberichte
 
:: Jugend
:: Spielpläne
:: Neuanmeldungen
:: Trainingszeiten (!!!)
:: Jugendleitung
:: Mannschaften
:: Spielberichte
 
:: Ausdauersport
:: Ansprechpartner
 
:: SCB-Zumba
:: SCB-Zumba Infos
 
:: Veranstaltungen
:: Bimsball
:: Sportfest
:: SPARK.-CUP `10
:: KM Ostsaar `13
:: Schutzengellauf
:: FAMECHA Cup
 
:: Specials/Serien
:: Jahresrückblicke
:: Saisonbilanzen
:: Expertentipp
:: Wir sind 100.000
:: Historisches
:: Aprilscherze
:: 250.000
:: 100 Jahre SCB
 
:: Bilder/Videos/DL
:: Bilder / Fotos
:: Sonstige Fotos
:: Downloads
:: Foto des Monats
 
:: Interaktiv
 
:: Über uns
:: Blieskastel
:: Der Verein
:: Vorstand
:: Sportanlage
:: Sportheim
:: Platzmiete
:: SCB-Fanclub
 
:: Sonstiges
:: Kontakt
:: Internetteam
:: Redirektoren
:: Links
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 











Spielbericht  [Ändern]
SVG Bebels.-W. - SCB

Spielpaarung:
SVG Bebels.-W. - SCB
Mannschaft:
1. Mannschaft
Saison:
2011 / 2012
Ergebnis:
1:3
Spieldatum:
02.10.2011
Torschützen:
0:1 Patrick Stumpf (7. / FE)
0:2 David Gentes (39.)
0:3 Pascal Linn (72.)
1:3 Steffen Haßler (74.)
Aufstellung:
Tor: Felix Bastian; Feld: David Klingen, Christian Müller, Patrick Stumpf, Daniel Rudolph, Daniel Fuhrmann (75. Sebastian Kiefer), David Gentes, Sven Sandmeyer (56. Dominik Herzog), Flavio Baier, Yannik Moschel (75. Steffen Noserke), Pascal Linn
Bericht:
SC siegt im Kellerduell

Das Kellerduell zwischen der SVG Bebelsheim-Wittersheim und dem Tabellenschlusslicht aus Blieskastel-Lautzkirchen ging es gleich munter los und das Rezept des SC den schnellen Flavio Baier in Szene zu setzen ging schon nach wenigen Minuten auf, als eben dieser im Strafraum nur durch Foul zu stoppen war und Schiedsrichter Thomas Knoll folgerichtig auf Foulelfmeter entschied. Erneut schritt Libero Patrick Stumpf zur Tat und verwandelte sicher zur 1:0-SC-Führung. In der Folge sahen die Fußballfans ein Fußball auf überschaubarem Niveau, in dem beide Vereine ihre Angriffe nur selten zu Ende kombinierten. Viele Ballverluste und Fouls hemmten den Spielfluss in dieser Phase, ehe es vor der Pause spannend wurde: Die SVG traute sich mehr und mehr nach vorne und so war es nach 34 Minuten Admir Ramics Schuss, der vom SC erst kurz vor der Linie geblockt werden konnte, als Keeper Bastian längst geschlagen war. Nun Sekunden später war es ein Seitfallzieher von Christian Kahl für Gefahr im SC-Strafraum sorgte. Auch der SC hatte aber Chancen: Zunächst scheitert Yannik Moschel mit einem Lupfer an Lonsdorf, ehe David Gentes an der Strafraumgrenze einen SVGler stehen lässt und passgenau zum 2:0 einnetzte. Bis zur Pause blieb es bei der 2:0-Gästeführung.





Nach dem Seitenwechsel drehten die Hausherren um den eingewechselten Danny Ihl mächtig auf und brachten die SC-Defensive in Not. Ein Freistoß von SVGler Steffen Haßler verpasste das Tor nach 49 Minuten nur knapp, ehe Sven Keipert nach einem Eckball per Kopf nur knapp verfehlt. Auch Admir Ramic hatte eine Großchance auf dem Fuß vergab aber deutlich aus spitzem Winkel. Ramic war es auch, der nur Sekunden später gegen eine ungeordnete SC-Defensive einen Ihl-Querpass nur knapp verpasst. Der SC befreite sich nach und nach wieder aus der SVG-Druckphase und kam durch Abschlüsse von Flavio Baier und Daniel Fuhrmann zu Entlastung. Dann aber die Vorentscheidung: Erneut wählt Libero Patrick Stumpf den langen Ball, der landet bei Flavio Baier, der legt auf Youngster Pascal Linn, der zum 3:0 einnetzt und nach 72 Minuten für die Vorentscheidung sorgt. Die SVG kam aber nochmals in die Partie zurück, als die SC-Defensive ein Gewusel im eigenen Strafraum nicht klären kann und schließlich Steffen Haßler das Spielgerät nach 74 Minuten über die Linie drückt. Die SVG konnte aber in der Folge nicht nachlegen und den Hausherren schienen die Mittel zu fehlen die Partie zu drehen, es blieb beim SC-Auswärtserfolg.





Unterm Strich war das Kellerduell in Bebelsheim-Wittersheim zwar selten schön anzusehen, am Ende hatte der SC aber Vorteile und konnte diese in Tore ummünzen. Auch die gefürchtete SVG-Schlussoffensive blieb am Ende aus.
Autor:
Marc Schaber, 2. Oktober 2011
Navigation:
   
   

 
Statistiken & Userkommentare:


Autor:

Aufrufe:
1258
Kommentare:
0

Kommentare:
Zu diesem Artikel sind noch keine Kommentrare verfügbar
Name:   
 
 designed by matz1n9er © 10/03