Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Jägersburg gewinnt Turnier der DJK    [Ändern]

Fußball-Saarlandligist FSV Jägersburg liegt das Spiel in der Halle offensichtlich besonders gut. Die Jungs von Trainer Marco Emich gewannen beim Turnier der DJK Ballweiler in Blieskastel bereits zum zweiten Mal die volle Punktzahl für das Mastersfinale. Oberligist Borussia Neunkirchen hat sich beim Hallen-Fußballturnier im Erbacher Sportzentrum 26 Punkte für die Masters-Wertung gesichert. Der FC Honburg schied bereits im Viertelfinale aus.

Saarlandligist FSV Jägersburg gewann am zweiten Weihnachtsfeiertag den dritten Hallen-Famecha- und Volksbank Saarpfalz-Cup der DJK Ballweiler-Wecklingen, ein Fußball-Masters-Qualifikationturnier, im Freizeitzentrum Blieskastel. Allerdings tat sich die Mannschaft von Trainer Marco Emich in der Vorrunde noch sehr schwer. „Ab dem Viertelfinale haben wir uns dann aber gesteigert und am Ende das Turnier hoch verdient gewonnen“, freute sich Emich.

Auch im zweiten Halbfinale gab es eine Überraschung, als der Landesligist SV St. Ingbert den Gastgeber und Verbandsligisten DJK Ballweiler-Wecklingen mit 4:3 niederrang. Christian Esser hatte die DJK mit 1:0 in Führung gebracht. Danach drehte der SVI durch einen Treffer von Kai Henze und ein Eigentor von Nico Welker zwischenzeitlich den Spieß um. Esser gelang das 2:2, Dieter Osthoff traf zum 2:3, ehe wiederum Esser ausglich. Am Ende jubelten aber die St. Ingberter, die 34 Sekunden vor dem Schlusspfiff durch einen knallharten 15-Meter-Schuss von Osthoff für die Entscheidung sorgten.

Auch im zweiten Halbfinale gab es eine Überraschung, als der Landesligist SV St. Ingbert den Gastgeber und Verbandsligisten DJK Ballweiler-Wecklingen mit 4:3 niederrang. Christian Esser hatte die DJK mit 1:0 in Führung gebracht. Danach drehte der SVI durch einen Treffer von Kai Henze und ein Eigentor von Nico Welker zwischenzeitlich den Spieß um. Esser gelang das 2:2, Dieter Osthoff traf zum 2:3, ehe wiederum Esser ausglich. Am Ende jubelten aber die St. Ingberter, die 34 Sekunden vor dem Schlusspfiff durch einen knallharten 15-Meter-Schuss von Osthoff für die Entscheidung sorgten.





Im Spiel um Platz drei ließen sich die Elversberger beim 4:2 gegen Ballweiler nicht die Butter vom Brot nehmen. Zwar gelang Esser das 0:1, aber danach zog die SVE durch Treffer von Mefail Kadrija, Max Hess und Kay Rohrbacher auf 3:1 davon. Nach dem Ballweiler Anschlusstreffer durch Patrick Bugarcici besorgte Elversbergs Murat Adigüzel den 4:2-Endstand. Die 400 Zuschauer sahen anschließend einen souveränen 6:0-Finalerfolg des FSV Jägersburg gegen den SV St. Ingbert. Marco Meyer (3.) erzielte das 1:0, ehe Bartos Klosowski (7.) nachlegte. Danach sah St. Ingberts fliegender Torhüter Stefan Zang die Rote Karte (9.). Sein Mitspieler Neder Mehir meckerte und kassierte dafür eine Zweiminutenstrafe. In zweifacher Überzahl machten Marco Meyer und Andreas Sorg alles klar. Bartos Klosowski und Marco Meyer mit dem 191. Turniertreffer sorgten schließlich für den 6:1-Endstand.

„Leider mussten wir zwei Absagen hinnehmen. Für den SC Roden sprang unsere Zweite ein. Viel ärgerlicher war allerdings die kurzfristige Absage vom FC Palatia Limbach. Im nächsten Winter geht unser Turnier erst am 22. und 23. Januar 2011 mit einer Rundumbande über die Bühne “, erklärte Ballweilers Vorsitzender Thomas Stopp.



Neunkirchen siegt in Erbach - Ballweiler droht mit Protest

Borussia Neunkirchen heißt der Sieger des achten Volksbanken-Saarpfalz-Cups im Erbacher Sportzentrum, das der SV Reiskirchen und die SG Erbach gemeinsam ausrichteten. Nach dem Halbfinal-Aus beim eigenen Turnier gegen die eigene Zweite wurden die Neunkircher erstmals vom in Einöd wohnenden Kurt Knoll trainiert und überzeugten in dessen Heimatstadt von Beginn an. Im ersten Spiel am Sonntag morgen um 10 Uhr wurde der SV Blickweiler 9:1 bezwungen und im Finale die DJK Ballweiler-Wecklingen 4:0 geschlagen. Dazwischen lagen 30 teils hitzig geführte Hallenspiele mit einigen Überraschungen. Neben Neunkirchen setzte sich in Gruppe 1 der ASV Kleinottweiler als Gruppenzweiter durch. Im zweiten Turnierspiel bezwangen die Bexbacher den Co-Veranstalter SV Reiskichen 2:1. „Nach der Startniederlage wussten wir, dass wir gegen Borussia Neunkirchen hätten gewinnen müssen, wir haben uns gesteigert, aber es hat nicht gereicht“, kommentierte SVR-Spielertrainer Ralph Schmeißner die folgende 1:3-Niederlage gegen den späteren Turniersieger.





In Gruppe 2 hatten Verbandsligist DJK Ballweiler-Wecklingen und Bezirksligist SV Beeden, der im entscheidenden Gruppenspiel den Landesligisten SV Rohrbach 3:1 bezwang, die Nase vorne. Gruppe 3 beherrschten Masters-Tabellenführer FSV Jägersburg und die SVGG Hangard, die sich in einem spannenden Gruppenfinale 6:6 trennten. In Gruppe 4 dominierte der FC Homburg. Die SpVgg. Einöd-Ingweiler kam trotz einer 4:5-Niederlage gegen den Oberligisten weiter, weil der FC Schmelz zuvor gegen die SG Erbach „nur“ 5:2 gewann. Für die Außenseiter SV Beeden (2:4 gegen Neunkirchen) und ASV Kleinottweiler (3:5 gegen die DJK Ballweiler-Wecklingen) war im Viertelfinale Schluss, Einöd setzte sich gegen das klassenhöhere Hangard, das in der Rest-Rückrunde von Heinz Histing trainiert wird, 3:1 durch, ehe es im letzten Viertelfinale zum Aus des FC Homburg gegen den FSV Jägersburg kam, der mit 3:2 in die Vorschlussrunde einzog. Hier zog die von Sascha Meyer eingestellte Truppe gegen die DJK Ballweiler mit 0:1 den kürzeren, der Treffer von Dejan Vukasinovic ebnete den Weg ins Finale. Das andere Halbfinale war weit weniger spannend, Hendrick Zuck (3), Tobias Trautzburg und Christopher Dahl (je 2) trafen beim 7:2 gegen die SpVgg. Einöd-Ingweiler für die Knoll-Truppe, Thomas Kellmeyer (zum 1:1 und 6:2) konnte für Einöd lediglich zwei Treffer erzielen.

Im rustikal geführten Finale war die DJK Ballweiler-Wecklingen zeitweise in doppelter Unterzahl, wodurch Neunkirchen teils leichtes Spiel hatte. Tobias Trautzburg (2), Manuel Schuck und Tim Cullmann trafen zum klaren 4:0-Sieg. Ballweilers Trainer Dimitrjie Dimitrijevic, der eine Zeitstrafe verbüßen musste, beschwerte sich über Schiedsrichter Thomas Knoll.

Ballweilers sportlicher Leiter Thomas Stopp kündigte Protest an. Am verdienten Sieg der Borussia Neunkirchen dürfte dies nichts mehr ändern.

Marc Schaber, 29. Dezember 2009

Quelle: 

Saarbrücker Zeitung, 29. Dezember 2009, Lokalteil St. Ingbert, Seite C9

 
 designed by matz1n9er © 10/03