Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Frauenmasters: FCS II entthront Dirmingen    [Ändern]

Die zweite Mannschaft des 1. FC Saarbrücken hat das Hallenmasters der Frauen-Fußballerinnen in Blieskastel gewonnen. Im Finale siegten die Malstatterinnen 1:0 gegen den Zweitligisten SV Dirmingen.

Handfeste Überraschung beim Finale um das Volksbanken-Hallenmasters der saarländischen Fußball-Frauen: Nach fünf Siegen in Folge musste sich Zweitligist SV Dirmingen bei der siebten Masters-Auflage diesmal mit dem zweiten Platz begnügen. Im Finale, vor stimmungsvoller und stimmgewaltiger Kulisse im Blieskasteler Freizeitzentrum, genügte dem 1. FC Saarbrücken II in der vorletzten Spielminute ein platzierter, für Dirmingens Torfrau Nicole Lellig unhaltbarer Schuss von Sabrina Meyer, um sich den Siegerpokal zu sichern. Damit gelang dem FCS die Revanche für die Vorjahres-Niederlage. Beide Teams lieferten sich eine spannende Partie - angetrieben von den zahlreich mitgereisten Fans. Der Zweitligist aus Dirmingen hatte vor dem finalen Gegentor gute Möglichkeiten, die allesamt von der überragende FCS-Torfrau Christina Ehl entschärft wurden.

Titelverteidiger mit Mühe


Bereits in der Gruppenphase hatte Titelverteidiger Dirmingen Mühe und erreichte die Finalrunde nur knapp. Einem 2:0-Sieg zum Auftakt gegen den Verbandsligisten SV Furpach folgten zwei Unentschieden gegen die beste Mannschaft der Qualifikationsturniere, die DJK Niederlosheim (1:1), und den Regionalligisten FC Elm (2:2). Somit kam Dirmingen nur als Gruppenzweiter hinter Elm weiter. Im Halbfinale spielte die Elf von Trainerin Christine Schirra dann aber groß auf und rang die Lokalmatadoren von der SG Parr Medelsheim/Brenschelbach mit 5:3 nieder.





Die Frauen des 1. FC Saarbrücken II gewannen ihre erste Partie gegen den UFC Wacker Saarbrücken mit 2:1. Danach deklassierten sie den SV Nassweiler, der erstmals am Mastersfinale teilnahm, mit 5:0. Im wohl besten und packendsten Spiel des gesamten Turniers trennten sich der spätere Mastersgewinner und Medelsheim torlos.

Im Semifinale setzte sich Saabrücken dann auch gegen Elm durch – Madeleine Ober erzielte mit einem fulminanten Distanzschuss den entscheidenden Treffer. Im „kleinen Finale“ hatten die Elmerinnen die größeren Kraftreserven und schossen die Gastgeberinnen von der SG Parr Medelsheim mit 5:2 ab. Stefan Kutscher, der Trainer des SVE, war zufrieden mit dem Spiel seiner Mannschaft: „Bei unserem vierten Masters-Auftritt haben wir uns gut geschlagen. Schade nur, dass sich Katrin Theis gleich im ersten Spiel so schwer verletzte, dass sie nicht mehr spielen konnte.“ Wer weiß, was sonst drin gewesen wäre.





Enttäuscht waren die Damen von Verbandsligist DJK Niederlosheim, die bei den sieben Qualifikationsturnieren die meisten Punkte geholt hatten. „Wir hätten hier durchaus weiter kommen können. Nach den tollen Leistungen in den Quali-Turnieren haben wir unsere Leistung nicht abrufen können. Insbesondere die mangelhafte Chancenauswertung hat uns aus dem Rennen geworfen“, sagte Trainer Jürgen Przybilla.

Mit der 126-fachen Nationalspielerin Silke Rottenberg war auch die Fifa-Botschafterin für die Frauen-WM 2011 in der Halle. Sie zeigte sich angetan von den guten Leistungen der Teams. Rottenberg zeichnete sowohl die Nassweiler Torfrau Sandra Becker, die es fertig brachte, die Spiele ohne Handschuhe zu absolvieren, als auch die Keeperin des Turniersiegers Ehl als beste Torfrauen des Turniers aus. Die Krone als beste Torschützin mussten sich gleich sieben Spielerinnen teilen, die je dreimal erfolgreich waren: Susanne Fuchs, Barbara Holz, Ramona Weyrich (alle Dirmingen), Mona Geier, Sarah Thiel (beide Elm), Sabrina Meyer (1. FC Saarbrücken II) und Sabrina Weber (Medelsheim). Zur besten Spielerin wurde Elms Sarah Thiel gewählt. Großes Lob erhielt der Ausrichter. „Wir haben ein tolles Turnier gesehen“, so Adalbert Strauß, der Vorsitzende des Verbandsspielausschusses des Saarländischen Fußballverbandes.





Jürgen Schultheiß, der Trainer der Fußballerinnen des SV Naßweiler, hatte bereits im Vorfeld angekündigt, dass für sein Team allein schon die erstmalige Teilnahme am Frauen-Masters im Sport- und Freizeitzentrum in Blieskastel ein Erfolg sei. Und dass aufgrund einiger verletzungsbedingter Ausfälle die Aussichten nicht wirklich rosig seien.

Und so war es dann auch wenig verwunderlich, dass die Premiere letztlich nach der Vorrunde beendet war. Naßweiler verlor die Partien in Gruppe B gegen die SG Medelsheim-Brenschelbach mit 0:3, gegen den späteren Sieger 1. FC Saarbrücken II mit 0:5 und gegen den UFC Wacker aus Saarbrücken mit 1:2. Der FCS II holte den Turniersieg in Blieskastel dank eines 1:0-Erfolges im Endspiel gegen den SV Dirmingen. Im Halbfinale hatte sich das Regionalliga-Team von Trainer Josef Galliano gegen den FC Elm mit 1:0 durchgesetzt. Dirmingen hatte das Finale nach einem 5:3 gegen Ausrichter Medelsheim-Brenschelbach erreicht.

Star-Gast Silke Rottenberg, ehemalige Welt- und Europameisterin und Botschafterin der Frauen-WM 2011 in Deutschland, war angetan vom Niveau der Veranstaltung: „Hier wird technisch versierter Fußball gespielt, die Spiele sind eng, und es fallen viele Tore.“ Lob gab es auch für die Organisation. Der Spielausschuss-Vorsitzende des Saarländischen Fußballverbandes, Adalbert Strauß, sagte: „Wir haben hier ein tolles Turnier gesehen.“

Alle Ergebnisse Frauen Hallenmasters am 28. Februar 2009 in Blieskastel:

Gruppe A: SV Dirmingen - SV Furpach 2:0; DJK Niederlosheim - FC 08 Elm 2:2; FC 08 Elm -SV Dirmingen 0:1; DJK Niederlosheim - SV Furpach 1:1; SV Dirmingen - DJK Niederlosheim 1:1; SV Furpach - FC 08 Elm 0:3.

Gruppe B: 1. FC Saarbrücken II - UFC Wacker Saarbrücken 2:1; SG Medelsheim- Brenschelbach - SV Nassweiler 3:0; SV Nassweiler - 1. FC Saarbrücken II 0:5; SG Medelsheim- Brenschelbach - UFC Wacker Saarbrücken 2:0; 1. FC Saarbrücken II - SG Medelsheim- Brenschelbach 0:0; UFC Wacker Saarbrücken - SV Nassweiler 2:1.

Halbfinals: SV Dirmingen - SG Parr Medelsheim/Brenschelbach 5:3; 1. FC Saarbrücken II - FC 08 Elm 1:0.

Spiel um den dritten Platz: SG Parr Medelsheim - FC Elm 2:5

Finale: SV Dirmingen - 1. FC Saarbrücken II 0:1

Marc Schaber, 3. März 2009

Quelle: 

Saarbrücker Zeitung, 3. März 2009, lokalteil St. Ingbert Seite C9

 
 designed by matz1n9er © 10/03