Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Hallen-Saarlandmeisterschaften Jugend    [Ändern]

C-Jugend des FSV holt sich in Nalbach den Masterssieg SVR-B-Jugend wird Zweiter beim Jugend-Hallenmasters in Nalbach – FCH-F-Jugend Dritter - Eine tolle Stimmung herrschte am Sonntag beim 20. Coca-Cola Jugend-Masters in der Litermonthalle Nalbach. Rund 1000 Zuschauer sahen die spannenden Spiele in denen die Jugendfußballer von der F- bis zur A-Jugend ihre Hallen-Saarlandmeister ermittelten.

Nalbach. Dem Trainer der B-Jugend des SV Bübingen, Martin Peter, hatte es nach dem Triumph seiner Mannschaft beim 20. Coca-Cola Hallenmasters in der Litermonthalle Nalbach die Sprache verschlagen. „Oh leck, ich weiß gar nicht was ich sagen soll“, so der SVB-Coach. Wenig später fand er nach dem dramatischen Siebenmeterschießen in dem sich seine Truppe mit 6:5 gegen Rohrbach durchgesetzt hatte aber doch die passenden Worte. Peter: „Wir haben verdient gewonnen. Beim 0:0 gegen Rohrbach haben wir unsere Chancen nicht genutzt, sonst wäre es gar nicht zum Siebenmeterschießen gekommen“. Den entscheidenden Siebenmeter für seine Truppe verwandelte Achmed Taher: „Ich war sehr nervös vor diesem Schuss“, gab Taher zu. Dann verschwand er in Richtung seiner Mannschaftskollegen, die gemeinsam mit ihren mitgereisten Fans schon am Feiern waren. „Bübingen, Bübingen“, schallte es immer wieder durch die Halle.





Mächtig gefeiert wurde auch bei den Anhängern des TuS Wiebelskirchen. Der Nachwuchs des B-Ligisten, dessen Fans mit einem vollen Bus nach Nalbach gekommen waren, siegte bei der E-Jugend und wurde hinter Quierschied Zweiter bei der D-Jugend. „Dass die E-Jugend Saarlandmeister wurde, ist ein Riesenerfolg. Schade nur, dass es für die D-Jugend nicht gereicht hat, obwohl sie keine Niederlage kassierte, sagte TuS-Jugendleiter Christian Umlauf, der zugleich auch Trainer der D-Jugend ist. „Ich bin ein bisschen enttäuscht. Wir hätten unsere Chancen besser nutzen müssen“, fügte sein Spieler Andre Müller hinzu. „Jetzt geht es ab nach Wiebelskirchen und dann wird gefeiert“, jubelte dagegen E-Jugend-Trainer Mike Zöllner.





Bei der C-Jugend setzte sich der SC Roden im ausnahmslos mit Verbandsligisten besetzten Teilnehmerfeld durch. „Im ersten Spiel haben wir gesehen, dass wir was reißen können. Die Mannschaft hat toll gekämpft, deshalb haben wir verdient gewonnen“, erzählte der 14-Jährige SCR-Spieler Sascha Herms. Zufrieden war aber auch der Zweitplatzierte aus Limbach. „Wir haben tolle Tage hinter uns. Am Donnerstag haben wir in der Verbandsliga dem 1. FC Saarbrücken die erste Niederlage nach über einem Jahr beigebracht und jetzt sind wir Vize-Saarlandmeister geworden“, sagte Uwe Freiler. Der Ex-Bundesliga-Profi trainiert bei seinem Heimatverein Limbach die C-Jugend.





Drei Tore zum Saarlandmeistertitel reichten dem SC Halberg Brebach bei der A-Jugend. Wohl auch ein Resultat daraus, dass auch die ältesten Teilnehmer noch auf die kleinen Handballtore spielten. „Wir haben dies bewusst so gemacht, damit nicht die Mannschaft mit dem besten fliegenden Torhüter gewinnt“, so der Kreisjugendleiter Westsaar, Hans-Josef Louia. Drei Mal gewann Verbandsligist Brebach und lies damit die favorisierten Regionalligisten Mettlach und Neunkirchen hinter sich. Bei den Kleinsten von der F-Jugend triumphierte Viktoria Hühnerfeld. Jägersburg. Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte gewann eine Mannschaft des FSV Jägersburg die Saarlandmeisterschaft in der Halle. Im Finale der C-Mädchen trafen die Homburger Vorstädter in Nalbach auf den 1. FC Saarbrücken und setzten sich mit 2:0 (2:0) durch. „Wir mussten vor dem Finale mit zwei Handicaps fertig werden. Ich konnte einerseits die angeschlagene Alisa Schlippe nicht aufbieten, und andererseits mussten wir auch auf der Torhüterposition improvisieren“, erzählt Jägersburgs Trainer Arno Auffenfeld. So durfte Katharina Lütz aufgrund einer fehlenden Gastspielerlaubnis nicht zwischen die Pfosten. Ihren Platz nahm dann kurzfristig die gelernte Feldspielerin Andrea Schmitt ein. Sie machte ihre Sache auf der ungewohnten Position sehr gut. Bereits nach wenigen Sekunden stand es 1:0.





Im Anschluss an einen Freistoßtrick war Rebecca Rech erfolgreich. Und nach sieben Minuten baute der FSV seine Führung aus, als Spielführerin Lena Ripperger ihre Mitspielerin Miriam Sitko mustergültig bediente. „Wir ließen im gesamten Spiel keine einzige nennenswerte Chance des 1. FC Saarbrücken zu. Nun wollen wir auch im Feld Saarlandmeister und Pokalsieger werden“, berichtet Auffenfeld, der außerdem Celine Haag, Lisa Karg und Sarah Bauer einsetzte.

Auf einen Blick 20. Coca-Cola-Jugendmasters in Nalbach:

F-Jugend: SC Viktoria Hühnerfeld - FC Marpingen 1:0; FSV Saarwellingen - FC Homburg 1:1; Homburg - Hühnerfeld 0:0; Marpingen - Saarwellingen 0:3; Saarwellingen - Hühnerfeld 1:2; Homburg - Marpingen 0:0. – Tabelle: 1. SC Viktoria Hühnerfeld 3 Spiele/3:1 Tore/7 Punkte; 2. FSV Saarwellingen 3/5:3/4; 3. FC Homburg 3/1:1/3; 4. FC Marpingen 3/0:4/1.

E-Jugend: SV Geislautern - FC Marpingen 0:2; SV Losheim - TuS Wiebelskirchen 0:0; Wiebelskirchen - Geislautern 3:0; Marpingen - Losheim 2:1; Losheim - Geislautern 2:1; Wiebelskirchen - Marpingen 2:0. – Tabelle: 1. TuS Wiebelskirchen 3/5:0/7; 2. FC Marpingen 3/4:3/6; 3. SV Losheim 3/3:3/4; 4. SV Geislautern 3/1:7/0.

D-Jugend: TuS Wiebelskirchen - DJK Dillingen 0:0; SV Rot-Weiß Hasborn - Spvgg. Quierschied 0:1; Dillingen - Hasborn 0:0; Quierschied - Wiebelskirchen 1:1; Hasborn - Wiebelskirchen 0:3; Quierschied - Dillingen 3:0. – Tabelle: 1. Spvgg. Quierschied, 3/5:1/7; 2. TuS Wiebelskirchen 3/4:1/5; 3. DJK Dillingen 3/0:3/2; 4. SV Rot-Weiß Hasborn 3/0:4/1.

C-Jugend: Röchling Völklingen - SG Urexweiler 1:0; SC Roden - Palatia Limbach 1:0; Limbach - Völklingen 1:0; Urexweiler - Roden 1:2; Roden - Völklingen 3:0; Limbach - Urexweiler 1:0. – Tabelle: 1. SC Roden 3/6:1/9; 2. Palatia Limbach 3/2:1/6; 3. Röchling Völklingen 3/1:4/3; 4. SG Urexweiler 3/1:4/0.

B-Jugend: SV Rohrbach - TuS Beaumarais 1:0; VfL Primstal - SV Bübingen 0:1; Beaumarais - Primstal 0:2; Bübingen - Rohrbach 0:0; Primstal - Rohrbach 0:3; Bübingen - Beaumarais 1:0. – Tabelle: 1. SV Rohrbach 3/4:0/7; 2. SV Bübingen 3/2:0/7; 3. VfL Primstal 3/2:4/3; 4. TuS Beaumarais 3/0:4/0. – Siebenmeterschießen um den Turniersieg: SV Bübingen - SV Rohrbach 6:5.

A-Jugend: Borussia Neunkirchen - SV Mettlach 0:0; SV Rot-Weiß Hasborn - SC Brebach 0:1; Mettlach - Hasborn 2:0; Brebach - Neunkirchen 1:0; Hasborn - Neunkirchen 0:1; Brebach - Mettlach 1:0. – Tabelle: 1. SC Brebach 3/3:0/9; 2. SV Mettlach 3/2:1/4; 3. Borussia Neunkirchen 3/1:1/4; 4. SV Rot-Weiß Hasborn 3/0:4/0.

D-Mädchen: 1. FC Saarbrücken - SV Illingen 7:6 nach Siebenmeterschießen.

C-Mädchen: FSV Jägersburg - 1. FC Saarbrücken 2:0.

B-Mädchen: Ermittlung des Finalteilnehmers: SV Naßweiler - SV Bardenbach 1:0. – Finale: Naßweiler - 1. FCS 2:1

Marc Schaber, 12. März 2008

Quelle: 

Saarbrücker Zeitung, 12. März 2008, Regionalteil St. Ingbert, Seite C8

 
 designed by matz1n9er © 10/03