Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Klare Sache für die Verbandsligisten    [Ändern]

Saarlandpokal: Limbach und Jägersburg souverän, Ballweiler siegt im Elfmeterschießen - Keine Probleme im Saarlandpokal hatten die beiden Verbandsligisten aus dem Kreis. Limbach und Jägersburg gewannen deutlich. Auch Landesligist Ballweiler ist nach einem Sieg im Elfmeterschießen weiter.

Saarpfalzkreis. Am Samstag mussten vier Fußball-Mannschaften aus dem Saarpfalzkreis in der zweiten Hauptrunde des Saarlandpokals Farbe bekennen. Dabei kam es zum Derby zwischen dem SC Blieskastel-Lautzkirchen und Palatia Limbach, das die favorisierten Gäste deutlich mit 7:0 gewannen. Erwartungsgemäß siegte auch der FSV Jägersburg beim Bezirksligisten SV Klarenthal mit 5:1. Ebenfalls in der nächsten Runde steht Landesligist DJK Ballweiler-Wecklingen, der sich bei der SG Noswendel-Wadern mit 6:5 nach Elfmeterschießen durchsetzte.
Der SC Blieskastel-Lautzkirchen aus der Kreisliga A Bliestal zog sich gegen den Verbandsligisten FC Palatia Limbach zunächst gut aus der Affäre und stand recht sicher in der Abwehr. In der 26. Minute brachte dann aber Mirza Mehmedovic den haushohen Favoriten im Anschluss an eine Ecke mit 1:0 in Führung. Der Underdog wirkte geschockt und kassierte nur zwei Minuten später durch den gleichen Spieler das 0:2. Als schließlich Mehmedovic noch vor der Pause seinen lupenreinen Hattrick perfekt machte, war das Spiel entschieden (37.). Im zweiten Durchgang legten die Gäste durch Andreas Theobald (2) und Sven Ulrich (2) vier weitere Treffer zum standesgemäßen 7:0-Kantersieg nach. „Wir freuen uns, dass die nächste Runde erreicht ist und warten jetzt gespannt auf die Auslosung“, so Limbachs Pressesprecher Werner Ecker. „Der Sieg für den Verbandsligisten war verdient, fiel aber zu hoch aus“, meinte SCB Pressesprecher Marc Schaber.





Problemlos zog auch Limbachs Verbandsliga-Rivale FSV Jägersburg in die nächste Runde ein. „Wir haben in Klarenthal von der ersten Minute an sehr konzentriert gespielt und stellten mit einem Doppelschlag frühzeitig die Weichen auf Sieg“, erklärte FSV Coach Marco Emich. Marc Zimmer und Benni Cloß hatten ins Schwarze getroffen (9., 11.). Auch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit hatte der Verbandsligist das Geschehen voll im Griff. Marco Meyer und Jonas Bonaventura sorgten bis zur 42. Minute für das 0:4. Emich: „Nach Meyers zweitem Treffer wollten wir dann keine Verletzung mehr riskieren und siegten am Ende verdient mit 5:1.“
Die DJK Ballweiler-Wecklingen zeigte bei der SG Noswendel-Wadern in der ersten Hälfte keine gute Leistung und kassierte folgerichtig mit dem Pausenpfiff durch Andi Roth das 0:1. „Im zweiten Durchgang haben wir dann viel Gas gegeben und glichen nach 65 Minuten verdient durch Almir Melunovic aus. Nach der Verlängerung hatten wir dann im Elfmeterschießen das Glück auf unserer Seite“, freute sich DJK-Trainer Frank Walle über den 6:5-Erfolg.

Weiterführende Links:

Alles zum Saarlandpokal

Marc Schaber, 26. November 2007

Quelle: 

Saarbrücker Zeitung, 26. November 2007, St. Ingberter Lokalteil, Seite C5

 
 designed by matz1n9er © 10/03