Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Spannung an der Spitze    [Ändern]

Keinen Sieger gab es am Sonntag im Spitzenspiel der Fußball-Kreisliga A Bliestal. Der SCB (Erster) und Walsheim (Tabellendritter) boten ein gutes Spiel und trennten sich leistungsgerecht 2:2.

Blieskastel. Mit flotten Spielzügen eröffneten der SC Bliesdkastel/Lautzkirchen und die Sportfreunde Walsheim am Sonntag auf dem Kunstrasenplatz in Blieskastel. Nach zehn Minuten nahmen die Hausherren aber zunächst das Heft in die Hand. Eine Kombination des SCB über Mento Bozoli und Alexander Wenzel brachte Peter Pusse in gute Position, doch im letzten Moment wurde sein Schuss abgeblockt. Im Gegenzug war es der Walsheimer Patrik Kircye, dessen Versuch knapp das Tor verfehlte.
In der 16. Minute hatte der Blieskasteler Dirk Dattke Pech – sein Freistoß landete am Pfosten. Danach verstärkte die Heimelf ihre Bemühungen, agierte aggressiver, gewann die meisten Zweikämpfe und kam wiederholt mit Wenzel gefährlich über links, doch vor dem Tor fehlte einfach der richtige Abschluss. Einen satten Knaller von Christian Müller holte Walsheims Keeper aus dem Winkel, kurz danach wurde der überragende Spielmacher der Gäste, Spielertrainer Marco Nickolaus, verletzt an der Linie behandelt. In dieser Phase fiel das 1:0 für den SCB. Eine weite Hereingabe wollte von vier Akteuren keiner annehmen, Dirk Dattke fackelte nicht lange und ballerte aus sieben Metern flach ins Eck.





Kurz vor der Pause die einzige Unsicherheit von Dirk Hussong im SCB-Kasten. Die komplette Abwehr unterlief eine Ecke, Tomi Winterhalter kam frei zum Kopfball, doch mit einer tollen Fußabwehr machte Nikolaus seinen Fehler wett. „Jetzt kommt bestimmt wieder unsere schwache Viertelstunde“, war Stammzuschauer Hermann Roppenecker nach dem Pausensprudel bange vor dem SCB-Beginn. Er sollte Recht behalten.
Denn die Gäste verschärften das Tempo, Marco Nickolaus setzte viele Überraschungsmomente und brachte seine Elf immer besser ins Spiel, während die SCB-Bemühungen frühzeitig vor der Walsheimer Strafraum versandeten. Bei Freistößen der SF war es Abwehrspieler Timo Winterhalter, der mit aufrückte und stets für Gefahr sorgte. Ein Pass von Nickolaus brachte Sebastian Halter in Position, sein Schuss streifte die Latte (50. Minute), ehe Winterhalter einen Freistoß vier Minuten später zum Ausgleich verwandelte.
Die Gäste ließen den SCB kaum zur Entfaltung kommen, wiederum Nickolaus scheiterte am Torwart, ehe in der 67. Minute Winterhalter nach Freistoß per Kopf zum 1:2 erfolgreich war. Die letzte Viertelstunde fand Blieskastel, nach drei Auswechslungen, wieder ins Spiel zurück und kam auch zu Möglichkeiten. Einen Schuss von Bozoli drehte SF-Torwart Bernd Ostertag an den Pfosten und klärte kurz darauf mit tollem Reflex. Das 2:2 fiel sieben Minuten vor Schluss, als nach einem Eckball die Abwehr den Ball nicht wegbrachte und Michael Pulver aus zwei Metern unter die Latte donnerte. Auf Grund der unterschiedlichen Spielhälften war es letztlich eine gerechte Punkteteilung in einem schnellen, technisch guten und jederzeit spannenden Spiel, das in Schiedsrichter Werner Grimm vom SV Oberwürzbach einen souveränen Leiter hatte.

Marc Schaber, 24. September 2004

Quelle: 

Saarbrücker Zeitung, Mittwoch 22. September 2004, Lokalteil St. Ingbert Seite B6

 
 designed by matz1n9er © 10/03