Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Bierbach marschiert in die Bezirksliga    [Ändern]

Fußball: Der FC Bierbach feiert zum zweiten Mal hintereinander einen Meistertitel – Probleme mit dem Platz - Der FC Bierbach hat mit seinem Aufstieg in die Bezirksliga Ost Vereinsgeschichte geschrieben. Jetzt hofft der FCB auf eine Verbesserung der Platzverhältnisse.

Bierbach. „Am Sonntag ist bei uns ganz schön die Post abgegangen“, erzählt Bierbachs Spielertrainer Volker Barth, der mit dem FCB in der Fußball-Kreisliga A Bliestal vorzeitig als Meister durchs Ziel ging. „Wir haben nach dem 4:2-Sieg gegen den SV Brenschelbach die Nacht zum Tag gemacht. Nach ein paar Stunden Schlaf ging es dann bereits wieder mit einem zünftigen Frühschoppen weiter. Die Jungs hatten sich alle extra Urlaub geholt“, erinnert sich Barth an die große Sause. Damit steigen die Bierbacher innerhalb von nur zwölf Monaten bereits das zweite Mal auf.
Noch nie zuvor spielte der FC Bierbach zuvor in seiner Vereinsgeschichte in der Bezirksliga. Barth: „Das Abenteuer Bezirksliga Ost kann beginnen.“ Zwei Spieltage vor Saisonende sieht es zudem danach aus, ob Bierbachs Goalgetter Torsten Biet wie bereits im Jahr zuvor die Torjägerkanone der Liga gewinnt. Er führt momentan mit 36 Treffern diese Wertung an, gefolgt von Ormesheims Pasquale Vasalone mit 33 Buden. „Torsten ist aber bescheiden genug, den Erfolg der gesamten Mannschaft in den Vordergrund zu stellen. Er weiß auch, dass die Trefferquote eines Torjägers davon abhängt, wie gut oder schlecht er von seinen Mitspielern mit Vorlagen gefüttert wird. Und bei und gibt es drei oder vier Spieler, die Torsten sehr gut bedient haben“, lobt Volker Barth die Leistung aller Akteure.





Der Coach sieht den Erfolg seiner Mannschaft in mehreren Faktoren begründet: „Zum einen haben wir drei Mal pro Woche trainiert. Das war bereits in der B-Klasse so und ist für diese Liga außergewöhnlich. So hatten wir bis zum Schlusspfiff die nötige Kondition und Konzentration. Etliche Spiele haben wir erst in den letzten Minuten gewonnen. Das spricht für unsere Fitness und die gute Moral. Dann sind auch unsere Neuzugänge sehr gut eingeschlagen. David Ulrich und Keeper Martin Buhles waren absolute Führungsspieler. Auch Christian Emser hat seinen Teil zur Meisterschaft beigetragen.“
Aber das wahre Geheimnis liegt wohl im Teamgeist. Barth: „Die Kameradschaft war ein ganz wichtiger Punkt. Die Jungs sind sowohl auf als auch neben dem Platz ein verschworener Haufen. Wichtig war auch, dass wir wenig Verletzungspech zu beklagen hatten. Und auf jeden Fall erwähnenswert sind noch unsere tollen Zuschauer, die uns in jedem Spiel vorbildlich unterstützt haben.“ Volker Barth hofft darauf, die Spieler der ersten Mannschaft halten zu können und noch einige Neuzugänge an Land zu ziehen. Aber der FC Bierbach hat ein Problem. Barth: „Unser Hartplatz befindet sich in einem katastrophalen Zustand. Er müsste zumindest saniert werden. Schöner wäre natürlich ein Kunstrasen. Ich hoffe, dass man bei der Stadt Blieskastel unsere sportlichen Leistungen honoriert und uns entgegenkommt. Nur dann können wir wettbewerbsfähig bleiben.“

Marc Schaber, 20. Mai 2006

Quelle: 

Saarbrücker Zeitung, 20. Mai 2006, St. Ingberter Lokalteil, Seite B6

 
 designed by matz1n9er © 10/03