Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Dahlem soll´s richten    [Ändern]

Neuer Trainer beim Fußball-A-Kreisligisten SC Blieskastel-Lautzkirchen - Etwas überraschend kam der Rücktritt von Horst Wenzel als Trainer des SC Blieskastel-Lautzkirchen schon, doch der Fußball-Kreisligist hat offenbar schnell Ersatz gefunden. Bereits an diesem Wochenende wird Jürgen Dahlem, ehemaliger Spieler des SC, im Spiel gegen den Tus Ormesheim auf der Bank sitzen. In nächster Zeit wird der neue Trainer viele Einzelgespräche führen.

Die Fußball-Kreisliga A Bliestal wird derzeit klar vom FC Bierbach dominiert. Mit zehn Siegen und einer Niederlage aus elf Spielen führt das Team von Trainer Volker Barth mit acht Punkten Vorsprung vor den direkten Verfolgern SF Wolfersheim und SV Rohrbach II, beide haben 22 Punkte, die Tabelle an.
Kein Beinbruch, gegen diese Elf zu verlieren, sollte man meinen, aber just nach der 1:3-Heimniederlage gegen die Bierbacher am vorletzten Spieltag nahm der Trainer des SC Blieskastel-Lautzkirchen, Horst Wenzel, fristlos seinen Hut. Als Grund nannte er, dass er das Gefühl hatte, dass die Mannschaft nicht mehr hinter ihm stehe und er nicht mehr in der Lage sei, das vorhandene Potenzial aus den Spielern herauszuholen.
Jürgen Dahlem löst Wenzel als
Coach der Blieskasteler ab. An diesem Wochenende wird er bereits auf der Trainerbank sitzen. Dahlem ist 37 Jahre alt. Seine Fußballer-Karriere begann er 1974 in der F-Jugend des TSC Blieskastel, der erst seit seiner Fusion mit Lautzkirchen als SC firmiert. Er trat in allen Jugendklassen an, bis er mit 18 Jahren in die erste Mannschaft übernommen wurde.
Dort spielte er bis 1996, dem Jahr, in dem eine Verletzung seine aktive Karriere beendete. Danach blieb er dem Verein aber immer noch verbunden und unterstützte seine ehemaligen Kameraden von den Zuschauerrängen aus. Sein Trainerlehrgang an der Sportschule in Saarbrücken beginnt Anfang November und ist im kommenden März abgeschlossen.
Den SC Blieskastel kennt Jürgen Dahlem also in- und auswendig, wenn auch einige Spieler für ihn derzeit noch „unbeschriebene Blätter“ sind, wie er sagt. Wie sein Vorgänger hat auch Dahlem in den vergangenen Spielen festgestellt, dass in der Mannschaft derzeit nicht mehr viel zusammenläuft. „Das ist nicht mehr die Mannschaft wie im vergangenen Jahr, als sie Vizemeister wurde. Man kann Fußballspielen doch nicht einfach verlernen“, meint Dahlem.
Er vermutet, dass es interne Querelen gibt, die er in Gesprächen mit den einzelnen Spielern und der Mannschaft klären will. „Die Mannschaft muss sich wieder als Einheit präsentieren, es muss wieder einer für den anderen da sein, man muss auch für seine Mitspieler rennen. Derzeit läuft meist nicht viel zusammen“, hat er die Schwachstellen analysiert.
Den technischen Stand seines 22 Mann starken Kaders (mit der zweiten Mannschaft) findet er „recht ok“. Die Trainingsbereitschaft sei gut, allerdings hapere es an der Laufbereitschaft, am Spiel ohne Ball. Zu den vergangenen drei Spielen meint der neue Trainer der Blieskasteler, dass eigentlich Chancen da waren, dass im Abschluss aber oft das letzte Quäntchen Glück gefehlt habe.
Für das Spiel am Sonntag gegen den Tus Ormesheim sind „alle Mann an Bord“. Langfristig wird allerdings einer der Blieskasteler Leistungsträger, Patrick Schindler, ausfallen. „Er hat einen Kreuzbandriss, im schlimmsten Fall ist das das Ende seiner Karriere“, fürchtet der Trainer. Ormesheim hält er für eine kampfstarke Truppe, „wir werden dagegen halten, und über den Kampf versuchen, zu unserem Spiel zu kommen“, gibt Jürgen Dahlem die Marschrichtung für sein Debüt auf der Trainerbank bekannt.

Auf einen Blick:

Die Spiele der Kreisliga ABliestal: Sonntag, 30. Oktober, 15 Uhr, SV Webenheim – Tus Ommersheim, SV Niedergailbach– SF Reinheim, SC Blieskastel– Tus Ormesheim, SV Heckendalheim – Tus Rentrisch, SV Rohrbach II – FC Bierbach, SV Altheim – SV Wolfersheim, SV Brenschelbach– SV Breitfurt, SV Alschbach– SF Walsheim.

Marc Schaber, 29. Oktober 2005

Quelle: 

Saarbrücker Zeitung, 29. Oktober 2005, St. Ingberter Lokalteil, Seite B6

 
 designed by matz1n9er © 10/03