Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Spannender Torreigen - Kreismeisterschaften Jugend    [Ändern]

Die Nachwuchskicker im Hallenfußball zeigten bei den Kreismeisterschaften, welches Potenzial in ihnen steckt. Mit einer wahren Torflut sorgten sie für Jubelstimmung in der St. Ingberter Ingobertushalle.

St. Ingbert. Durchweg positive Aspekte kennzeichneten am Samstag den Eröffnungstag der diesjährigen Kreismeisterschaften im Hallenjugendfußball in der St. Ingberter Ingobertushalle. Die Nachwuchskicker geizten nicht mit guten Leistungen, die Fans konnten Tore in Hülle und Fülle bejubeln, denn das runde Leder fand nicht weniger als 90 Mal den Weg ins Tor. Des Weiteren waren alle Spiele erfreulicher Weise von einer überaus fairen Spielweise gekennzeichnet.

Spannend wie im Krimi

Die Dramaturgie der Ereignisse hätte ein Krimiautor nicht spannenden schreiben können, wurden doch beide Turniere des ersten Veranstaltungstages erst im jeweils letzten Turnierspiel entschieden. Dabei gingen die Titel nach Homburg und Neunkirchen. Dem Auftaktturnier der F-Jugend drückte der Nachwuchs des FC Homburg klar seinen Stempel auf. Mit der beeindruckenden Bilanz von fünf Siegen aus fünf Spielen und einem Torverhältnis von 16:0-Toren führte kein Weg zum Kreismeistertitel an den Homburgern vorbei. Eine Vorentscheidung bei der Titelvergabe fiel bereits frühzeitig, als Homburg gegen den Nachwuchs des SV Bexbach zu einem 2:0- Sieg kommen konnte. Doch hatten die Bexbacher in der Anfangsphase gleich zwei Mal die Chance, selbst in Führung zu gehen. Aber beide Möglichkeiten konnten nicht genutzt werden. In den vier weiteren Begegnungen kam der SV Bexbach zu mehr oder weniger deutlichen Siegen, konnte jedoch den Titel nicht mehr gewinnen.



Dazu hätte es der Mithilfe des SV Spiesen bedurft, der im letzten Turnierspiel auf den FC Homburg traf und bei einem eigenen Sieg zu Bexbach
und Homburg nach Punkten hätte aufschließen können. Doch die Homburger ließen nie einen Zweifel am Turniersieg aufkommen und siegten 3:0. Den Titel des besten Torschützen des Turniers sicherte sich der Bexbacher Giovanni Runco mit zehn Treffern, gefolgt von den beiden Homburgern Pascal Gherram und Lukas Hoffmann sowie dem Bexbacher Kai Zimmer, die es allesamt auf fünf Treffer brachten. Für den Nachwuchs des SV Spiesen, für den Moritz Koch vier Treffer erzielen konnte, blieb der dritte Platz, vor Borussia Neunkirchen, dem SC Blieskastel und dem FC Erfweiler-Ehlingen. Neunkirchen hatte seinen besten Torschützen in Abdullah Demivel, der drei Mal ins Schwarze traf. Auf die gleiche Trefferzahl kam Steven Jann vom SC Blieskastel. Für den FC Erfweiler-Ehlingen war Michael Nisius zwei Mal erfolgreich.

Harter Kampf um den Titel

Im Turnier der C-Jugend lief von Beginn an alles auf einen Titelzweikampf zwischen dem Nachwuchs von Borussia Neunkirchen und dem FC Homburg hinaus. Neunkirchen hatte seine beiden Auftaktspiele gegen Einöd (3:2) und Rohrbach (6:1) gewonnen. Homburg besiegte Rohrbach mit 4:1, kam gegen Einöd jedoch über ein 3:3 nicht hinaus. So mussten die Borussen im Abschlussspiel gegen Neunkirchen siegen, um diese vom ersten Platz noch zu verdrängen. Doch der Nachwuchs aus dem Ellenfeld ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Nach einem 2:1-Sieg durch Treffer von Florian Bohr und Marvin Gabriel, bei einem Gegentor von Peter Bauer, konnten sich die Borussen über die Kreismeisterschaft freuen, wodurch man den Ostsaarkreis nun beim Coca-Cola-Masters in Schiffweiler vertreten wird.
Den Titel des besten Turniertorschützen sicherte sich der Homburger Peter Bauer mit fünf Treffern, vor dem Neunkircher Sascha Lang und dem Einöder Marco Kitto, die es beide auf jeweils vier Treffer bringen konnten. Beim SV Rohrbach waren Francesco Musso, Mathias Hüther, Felix Lang und Nicole Schmitt mit jeweils einem Treffer erfolgreich.

VON SZ-MITARBEITER WOLFGANG KELLER

Marc Schaber, 21. Februar 2005

Quelle: 

Saarbrücker Zeitung, Montag 21. Februar 2005, Lokalteil St. Ingbert, Seite B8

 
 designed by matz1n9er © 10/03