Sport Community Bliestal
SCB-Online - www.scbonline.de

   
 
 
 
:: Aktuelles
:: Startseite







:: Quick-Message
:: Quick-Search
 
:: Archiv
:: Artikel/News
:: Presseartikel
:: Short-News
:: SCB-Online.tv
:: Zufallsartikel 
 
:: Bliestal-Ligen
:: Kreisligen B
:: Kreisligen A
:: Bezirksligen
:: Landesligen
:: Verbandsligen
:: Saarlandliga
:: SFV
 
:: Specials/Serien
:: Lage der Liga
:: Wir sind 100.000
:: Aprilscherze
:: 250.000
 
:: Sonstiges
:: Internetteam
:: Suchen
:: Impressum
:: Datenschutz
 
:: Adminbereich
:: Login
:: Andminbereich
:: Logout
 



 
Ottos Herz schlägt für die DJK    [Ändern]

Otto Gernegroß hat sich über Jahrzehnte hinweg große Verdienste um die DJK Ballweiler-Wecklingen erworben. Und so fiel es der „guten Seele“ des Vereins auch nicht leicht, kürzlich aufgrund von starken gesundheitlichen Problemen gewohnte Arbeiten abzugeben.

„Es ist für den Verein - und auch speziell für mich - ein herber Verlust, dass Otto sich nun aus gesundheitlichen Gründen zurückzieht. Er war immer da, wenn er gebraucht wurde und stets zu 100 Prozent zuverlässig. Otto ist ein Mann, den man einfach an seiner Seite braucht“, sagt der 1. Vorsitzende der DJK Ballweiler-Wecklingen, Thomas Stopp, über Otto Gernegroß. Der 66-Jährige wurde in Ballweiler geboren und hat seinen Heimatort nie verlassen. Seine Frau Pia und er haben sich große Verdienste um die DJK Ballweiler und den Nachfolgeverein DJK Ballweiler-Wecklingen erworben.

So putzte Pia jahrelang das Sportheim sowie die Umkleidekabinen und betrieb zusammen mit ihrem Mann die Rostwurstbude und das Clubgebäude. Otto Gernegroß fing erst in der A-Jugend mit dem Fußballspielen bei der DJK Ballweiler an. Gerade, als der Linksaußen auf dem Sprung zu den Aktiven war, brach er sich bei einem Autounfall das Kreuz an und musste bereits im Alter von 19 Jahren seine Karriere wieder beenden. Dies hinderte ihn aber nicht daran, der DJK Ballweiler bis heute die Treue zu halten. Ende der 90er Jahre agierte er sogar in einer Doppelfunktion als 1. und 2. Vorsitzender, wobei er das Amt des 1. Vorsitzenden nur kommissarisch ausübte. Zuvor war er bereits bei der DJK Fußball-Abteilungsleiter. Und von 1992 bis zum Sommer dieses Jahres agierte Gernegroß als Stadionsprecher. „In dieser Zeit habe ich zwei eigene Anlagen samt Lautsprechern gekauft. Die Tätigkeit als Stadionsprecher hat mir immer viel Spaß bereitet, da die Mannschaft und Zuschauer stets froh waren, über das aktuelle Spielgeschehen informiert zu werden. Und gerade zu Beginn einer neuen Saison waren viele Vereinsmitglieder froh, wenn sie die Zugänge aufgrund meiner Durchsagen namentlich zuordnen konnten“, sagt die „gute Seele“ des Vereins.



(Quelle: SaarAmateur)



Von 2005 bis 2007 hat Gernegroß die Stadionzeitschrift gestaltet. Und nachdem der Verein in der Winterpause ein eigenes Qualifikationsturnier zum Volksbanken-Hallenmasters ins Leben rief, entwarf Gernegroß das Programmheft und sorgte während des Turniers für die passende musikalische Rahmenbegleitung. „Dass die DJK Ballweiler und der FC Wecklingen 2006 zur DJK Ballweiler-Wecklingen fusioniert sind, war sehr wichtig. So hatten ja damals beide Vereine zu getrennten Zeiten das gleiche Sportheim benutzt und der Kühlschrank musste immer wieder komplett ein- und ausgeräumt werden. Damals bewirtschaftete Heinz Welsch für Wecklingen und meine Frau und ich für Ballweiler das Sportheim. Nach unserem Zusammenschluss war alles viel einfacher“, meint der 66-Jährige.

Jahrelang war Gernegroß auch ein treuer Begleiter der saarländischen Medien und fütterte sie nach den Spielen mit wichtigen Infos. Und beim Sportfest und dem Blieskasteler Altstadtfest, an dem sich die DJK bereits seit vielen Jahren mit einem Stand beteiligt, war er rund um die Uhr im Einsatz und ein unverzichtbarer Teil der Organisation. „Auch wenn ich vor kurzem aufgrund starker gesundheitlicher Probleme der DJK mitgeteilt habe, dass ich künftig nur noch als treuer Anhänger zur Verfügung stehe, wird mein Herz immer weiter für diesen Verein schlagen“, so Gernegroß abschließend.

Marc Schaber, 14. September 2011

Quelle: 

SaarAmateur, Ausgabe 13. September 2011, Seite 16

 
 designed by matz1n9er © 10/03